sansui au 717 rechter kanal nahezu stumm

+A -A
Autor
Beitrag
drroman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2008, 16:45
hallo,

habe hier einen älteren sansui ergattert. leider bleibt der rechte kanal fast stumm. drehe ich den lautstärkeregler bis zur mitte kommt aus den hochtöner ein sehr leiser ton, kratzend. dreh ich den lautstärkeregler weiter auf kommt der rechte kanal (hört sich zunächst wie kurzgeschlossen an). dann drehe ich wieder auf zimmerlautstärke und nach ein paar augenblicken stirbt der rechte kanal wieder ab. hab schon den lautsprecherwahlschalter mit tuner gereinigt - ohne erfolg. denke auch nicht das es am lautstärkeregler liegt, da gekapselt. über line out laufen beide kanäle ohne einschränkung.
hat jemand ne idee?


achso, kann den verstärker um 20db absenken. drehe ich ihn dann auf kommt der rechte kanal nicht.


[Beitrag von drroman am 03. Nov 2008, 16:48 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#2 erstellt: 03. Nov 2008, 17:27
Hallo drroman,

zunächst einmal herzlichst willkommen hier im Forum, wo Dir zumeist geholfen wird.

Das geschlilderte Problem liegt höchstwahrscheinlich an den Relaiskontakten des Lautsprecherrelais, dieses muß ausgebaut, zerlegt und gereinigt - oder komplett erneuert werden.

Beste Grüße
Armin
drroman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 17:37
hallo armin,

vielen dank für die freundliche begrüßung und die schnelle antwort.
mit dem relaiskontakt meinst du die terminals auf der rückseite? du siehst bin laie, aber mit der richtigen beschreibung könnte ich es hinkriegen.

armin777
Gesperrt
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 18:45
Hallo drroman,

das Relais ist das Teil, das drei Sekunden nach dem Einschalten klickt und ab da hörst Du den Ton.

Sitzt mechanisch meist in der Endstufe.

Beste Grüße
Armin
drroman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 19:30
habs gefunden, sitzt unter den trafos, hat aber nur ein relais. habe den verstärker nur geöffnet und ein wenig gereinigt kontakte mit tunerspray. komischerweise läuft er tadellos seit die regler vorne ab sind und er auf der seite steht. wahrscheinlich baue ich ihn gleich zusammen und der kanal fällt dann wieder aus.
drroman
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Nov 2008, 20:46
brauchte ihn nicht zusammenzubauen. der rechte kanal ist auch so wieder weg. am relais scheint es nicht zu liegen.
drroman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Nov 2008, 07:26
nun haben sich die kanäle abgewechselt, jetzt läuft links nix.


[Beitrag von drroman am 04. Nov 2008, 08:05 bearbeitet]
drroman
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Nov 2008, 08:16
nach einmaligen klopfen an der rückseite direkt an den lautsprecheranschlüssen ist der linke auch wieder da.
tominz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Nov 2008, 08:48
Hallo,
lass Dich nicht verunsichern durch die komischen Effekte.
Armin hat schon recht, das liegt sicher am Relais.
Am besten lötest Du es aus und baust ein neues ein. Das kannst Du von Armin für ein paar Euros beziehen.
Ich hatte genau die gleichen Symptome bei einem Kenwood KA 8150. Seitdem ich das Relais ersetzt habe läuft er einwandfrei.
Gruß
tominz
drroman
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Nov 2008, 08:54
hallo tominz,

wenn ich davon überzeugt wäre, würde ich es sofort tun. was mich nur wundert ist, dass wenn ich gegen das relais klopfe gar nix passiert, d.h. ist ein kanal weg kommt er danach nicht wieder, laufen beide geht keiner aus. bin mir von daher unsicher das es das relais ist.

gruß
drroman
drroman
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Nov 2008, 09:26
hallo nochmals,

der verstärker läuft mittlerweile seit mehr als einem tag auf beiden kanälen. hatte ihn zwischendurch mehrfach ausgestellt und wieder an gemacht um das relais zu testen, ohne probleme. auch lasse ich ihn z.Zt nur mit geringer lautstärke laufen, da ich denke das man so am besten ein defektes relais erkennen kann, sollte es nämlich oxidiert sein hat sich der widerstand innerhalb des relais erhöht und müßte bei geringer lautstärke zum ausfall eines oder beider kanäle führen. dem ist bis jetzt nicht so.

habe da eine andere vermutung. der verstärker ist letzten freitag geliefert worden. hatte ihn bei 3 2 1 ersteigert. möglicherweise hat sich kondenswasser abgesetzt und so zu den ausfällen geführt. was haltet ihr von der theorie?
armin777
Gesperrt
#12 erstellt: 05. Nov 2008, 10:01
Hallo drrroman,

die Kondenswassertheorie könnte in den ersten zwei, drei Stunden noch als Ursache dienen, danach nicht mehr!

Das ist das Relais, glaube es uns doch einfach. Bester Test: am Verstärker Rauschen einspeisen (z.B. Zwischenstationsrauschen vom Tuner), mittlere (Zimmer-)Lautstärke einstellen und währenmd des Hörenms am Relais etwas wackeln. Dann hörst Du alles, was da an Abbrand und Oxidation auf den Kontakten ist.

Beste Grüße
Armin
drroman
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Nov 2008, 10:32
hallo armin,

wo könnte ich denn ein passendes relais bekommen, und wie teuer wäre das?

gruß

drroman
raphael.t
Inventar
#14 erstellt: 05. Nov 2008, 10:50
Hallo Roman!

Internetversandhandel für Elektronik, besser aber noch mit dem Relais persönlich in ein Fachgeschäft gehen.
Wichtig sind die Werte für die Spannung (also 12 oder 24 V), dann der Widerstand (650 Ohm oder ein anderer Wert) und nicht zuletzt, sondern eigentlich an erster Stelle, die Anschlüsse. Anzahl derselben plus Bauart beachten!

Das defekte Relais für meinen Marantz 2275 kostet ca. 10 Euro, es geht aber billiger oder teurer, je nach verbauter Type.

Grüße Raphael
drroman
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Nov 2008, 10:53
hallo raphael,

danke für den tipp. habe mal im schaltplan nachgeschaut dort steht rl 601. ist das eine sansui nummer oder allgemein gültig?

wäre ein neues relais mit vergoldeten kontakten ratsam oder nur spielerei?

gruß roman
drroman
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Nov 2008, 10:55
was würde so ne reparatur in der fachwerkstatt kosten?
armin777
Gesperrt
#17 erstellt: 05. Nov 2008, 13:09
Hallo drroman,

RL601 bedeutet lediglich RELAY 601 und ist eine Bauteilbezeichnung für das Erstellen des Schaltplans und der Teilelisten.

Das Relais muß nicht unbedingt erneuert werden. Eine vernünftige und gründliche Reinigung tut es auch. Du kannst mir ja mal Dein Relais ausbauen und zusenden. Ich stelle dann eine Fotostory zur Vorgehensweise der Reinigung hier ein, kostet Dich nur das Porto! o.k.?

Beste Grüße
Armin
drroman
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Nov 2008, 13:33
hallo armin,

reizvoller vorschlag. wenn ich ersatz hätte, würde ich es ausbauen und dir zuschicken. kann dann aber die ganze zeit keine musik hören und momentan läuft er immer noch ohne probleme und das macht die entscheidung umso schlimmer.

für ca. 10-20€ ein neues relay wäre ja auch kein aufwand. hm, gib mir noch ne woche wenn das teil wieder zickt ist es fällig.

gruß
roman
drroman
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Nov 2008, 18:26
so, kurzen bericht.

alles funktioniert. kein aussetzen eines kanales bis dato.

wunderheilung???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui AU 717 rechter Kanal stumm
Madenjohn am 09.01.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2019  –  7 Beiträge
Sansui AU 717 linker Kanal stumm
EscapeArtist am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  7 Beiträge
Sansui AU-717 Revision
Uwe_1965 am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.06.2018  –  22 Beiträge
Sansui AU-5500 stumm
trixo am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  3 Beiträge
Sansui AU 999 rechter Kanal rauscht
bretohne am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  2 Beiträge
Sansui AU 717 Protect Lampe leuchtet
Brauni.T am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  3 Beiträge
Sansui AU 717 ein Phonoingang defekt
Krawallzimmer am 09.06.2017  –  Letzte Antwort am 11.06.2017  –  11 Beiträge
Sansui 9090 Rechter Kanal Defekt
snopy112 am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  9 Beiträge
Sansui 4000 rechter Kanal leiser
1lucbesson am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  2 Beiträge
Sansui 350a - rechter kanal rauscht
bjoernh am 07.01.2020  –  Letzte Antwort am 22.01.2020  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.183 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedGoupus
  • Gesamtzahl an Themen1.461.322
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.790.042

Hersteller in diesem Thread Widget schließen