Reparatur/Ersatzteil Philips CD 960

+A -A
Autor
Beitrag
Benni2002
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2016, 18:58
Hallo,

nachdem ich 2010 von esla hier im Forum schon einmal sensationell gute Hilfe bekommen habe, hoffe ich, dass ich für mein aktuelles Problem auch auf Unterstützung rechnen kann:

Mein CD 960 hatte in letzter Zeit immer größere werdende Schwierigkeiten, die CD-Lade schwungvoll zu bewegen. Ich musste immer öfter etwas mit der Hand nachhelfen, bis sie dann vor einigen Tagen komplett blockierte.

Bei der Fehlersuche habe ich etwas zu ungestüm an der sternartigen losen Auflage oben auf der Diskklemme gezogen, sodass einer von den drei Zacken abgebrochen ist.
Meine Fragen: 1. Gibt es eine Bezugsquelle für dieses Einzelteil (zu sehen im Bild links unten)? 2. Die wahrscheinlichste Ursache für den langsam immer schwächer werdenden Impuls zum Ein- und Ausfahren der CD-Lade ist wohl der Riemenverschleiß, obwohl alle Riemen noch super aussehen und auch vor einigen Jahren schon mal erneuert wurden. Ist es für einen in der Reparatur von Elektronik/Feinmechanik Unerfahrenen wie mich sehr schwierig, die Riemen (gibt’s ja wohl unproblematisch noch im Internet-Fachhandel) zu ersetzen? Dazu muss wohl die Lade komplett aus- und eingebaut bzw. freigelegt werden.

Das Gerät (1989 gekauft) ist ansonsten in einem Top-Zustand, da es ab Mitte der 90er nur noch als Zweitgerät im Schlafzimmer ab und zu mal benutzt wurde. Wegen der umfassenden Bedienmöglichkeiten direkt am Gerät (statt wie heute alles nur noch per FB) schätze ich es sehr.

Im Voraus vielen Dank dafür, wenn mir jemand mit seinem Wissen helfen kann.

Gruß aus München

Benni

CD 960
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2016, 09:45
Da ist also einer von 3 Zacken der Scheibe abgebrochen, die beim Abspielen mit rotiert. Die Zacken haben die Bewandnis, daß die Scheibe bei herausgefahrener CD-Lade nicht durchfällt. Kleben mir Sekundenkleber dürfte gut funktionieren. Bei fehlendem Zacken tritt eine Unwucht auf, die nicht sein sollte. Ich hoffe, Du hast den Zacken noch.

Der Schubladenmechanismus der frühen CD-Laufwerke von Philips kann verschiedene Probleme haben. Im besten Fall handelt es sich um ausgeleierte Riemen.
Benni2002
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Nov 2016, 21:06
Ja, shabbel, so ist es. Leider sind nicht alle drei Zacken gleich. Zwei sind fest mit dem Aufsatz verbunden, sind sozusagen ein festes Teil dieses Aufsatzes, und ein Zacken ist ein bewegliches Plastikteil, das man ein kleines Stück mit Federwiderstand in dieses Aufsatz-Teil hineinschieben kann, damit man es durch den Ring der Diskklemme zum Ein- uns Ausbau durchschieben kann. Rate mal, welcher von den drei Zacken abgebrochen ist ...

Ich habe inzwischen bei Philips und Marantz nachgefragt, habe die mir in München bekannten zwei HiFi-Klassik-Händler und -Werkstätten aufgesucht, leider alles ohne Erfolg.

Ich bekam den Tipp, nach defekten Philips-Playern Ausschau zu halten, in denen (wie beim 960) auch das Laufwerk CDM-1 verbaut sei. Das hat aber auch nicht weitergeholfen, da ich feststellen musste, dass auch in Playern mit CDM-1-Laufwerk wohl immer andere Diskklemm-Mechaniken verbaut wurden. Den einzig wirklich identischen Aufbau konnte ich bisher nur beim Marantz CD-94 feststellen.

Leider werden CD 960 als auch CD-94, selbst wenn sie für Bastler ausgeschrieben sind, nie unter mehreren Hundert Euro angeboten (und auch gekauft ...).

