Pioneer SX-1050 ist tot - was ist da passiert

+A -A
Autor
Beitrag
yvonne_W.
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Sep 2010, 07:50
Hallo , ich habe auf dem Flohmarkt einen Pioneer SX-1050 mit dazugehörigem Tapedeck + Effektgerät für 50 € gekauft . Die Geräte befanden sich in optisch einwandfreiem Zustand. Aber wie so oft auf dem Flohmarkt - ist natürlich doch ein Defekt vorhanden - die Hoffnung stirbt zuletzt - da wäre ich mal besser an den Wurststand gegangen und hätte den Receiver eingesteckt

Also er gibt keinen Mucks von sich - ich habe ihn aufgeschraubt und siehe da ist etwas kräftig durchgeschmort

http://i271.photobuc...7_album/DSC00146.jpg

http://i271.photobuc...7_album/DSC00148.jpg

Was ist da passiert - erklärt dieser Schaden daß das Gerät garkeinen Mucks mehr von sich gibt ?

Ist das reparabel bzw. lohnenswert ?
yvonne_W.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Sep 2010, 10:44
das Gerät klickt auch nicht nach dem Einschalten - was für Bauteile sind die durchgeschmorten - welche Zutändigkeit hat die betroffene Platine ?

Wäre sehr nett , wenn mir jemand weiterhelfen könnte ...
ruesselschorf
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2010, 11:24
Hallo, da ist wohl ne Endstufe kaputt. Die beiden Widerstände zu ersetzen wird nichts bringen, die sind nur die sichtbaren (Rauch)Zeichen des Defekts
Die Endstufe im 1050 ist gut reparabel, da keine allzu exotische Bauteile verbaut sind.

Gruß, Helmut
pelowski
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Sep 2010, 11:26

yvonne_W. schrieb:
das Gerät klickt auch nicht nach dem Einschalten - was für Bauteile sind die durchgeschmorten - welche Zutändigkeit hat die betroffene Platine ?...

Die Frage ist doch zuerst, ob du prinzipiell in der Lage bist, das Gerät selber zu reparieren. Dazu sind zumindest ein paar Grundkenntnisse, Löfähigkeit, ein Multimeter und möglichst ein SM oder wenigstens Schaltbild erforderlich.

Falls das alles nicht vorhanden ist, kann nur ein Fachmamm (oder eine Fachfrau) helfen.

Grüße - Manfred
yvonne_W.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Sep 2010, 11:42
Danke für die Antwort - es sind keinerlei Kenntnisse meinerseits vorhanden , daher auch die Frage ob eine Reperatur lohnenswert wäre .

welche kosten würden bei einer Reperatur durch einen Fachmann da ungefär auf mich zukommen ?

l.G. yvonne
pelowski
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Sep 2010, 12:01
Hallo Yvonne,

dass sich eine Reparatur lohnt, glaube ich schon.
Einen Fachmann, über den man hier im Forum nur Gutes hört und der auch hier aktiv ist, ist hier zu finden: http://www.good-old-hifi.de/

Alle, die schon Geräte bei ihm haben reparieren lassen, meinen, dass er vernünftige Preise verlangt. Einfach mal dort anfragen.

Grüße - Manfred
errorlogin
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2010, 12:41
ruesselschorf aus post Nummer 3 macht auch sehr gute Arbeit zu sehr fairen Preis.
Mit Armin habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

Kannst ja einfach mal bei beiden Anfragen.
Ein bißchen Geduld sollte man aber mitbringen:
Ich denke, die Warteliste ist gerade bei beiden sehr lange, oder?

yvonne_W.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Sep 2010, 12:57
danke für den Tipp ,
kann es denn nicht sein , daß es die Endstufe garnicht erwischt hat - keine der Sicherungen im Gerät ist durch - falls ich das jetzt richtig gelesen habe , wäre das doch eine Folge wenn sich die Endstufe verabschiedet oder nicht ? da ich - wenn auch Laie - nicht ganz uninteressiert bin am Innenleben dieses Gerätes würde ich dennoch gerne verstehen , was da passiert sein könnte , l.g.yvonne
pelowski
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Sep 2010, 13:14

yvonne_W. schrieb:
danke für den Tipp ,
kann es denn nicht sein , daß es die Endstufe garnicht erwischt hat - keine der Sicherungen im Gerät ist durch - falls ich das jetzt richtig gelesen habe , wäre das doch eine Folge wenn sich die Endstufe verabschiedet oder nicht ? da ich - wenn auch Laie - nicht ganz uninteressiert bin am Innenleben dieses Gerätes würde ich dennoch gerne verstehen , was da passiert sein könnte , l.g.yvonne

Hallo Yvonne,
dass du Interesse an der Technik hast und verstehen willst, finde ich gut.
Was deine eigentliche Frage betrifft: Sein kann vieles, nur wirklich wissen kann man es erst dann, wenn es untersucht wurde.

Falls du den Ratschlägen folgst und das Gerät an einen der empfohlenen Fachleute gibst, werden die dir sicher gerne erläutern, was wirklich kaputt war und vielleicht auch warum.

Grüße - Manfred
yvonne_W
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jan 2011, 16:58
Hallo nochmals -

Ich habe das Glück jemanden in der Familie zu haben der sich sehr gut mit diesen Reparaturen auskennt . und habe ihn schlussendlich auch gefragt ob er das macht .

Der SX-1050 läuft wieder !

was genau den Schaden verursacht hat ist unklar

es waren 8 Transistoren durchgebrannt und etliche Widerstände dazu

ich glaube der Schutzschalter war auch noch defekt

Sicherungen wurden vom Vorbesitzer einfach mit Staniolpapier überbrückt.


Ich werde ihn demnächst abholen fahren und das erste mal probehören können.


[Beitrag von yvonne_W am 24. Jan 2011, 17:14 bearbeitet]
Holzbocker
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jan 2011, 17:15
Sorry, erledigt. Posting nicht komplett gelesen.


[Beitrag von Holzbocker am 24. Jan 2011, 17:17 bearbeitet]
pelowski
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Jan 2011, 17:48

yvonne_W schrieb:
Hallo nochmals -

Ich habe das Glück jemanden in der Familie zu haben der sich sehr gut mit diesen Reparaturen auskennt . und habe ihn schlussendlich auch gefragt ob er das macht .

Der SX-1050 läuft wieder !
was genau den Schaden verursacht hat ist unklar

es waren 8 Transistoren durchgebrannt und etliche Widerstände dazu

ich glaube der Schutzschalter war auch noch defekt

Sicherungen wurden vom Vorbesitzer einfach mit Staniolpapier überbrückt.


Ich werde ihn demnächst abholen fahren und das erste mal probehören können.


Hallo,

schön, dass du dich nochmal meldest! (machen leider nicht alle).
Ebenfalls schön für dich, dass der Pio wieder spielt.

Grüße - Manfred
yvonne_W
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Jan 2011, 17:56
hallo pelowski


ich melde mich nochmal wenn ich ihn probegehört habe und weiß ob er auch wirklich sauber spielt - zur Zeit hängen da viel zu kleine Boxen dran - ich werde größere zur Abholung mitnehmen .

Jetzt muss ich noch beim dazugehörigen Tape-Deck den Antriebsriemen wechseln - ich denke aber daß ich das hinbekomme
pelowski
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Jan 2011, 18:02

yvonne_W schrieb:
...ich melde mich nochmal wenn ich ihn probegehört habe und weiß ob er auch wirklich sauber spielt - zur Zeit hängen da viel zu kleine Boxen dran - ich werde größere zur Abholung mitnehmen .

Jetzt muss ich noch beim dazugehörigen Tape-Deck den Antriebsriemen wechseln - ich denke aber daß ich das hinbekomme :)


Ja, mach das. - Und viel Erfolg beim Wechsen des Riemens!

Grüße - Manfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer Sx 1050, Vorstufe defekt?
sansui_master am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  3 Beiträge
Schaltplan SX-1050
Mr._SX-1050 am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  2 Beiträge
Pioneer SX 525 tot nach pilotlampentausch!
Mapliner am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  8 Beiträge
SX- 1050 Tunerstufe Reed-Relais
charlymu am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  2 Beiträge
Pioneer SX-727
Aviation am 18.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  4 Beiträge
Pioneer SX 727, Stereoleuchte
RSV-R am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  7 Beiträge
Pioneer SX-535
badboy1985 am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  12 Beiträge
Pioneer sx-5570 Reparatur ?
woyzeck am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  9 Beiträge
Pioneer SX-737
the_reaper am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.07.2013  –  34 Beiträge
Instandsetzung Pioneer SX-950
djflocky am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedsinuskurve1967
  • Gesamtzahl an Themen1.454.364
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.416