Telefunken S500 - Stop-Taste und Endabschaltung macht Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
virtualmono
Neuling
#1 erstellt: 09. Sep 2009, 00:27
Hallo zusammen,

ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines S500 und bin soweit auch recht begeistert von dem Teil. Leider scheint die Sensorsteuerung eine Macke zu haben: Unmittelbar nach dem Einschalten ist alles OK, aber nach einigen Minuten funktioniert das Stoppen (egal ob per Sensortaste oder über die Endabschaltung) nicht mehr mit dem üblichen einfachen "Klick", sondern das Relais schaltet in schnellem Tempo (es ertönt so ein schnarrendes Geräuch, ähnlich meiner Türklingel ;-)). Anschließend läßt er sich dann nicht mehr starten - wenn ich 33 oder 45 drücke springt er sofort wieder auf Stop, manchmal leutet auch die Stop-Taste einen Moment zusammen mit der jeweiligen Starttaste, bevor er dann wieder auf Stop springt. Anschließend hört man auch ein leises Brummen (also nicht am Audioausgang, sondern im Plattenspieler selbst), wie Netzbrummen. Und wenn ich in diesem Zustand die Stoptaste berühre, dann "schnarrt" er wieder - obwohl die ja gar nichts machen sollte, wenn sie bereits aktiv ist.

Merkwürdigerweise (oder glücklicherweise) funktioniert es wieder, wenn ich ihn komplett am Netzschalter für ca. 10-15 Sekunden ausschalte. Der Verkäufer sagte mir, daß das bei ihm beim 10-minütigen Test nicht aufgetreten ist.
Wenn ich kurz nach dem Einschalten das Laufwerk einschalte, dann kann ich auch ohne Probleme eine LP-Seite durchhören - nur bei der Endabschaltung dann wieder dieser Effekt, und er läßt sich danach wie beschrieben nicht mehr starten.

Ich habe hier irgendwo schon den Tip gelesen, mal den Netzstecker umzupolen - das hat aber leider nichts gebracht.

Kann das an dem berüchtigten IC SAS560 auf der Steuerungsplatine liegen? Einen Versuch wäre es Wert, oder hat jemand das schon mal in dieser Form gesehen und einen anderen Rat, was zu tun ist?

Besten Dank schonmal,

Holger
der_schrauber
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Nov 2009, 00:06
Steuerungplatine ist schon mal die richtige Richtung und wenn dieses IC für solche Macken berüchtigt ist würde ich´s auf jeden Fall tauschen.
Hab letztens hier ein Steuer-IC bestellt, versuchs mal:

http://www.bastler-shop.de
Monsterle
Inventar
#3 erstellt: 30. Apr 2013, 22:18
Auch wenn dieser Thread bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hat - das beschriebene Problem scheint doch recht häufig beim S500 / S600 aufzutreten...

Nach Einschalten und Starten mit einer der beiden Geschwindigkeiten war ein Schnarren hörbar, was offenbar vom Stummschalterelais kam.

Ich hatte zuvor den Spannungsregler TBA325B gegen einen 7812 getauscht. Am Ausgang des Reglers wurde von TFK mit nur 10µF ein recht knapp bemessener Elko verbaut. Bei meinem S600 habe ich nun einen 100µF / 35V Elko eingesetzt - das Schnarren ist verschwunden. Die Ursache ist also nicht unbedingt der Sensor-IC SAS560.

Bleibt noch das Problem, daß der Dreher während der Wiedergabe auf STOP schaltet. Mein Eindruck ist, daß dies ein thermisches Problem sein könnte, da dies erst nach ca. 1/4....1/2h nach dem Einschalten des Gerätes passiert. Setzt man die Wiedergabe fort, dauert es kürzer, bis das Gerät wieder auf STOP schaltet.

Die 30V werden offenbar nur für den Betrieb des SAS560 benötigt und wird per Einweg-Gleichrichtung erzeugt. Die Glättung ist auch hier möglicherweise etwas sparsam ausgefallen: C108 gegen Masse mit 10nF und ein 220µF Elko gegen den Eingang des Stabi.

Es könnte außerdem sein, daß die Helligkeit des Lämpchens für die Endabschaltung nachgelassen hat und R116 nachgezogen werden muß.


[Beitrag von Monsterle am 04. Mai 2013, 08:32 bearbeitet]
DaBastla
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mai 2013, 21:58
Netzteil gut kontrollieren: Speziell den Graetz-Brückengleichrichter. Bei einem meiner Dreher war eine Diodenstrecke durch. Die Spannung war trotz sehr hoher Restwelligkeit der übriggeblieben Einweggleichrichtung immer noch ausreichend für den Betrieb, aber nur wie den von Dir beschrieben holperigen Betrieb: Schnarren beim Anlaufen, unzuverlässiges Abschalten etc.
Gleichrichter getauscht und alles o.K.

Vielleicht ist das ja auch das Problem bei Deinem Dreher.

Gruß aus Mainz,

DS
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefunken RC 200
Blechdackel am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  5 Beiträge
Pioneer CTF 600, automatische Endabschaltung?
aileena am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  4 Beiträge
Defekte Endabschaltung Hifistudio 1
PG191 am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  8 Beiträge
Dual 701: Probleme mit der Endabschaltung
hajokoerner am 24.09.2018  –  Letzte Antwort am 27.09.2018  –  4 Beiträge
SANYO M4440 Endabschaltung
blauescabrio am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  3 Beiträge
Probleme mit Telefunken HR 4000
DJ_Blackwood am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  4 Beiträge
Telefunken TR 350 Macht keinen Muks mehr
g60_98_silber am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  6 Beiträge
Probleme mit meinem Grundig scf 6200
seebaer1 am 31.01.2019  –  Letzte Antwort am 12.02.2019  –  3 Beiträge
Telefunken RA200 heat pipe macht Geräusche. defekt?
mclanecxantia am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  8 Beiträge
Telefunken CS20 - Automatik funktioniert nicht
DaFlori am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedcosynox
  • Gesamtzahl an Themen1.454.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.668.150

Hersteller in diesem Thread Widget schließen