Diskklemmen-Aufsatz CD 960
shabbel
Inventar
#4 erstellt: 13. Nov 2016, 12:02
Denke mal, Du könntest improvisieren. Erstens eine Vorrichtung bauen, damit das Teil nicht durchrutscht. Und dann die Unwucht ausgleichen. Zum Beispiel die Scheibe mit neuer Haltevorrichtung genau mittig auf einen kugelförmigen oder spitzen Untersatz legen. Sie fällt ja dann von der Seite weg, die zu leicht ist. Gewichtsausgleich wäre vielleicht mit Bastelknete möglich. Das beste dürfte immer noch zusammekleben der gebrochenen Teile mit Kleber sein.
Sal
Inventar
#5 erstellt: 13. Nov 2016, 22:22
Gib mal die genauen Mße durch.
Das Prinzip der Pucks war weit verbreitet, vielleicht passt auch einer von Sony,
die sahen so ähnlich aus. Wellendurchmesser nicht vergessen.
Benni2002
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Nov 2016, 17:31
Das obere, dickere Teil hat einen Durchmesser von 33 mm, am schmalen unteren Rand/Ring messe ich 40 mm. Die zwei festen Zacken am oberen Teil und der abgebrochene, einschiebbare Zacken sind so dimensioniert, dass sie von oben gesehen minimal über den unteren Duchmesser hinausragen. Der Wellendurchmesser von unten beträgt 15 mm, mit einer kegelförmigen Zentrierspitze in der Mitte. Die Höhe des Pucks incl. der dünnen Schaumstoffauflage oben beträgt 7,5 mm, wobei die Zentrierspitze unten etwas über diese Maß hinausragt.
Sal
Inventar
#7 erstellt: 16. Nov 2016, 20:20
Hi,
ich bin noch nicht zum Nachmessen am Sony-Pendant gekommen.
Aber diese Lösung geht vielleicht auch:
Unter dem Schaumstoff ist wahrscheinlich ein Magnet.
Dessen Oberfläche ist rauher als Kunststoff und gut klebbar.
Wahrscheinlich reicht eine Unterlegscheibe, die über der Kebe hervorlugt.
an der die abgebrochene Lasche sass. Die Scheibe muss vielleicht eingekerbt werden.
damit sie weiter herausragt. Die Magnetraft fixiert sie, guter 2k Kleber erledigt den Rest.
Vielleicht geht auch ein Metallplättchen, Bügel vom Kugelschreiber etc. und darunter
etwas Gummi, um in der waagerechten auszugleichen.
Aug keinen Fall Kunststoff, das wird nicht dauerhaft halten.


[Beitrag von Sal am 16. Nov 2016, 20:21 bearbeitet]
Benni2002
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Nov 2016, 21:58
Die genannten Reparaturmethoden (ich habe auch schon den Tipp bekommen, mittels 3D-Drucker das ganze Teil reproduzieren zu lassen) laufen darauf hinaus, dass der fehlende dritte Zacken ersetzt wird, und zwar fest, starr. Da gibt es zwei Probleme: 1. Müsste die Reparatur am geöffneten Gerät und bereits im Gerät eingesetztem Puck-Aufsatz stattfinden (wenn der dritte - starre - Zacken dran ist, ist der Puck ja nicht mehr weder rein- noch rauszubekommen aus der bzw. in die Diskklemme). Das könnte gefährlich fürs Gerät werden. 2. Ein fester, geklebter oder sonstwie befestigter dritter Zacken bedeutet natürlich auch, dass z. B. bei Riementausch oder anderen Aktionen, bei denen das Laufwerk ausgebaut werden muss, jedesmal der umgebaute Puck wieder zerstört und anschließend nach Einbau wieder neu hergerichtet werden muss. Das war ja eben der "Komfort" von dem abgebrochenen Zacken, das man ihn elastisch in den Ring nach innen reindrücken konnte, wenn man den Puck durch die Klemme durch bekommen musste.

Scheint aber die einzige Notlösung zu sein. Riementausch z. B. ist ja nur alle paar Jahre mal nötig.

Ein originales Ersatzstück wär schon schön!!!!!!! Seufz!

Ich hab mir erstmal einen billigen CD-Player als "Platzhalter" zugelegt und hoffe: Kommt Zeit, kommt Ersatzteil. Ich hab zwar noch keine Idee, wie ... aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2016, 00:38

jedesmal der umgebaute Puck wieder zerstört und anschließend nach Einbau wieder neu hergerichtet werden


Einen Grund diesen Puck auszubauen, erschliesst sich mir nicht...
Sal
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2016, 17:35

Einen Grund diesen Puck auszubauen, erschliesst sich mir nicht

Dito.
Man muss nicht den Puck abnehmen, um ans Laufwerk oder Riemen zu kommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips cd 960 reparieren
anton1000 am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  3 Beiträge
Philips CD 960
Nightscreen am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  2 Beiträge
Philips CD-960
digitalo am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  9 Beiträge
Philips CD 960 Display dunkel
rattemsk am 12.07.2017  –  Letzte Antwort am 29.11.2017  –  3 Beiträge
Philips CD 960 - Endlagenschalter gesucht
HiFiBello am 29.12.2017  –  Letzte Antwort am 30.12.2017  –  4 Beiträge
CD 960 Elko - Tausch
Nilio am 23.09.2018  –  Letzte Antwort am 23.09.2018  –  2 Beiträge
Denon DCD 1560 reparatur / ersatzteil
megaman05 am 02.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  2 Beiträge
Reparatur Philips CD 10 - wo?
ben-dnm am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  17 Beiträge
Sugden Ersatzteil
paga58 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  5 Beiträge
Yamaha K-960 (950) Wiederbelebung Reparatur
Xphets am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedtae25
  • Gesamtzahl an Themen1.452.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.947

Hersteller in diesem Thread Widget schließen