Wo ist beim Marantz Cd 73 die

+A -A
Autor
Beitrag
hifibrötchen
Inventar
#1 erstellt: 10. Apr 2008, 08:42
Wo ist beim Marantz Cd 73 die Netzteilplatine ?
Ich habe den Marantz Cd 73 günstig auf dem Flomi erworben .
Nun hat er das Problem was wohl viele Marantz CD 73 haben , die
ersten 10 Minuten muss er erst Warm werden davor kommt ein leichtes Brummen und Knaksen mit der Musik raus .
Ich habe hier schon gelesen das es ausreicht das Netzteil zu überarbeiten . Das würde ich gern mit eure Hilfe tun wollen .
Danke um jede Hilfe .
Gruß Marco


[Beitrag von hifibrötchen am 10. Apr 2008, 08:43 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2008, 11:30
Sieht man das nicht? Zeig doch mal ein Bild vom Innenleben.
hifibrötchen
Inventar
#3 erstellt: 10. Apr 2008, 11:41

Sieht man das nicht?

Nicht eindeutig
Ich brauche auch noch den Wert der Glühbirne unten rechts der das Marantz Logo Blau erleuchten lässt.
UBV
Stammgast
#4 erstellt: 10. Apr 2008, 14:15
Rückwand!
hifibrötchen
Inventar
#5 erstellt: 10. Apr 2008, 14:49
Diese Abteilung ?
airmax78
Stammgast
#6 erstellt: 10. Apr 2008, 15:49
Hallo!

Die Netzteilplatine ist die, die am Kühlkörper in der Rückwand hängt... sorgfältig auf kalte/gebrochene Lötstellen absuchen (an den Stabis) und ganz besonders auf die beiden 100 Microfarad Elkos für den -18V Spannungsverdoppler achten... am besten gleich durch 105°C/63V Typen ersetzen...

Grüße,

Maurice

Achso: als (fast perfekt) passenden Ersatz für die Glühlampe bietet sich z.B. die Art. Nr 728829 von Conrad an... ein kleines Stück Schrumpfschlauch um den Sockel gelegt, damit sie nicht gleich wieder aus der Fassung rutscht, und schon leuchtet es wieder...


[Beitrag von airmax78 am 10. Apr 2008, 16:01 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2008, 19:20

Die Netzteilplatine ist die, die am Kühlkörper in der Rückwand hängt..

Ganz erlich ich könnte meinen das wär eine Endstufe und nicht eine Netzplatine um Spannungen zu wandeln und zu verteilen .
Was ist es nun eine Netzplatine oder eine Ausgangsstufe ?
Oder ist es beides


[Beitrag von hifibrötchen am 10. Apr 2008, 19:20 bearbeitet]
norman0
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2008, 20:07
Damals waren in den Geräten noch Längsregler verbaut (das sind die Teile, die wie Endstufentransistoren aussehen). Diese mussten gekühlt werden. Heutzutage verwendet man Schaltregler. Die sind effektiver, das heist sie verbraten nicht so viel Leistung.
Du kannst doch an den CD-Player keine Lautsprecher anschliessen, deshalb ist das auch keine Endstufe.
hifibrötchen
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2008, 06:11
Ok
Welche Kondensatoren muss ich denn alle tauschen bzw wie viele werden es werden ?
Gibt es besonderheiten ?
Eine Teileliste die wär super
norman0
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2008, 10:47
Ich würde an Deiner Stelle alle Elkos auf der Netzteilplatine austauschen. Dort ist es sehr warm und Elkos altern schneller bei höheren Temperaturen. Als Ersatz würde ich 105° Typen nehmen. Wichtig ist, dass die Kapazität passt. Die Spannung sollte gleich oder größer sein.
hifibrötchen
Inventar
#11 erstellt: 11. Apr 2008, 11:51

alle Elkos auf der Netzteilplatine austauschen

Gern soweit ich das als Laihe sehen kann sind es ja nicht so viele .
Was sind denn diese grau-gelbliche Würste auf der Platine sind das auch Kondensatoren o Elkos ?


[Beitrag von hifibrötchen am 11. Apr 2008, 11:54 bearbeitet]
norman0
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2008, 12:15
Wie das aussieht sind das Keramikkondensatoren. Die sind alterungsstabil und müssen nicht getauscht werden.
Onkel_Siggi
Stammgast
#13 erstellt: 24. Apr 2008, 22:10
Fein fein!!
Da hänge ich mich doch glatt an diesem Fred an.
Ich hab das gleiche Problem an meinem CD 73!
Ich ärgere mich schon seit über 2 Jahren über das anfängliche
brummen nach dem anschalten. Habe eine Reparatur aber immer vor mir hergeschoben.

Also Frage: Hat sich das tauschen der Elkos gelohnt, und das
BrummProblem beseitigt??
Bertl100
Inventar
#14 erstellt: 25. Apr 2008, 08:51
Hallo!


Was sind denn diese grau-gelbliche Würste auf der Platine sind das auch Kondensatoren o Elkos

Das sind Folienkondensatoren.
Meist sind es MKT-Typen. Wie schon erwähnt, die halten ewig -> nicht tauschen.
Matsushita/Panasonic hat solche "dipped" Folien-Kondensatoren im Programm. Oder auch Philips (die waren aber rot-orange).

Gruß
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz CD-73 Beleuchtung
lammbock1 am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  2 Beiträge
Marantz CD 73 Schubladenproblem.
tuffy am 21.06.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  7 Beiträge
Marantz CD 73 rauscht
Mike_sh am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  13 Beiträge
Marantz CD 73 Reparatur
Greenhorn5 am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  5 Beiträge
Marantz CD 73 - Reparatur?
hajokoerner am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  3 Beiträge
Marantz CD 73 Fachmann gesucht
Luger61 am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 11.04.2015  –  2 Beiträge
Reparatur eines Marantz CD-73
buebo am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  12 Beiträge
Beleuchtungsfarbe ändern Marantz CD 73
ollli77 am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.08.2014  –  8 Beiträge
Marantz CD 73 läuft unzuverlässig
retrospective am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  6 Beiträge
Marantz CD-73, Verzerrter Kanal wenn warm
pac-man am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.582 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedAyvaz58
  • Gesamtzahl an Themen1.456.342
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.704.844