ein laie braucht dringend eure hilfe, kenwood ka 5010 poti kaputt

+A -A
Autor
Beitrag
buschelche
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2007, 00:12
hallo, ihr da draussen.
ich bin in elektro ein echter laie, ich treibe mich normalerweise auch nicht auf elektroforen rum, aber zwangsläufig muss ich das jetzt mal tun. (by the way: ich hab grad gesehen, dass es hier auch ein musik-forum gibt, da bin ich eher zuhause. software, nicht hardware, die muss für mich nur funktionieren)

habe ein problem:
mein fast uralter kenwood ka 5010 verstärker hat ´ne macke. und zwar ist der lautstärke-poti (das wort habe ich mir gemerkt) kaputt. der hat keinen anschlag mehr bei 0 und an der obergrenze, also den kann man drehen, wie man will, der ist nur noch suuuperlaut.
habe bei kenwood schon angerufen, der nette herr dort sagte mir, den poti für diesen verstärker gab es schon zu d-marks-zeiten nicht mehr. ich müsste mir einen "logarythmischen (ist das richtig?) standard poti kaufen und müsste vorher schauen, was auf dem alten poti für ´ne zahl draufsteht. das ist diese hier: 0651720-100K 3BMX2

ein freund von mir war mal radio- und fernsehtechniker und hat sich die geschichte angeschaut. er sagte, ein standard-poti würde da nicht draufpassen, weil, ich nenne es mal "abstandhalter" da dran sind und ich sollte mich mal in einem forum umhören. (bei bedarf kann ich auch bilder von dem ding uppen)

nun meine frage und meine bitte:

was für ein teil soll ich da kaufen, bzw. bestellen und vor allem wo bekomme ich das her? kann mir da jemand vielleicht ´ne internet-adresse nennen und den link zu dem artikel?

das wäre suuuuuupersuperklasse!!!!!

übrigens war ich hier bei einem hiesigen elektroteile-händler (komme aus trier) und der sagte mir, er bestellt mir kein poti dafür, sondern repariert den verstärker nur selbst, d.h. er würde das passende ding bestellen, allerdings nur bei eigener reparatur. und der will auch noch 100 bis 120 piepen dafür. habe keine ahnung, aber das schreit für mich nach nötigung und ich finde es auch überteuert. den gleichen verstärker könnte ich für knapp 90 euro gebraucht bei ebay kaufen. aber ich will, dass mein altes, gutes stück wieder läuft. ausserdem war der mann auch nicht gerade superfreundlich.


es hofft auf baldige hilfe,

euer buschelche aus trier,
der euch auch eine angenehme, gute und sonnenreiche woche wünscht, mit viel frohsinn und wenig ärger.


[Beitrag von buschelche am 18. Jun 2007, 00:15 bearbeitet]
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2007, 04:46
Du brauchst ein logarithmisches Stereopotentiometer mit 100 KiloOhm Widerstandswert.Das lese ich aus der "Zahl" = Typenbezeichnung.Elektrisch ist das kein Problem,nur mechanisch.In einem Poti ist eine Laufbahn aus "Kohle",auf der ein Schleifer läuft.Hat 3 Anschlüsse:Eingang,Schleifer,Masse.Am Eingang geht das Signal (die Musik) rein,am Schleifer kommt sie abgeschwächt wieder raus.
Potis gibts in verschiedenen Qualitätsstufen,Vorsicht vor Billigschrott !
Lösungen,die ihr Geld wert sind oder nichts kosten ausser Zeit:
1.Das originale Poti ausbauen und zerlegen,vielleicht lässt es sich zurechtbiegen,die Anschläge auch.
2.Ein anderes Poti mechanisch anpassen,befestigen.Ein gutes Poti kostet etwa 10 Euro.Evtl aus anderem Verstärker ausbauen,muss aber ein 100 KiloOhm logarithmisches sein,aber das sind praktisch fast alle MasterVolumePotis.
Notfalls geht auch 100 KiloOhm linear.
3.Ein elektronisches (Chip/Schaltkreis) Poti.Wird über je einen Up und einen Down Taster gesteuert,die sich leicht einbauen lassen.Etwas kompliziert für Nichtelektroniker.

gruss
bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KA 5010 - Reparatur
kauda am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  6 Beiträge
KENWOOD KA-5010
hermannxxl61 am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  9 Beiträge
Kenwood KA-5010 reparieren
andi_59 am 07.02.2019  –  Letzte Antwort am 24.02.2019  –  29 Beiträge
Bass Problem Kenwood KA-5010
saveline am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  2 Beiträge
Kenwood KA 8100, 9100
bretohne am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  2 Beiträge
Kenwood KA 6000 kaputt?
loplott am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  16 Beiträge
Kenwood KA 990 kaputt !
Audio_Freak_ am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  7 Beiträge
Kenwood KA 9100 Lautstärke-Poti
Schnö am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  20 Beiträge
Beleuchtung im Kenwood KR 5010
Jim_Beam am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  6 Beiträge
Kenwood KA-1500 mk2 Kaputt
Raeffi am 11.04.2017  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbrayven.ronav@golld.us
  • Gesamtzahl an Themen1.449.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.356

Hersteller in diesem Thread Widget schließen