AKAI AM-2950

+A -A
Autor
Beitrag
UriahHeep
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2010, 18:43
Hallo liebe Gemeinde,

habe mir zu Weihnachten ein eigenes Geschenk machen wollen und bin für meine Verhältnisse an meine finanziellen Grenzen gegangen.
Nun kam das gute Stück heute morgen an.Hab ihn ausgepackt und erstmal 10Std stehen lassen.
Dann mal ein Paar LS dran und einen CDP,alles auf null/off und erstmal Strom drauf.
Ah,Beleuchtung an-Relais clickt also denke ich wunderbar.CDP gestartet,LS-Regler immer noch auf Off und Volume auf Null.

Von Off auf A und in und Musik bis zum ohrenbetäubenden Anschlag.
Dauerte wohl 2Sekunden bis ich wieder auf Off war.
Wenn es nicht verständlich war...trotz Null am Volume tönte der Amp so laut los als wenn der voll auf Rechtsanschlag steht.Die Vu dabei auch auf max.
Dann habe ich es mit KH probiert-habe jetzt wohl Tinitus und der fiel fast alleine vom Kopf.
Leider ist das Gerätschwarz und man kann nicht immer alles so gut erkennen aber ich hoffe es geht.



Jetzt habe ich zunächst mal Angst das meine LS durch sind,zum zweiten kann ich so keine weiteren Test durchführen weil es sofort in Maxlautstärke ist und vor allem wie erkläre ich das dem VK?
In der Auktion gibt er das Gerät als funktionstüchtig an.
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT

Ob ich hier von Euch wohl erste Hilfehinweise bekommen kann?
Ich würde es mir wünschen weil momentan am Boden zerstört.
semmeltrepp
Gesperrt
#2 erstellt: 05. Jan 2010, 20:16
Hm, hast du das LS-Poti mal auf Rechtsanschlag gedreht? Gut möglich, daß die 0 auf der Skala 0 dB bedeutet, also maximale Verstärkung. Es gab in den 80ern mal ein Gerät, bei dem das so war. Ob das jetzt dieser Akai war, weiß ich nicht genau, aber da gab es mal so ein Kuriosum.
UriahHeep
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2010, 20:39
Stell dir vor Du hättest Recht.
Wie soll ich bewerkstelligen das der Volume auf rechts gedreht wird und stell dann von Off nach A und es wäre evtl auch so und dadurch noch ein Paar LS vielleicht schrotten?
semmeltrepp
Gesperrt
#4 erstellt: 05. Jan 2010, 21:35

UriahHeep schrieb:
Stell dir vor Du hättest Recht.
Wie soll ich bewerkstelligen das der Volume auf rechts gedreht wird und stell dann von Off nach A und es wäre evtl auch so und dadurch noch ein Paar LS vielleicht schrotten?



Tja, ein Freund meines Bruders erzählte mir mal vor Generatoren davon. Deswegen erinnerte ich mich daran. Leider hab ich seine aktuelle Tel-Nr. nicht, um ihn deshalb zu befragen. Keine Ahnung, was sich die Ings dabei gedacht haben. Müssen wohl massenweise grünen Tee dabei geraucht haben. Regressansprüche kann man wohl nicht mehr geltend machen. Aber den Amp sollte man niemals benutzen, bevor man nicht die BDA gelesen hat.
Siamac
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2010, 22:10
Also meim AM-2950 hatte auch Probleme mir der Trennung von Vorstufe und Endstufe.

Das hört sich so an, wie wenn die Vorstufe ausser Kraft gesetzt wurde und das CD Signal direkt in die Endstufe geht.

Da das Gerät VU Meter hat, kann man weitere Tests erst mal ohne Boxen und ohne Kopfhörer durchführen.

Ich würde erst mal ein Equalizer zwischen Vor- und Endstufe schalten.

Der Akai überbrückt nämlich nicht nur mit den Jumpern, sondern die Jumper drücken auch auf irgendwelche Schalter/Brücken.

semmeltrepp
Gesperrt
#6 erstellt: 05. Jan 2010, 22:14

UriahHeep schrieb:
Stell dir vor Du hättest Recht.



Kann denn Rechtsanschlag noch schlimmer werden als Full Throttle bei Linksanschlag?
UriahHeep
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2010, 19:31
Habe heute mal die Brücken entfernt und durch Cinchbrücken ersetzt.
Rechtsanschlag auch ausprobiert.
CDP an allen Eingängen ausser Phono ausprobiert.

Egal in welcher Stellung der plärrt auf maximaler Lautstärke los.Hab den VK heute angeschrieben,mal schaun wann und ob Er antwortet.
semmeltrepp
Gesperrt
#8 erstellt: 06. Jan 2010, 19:45
Hast du noch einen anderen, auftrennbaren Verstärker? Dann kannst du wenigstens mal gegenchecken, ob die Vor- oder Endstufe defekt ist. Ich geh mal davon aus, daß es die Vorstufe ist. Oder häng mal einen regelbaren CD-Player direkt an den Main-In. So kannst du wenigstens überprüfen, ob die Endstufe einigermaßen läuft.
pelowski
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Jan 2010, 19:47
semmeltrepp schrieb:

Tja, ein Freund meines Bruders erzählte mir mal vor Generatoren davon.

Und? Was war deren Meinung dazu?

@UriahHeep: Kann mir einen solchen Effekt vorstellen, wenn das LS-Poti keinen Masseanschluss hat. - Aber gleich beide Kanäle?

Grüße - Manfred
Siamac
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2010, 19:49
Das hört sich an, wie wenn der Lautstärkepoti defekt wäre.

Dieser ist billigste Machart und winzig, hinter dem riesigen, beleuchten Volumeregler. Helmut Thomas hat mir gezeigt, wie einfach der verarbeitet ist.

Der Vorteil wäre, daß man den Poti leicht ersetzen kann.

UriahHeep
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2010, 20:12

semmeltrepp schrieb:
Hast du noch einen anderen, auftrennbaren Verstärker? Dann kannst du wenigstens mal gegenchecken, ob die Vor- oder Endstufe defekt ist. Ich geh mal davon aus, daß es die Vorstufe ist. Oder häng mal einen regelbaren CD-Player direkt an den Main-In. So kannst du wenigstens überprüfen, ob die Endstufe einigermaßen läuft.


Und wie genau würde ich das machen? Also ich meine das können dann auch kleine Geräte sein oder,da hätte ich einige auftrennbare.
Müsste dann aber wissen welche Brücke weg muss und wie was dann zu verbinden wäre.

@Siamac

Hast du Recht,der Eindruck von aussen wird innen nicht bestätigt,zumindest was den Volumepoti angeht.
semmeltrepp
Gesperrt
#12 erstellt: 06. Jan 2010, 20:16
Ganz einfach: Nimm einen auftrennbaren aus dem Regal, nimm bei beiden Amps die Brücken raus und verbinde den Pre-Out des einen Amps mit dem Main-In des Akai. Oder CD-Player direkt in den Main-In des Akai.
UriahHeep
Inventar
#13 erstellt: 06. Jan 2010, 20:27
Thx.Werd ich morgen probieren.Keller ist nicht so gemütlich momentan.
Siamac
Inventar
#14 erstellt: 06. Jan 2010, 20:49
Da würde ich aber aufpassen, wenn der Vorverstärker alles durchlässt, wird der Versuchsreceiver/Verstärker dann auch voll aufspielen. Das würde ich lieber lassen.

Am besten wäre ein Endverstärker mit regelbaren Pegel.



[Beitrag von Siamac am 06. Jan 2010, 20:54 bearbeitet]
semmeltrepp
Gesperrt
#15 erstellt: 06. Jan 2010, 20:51
Das etwas mickrige Poti läßt vermuten, daß der Akai eine sog. "kalte" Lautstärkeregelung hat. Daß heißt, das über daß Poti kein Tonsignal geht, sondern nur der Verstärkungsfaktor der Vorstufe mittels Gleichspannung o.ä. verändert wird. Eine kalte Lötstelle oder ähnliches kann da schon mal solch einen Fehler verursachen.

Hier gibt es übrigens das SM:

http://www.hifiengine.com/manuals/akai/am-2950.shtml


[Beitrag von semmeltrepp am 06. Jan 2010, 20:52 bearbeitet]
UriahHeep
Inventar
#16 erstellt: 06. Jan 2010, 21:04
In jedem Fall stöpsel ich die billigsten Tröten dran die ich habe.
Ob meine Tollen Akais das gestern überlebt haben habe ich vor lauter Schreck heute garnicht an einem anderen Gerät gecheckt.

Danke für den Link.
no*dice
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Mrz 2010, 02:14
Wer interesse hat kann hier weiter gugen was geht, oder eben nicht

http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=5178.40


Grüße

UriahHeep
Inventar
#18 erstellt: 13. Mrz 2010, 07:24
Hast du Langeweile oder kannst nicht schlafen?

Warum gehst du hinter mit her? Das ist nunmal mein Stammforum, da schreibe ich halt mehr und ausgiebiger.

Versteh das irgendwie nicht

Geh ich in jedem Forum deinen Hitachis nach?
no*dice
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Mrz 2010, 11:42
Jahahaaa ich bin der AKAI stalker!

Ich will dir nicht die Flugrechte für dein Thema streitig machen. Ist einfach nen Link, der in der kleinen Internet Welt zu einem anderen Forum führt und auch zu einer anderen Hintergrundgeschichte, in diesem Falle ein AKAI 2950, ebay, der Verkäufer und du.

Das alleine ist schon zu lesen Wert, zumal es sicher einmalig ist das ein VK sich in einen Forum anmeldet und an der Problemlösung teilnimmt.

Und ja, mir war langweilig, ich konnte nicht schlafen, aber ich war auch auf crystal meth, vielleicht erklärt das ja eher jenen Beitrag


Grüße






Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem Akai 2950
Kevchen_100 am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  14 Beiträge
Glühbirnen für AKAI 2950
Kevchen_100 am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  7 Beiträge
Der unersetzbare On Off Schalter in einem Volumen Poti
hifibrötchen am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  8 Beiträge
AKAI AM 75 Relais ziehen beim ersten Einschalten nicht an
DOSORDIE am 28.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  3 Beiträge
Pioneer SA 900 ON/Off Birne wechseln
assiv8 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  3 Beiträge
AKAI AM 95 (Teilweise 1 Kanal weg)
wombel78 am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  16 Beiträge
LS Relais brauchen zu lange
Klemotek am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  7 Beiträge
Sony STR-7055 - FM-Empfang nur bei "Muting Off"
mhenze am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  13 Beiträge
LS Schutzschaltung spricht kurz an
doc_relax am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  14 Beiträge
Yamaha A-500 Relais schaltet nach Lust u, Laune!
Pantau54 am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedWladimir_Koslowski
  • Gesamtzahl an Themen1.453.855
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.663.635

Hersteller in diesem Thread Widget schließen