Was kann ein Garrard Zero 100?

+A -A
Autor
Beitrag
timotheusbass
Neuling
#1 erstellt: 13. Apr 2007, 11:40
Guten Tag,
ich bin Besitzer eines Garrard Zero 100 und frage mich, ob es sich lohnt, in diesen Plattenspieler Zeit (und Geld) zu investieren.
Vielleicht gibt es hier in diesem Forum Besitzer, die gute bzw. weniger gute Erfahrungen mit diesem Gerät machten.

Konkret: Soll ich mir direkt einen anderen Plattenspieler kaufen?

Vielen dank für Eure Antworten.
armin777
Gesperrt
#2 erstellt: 13. Apr 2007, 16:12
@timotheusbass

Zunächst einmal herzlich willkommen im Forum.

An den Garrard Zero100 erinnere ich mich noch ganz gut (obschon seinerzeit bereits eingefleischter Thorens-Fan!).

Das laufwerk wollte mir nie so recht gefallen, weil es übert einen Reibradantrieb verfügt, dem man Rumpeln nachsagt (habe aber selber nie welches vernommen, auch nicht bei Dual, Elac und Lenco-Plattenspielern, und die hatten Reibradantrieb).

Der Tonram hingegen war eine Aufsehen erregende Konstruktion:

mittel einer außen liegenden Stange war das Head-Shell drehbar angebracht, so daß der vertikale Spurfehlwinkel stark minmiert werden konnte. Eine Weiterentwicklung dieses Prinzipes habe ich erst kürzlich (also nach über 30 Jahren) bei Micha Hubers Thales Drehtonarm gefunden!

Das Gerät würde ich vielleicht nicht für den täglichen Abhörbetrieb nutzen, aber für eine Sammlung als technische Errungenschaft durchaus ehrenwürdig!

Beste Grüße
Armin777
vinyljul
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Feb 2008, 21:46
Hallo, zu Deinen Fragen zum Garrard 100 erstmal eine Rückfrage; 100 c oder S oder 100 SB? Also Reibrad oder "belt drive"? Ich hab vor ein paar Monaten für unglaubliche 51 Euro einen voll funktionsfähigen (ja auch die Automatik funktioniert einwandfrei) 100 SB vom Erstbesitzer mit Original Dokumentation und diversen Prospekt-, bzw. technischen Unterlagen ersteigert und finde ihn einfach klasse. Ich benutze sonst einen Dual 721. Finde den Garrard aber für "Rockmusik" einfach "rauher" und, wenn man so will auch zeitgemäßer und "ehrlicher". Ansonsten ist es auch von der technischen Seite einfach ein "geiles" Teil. Interessante Infos, auch zum Tuning findest Du im Internet! Beste Grüße und viel Spaß mit diesem Klassiker, Julius
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reperatur Köln, Garrard 100SB
1895fd am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  3 Beiträge
GARRARD Zero 92 ein Kanal spielt nicht richtig
tomy800 am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  3 Beiträge
Reperatur JVC Bändchenhochtöner / Zero 9
Chris2990 am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  7 Beiträge
Hochtöner von Magnat Zero 4 LS defekt!
lenz90 am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 18.05.2013  –  2 Beiträge
jvc zero 3 def! HILFE
rolandwitt am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  7 Beiträge
Skalenbeleuchtung Telefunken CR 100
ad-mh am 24.09.2017  –  Letzte Antwort am 14.04.2019  –  19 Beiträge
Canton Gle 100 Hochtöner-Alternative
clownsarmy am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  2 Beiträge
Grundig MXV 100 / MA 100
findus_75 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  51 Beiträge
Phillips c d 100
Bonjuk am 15.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  7 Beiträge
Wega JPS 352 V 100
tomek40 am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedrudiratlos61
  • Gesamtzahl an Themen1.449.969
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.589.542

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen