Reparatur Tape Deck Pioneer CT 93 Urushi Cd Wechsler PD90x

+A -A
Autor
Beitrag
Paulaner750
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2021, 14:20
Hallo zusammen,

hat jemand einen Tip oder kann mir jemanden empfehlen für die Reparatur eines Tapedecks . Ich bin aus Karlsruhe.
Es geht um das Pioneer CT93, wie ja auch oben steht. Das Gerät ist eigentlich in einem Super Zustand und wurde nicht wirklich oft verwendet. Es steht im Wohnzimmer. Ich habe das letzte mal eine Kassette gehört vor bestimmt ca. 2-3 Jahren. Nun wollte ich gestern das Gerät benutzen und es lief nicht mehr. Beim letzten Hören, vor 2-3 Jahren war alles ganz normal, keinerlei Probleme (außer dass das Kassettenfach nicht motorisiert schließt ohne etwas Handunterstützung, was aber schon lange der Fall ist). Und nun, urplötzlich habe ich eben dieses Problem. Was es macht , ist folgendes: Es versucht zu starten, wenn ich PAY drücke, der Motor läuft auch, man hört das. Aber das Band bewegt sich nicht bei Play. Es hört sich an, wie wenn irgendetwas bremst. Es versucht zu spielen und stellt dann nach ein paar Sekunden ab. Beim Rückspulen bewegt es manchmal , aber wenn, dann recht langsam, auch hier klingt es , als würde etwas leer laufen. Vorspulen geht manchmal auch, aber ebenso langsam und mit dem gleichen Geräusch und bei einer anderen Kassette verhält sich Vorspulen genau wie Play, also es versucht, aber schafft es nicht und stellt dann ab.

In diesem Zusammenhang, ich habe auch noch ein fast unbenutztes CT 979 von Pioneer. Dieses sieht meinem CT93 recht ähnlich, hat die gleichen Funktionen, nur eben ohne Urushi Seitendeckel. Ist es denkbar, dass die Mechnanik/Elektronik die gleiche ist - man es also ggf. für Teile für das CT93 nutzen könnte? Ich weiß, es hat kein Dolby S wie das CT93, aber die Bedienungsanleitung ist die gleiche, d.h. die offizielle Pioneer Anleitung war für beide Modelle in einem Handbuch zusammengefasst.

Danke und Grüße

P.S. suche auch eine Werkstatt, die die Elektronik eines CD Players reparieren können, es ist ein Wechsler PD M90 x. Ich denke nicht, dass die Mechanik etwas hat, die machte nie Probleme. Eines Tages zeigte es nur noch Unsinn an im Display - und irgendwann, nach weiteren An und Ausschalten dann irgendwann gar nichts mehr. D.h. es reagiert gar nicht mehr auf Einschalten und das Diplay zeigt gar nichts mehr an.


[Beitrag von Paulaner750 am 11. Jan 2021, 14:49 bearbeitet]
filou21200
Neuling
#2 erstellt: 11. Jan 2021, 17:31
Hallo, fuer dein tape CT-93 ist sicherlich dass zwischenrad (idler) gehaertet.
Mann kann es wechseln,ist nicht die welt, man muss sich aber ein wenig auskennen.
Laufwerk von Ct 979 duerfte das gleich sein wie dein CT 93,bin mir aber nicht sicher.
Es waere aber zu schade fuer den CT 979 , da es ein super tapedeck ist.

Fuer dein display ausfall im Cd wechsler,hum,ich wuerde auf vertrocknet kondos tippen,was mir aber stutzig macht ,ist dass er zuvor verrueckt gespielt hat,koennte auch der IC von display sein(kalte loetstelle, oder am schlimmste IC ausfall).

Ich denke dass du bestimmt jemand findest der wenigstens den tapedeck reparieren kann,ist ein sache von 1 stunden maximum.
Da hast du aber 3 schoenes teile.
Philippe
Paulaner750
Neuling
#3 erstellt: 12. Jan 2021, 16:08
Hallo Filou,

danke für Deine Antwort -
so einfach wird das nicht mit diesem Idler, falls es das ist. Den bekommt man nirgends, hab nur eine Stelle gefunden, wo einer angeboten wurde, war aber von 2016. Was angeboten wird, ist der Idler Gummi. Du meinst aber, es wäre der Idler selbst, oder?

Mit dem CT979 hast DU natürlich schon recht. Ich bekam das vor Urzeiten sehr günstig und dachte mir, da habe ich ein Tapedeck in Reserve für Ersatzteile, weil mir irgendjemand damals sagte, es wäre das gleiche wie das CT 93. Aber es wäre schon schade, an dem was rauszuholen, da es wirklich wie neu da steht und so gut wie nie verwendet wurde.


[Beitrag von Paulaner750 am 12. Jan 2021, 16:09 bearbeitet]
filou21200
Neuling
#4 erstellt: 12. Jan 2021, 16:43
Hallo, ich meine der idler gummi, den bekommst du bei ebay,aber wenn du dich nicht auskennst, wird es nicht so einfach.
Man muss das komplett laufwerk rausholen,(wichtig:stecker raus vorher !!!!) ein seite von der tuer abschrauben,und zwar die linke seite wenn du in das cassettenfach guckst), dann im cassettenfach den hinteren blech wegmachen(ist ohne schraube besfestigen,oben sind 2 plastik klammer ,die muss du nach oben schieben,dann das hintere blech(der mit den orangen licht) vorsichtig abnehmen(aufpassen auf den kabel von orangene led), erst dann sieht man den idler, er ist veranwortlich fuer play ; rueck und vorlauf ).
Mit ein wenig geduld kan man das gesamt idler rad raus,alte gummis weg , neues drauf,und alles wieder zusammen bauen, wenn du es aber noch nie gemacht hast, wuerde ich es aber lieber lassen,du findest aber bestimmt jemand der es schon mal gemacht habe.
Philippe


[Beitrag von filou21200 am 12. Jan 2021, 16:45 bearbeitet]
Paulaner750
Neuling
#5 erstellt: 12. Jan 2021, 17:00
Danke für Die Antwort Philippe,
dann werde ich mal schauen, wo man das machen lassen kann.
Grüße
Seimalanders
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2021, 21:51
Sehr wahrscheinlich ist es nicht nur der Idler, sondern die weiteren Riemen (auch zur Öffnung des Kassettenfachs) sind über die Jahre gedehnt und greifen nicht mehr. Wenn man also das Gerät schon öffnet und das Laufwerk rausnimmt, dann sollte man den Rest auch machen.
Es gibt allein hier im Forum unzählige Threads zu allen (Pioneer-)Typen - insbesondere zu den Reference Master Laufwerken - die das Thema behandeln und die Handgriffe teils bebildert beschreiben.
Nicht zu vergessen ist die Reinigung der Andruckrollen (wenn nicht erneuert werden muss), der Tonköpfe und der Capstanwellen.
Wenn man dabei ist kann man sofort die Tonköpfe demagnetisieren und die Geschwindigkeit prüffen. Das sollte es zunächst mal sein.
Beim Oldtimer wechselt man nach so langer Zeit ja auch nicht nur das Motoröl, sondern auch das Getriebeöl (wenn beides nicht verbunden ist) und die Bremsflüssigkeit.
Sinan1985
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2021, 22:31
Seimalanders hat recht. Die Symptome hören sich sehr stark nach einem Ausgeleierten Antriebsriemen an. Diese sollte man ersetzen. Oft sind die sehr weich geworden oder haben sich aufgelöst. Das Idlergummi kann man reinigen und ganz sanft mit einer Nagelfeile, feilen, um den Grip zu erhöhen. Hab hier einige Radiorecorder und Tapedecks mit Idlergummis rumstehen, fast alle hatten Probleme mit den Gummis. Zur Reinigung würde ich Alkohol entfehlen. Man sollte sich Zeit für sowas nehmen


LG
Ingor
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2021, 12:00
Und vor allem, viele Fotos machen, bevor man etwas zerlegt. Auch das Markieren der Positionen einzelner Hebel hilft beim Zusammenbau.
Sinan1985
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2021, 01:03
Was auch zu beachten ist, dass man jede Schraube extra lagert und beschriftet. Sonst hat man am Ende lauter Schrauben rumliegen und weiß nicht wo diese hingehören. Man kann sollte außerdem aufpassen, dass man nicht die Schrauben zu oft dreht. Oft leiern diese sehr schnell aus, also am besten alle Reperaturen in einem Gang machen.

LG
Hamradioman
Neuling
#10 erstellt: 15. Jan 2021, 10:28
Hallo Paulaner!

Ich habe mich mittlerweile auf PIONEER und YAMAHA eingeschossen.
Ich kann Dir nur empfehlen es nicht selbst zu versuchen, wenn man das noch nicht gemacht hat und auch so keine Affinität zu Elektronik Arbeiten hat ;-).
Ich sag Dir dazu, es ist echt sehr fummelig, ganz besonders das Idler Rad tauschen.

Ich habe selbst im Moment ein Projekt mit einem PIONEER CTS 820S hier laufen.
Da bin ich jetzt auf Fehlersuche und durchreparieren, weil ich finde das es sich echt lohnt dieses schöne Deck zu reparieren!

Aber ein CT93!
Bitte gebe es in gekonnte Hände. Wenn Du niemanden findest, melde Dich bei mir.

PS Solltest Du das andere mal verkaufen wollen - hier ich, habe Interesse!

Tschüß Michael!
Paulaner750
Neuling
#11 erstellt: 19. Jan 2021, 15:33
Vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Ja, wenn es gemacht wird, dann natürlich auch die anderen Riemen. Wobei ich im Internet ein Antriebsriemnset gesehen habe, aber ich denke, die Riemen für die Tür, die Ihr erwähnt, sind da nicht dabei.
Ich werde das auch nicht selbst versuchen, auch wenn ich nicht ganz unbegabt bin technisch, aber damit sollte ich sicherlich nicht mit dem CT93 beginnen.
Ich bin auf der Suche schon, wo ich das machen lassen kann, am liebsten natürlich in der Nähe. Ansonsten komme ich vielleicht auf Dich zurück, Michael.
Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
URUSHI CT-93 Türmechanik timen
FRANK6550 am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.07.2014  –  6 Beiträge
Reparatur Pioneer Urushi PD 73
Sato85 am 15.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  4 Beiträge
Pioneer CT-F600 Reparatur
dandymite am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  4 Beiträge
Unversum CT 2743 Tape-Deck
Unwissend_2 am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  3 Beiträge
Pioneer Tape CT-737 Mark II
SonyHDV am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  5 Beiträge
Siemens 777 Tape-Deck Reparatur
marais am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  11 Beiträge
Reparatur Pioneer CT-F9191
vampir am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  2 Beiträge
Problem mit Pioneer CT-F9191
Mo888 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  4 Beiträge
Reparatur - Pioneer-Anlage aus den 70-ern
GeorgKo am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  2 Beiträge
Reparatur eines Hitachi D-5500 Tape Deck
manfred_m am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedmuhieddin
  • Gesamtzahl an Themen1.492.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.384.036

Hersteller in diesem Thread Widget schließen