Reparatur Philips CD 10 - wo?

+A -A
Autor
Beitrag
ben-dnm
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Nov 2006, 17:47
Hallo,

ich besitze einen Philips CD10 aus dem Jahr 1986, den ich gerne reparieren lassen möchte. Es war der erste portable CD-Spieler auf dem Markt. Wo kann man so etwas reparieren lassen?? Evtl. muß das Laufwerk getauscht werden - die letzten Lider der CD springen. Gem. Aussage von Philips gibt es keine Ersatzteile mehr .

Für einen Tipp wäre ich dankbar!!

VG

Benne


[Beitrag von ben-dnm am 21. Nov 2006, 17:48 bearbeitet]
wattkieker
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2006, 17:59
Guck dich hier mal um, wenn erst einmal das Ersatzteilproblem gelöst ist, findet sich auch jemand, der es einbaut, also Schritt 1: Laufwerk besorgen, wenn hier nicht, wirds tatsächlich ein Problem. Daumendrück
Wilfried
hifibrötchen
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2006, 18:21
Ich habe den gleichen Player , ein echtes Sahne teil kann ich zu dem Gerät sagen . Schmeißt so manchen großen um
Unser haben Philipslaufwerke drin .
Dein Problem hört sich nicht unbedingt nach einem Defekt an ! Sondern eher nach reinigen und justieren .
und Laufwerke gibst es wie Sand am Meer .
Ich denke mit ein bischen umbauen kann man da ein Philips dreharmLaufwerk wieder einpflanzen .Aber das muss bei dir wohl nicht sein !
Hast du die Linse schonmal vorsichtig gereinigt ?
Gruß Brötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 21. Nov 2006, 18:41 bearbeitet]
hf500
Moderator
#4 erstellt: 21. Nov 2006, 18:49
Moin,
Laufwerke wie Sand am Meer?
Also die in meinen CD10 sind als Portabellaufwerk markiert.

Wenn die Laufwerke so zahlreich waeren, dann haette ich auch
schon eins fuer einen meiner CD10, bei dem es die ICs im Motortreiber nicht lange aushalten.

Der CD10 hat ein Philips-Dreharmlaufwerk mit elektronisch kommutiertem Plattenmotor.
Die Elektronik haben sie in Japan bauen lassen, ich habe wegen der CD-Kooperation Sony in Verdacht.

73
Peter
airmax78
Stammgast
#5 erstellt: 21. Nov 2006, 20:46
Hallo!

Soweit ich es mitbekommen habe, ist der Philips CD 10, neben einigen ganz wenigen Autoradios, das einzigste Modell, wo das CDM 3 verbaut wurde... eine Miniaturausgabe der bekannten Dreharmlaufwerke... und das CDM 9 war seinerzeit noch lange nicht up to date...

Hersteller des CD 10 soll übrigens Marantz sein...

Nachdenkliche Grüße,

Maurice
ben-dnm
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Nov 2006, 21:00
Mit Reinigen wirdes wohl nicht getan sein. Ich habe es schonmal beim Händler gehabt und der hats mit einem Abgleich probiert - ging aber nicht.

Wer kann mir sagen welches Laufwerk genau verarbeitet ist?

Vielleicht gibt es ja Werkstätten, die sich auf Vitage HIFI spezialisiert haben.

VG

Benne
hf500
Moderator
#7 erstellt: 21. Nov 2006, 23:37
Moin,
es muss festgestellt werden, was genau los ist.
Springt er generell bei den letzten Stuecken einer CD, oder ist das Betriebszeitverbunden?

Da eine CD von innen nach aussen abgespielt wird und dabei ihre Drehzahl von 500/min auf 200/min sinkt,
kommt auch ein Problem mit dem Plattenmotor infrage.
Am Ende kommt wieder einmal das laestig gewordene Problem mit Elkos dabei heraus.
Besonders bei diesen Geraeten mit ihren Miniaturelkos.

Ausserdem wurde der CD10 in der Serie einmal tiefgreifend veraendert, eine Nachruestung wurde empfohlen.
Du hast den geaenderten CD10, wenn sein Bodendeckel aus Stahl ist, urspruenglich war es Aluminium.
Dann hat er auch die elektrischen Aenderungen.

73
Peter
hifibrötchen
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2006, 02:13
Mein Boden Deckel ist aus Blechstahl .
Peter wo bekommst du die ganzen Infos her ?
Gruß Brötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 22. Nov 2006, 02:13 bearbeitet]
ben-dnm
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Nov 2006, 11:19
Hallo Peter,

er tastet grundsätzlich die letzten Stücke einer CD nicht richtig ab - hat nichts mit Betriebsstunden zu tun.

Ob er einen Stahl oder Aluboden hat - muss ich erst nachsehen.

Wenns nicht das LAufwerk wäre, dann wärs ja echt klasse - Kondensatoren kann man ja tauschen!

VG

Benne
hf500
Moderator
#10 erstellt: 22. Nov 2006, 20:40
@ hifibrötchen
Moin,
steht alles in der Serviceanleitung, bzw. deren Ergaenzungsblaettern.
Habe ich mir seinerzeit besorgt, weil ich herausfinden wollte, warum dieser
§$&((&$§%&/% Plattenmotor seine Endstufen-ICs killt.
(Mittlerweile vermute ich sowas wie Windungsschluss, unheilbar..)

Der CD10 hat noch ein Bauteil, das niemals sterben darf. Es ist der Gleichspannungswandler,
der aus 9V verschiedene Betriebsspannungen erzeugt. Ein in einem Blechgehaeuse vergossenenes Modul
hinter der Front. Wenn das Ding stirbt, z.B. wegen Ueberspannung am Eingang, dann war es das.

@ben-dnm
Das hoert sich stark nach einem mechanischen Problem des Laufwerkes oder des
Plattenservos an. Wobei der Plattenservo wahrscheinlich reparierbar waere... :-/

73
Peter
ben-dnm
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Nov 2006, 11:48
Hallo Peter,

könntest Du mir den Serviceplan als PDF zu Verfügung stellen?

Vg

Benne
hf500
Moderator
#12 erstellt: 23. Nov 2006, 21:00
Moin,
im Prizip schon, aber nicht auf Zuruf.
Im Moment weiss ich nicht, wo in meinem Archiv die Unterlagen stecken und
das Scannen mit Nachbearbeitung kostet erfahrungsgemaess auch ziemlich viel Zeit.

73
Peter
sandscholle
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mrz 2007, 19:33
hallo Benne,

den kann keiner mehr reparieren, da es keine Ersatzteile mehr gibt. Wahrscheinlich ist das Laufwerk defekt ( CDM2P) und das gibt es schon lange nicht mehr
hf500
Moderator
#14 erstellt: 28. Mrz 2007, 21:09
Moin,
eine Idee haette ich noch.
Wie leichtgaengig ist der Plattenmotor?
Wenn er bei Niedrigen Drehzahlen Probleme hat, kann das auch an seinen Lagern liegen.
Das Problem: an das Lager unter dem Plattenteller kommt man nicht heran :-/

73
Peter
armin777
Gesperrt
#15 erstellt: 30. Mrz 2007, 17:01
@alle

Habt Ihr schon mal daran gedacht, daß 1986 die Geräte noch nicht nennenswert über 68 Minuten abtasten konnten (nach red booklet nicht durften!)???
Unter Umständen könnte es daran liegen, daß nur im Bereich der letzen Minuten Abtastfehler auftreten. Die hatten früher einen mechanischen Anschlag für die Laser (sowohl die Dreharm- als auch die Stangenlaser), da kann man in manchen Laufwerken mechanich eingreifen, wo doch die meisten CD's inzwischen bis zu 80 Minuten lang sind!

Laut Red Booklet von SONY/PHILIPS von 1980 darf eine CD nur 68:30 lang bespielt sein!

Beste Grüße
Armin777
Stormbringer667
Gesperrt
#16 erstellt: 30. Mrz 2007, 18:28

Laut Red Booklet von SONY/PHILIPS von 1980 darf eine CD nur 68:30 lang bespielt sein!


Beethovens 9. Symphonie,dirigiert von Wilhelm Furtwängler,aufgenommen 1951. Diese LP befindet sich übrigens in meinem Besitz......
Dane.Scorpio
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Mai 2009, 16:35
Ich grabe diesen Thread dann mal wieder aus, da mir 3 CD 10 zum Kauf angeboten werden.

2 angblich neu, einer gebraucht (die 2 neuen sind MK1, der gebrauchte MK2)

Das Problem ist, dass sie wohl Lesefehler haben.. sprich beim Abtasten Ihre Problemchen haben...


Was meint Ihr, woran das liegen könnte?
Einfach nur am justieren vom Laser?

(Wer könnte sowas?)

LG Benny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparatur/Ersatzteil Philips CD 960
Benni2002 am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  10 Beiträge
Philips CDR 770 - Reparatur
Bappo am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  7 Beiträge
Philips CD 304 MKII
mlweb am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  16 Beiträge
Reparatur eines Philips CD 304 MKII
Edeyomas am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  61 Beiträge
Reparatur - Tonbandgerät Philips N7300
shortneck am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  2 Beiträge
Tonband Philips 4404 Reparatur
Demented_are_go am 28.10.2013  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  12 Beiträge
Reparatur Tonband Philips N4511
awr13 am 18.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  2 Beiträge
Reparatur CD840
puenthi am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  8 Beiträge
Philips cd 960 reparieren
anton1000 am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  3 Beiträge
Philips MFB 541 Aktivlautsprecher Reparatur?
fastnixdigitales am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedmelody100
  • Gesamtzahl an Themen1.449.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.005

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen