Technics SL-QX300 Tonarmlift senkt sich nicht mehr

+A -A
Autor
Beitrag
malineczka
Neuling
#1 erstellt: 31. Jan 2010, 21:52
Hallo Leute,

ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem. Habe einen sehr gut erhaltenen SL-QX300-Plattenspieler von Technics als Wohnzimmerdreher, den ich ungern aufgeben möchte...
Doch der Tonarm lässt sich nicht mehr senken/heben. Er bleibt einfach immer oben stehen, manuell und in Automatik. Soweit ich sehen kann bewegen sich noch die sichtbaren Federn, wenn ich den Plattenteller abnehme. Das Problem scheint unterm Tonarm zu liegen. Kennt sich jemand damit aus und weiß, ob da noch was zu machen ist?

- Also, entweder, wie ich den Tonarm entfernen könnte um nach verharzten oder gebrochenen Teilen zu suchen? Wäre das sinnvoll / aussichtsreich oder ist eher davon abzuraten?

- Oder alternativ: Ist es möglich, die Rückführautomatik des Tonarms abzustellen, um den Plattenspieler einfach manuell weiter zu betreiben, ohne dass die Nadel beim Rückführen über die Platte kratzt?

Wäre für Tipps extrem dankbar!
lg malineczka
killnoizer
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2010, 20:50
.

Kannst du beschreiben wie es zu dem Problem kam ??

Hast du ihn transportiert ?

Bei dem Modell hatte ich das gleiche Problem einmal nach dem Versand , das Subchassis war nicht gesichert , und da die übertragung von der Front zum Tonarm ebenfalls elastisch sein muss hatte sich eine der Drahtstangen "ausgeklinkt" .

Die Demontage ist sehr fummlig , aber denk nicht mal daran den Arm zu demontieren , das ist definitiv nicht notwendig !

Verharzte Teile als Auslöser des Problems sehe ich erstmal nicht , wenn es daran liegen sollte tritt das schleichend und langsam auf .

Oder war der Lift schon vorher extrem langsam ??

Dann hilft es schon den Dämpfer unterhalb des Liftbank ausfindig zu machen und vorsichtig dünnes Öl am Kolben zu plazieren .


Der wird schon wieder , wie ich finde ist das einer der meist unterschätzten Plattenspieler auf dem Markt !


gerrit
malineczka
Neuling
#3 erstellt: 01. Feb 2010, 22:02
Hallo Gerrit,

danke für deinen Hinweis. Der Plattenspieler ist tatsächlich umgezogen, mit abgenommenem Plattenteller + Nadel und fixiertem Tonarm. Also kann das schon möglich sein, dass eine Strebe rausgesprungen ist! (Ich hoffe...) - Fragt sich nur welche. Kannst du dich erinnern, wieviele oder welche nötig waren, um den Tonarm anzuweisen?
Ich hab das Subchassis abgenommen und sehe eine Strebe, die direkt vom cueing-Schalter kommt und auch ordnungsgemäß arbeitet (denke ich). Die bewegt über ein paar Scharniere eine "Spange" unter dem Tonarm (etwa einen halben cm breiten Blechstreifen in Plastik geklemmt). Beim versuchten Absenken bewegt die "Spange" sich in etwa 2 Sekunden nach links, beim Liften in etwa einer halben Sekunde nach rechts. Nur der Lift tut halt keine Bewegung.
Das ist erstmal alles was ich sehe. Aber ich schaue mir das Ganze noch einmal genauer an. Vielleicht fällt dir ja noch etwas dazu ein(?)

Bis bald!
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2010, 14:36
Kannst du nur weiter suchen und alle Abläufe manuell durchprobieren , ohne Gewalt anzuwenden , es war bei mir ganz sicher die Strebe vom Cueingschalter zum Tonarm , auch wenn das auf den ersten Blick alles richtig aussieht , es funktioniert ja nicht so wie es sollte ....

Du solltest dir aber sicher sein das der Liftdämpfer vorher korrekt funktionierte , teste mal ob sich von oben die Liftbank per Fingerzug auf und ab bewegen lässt , also völlig ohne die Ansteuerung von unten ?

