Nordmende PA 1050 defekter Stereo Poti

+A -A
Autor
Beitrag
docterd00m
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2010, 21:40
Ein herzliches Hallo an alle, die sich die Mühe machen, mein Problem zu bearbeiten!

Folgendes, vor einiger zeit hatte ich meinen 1050er schon ausgesondert, die Lautstärke ließ sich nicht mehr zuverlässig regeln, sprünge, "aus" war mit einem Mal ganz laut usw, gestern hab ich das Gerät zerlegt und einfach mal an 2 Kontakten die Widerstände gemessen, möglich, dass ich doofe kontakte getroffen hab, im Grunde wurde das oben beschriebene Verhalten aber bestätigt. Problem nu: der Poti nennt sich (ALPS: bisher nur Annahme, kommt aber gut hin) 87NT669 100k(ohm)bx2 und ist, wie denn auch nicht mehr ganz so easy erhältlich. anderer 100k Poti wäre eigtl kein Problem, nur ich hab keinen blassen Schimmer wie der alte verschaltet ist (8-Kontakte!). jemand ne Ahnung wie ich das wieder hin bekomme oder besser noch n passenden Poti? =)
Dino_J
Stammgast
#2 erstellt: 26. Feb 2010, 00:54

docterd00m schrieb:
Ein herzliches Hallo an alle, die sich die Mühe machen, mein Problem zu bearbeiten!

Folgendes, vor einiger zeit hatte ich meinen 1050er schon ausgesondert, die Lautstärke ließ sich nicht mehr zuverlässig regeln, sprünge, "aus" war mit einem Mal ganz laut usw, gestern hab ich das Gerät zerlegt und einfach mal an 2 Kontakten die Widerstände gemessen, möglich, dass ich doofe kontakte getroffen hab, im Grunde wurde das oben beschriebene Verhalten aber bestätigt. Problem nu: der Poti nennt sich (ALPS: bisher nur Annahme, kommt aber gut hin) 87NT669 100k(ohm)bx2 und ist, wie denn auch nicht mehr ganz so easy erhältlich. anderer 100k Poti wäre eigtl kein Problem, nur ich hab keinen blassen Schimmer wie der alte verschaltet ist (8-Kontakte!). jemand ne Ahnung wie ich das wieder hin bekomme oder besser noch n passenden Poti? =)


Die 8 Anschlüsse müssten sich in 4 links und 4 rechts aufteilen. Der 4-te jeweils wird der Abgriff für die Loudnessschaltung sein. Wenn Du diesen identifizieren kannst (Schaltplan) kannst Du versuchen, diesen Anschluss mit dem Schleiferkontakt zusammenzulegen. Damit würde ein ganz normales Poti als Austausch genügen. Allerdings dann ohne Loudnessfunktion.
semmeltrepp
Gesperrt
#3 erstellt: 26. Feb 2010, 03:24
Vielleicht erst mal das Poti reinigen. Wenn das nicht hilft, dann das LS-Relais. Erst, wenn das nicht hilft, über den Austausch nachdenken. Die "Auskenner" hier schreiben auch nur von Anderen ab. Selber praktiziert haben es aber die Wenigsten.
Dino_J
Stammgast
#4 erstellt: 26. Feb 2010, 03:32

semmeltrepp schrieb:
Die "Auskenner" hier schreiben auch nur von Anderen ab. Selber praktiziert haben es aber die Wenigsten. ;)


Da ich bisher der Einzige war der antwortete, gehe ich davon aus dass Du mich meinst.

Das kann jedoch nicht sein, denn ich habe das bereits praktiziert
docterd00m
Neuling
#5 erstellt: 26. Feb 2010, 08:29
wie würde ich denn so ein Potentiometer vernünftig reinigen? auf die loudnessfunktion könnt ich in der Tat verzichten, aber nen Schaltplan hab ich selber nicht... vllt jemand in diesem Forum?
Dino_J
Stammgast
#6 erstellt: 26. Feb 2010, 10:06

docterd00m schrieb:
wie würde ich denn so ein Potentiometer vernünftig reinigen?


Wie sieht denn das Poti aus (ich kenne diesen Verstärker leider nicht von innen)? Evtl. hast Du ein Foto davon.

Wenn es offen ist, bzw. Öffnungen oder Bohrungen hat, in die man Kontaktspray blasen kann, ist es vorerst recht einfach. Du nimmst hierfür z.B. Kontakt WL, sprühst es hinein, drehst das Poti 1-2 mal in die Endstellungen, wartest 5min. sprühst noch einmal hinein und drehst wiederum ein paar mal hin- und her. Dann lässt Du es trocknen und sprühst Kontakt 61 rein, wiederum hin- und herdrehen, fertig.
Die meisten Potis lassen sich so reinigen.

Wenn keine Öffnungen vorhanden sind, oder das Poti komplett gekapselt ist, muss es zerlegt werden. Das kann man sich zutrauen oder auch nicht. Eine heikle Angelegenheit ist es allerdings. Führt sie nicht zum Erfolg, ist das Poti hinüber!

Anbei habe ich mal ein geöffnetes Poti, wo man schön den Loudnessanschluss sehen kann. Es ist der Anschluss ganz links. Vielleicht hat auch dieser Deine Messergebnisse so komisch aussehen lassen.



Das ist jetzt nicht von Anderen abgeschrieben und auch das Bild ist nicht geklaut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reperatur Nordmende PA 1050
simgood am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  4 Beiträge
Nordmende PA 1200 Probleme
moguai74 am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  4 Beiträge
Nordmende PA 1100 --> defekt
halo_fourteen am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.03.2008  –  8 Beiträge
Nordmende PA 1400 defekt , elkos ?
derkleenepunker am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  56 Beiträge
Nordmende PA 1300 funktioniert nicht
The_D! am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2012  –  39 Beiträge
NORDMENDE PA-950,schleichender Phonoausfall
Compu-Doc am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.12.2016  –  10 Beiträge
Defekter Verstärker ?
isa606 am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  9 Beiträge
Suche Schaltbild für Nordmende PA 1100
frieder990 am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  2 Beiträge
Nordmende Astrocorder
jacobhh am 19.11.2017  –  Letzte Antwort am 23.11.2017  –  8 Beiträge
Defekter Stereoprozessor
Simius am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedHommer_
  • Gesamtzahl an Themen1.452.305
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.632.689

Hersteller in diesem Thread Widget schließen