AKAI GX 635 - Keine Widergabe auf rechtem Kanal

+A -A
Autor
Beitrag
ebosch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2010, 00:06
Hallo,

in beiden Laufrichtungen habe ich kein Signal auf dem rechten Kanal. Auch der VU-Meter bewegt sich rechts nicht.
Der linke Kanal funktioniert in beiden Richtungen.

Auf Source schlagen beide VU-Meter aus. Ob die Aufnahme funktioniert kann ich ja nicht testen, vermutlich aber schon.

Die Schiebeschalter habe ich mit WD40 behandelt, hat jedoch nichts gebracht.

Weiteres Problem: Wenn man auf Play > drückt, sporadisch keine Reaktion. Wird jedoch Play < und anschliessend Play > gedrückt funktioniert alles.
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2010, 05:12
WD40 ist als Kontaktspray für dieses Gerät ungeeignet.
Der Schiebeschalter könnte zerfressen werden.
Besser wäre KONTAKT61 oder TESLANOL T6 gewesen.
Man hätte sich vorab informieren können.
Ein Hifi-Gerät ist kein Traktor.
Es könnten Transistoren 2SC458 defekt sein. Austauschen gegen 2SC925 oder 2SC2240. 2SC458 ist ein bekannter Ausfallkandidat.
bukongahelas
esla
Stammgast
#3 erstellt: 26. Mrz 2010, 19:16
Alternativ empfiehlt sich eine "Brummprobe" direkt am Wiedergabekopf. So könnte man den Fehler schon mal eingrenzen, danach lt. Schaltbild dasselbe am Eingang des Entzerrverstärkers usw. usw..

Gruß Jens
ebosch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Mrz 2010, 08:28

Es könnten Transistoren 2SC458 defekt sein. Austauschen gegen 2SC925 oder 2SC2240. 2SC458 ist ein bekannter Ausfallkandidat.


Bei Reichelt gibt es den 2SC458 für 0,06€. Wäre es denn nicht besser diesen zu nehmen, als die genannten?

Es gibt auch noch die 2SC945. Bei dem Preis werde ich mir mal ein paar bestellen.

Kann jemand etwas zu dem Problem "bei Play> keine Reaktion" sagen?

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass beim abspielen mit Schalterstellung "Reel Size 10in" es sporadisch zu einem Klacken (manchmal auch mehrmals hintereinander) kommt. Dabei zucken die beiden Bandspannheben und die VU-Beleuchtung verdunkelt sich kurzzeitig.
WinfriedB
Inventar
#5 erstellt: 27. Mrz 2010, 09:38
Kenne nur das GX630, aber das 635 dürfte ziemlich ähnlich sein.

Ich würd erstmal vom wilden Transistortausch abraten. Wesentlich anfälliger sind Kontakte (Schiebeschalter, Relais usw.), die sollte man erstmal überprüfen und reinigen (aber NICHT mit WD40... solange du an dem Gerät rumbastelst, solltest du die WD40-Dose im Garten vergraben).

Die beiden Hebel für die Bandspannung werden nicht aktiv bewegt, sie reagieren nur auf Bandspannung. Bei der Spulengrößenwahl wird m.W. lediglich die Zeitverzögerung bei der Umschaltung der Betriebsart umgeschaltet, ich glaube außerdem noch das Drehmoment (Strom) der Wickelmotoren. Letzteres würde die Beobachtung erklären: wenn der Schalter leichten Wackelkontakt hat, verändert sich das Drehmoment des Wickelmotors und dann kann es zu kurzzeitigen Veränderungen des Bandzugs kommen.

Schaltpläne und Servicemanuals fürs GX635 sollte es im Web geben. Allerdings ist das GX630 (und wohl auch das 635) ziemlich unübersichtlich aufgebaut, ein Haufen einzelner Platinen, durch wilden Drahtverhau verbunden. Funktionieren tut es trotzdem. So manchem jap. Gerät der 70er Jahre hätte es gut getan, wenn der elektromechanische Aufbau noch mal von europäischen Ingenieuren durchforstet worden wäre.
ebosch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mrz 2010, 10:17
Habe nun in den Tiefen des WWW die Schaltpläne finden können.
Soweit ich als diesen nun interpretiere kommt das Signal von den Wiedergabeköpfen (rot gestrichelt) in dem Bereich an, in dem ich die in Frage kommenden Transistoren gelb markiert habe (rechts oben). Das sind nun jeweils 6 Stück pro Kanal:

TR7,8,9 = 2SC458LG(D)
TR10 = 2SC945L(P)
TR11 = 2SK68(M)
TR12 = 2SC2130(G)(H)

Siehe beigefügte .pdf Datei.

Frage:

Liege ich mit meiner Vermutung richtig?
Ich Zweifle da etwas, da in diversen Foren von 12 Transistoren gesprochen wird (vermutlich 2x6), jedoch nur vom Typ 2SC458 und 2SC945.

Diese finden sich aber im Bereich links oben im Schaltplan, was für mich aber eher nach Mic-/Aufnahmeverstärker aussieht.

Wer kann mir nun 100% sage welche Transistoren ich gegen welche Vergleichstypen ersetzen kann?

Hab auch schon gelesen dass es mit BCxxx nicht funktionieren soll.

Die 2SC458 und 2SC945 gibt es ja zum Glück noch...

Das WD40 werde ich versuchen wegzuwischen und nicht mehr benutzen... versprochen.
ebosch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Mrz 2010, 10:27
.pdf geht nicht.

FloGatt
Inventar
#8 erstellt: 27. Mrz 2010, 10:36
Hi,

PDF hochladen kannst du z.B. in unserer Hauseigenen Galerie (siehe Link rechts oben).

Grüße,
Florian
beko
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mrz 2010, 17:53
Also der 2SC458 ist wirklich bekannt für diese Probleme. Bei mir waren beide Kanäle betroffen. Und ich kenne noch eine weitere Maschine die diese Probleme hatte.
Wenn das Problem in beiden Laufrichtungen gleich ist und man beim Umschalten absolut nichts hört (z.B. Knistern, Kratzen o.ä.) dann sind es die Transitoren.
Man kann sie übrigen bei eingebauter Audio-Platine austauschen (habe ich so gemacht) und wenn man schon dabei ist dann bitte alle von diesen Typ tauschen.
Mit Vergleichstypen währe ich vorsichtig, da gibt es wohl doch Kompatibilitätsprobleme wie man so liest. Also den Typ gibt es noch und er kostet nur einige Cent. Bleibe dabei.

Grüße Bernhard
technikfrettchen
Stammgast
#10 erstellt: 31. Mrz 2010, 19:59
Wenn es den Typ noch gibt, keine anderen einbauen, wäre bei dem Preis auch völliger Quatsch.

Abgleich aber nacher nicht vergessen...


Heiko
bukongahelas
Inventar
#11 erstellt: 31. Mrz 2010, 23:36
Der 2SC458 wird in den AKAI Tonbandgeräten zu stark belastet,
deswegen fällt er nach langer Zeit ("halbtot") aus.
Originalersatz hält nur ebensolange, zugegeben durchaus Jahre.
2SC925 ist stärker, also langlebiger.
Von allen Geräten, in denen der 2SC458 gegen 2SC925 ersetzt wurde, ist bisher nicht eines wegen def 2SC925 wieder ausgefallen.
Der 2SC458 wird nicht umsonst in Foren als "Rauschkugel" bezeichnet. Ich würde keine verdächtigen Rauschkugeln in
meinen Geräten dulden.
bukongahelas
ebosch
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Apr 2010, 15:36
Hallo,

danke für die zahlreichen Antworten.

Ich habe nun auf dem rechten Kanal TR7,8,9 vom Typ 2SC458 und TR10 vom Typ 2SC945 gegen gleiche von Reichelt getausch, und siehe da... der rechte Kanal wurde wieder zum Leben erweckt!

Linker Kanal werde ich bei Gelegenheit vorsichtshalber auch erneuern.

Zwei Fragen bleiben jedoch offen:

1. Es wird hier immer von 12 Transistoren gesprochen... (6x links und 6x rechts???)

Welche habe ich vergessen?

2. Wenn man auf Play > drückt, sporadisch keine Reaktion. Wird jedoch Play < und anschliessend Play > gedrückt funktioniert alles.

Weiß jemand etwas über dieses Verhalten.
Ausserdem brummt es dabei etwas merkwürdig, und beim Anziehen der Relais wird die VU-Beleuchtung kurz dunkel.
adrianus
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Feb 2012, 12:11
Hallo ebosch,

ich habe am Wochenende die Transistoren vom Typ 2SC458 gegen selbige auf der Audioplatine getauscht. War schon etwas Fummelarbeit, da ich die Platine nicht ausgebaut hatte.
Bei mir waren es insgesamt 18 Stück. 12 davon befinden sich auf der linken und 6 auf der rechten Seite. Danach war auch bei mir der Ausfall auf dem rechten Kanal behoben und das Rauschen ebenso.

Zu deinem zweiten Problem kann ich dir leider nichts sagen.
bukongahelas
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2012, 01:18
Wer den Schiebeschalter zum Reinigen auslötet (siehe meine xmal beschriebene Sidol-Methode) kommt auch besser an die Transistoren heran und die Audioplatine kann eingebaut bleiben.
Das gilt auch für die Trimmpotis für Play und RecLevel.
Auch die Bias-Kondensatortrimmer löte ich aus und wasche sie in Isopropanol. Vorsicht, die hauchdünne Glimmerscheibe bricht leicht,
also nur mit weichem Pinsel "streicheln". Hier keinerlei Kontaktsprays oder Druckluft verwenden ! Ein C soll ja möglichst gut isolieren.
Empfehle diese Servicearbeiten immer zusammen zu machen.
Winkelstellung der Trimmpotis vor Sanierung notieren und danach wieder so einstellen.
Fanatiker erneuern dann noch alle Elkos zumindest der Audioplatine.
Nach diesem Hardwareservice ist eine Einmessung sehr zu empfehlen.
Mechanisch: Spurlage,Tilt,Azimut
Elektrisch: PlayLevel , RecLevel , Bias und das ganze mal 2 Laufrichtungen.
Beim PlayLevel Check kann man auch die Sollbandgeschwindigkeiten genau justieren:
Wenn auf dem Bezugsband genau 300Hz aufgezeichnet sind,
schließt man einen Frequenzzähler an und stellt die Bandgeschwindigkeiten so ein , daß eben genau 300Hz angezeigt werden.
Bei halber/doppelter Bandgeschwindigkeit wären es dann 150 bzw 600 Hz.
Die Potis dafür sind auf dem Syscon.

Korrektur: 2SC925 ist falsch , ich meine natürlich 2SC945 .
Der 2SC945 ist auch an anderer Stelle der Maschine mehrfach eingebaut.
Mir fiel auch auf, daß nur solche 2SC458 defekt waren, deren Gehäuse ein
"schräges Dach" haben , die mit dem "halbrunden" Gehäuse aber nicht.

Fummelarbeit: Dann wartet mal ab , bis ihr auf der Motorsteuerungsplatine (Syscon) Reparaturen und Messungen durchführen müßt...

bukongahelas
OliverCH
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Aug 2015, 04:17
Hallo zusammen

Ich weiss der Thread ist schon etwas älter. Ich habe nun das gleiche Problem: rechter Kanal ist tot.
Nur bin ich, was Löten und Elektronik angeht, kein Profi...

Meine Frage: Ist im Süddeutschen Raum (Bodensee) jemand, der sich der Sache annehmen könnte?

Danke und Gruss
OliverAKAI GX 635 DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKAI GX-635 Zählwerkriemen
bukongahelas am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  14 Beiträge
AKAI GX 635
w.georgi am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  2 Beiträge
AKAI GX 635 D - Aufnahmeproblem !
Anna_log am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  11 Beiträge
Reanimation AKAI GX-635-D
bukongahelas am 23.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  2 Beiträge
Bandmaschine Akai GX-635 Bezugspegel
bukongahelas am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  9 Beiträge
Akai GX 635 D - Aufnahme defekt
cyrano_de_b. am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  6 Beiträge
Tonbandgerät AKAI GX-635 D ganz leise?
spycatcher am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  8 Beiträge
AKAI GX 77 PROBLEM!
Ernst56 am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  5 Beiträge
GX 635 Schnellspulen problem!
Ernst56 am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  12 Beiträge
Akai 635 D Audioplatine
thesaurus am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedmarco_berlin
  • Gesamtzahl an Themen1.454.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.673.816

Hersteller in diesem Thread Widget schließen