kenwood KA-3500 kratzt

+A -A
Autor
Beitrag
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Jun 2008, 16:06
Hallo !

Ich hoffe daß ihr mir helfen könnt. Ich habe folgendes Problem :

Ich habe einen Kenwood KA-3500 , der kratzt seit letzter Zeit immer wenn man lauter hört.
Hauptsächlich beim Baß und mittlerweile auch im Hochton.
Woran liegt das, was kann ich tun ?

Könnt ihr mir helfen ?

M.f.G lion


[Beitrag von armindercherusker am 02. Jun 2008, 09:02 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 01. Jun 2008, 16:12
Wow, du solltest mal an Deiner Rechtschreibung arbeiten

Antwort
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Jun 2008, 18:06
ne daran ligt das nicht bei mir is das permanent
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2008, 09:05
Hallo Lion !

Zunächst muß mal festgestellt werden, ob es wirklich am Kenwood liegt oder an den Boxen.

Hast Du andere Geräte zum Testen oder einen Kopfhörer, welchen Du mal an den Verstärker anschließt ?

Gruß
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Jun 2008, 15:52
ie er eindeutig den ich habe schon boxen getauscht und auch cd hate auch schon mp3 dran
norman0
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2008, 16:00
Hallo lion,
Du solltest wirklich an Deiner Rechtschreibung arbeiten. Eventuell ist Dein Lautsprecherschutzrelais verschmutzt. Schließe doch bitte mal einen Kopfhörer an. Der ist normalerweise vor dem Relais angeschlossen.
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Jun 2008, 17:01
ja da habe ich super sound und nu wo sitzt dieses Relais,
was kann man dies wieder aktivieren.
Vieleicht kannst Du mir weiter helfen. Desweiteren bin ich Legastheniker und dies hat meine Mutter für mich getippt.

M.f.G lion
HisVoice
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2008, 17:32
Der KA 3500 hat kein LS Relais

Da dürfte ein Bauteile defekt vorliegen der nur in Verbindung mit Last (sprich LS ) auftritt dafür spricht zumidestens das es mit KH nicht auftritt

Ich kenne keine Verstärker dessen LS Relais nicht auch den KH Ausgang mit beaufschlagt zumindetens keinen Klassiker
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Jun 2008, 17:35
und welche bauteile können das sein
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Jun 2008, 17:54
oda wi schtele ich den fest welches teil kaputt ist
norman0
Inventar
#11 erstellt: 02. Jun 2008, 19:39

bufu111 schrieb:
Desweiteren bin ich Legastheniker

Mein Spruch tut mir leid.

bufu111 schrieb:
ja da habe ich super sound und nu wo sitzt dieses Relais,
was kann man dies wieder aktivieren.

Wenn Du ein Relais hast, klickt das ca 1 Sekunde nach Einschalten des Verstärkes.

HisVoice schrieb:
Ich kenne keine Verstärker dessen LS Relais nicht auch den KH Ausgang mit beaufschlagt zumindetens keinen Klassiker

Bei meinem Marantz 4300 ist das so.
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Jun 2008, 20:07
LS Relais hörste keine siste auch keine könte das sein das ein oda mehrere Widerstände kaputt sind
ja wi gesagt hörste das schrabbeln nur wenn de etwas lauta hörst so ap 3-10 is das permanent

m.f.G lion
armindercherusker
Inventar
#13 erstellt: 02. Jun 2008, 21:39
Hast Du denn nun auch mit Kopfhörer getestet ?

Um die Ursache durch Kontaktfehler mal einzukreisen, schlage ich vor :

Gerät einschalten, Einstellung auf " ca. Zimmerlautstärke", kein Musiksignal anlegen und alle Schalter + Regler bewegen.

Wenn es nun aus dem LS knackt oder kratzt, hast Du ggf. die Ursache schon gefunden.

Und wenn Du nun ohne Musik den Lautstärkeregler bewegst - kratzt / knackt es dann ?

Gruß
HisVoice
Inventar
#14 erstellt: 02. Jun 2008, 23:10

norman0 schrieb:

Bei meinem Marantz 4300 ist das so.



Tja den "kenne" ich nicht , wieder was dazugelernt

Nochmal der KA 3500 hat kein LS Relais

Zum Fehler das könnten zB defekte Emitterwiederstände sein (die an den Endstufen Transistoren hängen ca 5Watt und 0,22-0,33Ohm)aber dann müßte es aber permanent auftauchen

Es könnte einiges sein(Treiber etc) das lässt sich jetzt nur noch Messtechnisch eruieren ...........leider
norman0
Inventar
#15 erstellt: 03. Jun 2008, 08:15
Hallo lion,

tritt der Fehler auch an den beiden anderen Lautsprecherklemmen auf? Betätige doch mal den Schalter, mit dem Du die Lautsprecher aus- und einschalten kannst mehrere Male.
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Jun 2008, 14:17
das ist bei allen 4 lautschprechern so nur one series manual kan ich den fela nicht finden oda schalt palan oda


M.f.G lion
norman0
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2008, 14:49


[Beitrag von norman0 am 03. Jun 2008, 14:50 bearbeitet]
bufu111
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 03. Jun 2008, 14:50
danke schön dann mal los mit mesen ne
norman0
Inventar
#19 erstellt: 04. Jun 2008, 08:09
Na dann, viel Erfolg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KA-3050R linke Box kratzt
ChefMZ am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  3 Beiträge
Kenwood KA-3500 Brummt nach poweramp austausch
idntr am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  11 Beiträge
Kenwood KA-9100 Problem
fryfan am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  4 Beiträge
Kenwood KA-1500 verzerrt
-Kevin- am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  7 Beiträge
Kenwood KA-801 & Phasenoptimierung
verbal_akrobat am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  19 Beiträge
Hilfe Kenwood Ka 8100 defekt!
Marcel_püschel am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  4 Beiträge
Kenwood ka-4040R
Olika am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  10 Beiträge
Kenwood KA-57 brummt
Tony_W am 06.03.2018  –  Letzte Antwort am 06.03.2018  –  4 Beiträge
Kenwood Ka-405 fehlersuche
Synth# am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  3 Beiträge
Kenwood KA-57 defekt??
torkay am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedtae25
  • Gesamtzahl an Themen1.452.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.948

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen