FISHER TA-M200: Stereo-Empfang nur mit Tricks

+A -A
Autor
Beitrag
blauescabrio
Stammgast
#1 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:05
Hallo,

mein FISHER TA-M200 (Anleitung) mag nicht so richtig in Stereo empfangen obwohl das Signal ausreichend stark ist.

Nur mit folgendem Trick kann ich ihn überreden: Ich kurbele von "oben" (108 MHz) nach "unten" (88 MHz) (in umgekehrter Richtung, quasi von "unten nach oben" empfängt er nie stereofon, egal wie langsam ich abstimme). Dabei muss ich ganz langsam auf die ("obere") Signalflanke drehen. Noch während es rauscht, geht dann die Stereo-LED an (oder auch nicht). Dann drehe ich vorsichtig weiter nach links zum maximalen Ausschlag der LED-Leiste, die die Feldstärke anzeigt und bis auch die Tuning-Lampe leuchtet.

Drehe ich zu weit nach links und verpasse den optimalen Punkt, schaltet der Tuner nicht zurück nach Stereo, auch wenn ich den Sender wieder auf maximalen Empfang einstelle. Selbst wenn ich durch die Trickserei Stereo-Empfang erreiche, ist der nach dem Aus- und wieder Einschalten des Receivers weg und ich muss wieder von oben nach unten kurbeln, auf der Signalflanke verharren, bis er irgendwie und irgendwann Stereo erkennt. Was kann da faul sein? Und als wollte er mich komplett verhöhnen, erkennt er den Störpegel meines in der Nähe stehenden PCs als Stereo-Signal, selbst wenn ich von unten nach oben kurbele.

Grüße
Stefan


[Beitrag von blauescabrio am 07. Mrz 2011, 19:10 bearbeitet]
Steffen_Bühler
Stammgast
#2 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:36
Das dürfte ein schlecht abgestimmter Stereodecoder sein. Genau 38 kHz überm Mono-Sender steckt nämlich die Stereo-Information. Die benötigte Referenzfrequenz wird hier gerne mit Elkos eingestellt, wenn die alt werden, verlieren sie Kapazität und diese Frequenz läuft weg. Dann bekommt der Decoder keine Stereo-Informationen mehr und schaltet auf Mono um. In Deinem Fall ist die Frequenz wohl hochgegangen, daher bekommst Du sie noch ein bißchen, wenn Du von oben reinstimmst. Kommst Du von unten, rastet erst der Sender ein, dann kriegst Du nichts anderes mehr.

Der Decoder könnte ein IC wie das TDA7040 sein, da hängen die Kondensatoren z.B. an Pin 2 und 3. Die würde ich dann mal tauschen.

Aber ohne Schaltbild, Foto oder Glaskugel kommen wir hier wahrscheinlich nicht weiter.

Viele Grüße
Steffen
blauescabrio
Stammgast
#3 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:01
Mit Nachregeln an irgendwelchen Potis, Trimmkondensatoren, Spule o. ä. ist es also nicht getan? Foto habe ich natürlich:
TA-M200 inside - großes Foto
TA-M200 inside

Sanyo LA3350 ist doch ein Stereo-Demodulator oder?
SANYO LA3350

Da in der Nähe des Stereo-Demodulators ein Poti mit der Bezeichnung "VRO2 (FREE RUN)" sitzt, habe ich mir die O-Position markiert und mal ganz vorsichtig dran gedreht. Eine minimale Verstellung lässt meinen Receiver nun wieder in Stereo empfangen, egal ob ich von "unten oder oben komme". Vielen Dank für den Tipp - Du bist mein Held!

Hier ist ein Foto von der neuen Stellung des Potis:
VRO2 (FREE RUN)

Da eine so kleine Verstellung einen derartig gewaltigen Effekt hat: soll ich an allen anderen Einstellern auch noch mal was drehen um stärkeren oder rauschfreieren Empfang zu bekommen oder lasse ich lieber die Finger davon und freue mich, dass es so läuft, wie es läuft?

Grüße
Stefan


[Beitrag von blauescabrio am 07. Mrz 2011, 20:41 bearbeitet]
pelowski
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Mrz 2011, 01:52

blauescabrio schrieb:
...soll ich an allen anderen Einstellern auch noch mal was drehen um stärkeren oder rauschfreieren Empfang zu bekommen oder lasse ich lieber die Finger davon und freue mich, dass es so läuft, wie es läuft...

Hallo,

schön, dass du das so einfach hinbekommen hast - auch wenn die Erklärung von Steffen_Bühler zu 90% Blödsinn war.

Da du offensichtlich weder über die entsprechenden Kenntnisse, noch die dazu nötigen Messgeräte verfügst, rate ich dir dringend, die Spulen und Trimmer unbeding unbehelligt zu lassen!

Grüße - Manfred
blauescabrio
Stammgast
#5 erstellt: 08. Mrz 2011, 02:24
Hmm, ich hatte mich noch anderweitig im HIFI-FORUM schlau gelesen und bin dabei auf die folgende Aussage gestoßen:

"Wenn die Leerlauffrequenz außerhalb des Fangbereichs liegt, geht Stereo nicht."

worauf ein anderes Forenmitglied antwortete:

"Das ist tatsächlich die häufigste Ursache".

Da schien es mir irgendwie naheliegend, jenes Poti mal auszuprobieren.

Ansonsten habe ich nichts gestellt und geregelt. Mit einem popeligen Zimmer-Dipol empfange ich die für mich wichtigen Sender nahezu rauschfrei und mehr will ich nicht.

Grüße
Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel M200 richtigeFrequenzweiche?
Stuff50001 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  10 Beiträge
Onkyo M200 Defekt
Alisa am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  4 Beiträge
Altersschwacher Onkyo M200
ElsaEcomo am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  7 Beiträge
Teufel M200-Tief-Mitelltöner aussetzer
ratzkopp am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  4 Beiträge
Fisher RS 3050 Problem
Johnny345 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
The Fisher 200T komische Stereolampe
udowi am 07.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  7 Beiträge
Fisher MCE4040 Kanal defekt
biniman am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  2 Beiträge
Fisher CA-9040
Wile_E_Coyote am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2017  –  27 Beiträge
Fisher CA-75 Ersatzteile?
Fuchiii am 13.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  2 Beiträge
Fisher RS-2004A Lampen
Deichvogt am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedastknicker
  • Gesamtzahl an Themen1.420.111
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.039.418

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen