Akai GX 6 Tapedeck öffnet nicht mehr

+A -A
Autor
Beitrag
-burni-
Stammgast
#1 erstellt: 28. Feb 2009, 18:11
Hallo zusammen,

ich habe gerade beim Erwerb eines Pioneer Tapedeck ein Akai GX6 geschenkt dazu bekommen. Ok es sieht schon etwas rampuniert aus und leider öffnet das Tapedeck nicht mehr. Ansonsten scheint es noch ok zu sein, es spult vor, zurück und abspielen tut er die Kassette auch noch die drin steckt, aber die Klappe geht nicht mehr auf. Den Tipp hier im Forum habe ich schon befolgt, auseinander gebaut und an der Messingschraube ein tröpfchen Nähmaschinenöl gepackt...aber irgendwie tut sich genau gar nix...weiß noch jemand Rat hier?
-burni-
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2009, 16:50
eine professionelle Reparatur kostet wohl so um die 100 Euro für das Gerät, dass lohnt ja nicht wirklich wenn man die Preise bei ebay mal anschaut...schade drum.
bukongahelas
Inventar
#3 erstellt: 03. Mrz 2009, 05:01
Bloss nicht verschrotten, besonders nicht ein AKAI mit den GX-GlasTonköpfen.
Hat es Motor-Eject ? Meine mich dunkel zu erinnern.
Wenn ja, die Spannung am Klappenmotor messen. Evtl ein elektronisches Problem der Motoransteuerung.
Hört man bei Eject ein Motorsummen, aber die Klappe öffnet trotzdem nicht ?
Falls Du es abgeben möchtest, mach mir per PM ein Angebot.
In diesem Fall bitte nicht weiter dran rumbasteln.
bukongahelas
-burni-
Stammgast
#4 erstellt: 03. Mrz 2009, 10:37
ja hat Motor-Eject. Naja ich denke es liegt daran, dass die Teile gerne verharzen. Nur wenn man so bei google und Umgebung liest, ist das nicht so ohne die Teile heile zu machen, da man mehr verstellt als repariert. Ich dachte es gibt eine Möglichkeit, das Gerät auch durch Hinweise der Profis wieder gangbar zu machen. (Für mich als Laien)
-burni-
Stammgast
#5 erstellt: 03. Mrz 2009, 21:03
soo Also wenn man die Andruckrollen (also die beiden Gummirädchen) nach untenschiebt geht auch die Kassettenklappe wieder auf. Vielleicht kann mir jetzt noch jemand sagen wie ich diese Arme worauf die Gummirädchen lagern wieder leichtgängig bekomme, denn die scheinen das Übel zu sein.
bukongahelas
Inventar
#6 erstellt: 04. Mrz 2009, 07:33
Dieses Problem hatte auch mein AKAI GX-95 und einem anderen GX-6, das ich mal hatte.
Habe eine feine Medizinspritze genommen und den Rostlöser WD-40 aufgezogen/eingesogen. Dann gaaanz wenig davon an die Lager der Andruckrollenarme gespritzt und dann dutzende Male zwischen STOP/EJECT und PLAY hin und hergeschaltet, damit sich die Arme bewegten. Mit jedem Mal wurde es leichtgängiger. Ab und zu nochmal nachgespritzt.
Zum Schluss das "WaffenÖl" Balistol an die Lager gebracht.
Darauf achten, dass kein WD-40 oder Balistol nach unten abtropft oder an die Gummirollen kommt.Weniger ist mehr.
Sorry, hätte mir auch sofort wieder einfallen können.
bukongahelas
-burni-
Stammgast
#7 erstellt: 04. Mrz 2009, 10:25
Also die linke Andruckrolle lässt sich wieder leichtgängig bewege. Bei der rechten sehe ich aber ganz schön schwarz. Die bekomme ich nur mit einigem Druck mit dem Finger bewegt. Ob da ein paar tropfen Ölausreichen um das wieder lauffähig zu kriegen...mal sehen.
bukongahelas
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2009, 11:15
WD-40 einwirken lassen, niemals Gewalt anwenden.
bukongahelas
garlock
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mrz 2009, 15:12
Die rechte kannst du sogar ausbauen ohne das was verstellt wird !

Trotzdem Rostlöser hat im Laufwerk nix zu suchen da er Kunststoffe angreift !

mfg
bukongahelas
Inventar
#10 erstellt: 06. Mrz 2009, 00:19
Ich darf mich zitieren:

"Dann gaaanz wenig davon an die Lager der Andruckrollenarme gespritzt..."
"Darauf achten, dass kein WD-40 oder Balistol nach unten abtropft oder an die Gummirollen kommt.Weniger ist mehr."

Dem ist nichts hinzuzufügen.
bukongahelas
-burni-
Stammgast
#11 erstellt: 06. Mrz 2009, 18:34

garlock schrieb:
Die rechte kannst du sogar ausbauen ohne das was verstellt wird !


Rechts ist der, der nicht mit der Messingschraube festgehalten wird?! Zur Sicherheit frage ich da lieber noch mal.
Marcel
garlock
Stammgast
#12 erstellt: 06. Mrz 2009, 18:49
Jepp das ist richtig!

Zum aubauen vom Andruckrollenarm muss das Laufwerk und die Komplette Kasettenklappenmechanik ausgebaut werden.

Du kannst auch gleich testen ob der Wickelantrieb noch Gripp hat einfach die Kassettenklapen Abdeckung abnehmen schnellen Vorlauf drücken und den Wickel versuchen anzuhalten, normalerweise lässt er sich nicht so leicht anhalten wenn doch sollte mann das Laufwerk mal ünberholen.

sonst einfach ne PM dann kann ich dir auch Bilder von der Mechanik schicken.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Akai GX-95 Tapedeck
idefix2019 am 10.08.2019  –  Letzte Antwort am 10.08.2019  –  2 Beiträge
Tapedeck Akai GX 75
Ghost_Max am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  3 Beiträge
AKAI GX-6 Tapedeck reinigen/gängig machen
handy810 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  8 Beiträge
AKAI GX 95
mike-sl12 am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  22 Beiträge
Akai GX-52 Tapedeck Display
zeebeedee am 05.07.2010  –  Letzte Antwort am 07.07.2010  –  3 Beiträge
AKAI GX-F37 Tapedeck spult nicht
morak am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  7 Beiträge
Mechanik-Problem mit AKAI GX-75 Tapedeck
Tinobee am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.06.2009  –  15 Beiträge
Akai Tapedeck GX-95 macht plopp
marcie am 10.09.2018  –  Letzte Antwort am 12.09.2018  –  10 Beiträge
AKAI GX-52 Tapedeck Wiedergabe komisch
zeebeedee am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  8 Beiträge
Akai GX 630 Rückwand öffnen
didiersire am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedspirit098765
  • Gesamtzahl an Themen1.453.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.089

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen