Onkyo T9 Kein Stereo! [erledigt]

+A -A
Autor
Beitrag
ikaruga333
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jan 2012, 20:24
Hallo!
Ich habe ein Problem und das ist folgend:
Mein T9 spielt kein Stereosignal mehr!
Aber mein größtes Problem ist: ich habe keinerlei Ahnung von Tunern!
Habe schon ein paar Verstärker etc. flott gemacht und einwenig Ahung von E-technik aber Tuner sind mir noch nie untergekommen!
Viel genauer kann ich mein Problem auch (noch) garnicht schildern, außer, dass dementsprechend auch die "Stereo" Lampe nicht mehr leuchtet. Die Glühlampe ist in Ordnung.
Wenn mir jemand bei der Suche nach dem Fehler helfen kann, bzw. den Fehler einzuschränken weiß, ich wäre über jeden Rat dankbar!
Hier die Servicemanual für den T9: http://www.furan.de/incoming/ikaruga/T9sm.pdf

Eins muss ich noch dazu sagen: ich habe nur nen Multimeter. Kein Oszi, kein Signalgenerator. Das Multimeter und meine recht guten Lötkenntnisse haben bisher bei Verstärkern ausgereicht...

Vielleicht hat jemand nen Hinweis und kann mir helfen!
Vielen Dank!

Grüße,
Felix
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2012, 20:38
Und vorher gab es nie Anzeichen für Probleme mit dem Stereobetrieb? Der MODE-Schalter steht auf STEREO? Tuning- und Signalstärkeanzeige sind im grünen Bereich?

Miß doch mal die Ausgangsspannung des Spannungsreglers für den MPX (Q203) nach, vielleicht an R908. Sonst auch an Pin 1 von Q203.

Hast du ein TrueRMS-Multi, das wenigstens einige 10 kHz kann? Dann könntest du auch prüfen, ob der VCO noch was tut. Sonst vorsichtig am VCO-ADJ-Trimmpoti (R214) drehen (alte Position markieren). An Q203 Pin 14 bzw. C208 ist auch eine Gleichspannung angegeben.

Es ist absolut möglich, daß der Stereodecoder Q203 den Geist aufgegeben hat. Ist ein ziemliches 08/15-Teil, baugleich MC1310, LM1310, µA758 u.a.


[Beitrag von audiophilanthrop am 28. Jan 2012, 20:40 bearbeitet]
ikaruga333
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jan 2012, 01:42
Guten Abend!
Zum "vorher" kann ich leider nichts sagen. Habe ihn so wie er ist geschenkt bekommen!
Aber der MODE-Schaler steht auf Stereo und auch das Empfangssignal ist voll da und "Tuned" leuchtet grün.
Hab mal den Q203 vermessen also die Spannung an Pin 1 beträgt: 11,85V und die Anderen ziemlich genau so wie im Schaltbild verzeichnet, bis auf PIN 14, der hat 3,3V statt den angegebenen 1,5V.

Und nun muss ich eingestehen, dass ich noch nie Frequenzen gemessen habe (außer im Physikalischen Grundpraktikum in der Uni, war nicht wirklich praxisnah... )
Also mein Multimeter soll bis 10kHz können, ist eben das günstige VC-20 von Voltcraft.
Aber ich habe leider keinen Plan wie, wo ich da messen soll. Wie prüfe ich denn ob der VOC noch was tut? Eine neue Frage: wofür steht VOC, dann gleich noch eine: wofür MPX?

Was ich aber noch festgestellt habe: Wenn ich das Trimmpoti R214 drehe leuchtet ab ner bestimmten Position die "Stereo" leuchte! Was sagt uns dass?

Vielen Dank für Deine Hilfe soweit!

Grüße,
Felix


[Beitrag von ikaruga333 am 29. Jan 2012, 02:12 bearbeitet]
ikaruga333
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jan 2012, 03:19
Noch was, habe ich eben getestet: Das Trimmpoti hat nen bestimmten Bereich in dem Stereo "funktioniert". Wirklich funktioniert auch für meine Ohren. Allerdings rauscht es in Stereo etwas. (habe den stärksten Sender eingestellt, obwohl in Berlin hat man auch keine Probleme mit dem Empfang.)

Woran liegt's, dass es bei der Werkseinstellung des Trimmpotis nicht mehr geht?

Gute Nacht!


[Beitrag von ikaruga333 am 29. Jan 2012, 03:21 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2012, 09:57
Hallo,

auf diese Weise ist oft ein Stereoempfang wieder zu bekommen.
Mit dem Poti stellst du eine Referenzfrequenz ein, die stimmt eben nur bei einer bestimmten Stellung.

Bauteile oder auch das Poti driften eben mit dem Alter, da muss man dann manuell etwas nachführen.

Dass Stereo etwas rauscht, ist normal (wenn du mit Kopfhörer abhörst). Für komplett rauschfreien UKW-Empfang braucht es einen starken Sender und excellente Empfangsbedingungen.


Gruß
Benjamin
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2012, 18:38
Ein weggelaufener Abgleich des VCOs ist nach 30+ Jahren nicht ungewöhnlich. Ist halt nur ein RC-Oszillator, außerdem dürfte der verbaute Widerstand ein Kohleschichtexemplar sein, die driften auch etwas (von möglichen Kontaktproblemen im Trimmpoti ganz zu schweigen).

Der T-9 ist übrigens dafür bekannt, durchaus auch mal einen kompletten Neuabgleich zu benötigen - ohne das richtige Equipment fast unmöglich. Zum mindesten sollte man sich aber die Masseschleifer des Drehkos vornehmen und z.B. mit Tuner 600 reinigen. (Dieses hat den Vorteil, besonders schnell und rückstandsfrei zu verdunsten. Ich habe auch schon Oszillin eingesetzt, da muß man aber aufpassen, wirklich nur die Schleifkontakte zu behandeln und nicht den halben Drehko.)

MPX = Stereodecoder, von MultiPleXer. Der UKW-Stereoton benutzt ein Zeitmultiplexverfahren.

VCO = Voltage Controlled Oscillator. Der Stereodecoder verwendet zur Synchronisation mit dem 19-kHz-Pilotton eine Phasenregelschleife (PLL), die einen frequenzvariablen Oszillator bei ca. 76 kHz (4x 19 kHz) einsetzt, der sich mittels einer internen Kapazitätsdiode etwas ziehen läßt - das ist unser VCO. Dessen Frequenz wird dann nach Einrasten der PLL auf 38 kHz heruntergeteilt und betreibt einen Multiplizierer. Zur Unterdrückung von Phasenrauschen ist der Einrastbereich recht klein, was bei genügend weit weggelaufenem VCO zur Nichtfunktion der PLL führt.
ikaruga333
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Feb 2012, 22:18
Entschuldigt, dass ich micht jetzt erst wieder melde.
Hatte ein wenig zu tun in letzter Zeit und da ist es etwas eingeschlafen.
Vielen Dank für die Infos zu MPX und VCO.
Werde mich dann u.U. demnächst mal den Masseschleifern widmen. Tuner 600 besitze ich seit längerem.
Mit nem Neuabgleich werde ich's mir überlegen, aber dazu müsste ich den weggeben da mir dazu jegliches Gerät fehlt. Da ich aber sowieso kaum Radio höre ist mir das zur Zeit nicht so wichtig. Hauptsache der läuft. Sollte ja nur ein Accessoires zum A-7 sein...

Grüße,
Felix
heimurfers
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Dez 2012, 13:01
Hallo zusammen,
ich bräuchte auch euere Hilfe. Ich habe auch einen Onkyo T9. Tolles Gerät, aber er geht ebenfalls nur in Mono. Kann selbst nichts groß machen. Wohne im Großraum Heidelberg und suche jemand, der das Schätzchen ev. reparieren kann.
Vielen Dank im Voraus
heimurfers
Soundi1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Dez 2012, 22:58
Hiho,

geht nur Mono oder zeigt die Lampe kein Stereo an? Hast Du eine Antenne (Wurfkabel) benutzt? Vllt. reicht ja der Empfang für Stereo nicht aus. Ansonsten könnte noch die Lampe kaputt sein. Bei mir hat übrigens der Tip (Sonst vorsichtig am VCO-ADJ-Trimmpoti (R214) drehen (alte Position markieren) vom audiophilen Philantrophen geholfen

VG und frohe Weihnachten
heimurfers
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Dez 2012, 18:09
Hallo Soundi1,

das war der Tipp des Jahres, Stereo geht wieder, vielen vielen Dank!!! Er tut wieder und wie. Toller Empfang etc., bin richtig happy.
Jetzt muss nur die Skalenbeleuchtung wieder gehen, dann ist alles perfekt.

noch schöne Feiertage und eine gesundes neues Jahr

Grüße
heimurfers
Soundi1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Dez 2012, 20:01
Hiho Heimurfers,

welcher jetzt? Lampe oder Trimmpoti?

VG Soundi1
heimurfers
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jan 2013, 20:28
Hallo Soundi1,
es war der Trimmpoti. Entschuldige, dass ich mich so spät melde. War ein wenig unterwegs.
Ein bisschen nach rechts ein wenig nach links und schwupps war wieder Stereo in der Bude und die Stereolampe leuchtet wieder.
Ich finde es ist ein sehr gut klingender Tuner, ich habe zum Vergleich den Optonica ST 3000 der ev. etwas wärmer klingt.
Neu habe ich jetzt den AIWA 9700 bekommen, ein wahres Empfangswunder.
Also der Tipp war genial, man muss es halt nur wissen.
Grüße aus Walldorf
Heimurfers
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver ONKYO TX-2500 kein UKW-Stereo
bukongahelas am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  42 Beiträge
hat sich erledigt !!
senso1 am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  2 Beiträge
Onkyo Receiver TX-2000 - kein UKW-Stereo (LA 1230?)
HiFi-Boy61 am 07.08.2018  –  Letzte Antwort am 08.08.2018  –  8 Beiträge
Onkyo DX7510 Kein Saft :-(
chocobo am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  29 Beiträge
Knöpfe runter, aber wie? ERLEDIGT
sigma6 am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  4 Beiträge
ERLEDIGT - Lautsprecher Schutz Relais - Ersatz
Joe_495 am 05.04.2018  –  Letzte Antwort am 05.04.2018  –  2 Beiträge
Marantz 2230B Ruhestrom - erledigt - kurze Nachfrage
nano1 am 12.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  17 Beiträge
Tunerprofis: ITT Schaub Lorenz 6000 Stereo - macht kein Stereo
HiFi-Boy61 am 14.10.2019  –  Letzte Antwort am 16.10.2019  –  8 Beiträge
Marantz2270-Kein Stereo
Enrico64 am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  8 Beiträge
Nad 140 kein Stereo
frankqn am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTusikVitusikk
  • Gesamtzahl an Themen1.453.770
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.088

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen