Silberne Alu Fronten. Kratzer?

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 25. Feb 2007, 14:08
Hallo,
hat eigentlich irgentjemand ein Patend Rezept zum Kratzer beseitigen in silbernen Fronten

Wenn die anschließend wenigsten weniger deutlich zu sehen wären würds auch schon helfen!

Mir kam die Idee das man vieleicht silbernen Lack auf die verkratzden Stellen aufbringt und dann überschüßigen lack weg poliert, so das nur der kratzer gefüllt bleibt!?

Wer hat lösungen ?

Gibt es überhaubt welche, ich zweifle ja daran!
Stereophonist
Neuling
#2 erstellt: 25. Feb 2007, 15:21
Hallo,

das würde mich auch interessieren! Hatte über ähnliche Methoden nachgedacht. Ich zögere jedoch mit der Umsetzung.
Möchte den Kratzer nicht noch mehr hervorheben.

Andererseits...ist das mit den Kratzern so´ne Sache. Die Kratzer sind ja auch irgendwie charakteristisch für das jeweilige Gerät. Also egal, ob es sich nun um eine Gitarre, einen Receiver, Verstärker oder ähnliches dreht. Fakt ist, dass Kratzer durch ganz vielfältige Einflüsse an das Gerät kommen und nun mal nicht immer zu verhindern sind. Kann sein, dass man bei der "Reparatur" des Gerätes zu grobmotorisch war oder das Kind zufällig in der Nähe des Gerätes spielte oder der letzte Umzug etwas unkontrolliert verlief. Kratzer haben auch ihre Geschichten!

Insofern, sollten Kratzer nicht unbedingt Ärgernisse darstellen. (Das sag ich mir zumindest immer und diese Art der Kosmetik hilft meistens!)
Stormbringer667
Gesperrt
#3 erstellt: 25. Feb 2007, 15:41
Rory Gallagher hat mit seiner abgenudelten Strat auch prima Musik gemacht:



Der Vergleich hinkt zwar etwas.Aber wenn die Kratzer nicht soooo schlimm sind,kann man sie auch lassen.Geräte,die knapp 30 Jahre auf dem Buckel haben,dürfen auch mal etwas Patina haben....

Ansonsten gab es hier kürzlich mal einen "schleifen,schleifen,schleifen,polieren"-Thread.Zwar eine ziemlich radikale Methode mit aber zum Teil erstaunlichen Ergebnissen.
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2007, 17:28

Stormbringer667 schrieb:
......die knapp 30 Jahre auf dem Buckel haben,dürfen auch mal etwas Patina haben....

Na JA

Ansonsten gab es hier kürzlich mal einen "schleifen,schleifen,schleifen,polieren"-Thread.Zwar eine ziemlich radikale Methode mit aber zum Teil erstaunlichen Ergebnissen.





.....denke bin noch normal!
Also im Ernst , ich weis nicht ob ich mir sooo viel Arbeit antue. 8 - 10 Stunden???

Außerdem würd ich gerne (ungefähr) die original Optik behalten!

Übrigens spreche ich hier von der Philips 572 Vorstufe, die auf der oberseite der Frontplatte verkratz ist! Da sind zwar keine Knöppe im Weg, aber wenn ich da komplett abschleife und lackiere werd ich den Farbton nicht treffen!


Also irgentwan werd ich meine Lack Füll I)dee mal ausprobieren!

gruß
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 25. Feb 2007, 17:29

Der Vergleich hinkt zwar etwas.Aber wenn die Kratzer nicht soooo schlimm sind,kann man sie auch lassen.Geräte,die knapp 30 Jahre auf dem Buckel haben,dürfen auch mal etwas Patina haben....



...dürfen- ja

...am besten bei anderen Leuten, aber nicht bei mir!


michaelJK
Stammgast
#6 erstellt: 25. Feb 2007, 17:44
Hallo Highfreak,

ist die Frontplatte denn Alu natur oder lackiert, da Du von "Farbton treffen" sprichst? Wenn es Lack wäre, könntest Du es doch mal im farbenladen oder bei einer Autolackiererei probieren, die können imho doch heutzutage jeden Farbton anmischen.

Andere Idee: Für Möbel gibt es so Wachsstifte, damit habe ich bei schwarzen Lautsprechern mal Kratzer gefüllt. Vielleicht gibts die auch in Silber?

Gruß

Michael


[Beitrag von michaelJK am 25. Feb 2007, 17:45 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2007, 19:05

Maräntzchen schrieb:

Der Vergleich hinkt zwar etwas.Aber wenn die Kratzer nicht soooo schlimm sind,kann man sie auch lassen.Geräte,die knapp 30 Jahre auf dem Buckel haben,dürfen auch mal etwas Patina haben....
...dürfen- ja...am besten bei anderen Leuten, aber nicht bei mir! :prost

Na dann pass aber auch auf,daß dir deine neue Möve-beim Überflug- nicht in deinen 2330 sch...! ,iss genau so schlimm wie Kratzer!
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 25. Feb 2007, 19:21
wenn die Vögel tief fliegen,...gibt´s Regen!
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 25. Feb 2007, 19:29
Eigentlich bleibt nur die Zeichen der Platte in diese zu gravieren. Dann schleifen und polieren, ggf. lackieren.


Edit: Tippfehler
Besser So?
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Feb 2007, 19:38
Wie bitte?
Compu-Doc
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2007, 19:42
Also,Freunde der vibrierenden Exzenterschleifer,hier meine Meinung zum Thema:

Kratzer kann man nicht herauspollieren,zumindest nicht aus gravierten/bedruckten,gebürsteten und danach eloxierten,oder lackierten Aluoberflächen,Punkt aus!

Es sei denn,man reproduziert den Originalproduktionsvorgang,d.h.,Basisplatte bürsten-gravieren-Oberfläche lackversiegeln!

Variante #2:die Maräntzchen-Methode

Alles andere ist Banane
Tom_73
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Feb 2007, 23:22
naja, watt weg is is weg!

sprich: der materialverlust durch den kratzer/schramme/kerbe ist nicht wieder gutzumachen! man kann die ganze front schleifen und polieren, is aber quatsch (auch weil es an den vorhandenen löchern zu problemen beim schleifen kommen kann).
da würd ich die eher durch ne fette, geschliffene VA- oder Alu-platte ersetzen. in beiden fällen geht natürlich die beschriftung flöten.

mich hat die dicke schramme mitten auf der front von meinem onkyo A-7070 auch zuerst gestört, aber im prinzip ist es dann doch irgendwann egal, es vermindert halt nur den wert beim wiederverkauf. typisches flohmarkt-transport- oder umzugs-problem halt.

gruß,
tom
Elos
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2007, 01:03

Tom_73 schrieb:
naja, watt weg is is weg!

sprich: der materialverlust durch den kratzer/schramme/kerbe ist nicht wieder gutzumachen! man kann die ganze front schleifen und polieren, is aber quatsch (auch weil es an den vorhandenen löchern zu problemen beim schleifen kommen kann).
da würd ich die eher durch ne fette, geschliffene VA- oder Alu-platte ersetzen. in beiden fällen geht natürlich die beschriftung flöten.

mich hat die dicke schramme mitten auf der front von meinem onkyo A-7070 auch zuerst gestört, aber im prinzip ist es dann doch irgendwann egal, es vermindert halt nur den wert beim wiederverkauf. typisches flohmarkt-transport- oder umzugs-problem halt.

gruß,
tom


Irgendwie hast du recht.
Wenn die Front Verkratzt ist kann man nichts oder sollte man nichts machen.
Im Endeffekt verschlimmert man das nur
Compu-Doc
Inventar
#14 erstellt: 26. Feb 2007, 15:31

Elos schrieb:
Wenn die Front Verkratzt ist kann man nichts oder sollte man nichts machen.Im Endeffekt verschlimmert man das nur :{


Hallo Ihr Verkratzten,ich gehöre auch zur Innung ,hier ein Haarkratzer,den ich garantiert nicht verschlimmbessere



.......aber auch schlimmere Knauben sollte man nicht operieren,einfach nicht zu FIELMANN gehen,oder vor Inaugenscheinnahme ´nen Hörnerwhiskey abstürzen,oder besser 2


dicko1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Feb 2007, 16:30
Sehr leichte Kratzer in Alupaneelen kann man auch mit einem harten Radiergummi wegbekommen. Auch hartnäckige Flecken kann man so durchaus los werden…

Gruß, Dirk
Compu-Doc
Inventar
#16 erstellt: 26. Feb 2007, 16:52
........das mach ich doch gleich nach die Maloche und schiess´n Bild von der " Ratzefummelei "
Tom_73
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Feb 2007, 21:24
hallo doc, die front ist scheinbar "gebürstet", also längs geschliffen. kennst du "scotch schleifpads" mit denen man edelstahl professionell nachbearbeitet? mit einem groben könnte das funtzen. aber blos immer 100% in schleifrichtung bleiben und nicht mit feineren rangehen. ausserdem sollte das natürlich dann nicht eloxiert oder lackiert sein und bei der beschriftung aufpassen!
der radiergummitrick würde mich hier wundern, das sieht schon etwas kräftiger aus. aber werd ich auch bei gelegenheit mal probieren!

gruß,
tom
Compu-Doc
Inventar
#18 erstellt: 27. Feb 2007, 12:26
Hi Tom,

leider-oder besser gasagt,"zum Glück"-ist die Frontplatte bei dem Gerät oberflächenbehandelt,d.h.,jegliches schleifen oder pollieren ist nicht gut,da ja zusätzliches Material abgetragen wird.

Ich habe die " Ratzefummel-Methode " angewendet und der Strich ist weniger geworden.

Wir Vintagianer sollten uns im klaren darüber sein,daß unsere Perlen-teilweise-40 Jahre und älter sind und selbige damals als "normale Gebrauchsgegenstände" angeschafft wurden.

Hier ein Umzug,da ein "Anlagenrücken",das hinterlässt nun mal Spuren.

Ich kann/muss damit leben,aber am ärgerlichsten sind natürlich die Schmanken & Knauben,welche man sich selber reingeschossen hat
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#19 erstellt: 28. Feb 2007, 15:36
Hmm

ich weiß auch noch nicht genau was ich mit meinem Pio 9900 mache, das Teil ist zwar weniger verkratzt als ich dachte, aber eine Stelle unter dem Volumenregler ist echt schlimm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kratzer aus Alu(blech)-Front rausbekommen - Tips
kadioram am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  4 Beiträge
Verkratzte Alu-Frontplatte
manfred_kraft am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  6 Beiträge
Oxidierter Alu-Plattenteller
audiospoon am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  7 Beiträge
Alu-Front gebürstet reinigen.
paet2010 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  28 Beiträge
Alu Dust Caps?
Mechwerkandi am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  3 Beiträge
Kratzer
lens2310 am 08.02.2019  –  Letzte Antwort am 10.02.2019  –  4 Beiträge
Wo gibt es Alu-Regler? Ersatz?
LeDude am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  19 Beiträge
Suche Drehknöpfe (Ersatz) aus Alu! - ca. 19mm
sebigandalf am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  2 Beiträge
Wie repariert man die Macken braun eloxierter Grundig-Boliden
hifibastler2 am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  7 Beiträge
Kratzer in der Alufront
PRW am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglied-Gunnar-
  • Gesamtzahl an Themen1.449.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.837

Hersteller in diesem Thread Widget schließen