Philips CD204 CD-Player - Schublade öffnet nicht mehr!

+A -A
Autor
Beitrag
JonasH
Stammgast
#1 erstellt: 01. Feb 2010, 11:06
Hallo zusammen,

meine alter 1984er Philips CD204 hat ein Poblem: die Schublade öffnet sich nicht mehr! Das Komische ist: schließen tut sie!
Ich habe an der Stromversorgung des Motors nachgemessen, wenn man schließt, liegt eine Spannung von 9,44V an, wenn man öffnet, nix.

Ansonsten läuft der CD-Player noch absolut einwandfrei, was kann da kaputt sein???
Ich hatte überlegt, die Netzteilplatinen nachzulöten, das ist ja ein bekanntes Problem beim Verwandten Philips CD104.


Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe!
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2010, 15:21
Hallo Jonas,

sind sonst alle Funktionen einwandfrei? Wenn nein, würde ich alle Versorgungsspannungen überprüfen! In jedem Falle auch mal die Endschalter testen

Gruß
PBienlein
Toni_
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Feb 2010, 16:35
Hallo Jonas,


dumme Frage, ist zwischen dem Motor und
der Schubladenmeachanik ein Treibriemen ?
Könnte sein das der verdeckt ist und Du ihn
noch nicht entdeckt hast, der könnte ausge-
lutscht sein.

Ich tippe auf einen meachanischen Fehler,
statt auf einen elektrischen bzw. elektronischen.


Gruß
Toni
sibro
Stammgast
#4 erstellt: 01. Feb 2010, 18:38
..würde auch meinen,...erst mal auf Geräusche hören (>>ob Motor /Mechanik irgendwas tut...?), das Laufwerk offenlegen, Riemen entölen, ggf. ersetzen, den ganzen Schlitten ausbauen, Führungen reinigen( Benzin), neu fetten...
aaaber mechanismus genau studieren und sich merken !! die alten, prakt. ersten Ausführungen waren noch nicht standartisiert wie seit den 90ern die unzähligen PC-Laufwerke ! Die CD gibts erst seit 1982 !)- wünsche Erfolg, mfg sbr.

Habe Lade-/ Entlade-Mechanismus beim CD-brenner Philips CDR-602 lange studiert (Fehler lag aber an Zentralplatine, Netzteil oder dergl., hier war kompl. Austauschgerät und Neulaufwerk nötig)
airmax78
Stammgast
#5 erstellt: 01. Feb 2010, 18:44
Hallo!

Beides kommt als Fehlerursache in Betracht, nämlich sowohl ein mechanischer Defekt (Antriebsriemen, Mechanik verharzt oder schwergängig...) oder ein elektrisches Zipperlein...
Die Steuerplatine für den Schubladenmotor auf kalte/gebrochene Lötstellen absuchen.... hier kann ein IC BA6109 als Motortreiber dienen oder auch eine Ansammlung diskreter Kleintransistoren... so oder so kein Hexenwerk...
Hatte unlängst das gleiche Problemchen bei meinem eigenen CD 204... bei mir war es der Antriebsriemen...

Grüße,

maurice
JonasH
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2010, 23:02
Hallo,

das Problem ist ganz eindeutig elektronischer Natur. An den Riemen hatte ich gleich als erstes Gedacht,aber der ist in Ordnung.

Wie oben schon beschrieben, der Motor kriegt keine Spannung mehr, es müssten eigentlich (logischerweise) ca. -9V kommen, es kommt aber nix, das Messgerät zeigt absolut 0!

Vielleicht sollte ich noch erzählen, was gestern abend vorgefallen ist:
Als ich die abschaltbare Steckdosenleiste anschaltete, an die neben dem CD Player und der zugehörigen Anlage auch meine Stehlampe angeschlossen ist, kam aus den Lautsprechern ein Rauschen, das zunehmend lauter wurde, und das alles, obwohl der Receiver abgeschaltet war. Das Rauschen war sogar (aber leiser) zu hören, wenn ich die Lautsprecher abgeschaltet habe (am Receiver). Das Rauschen wurde immer lauter und bassiger, und irgentwas zog so viel Strom, dass die Lampe heller und dunkler wurde! Ich hatte zunächst den Receiver im Verdacht (der hat gerne solche sonderbaren Macken), aber der funktionierte tadellos. Dann dachte ich, es könnte der Schalter der Steckdosenleiste verantwortlich sein (schlechter Kontakt verursacht Lichtbogen o.ä.), aber ich konnte den Fehler, der irgentwann einfach verschwunden war, nicht mehr reproduzieren, also scheidet die Steckdosenleiste als Verantwortlicher auch aus. Es könnte also sein, dass der Philips für das alles verantwortlich ist, aber ich wüsste nicht, wie. Der Power-Schalter schaltet das Gerät komplett aus, und gestern abend, nachdem der Fehler wieder verschwunden war, lief er (die Schublade habe ich aber leider nicht probiert). Außerdem habe ich heute morgen (da war die Klappe schon kaputt) eine halbe Stunde Musik gehört, ohne jegliche Probleme.

Die Lötstellen habe ich mittlerweile kontrolliert, die sind aber auch alle in Ordnung (an der Steuerplatine und am Netzteil).

Falls irgendwer Schaltpläne hat, die könnte ich gut gebrauchen, um Spannungen zu messen.
Toni_
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Feb 2010, 07:40
Hallo Jonas,

die Lötpunkte, - auch wenn sie gut aussehen würde ich an der Steuerplatine nachlöten, oft sehen die gut aus, haben aber
trotzdem ihre Macken.

Den Schaltplan gegen Bares, findest Du bei Schaltplandienst
Lange in Berlin.
Aber besser man bekommt es kostenlos....


Gruß
Toni
cmoss
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2010, 09:15
Hallo,


Das Rauschen wurde immer lauter und bassiger, und irgentwas zog so viel Strom, dass die Lampe heller und dunkler wurde


das kommt immer wieder vor, wenn ein UFO seine Akkus auflädt. Da können auch ganze Städte abgedunkelt werden, Du hast eh noch Glück gehabt

Gruß
Claus
JonasH
Stammgast
#9 erstellt: 02. Feb 2010, 10:16

cmoss schrieb:
Hallo,

das kommt immer wieder vor, wenn ein UFO seine Akkus auflädt. Da können auch ganze Städte abgedunkelt werden, Du hast eh noch Glück gehabt

Gruß
Claus



Ja, da hat sich das UFO wohl an meine Steckdosenleiste angeschlossen, und während der Ladezeit haben die Außerirdischen einen Ausflug in meinen Philips CD Player unternommen...


Ja, ein kostenloser Schaltplan wäre schon was Tolles...
Eventuell werde ich die fragliches Platinen mal nachlöten, ich bin aber skeptisch, ob das was bringt...
PBienlein
Inventar
#10 erstellt: 02. Feb 2010, 12:26
Hallo Jonas,


Ja, ein kostenloser Schaltplan wäre schon was Tolles...


http://rapidshare.com/files/277833620/PHILIPS_CD204_DE.pdf



Gruß
PBienlein
JonasH
Stammgast
#11 erstellt: 02. Feb 2010, 15:52
Hallo,

vielen Dank schon mal! Jetzt muss ich nur noch einen ruhigen Moment erwischen, momentan sagt Rapidshare nur


Derzeit laden viele Benutzer Dateien herunter. Bitte versuchen Sie es in 2 Minuten noch einmal oder werden Sie Premium-Mitglied


Aber alles klar, irgentwann muss es ja klappen, und dann bin ich der Lösung des Problems hoffentlich etwas näher!

JonasH
Stammgast
#12 erstellt: 02. Feb 2010, 15:57
Hallo nochmal,

jetzt habe ich es!

Vielen Dank nochmal!
PBienlein
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2010, 16:04
Hallo Jonas,

aber gerne

Du solltest vlt. den Tray-motor-driver checken und alles was da "rund herum" ist.

Gruß
PBienlein
JonasH
Stammgast
#14 erstellt: 05. Feb 2010, 16:44
Hallo,

oh je...

leider scheint mein CD Player eine ältere Version zu sein, als die, für die das Service Manual gemacht wurde. Die Schaltung, die den Motor ansteuert, ist in meinem CD Player mit diskreten Transistoren aufgebaut, im Service Manual habe ich nur eine Schaltung zu einer Version gefunden, die schon mit einem kleinen IC arbeitet...

So was dummes!

Bertl100
Inventar
#15 erstellt: 06. Feb 2010, 00:32
Hallo,

ich habe einen Plan gefunden, wo die Schaltung für den Schubladenmotor auf einer extra Platine zu sein scheint.

Dort kommen 12V an vom Netzteil. Ferner einige Leitungen von der Servoplatine.
Pin 61-1 (SL1) und 61-2 (SL2) steuern offenbar das Öffnen und Schließen. SL2 wird dabei von einem Schalter kurzgeschlossen, sobald der Endanschlag erreicht wird.
Prüf doch auch mal alle Endschalter, ob sie sauber öffnen und schließen!

Gruß
Bernhard
>>mm
Neuling
#16 erstellt: 27. Feb 2010, 20:05
hi jonas,
zufällig bin ich auf deine frage gestossen: hatte letztens genau das selbe problem beim gleichen player.

bei mir war das so:
ursache des fehlers war das elektromechanische schaltteil seitlich am schlitten. wenn die schublade aufsteht wird der kontakt durch einen seitlichen mitnehmer (dünne metallachse )geschlossen. ist der kontakt geschlossen, bewirkt ein betätigen des eject-schalters, dass die schublade einfährt.
so weit so gut.

durch verformung der dünnen kontaktfeder (materialermüdung oder was auch immer), war nun der kontakt ständig geschlossen und öffnete auch dann nicht mehr, wenn der mitnehmer nicht dagegendrückte.
dadurch erhält der player dauerhaft die information: schublade geöffnet, ganz unabhängig davon was mit der schublade wirklich ist.
so fährt die schublade auf betätigen zwar immer ein aber nie aus.

die lösung: die kontaktfeder manuell nachbiegen, bis sie öffnet, wenn die schublade geschlossen ist und schliesst, wenn die schublade geöffnet ist.
voila.

grüsse
martin
JonasH
Stammgast
#17 erstellt: 28. Feb 2010, 18:51
Hallo Martin,

ich habe gleich die ganzen Schalter einmal durchgemessen, zunächst schien es, als wäre es genau das selbe Problem wie bei dir, aber leider war der Schalter vollkommen OK, stattdessen scheint in der Elektronik ein Kurzschluss zu sitzen, der es so aussehen ließ, als wäre der Schalter defekt.
Ich habe also mal die Platine ausgebaut, und die ganzen Trnasistoren durchgemessen. Dabei sind mir 4 Tansistoren (alle NPN) aufgefallen. Aber ich habe sie alle in der Platine gemessen, kann also sein, dass die Außenbeschaltung die Messergebnisse beeinflusst.

Leider habe ich noch immer keinen für meine Version des CD-Spielers passenden Schaltplan
>>mm
Neuling
#18 erstellt: 28. Feb 2010, 20:30
hi jonas,

du schreibst, du hast den schalter durchgemessen. ich für meinen teil habe die kontaktfahne vorsichtig mit einem finger auseinander gebogen und dabei die eject-taste bei geöffneter schublade gedrückt, da ich wenig ahnung von schaltplänen habe. war selbst ganz erstaunt, dass es einfach so wieder funktionierte.

an service-plänen habe ich nur zwei im web gefunden einmal einen in niederländisch (http://www.eserviceinfo.com/) und einen in deutsch (letzterer von der seite die hier erwähnt wird. da gibts auch einen vom 104 und im wesentlichen sind die beiden modelle funktions- wenn auch nicht wirklich baugleich- vielleicht gibts ja hier eine chance).

ich glaube aber es gibt keine nennenswerte unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen variante aber das lesen von schaltplänen will ich lieber dir überlassen : >.

grüsse und good luck
martin
tsieg-ifih
Gesperrt
#19 erstellt: 27. Apr 2010, 19:35
Hallo,
sehe das Thema erst jetzt. Meist liegt es tatsächlich am seitlichen Federkontakt (2 Metallklammern mit einer abnehmbaren Metallfeder),
die für das Schliessen und Öffnen der Schublade zuständig ist. Diese werden nach 25 Jahren an der Kontaktstelle schwarz und müssen auseinandergenommen und gereinigt werden.
Am besten mit einem Glasfaserpinsel auf Vordermann bringen und dannach mit der Zahnbürste und Isopropylalkohol reinigen und die Klammer wieder zusammensetzen.
Dannach funktioniert die Lade meist wieder (für die nächsten 20 Jahre )

Gelegentlich gehen eins von den Transistoren auf der kleinen Motorsteuerplatine kaputt.
Oder es ist die entsprechende IC-Version, wo die Transistoten im IC integriert sind.
Hier hilft nur messen und auswechseln.
JonasH
Stammgast
#20 erstellt: 28. Apr 2010, 16:53
Hallo,

die ganzen Kontake habe ich schon durchgemessen, aber leider sind die einwandfrei. Das Messgerät zeigte einen einwandfreien Kontakt an...
Ich habe auch schon an den Transistoren gemessen, aber damit kenne ich ich nicht aus, ich habe schon welche gefunden, die kaputt sein könnten... aber wie gesagt: könnten. Sicher bin ich mir da nicht.
Ich wollte mich demnächst mal den Massedurchkontaktierungen auf den Platinen widmen, das wurde mir an anderer Stelle vorgeschlagen.
Ich habe mittlerweile einen anderen CD204 erworben, wenn die beiden die selbe Platine für die Schubladensteuerung haben, will ich mal einen Tausch probieren, so kann ich hoffentlich den Fehler eingrenzen.
tsieg-ifih
Gesperrt
#21 erstellt: 28. Apr 2010, 17:19

JonasH schrieb:
Hallo,

die ganzen Kontake habe ich schon durchgemessen, aber leider sind die einwandfrei. Das Messgerät zeigte einen einwandfreien Kontakt an...
Ich habe auch schon an den Transistoren gemessen, aber damit kenne ich ich nicht aus, ich habe schon welche gefunden, die kaputt sein könnten... aber wie gesagt: könnten. Sicher bin ich mir da nicht.
Ich wollte mich demnächst mal den Massedurchkontaktierungen auf den Platinen widmen, das wurde mir an anderer Stelle vorgeschlagen.
Ich habe mittlerweile einen anderen CD204 erworben, wenn die beiden die selbe Platine für die Schubladensteuerung haben, will ich mal einen Tausch probieren, so kann ich hoffentlich den Fehler eingrenzen.



Ich tippe dann auf die Motorsteuerplatine, die sind kompatibel (egal ob mit IC oder einzelne Transistoren).
Die Durchkontaktierungen (Triplets) auf den beiden Hauptplatinen
sollte man immer alle neu machen und mit Draht durchführen, sonst gibts nach ein paar Jahren evtl. wieder Probleme.

Bei den Federkontakt würde ich eine Sichtprüfung machen.
Auf der Motosteuerplatine ist ein schwarzer Tastknopf,
dieser wird manchmal nicht richtig von der Lade erfasst.
Abhilfe schafft ein dünnes Kunstoffplättchen das
runtergelegt werden kann, sodass der Schalter etwas näher kommt und somit besser Kontakt bekommt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips CD204 - mech. Problemchen
detegg am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  5 Beiträge
Philips CD100 und CD204 instandsetzen
sedum am 22.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2017  –  27 Beiträge
Denon DCD-3520EX CD-Schublade öffnet sich nicht mehr
gaspat am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  4 Beiträge
PHILIPS CD 920. Sesam öffnet sich nicht!
peter_dingens am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  2 Beiträge
Harman Festival CD300/500 CD Player Schublade öffnet nicht
knueppler am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  2 Beiträge
Technics SL-PG490 Schublade öffnet nicht
alinho61 am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  6 Beiträge
Yamaha CDX 2020 Schublade öffnet nicht
DonnyE am 31.07.2019  –  Letzte Antwort am 06.08.2019  –  5 Beiträge
cd player öffnet nicht selbstständig
vivavento am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2017  –  29 Beiträge
SONY CDP-X555ES CD Schublade öffnet und schließt sofort wieder
diesi1 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  8 Beiträge
Grundig MCF400-wie öffnet man die Schublade
hifibastler2 am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedHaJo_Rieck
  • Gesamtzahl an Themen1.454.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.482

Hersteller in diesem Thread Widget schließen