Das sollte etwas zäh sein , mit der sechskantschraube in der Liftbank liesse sich zusätzlich die Hubhöhe einstellen, dazu muss die Auflagefläche per Hand nach unten gedrückt werden so das der Schraubenkopf nach oben rauskommt und drehbar ist , dann verdrehen und wieder in die Aussparung einrasten lassen , wenn er vorher aber richtig eingestellt war ist das natürlich überflüssig !


Alles wird gut , ganz bestimmt !
malineczka
Neuling
#5 erstellt: 02. Feb 2010, 14:56
Die Liftbank lässt sich mit etwas Fingerdruck bewegen. Ich habe sie aktuell etwas fester geschraubt, damit die Nadel auf der Platte aufsetzen kann und ich den Spieler halt manuell betreibe (einfach per Hand den Tonarm auf die Platte führen. Kann das in irgendeiner Weise schädlich sein? So gehts ja prinzipiell, nur eben etwas umständlich, wenn man Automatik mag.

Der Plattenspieler hat eine ganze Weile ohne Nutzung verbracht, weswegen ich nicht genau sagen kann, in welcher Verfassung der Liftdämpfer zuletzt war. Kann es sein, dass der hinüber ist, auch wenn die Liftbank sich bewegen lässt? Wo genau find ich den bzw. wie komm ich an den ran, um mir den und die umliegenden Teile mal anzusehen? Oder wirds da schon heikel?
(Ich kenn mich eher mit dem Innenleben alter SLR-Kameras aus, aber eben so überhaupt noch nicht mit Plattenspielern... das könnte interessant werden ;))

Danke & lg!
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2010, 11:08
.


Fernheilung , Wahrsagen und Handauflegen sind leider alle



Das klingt für mich aber so als ob der Dämpfer "fest" ist , etwas hineindrücken geht bei der Liftbank ja durch eine Feder die dafür sorgt das die schraube fixiert wird , diese Bewegung hat aber mit der eigentlichen Liftfunktion überhaupt nichts zu tun !

wie bereits gesagt m ich habe lediglich etwas Haushaltsöl zwischen Kolben und Dämpferzylinder apliziert, seitdem läuft das wunderbar ( leider nicht in reichweite sondern bei Verwandten , daher keine Bilder von mir ) .

Also : ein betätigen des cueing Hebels sollte auch einen analogen Effekt an der Liftbank auslösen , sonst bringt alles weitere rätseln dich nicht weiter .

Bei mir war die Liftfunktion damals einfach nur extrem langsam ,also kurz vor Fest .
malineczka
Neuling
#7 erstellt: 03. Feb 2010, 22:14
Ok, danke für die Info.

Hast du vielleicht dennoch einen Tipp, wie ich die Bodenplatte und/oder den Tonarm abmontieren kann?
Ich würde interessenshalber gern mal genauer ins Innenleben des QX300 schauen, aber die Bauteile scheinen alle miteinander verkettet zu sein(?) bzw. komme ich an die entscheidenden Schrauben nicht ran(?)

Beste grüße!
killnoizer
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2010, 07:06
.
Der Unterboden bleibt dran !!

Lediglich die obere Schale wird nach oben abgehoben , arm und Antrieb / Teller verbleiben gemeinsam auf der Grundplatte .

Soweit ich mich da erinnern kann , die Technics subchassis sind anders aufgebaut als die deutschen Schwabbler ..

Vielleicht investierst du in ein Service Manual ?? Für das Gerät lohnt sich das wirklich , von den ganzen T4P Drehern halte ich den QX für den besten ( ausgenommen die ganz seltenen Topgeräte ) .

gerrit
malineczka
Neuling
#9 erstellt: 04. Feb 2010, 10:20
ah, ok, es gibt also einen ziemlich gravierenden Unterschied zwischen der mickrigen Bedienungsanleitung und einem Service Manual!
Sorry fürs Nerven
killnoizer
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2010, 14:06
.

Ach is' schon OK .

Ja , SM ist etwas ganz anderes als die BA .

Über Schaltungsdienst Lange solltest du eine finden , die paar euro sind eine gute Investition , und grade das der Dreher ein Vollautomat ist finde ich besonders gut !
Hier sind ein paar Bilder zu sehen :

QX300

Selber habe ich leider kein SM , das hätte ich dir sonst schon zugeschickt , aber ganz sicher werde ich mir nochmal diesen Plattenspieler zulegen wenn mir einer begegnet .

Greetz , Gerrit
malineczka
Neuling
#11 erstellt: 04. Feb 2010, 23:38
*jippieh jeij yeah*

Die Bilder waren eine echte Hilfe! Habs echt hinbekommen!!
Und es lag tatsächlich am Dämpfer. Der war sehr, sehr kurz vor fest. Musste ihn mit ner kleinen Zange frei bewegen. Aber das Öl machts!

Vielsten Dank und viele Grüße,
Suse
malineczka
Neuling
#12 erstellt: 05. Feb 2010, 01:20
Achja, falls selbst mal jemand den Liftdämpfer nachölen muss, wenn der Lift nicht oder zu langsam geht:

Auseinanderbauen eines SL-QX300:

- Plattenteller abnehmen, Tonarm feststellen
- Plattenspieler auf Haube drehen (am besten ein Handtuch unterlegen) und die 4 Füße abschrauben
- Wieder rumdrehen und Plastikabdeckung entfernen (4 Schrauben)
- Kabel ziehen (3x gesteckt, 1x angeschraubt)
- Vorsichtig oberes Zargenteil abheben (möglichst ohne den Tonarm zu berühren!!)
- Plastikhalterung der Tonarm-Baugruppe abnehmen (3 Schrauben)
- Vorsichtig anheben und nach dem Dämpfer suchen, s. Bild



- Dämpfer mit etwas Öl wieder gangbar machen (zum Testen Tonarm freistellen, um den Effekt zu überprüfen)
- Danach alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen (aufpassen, dass alle Teile korrekt ineinander greifen!)

Bei mir hat das so ganz gut funktioniert, keine Garantie…
killnoizer
Inventar
#13 erstellt: 05. Feb 2010, 08:56
.




Klasse !!

Nicht schlecht so eine Vollautomatik , ganz entspannt auf den dicken Knopf drücken und nur noch zuschauen , ich mag das.

gerrit
denolo
Neuling
#14 erstellt: 12. Dez 2010, 17:56
Hallo,

Ich besitze ebenfalls einen SL-QX 300. Da sich bei mir auch die Liftbank nicht bewegt hat, habe ich den Dämpfer geölt.
Das manuelle Cueing funktioniert jetzt einwandfrei.

Allerdings, hebt sich der Tonarm nicht bei der Automatik? Man muss die Nadel manuell aufsetzen und wenn die Platte fertig ist zieht der Tonarm zurück ohne zu heben.

Das Gerät wurde vor kurzem per Post versendet.

Vielleicht jemand eine Idee?
Viele Dank
killnoizer
Inventar
#15 erstellt: 15. Dez 2010, 18:46
Dann ist die Übertragung von der automatik zum Lift ausgehakt , das passiert gerne bei dem Modell weil keiner die Transportsicherungen benutzt , dieser Technics ist eine Ausnahme weil er nämlich ein subchassis hat das beim versand Pogo tanzt . Da hilft nur auseinandernehmen und die beweglichen Teile checken .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-QX300 Automaticfehler
obituary79 am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  4 Beiträge
Plattenspieler TECHNICS SL- Q3 Haube senkt sich ungewollt
xhxpx am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  5 Beiträge
Technics SL 1500 Tonarmlift sinkt zu schnell (Öl nachfüllen)
Madddin_1987 am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  4 Beiträge
Technics SL 1610 MK2 Funktionsstörung
Smarti62 am 02.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  5 Beiträge
Technics SL-PD 888
Hgh-Fdlt am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  8 Beiträge
Technics SL-PS740A
duessel_boy am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  5 Beiträge
Technics SL-2000 Reparatur
rawdlite am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  3 Beiträge
Problem mit Technics SL-231 Plattenspieler
LilB2007 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  15 Beiträge
Technics SL-1410 MK2 - NICHT das Tonarmproblem!
TheLoneGunman am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  3 Beiträge
Technics SL-1700 / 1710 Absenkgeschwindigkeit Tonarm
Oskarn am 17.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.344 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVamex
  • Gesamtzahl an Themen1.454.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.668.157

Hersteller in diesem Thread Widget schließen