REP Netzschalter Petrick 285/5 im Yamaha CA-400?

+A -A
Autor
Beitrag
Betontom
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Feb 2012, 09:28
Frage an das kompetente Forum:

Habe meinem Sohn meinen alten Yamaha CA-400 vererbt (stand lange auf dem Dachboden). Nach einigen An/Ausschaltungen gab der Netzschalter seine Geist aus - er geht nicht mehr aus, genauso auch wie beim Tuner CT-400. Eingebaut ist ein Petrick 285/5. Der Schalter ist überstäubt mit hellgräulichem Geriesel. Googeln ergab einen Treffer im Dualforum mit der selben Beschreibung, allerdings eine andere Petrick-Type.

Was ist zutun? Reparatur? Gibt es Ersatz? Alternative Bauteile? Irgendwo irgendwelche Grabbelkisten zum Ausschlachten?

Thomas
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2012, 11:12
Hallo Thomas und willkommen im Forum,

hast Du den Schalter mal abgeklemmt durchgemessen? Meist gehen Schalter kaputt, indem sie nicht mehr AN gehen. Da beim CA-400 eine Widerstand-Kondensator-Kombination parallel zu den Schaltkontakten gelötet ist, würde ich diese zuerst mal überprüfen, bzw. probeweise entfernen. Es könnte der C leitend geworden sein.

ca-400 power switch

Gruß
PBienlein
Betontom
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Mrz 2012, 13:56
Hallo PBienlein!
Danke für die schnelle Antwort!
Aber:
1. Das Gerät geht nicht mehr AUS. Der Schalter ging davor mechanisch immer schwerer.
2. Die von Dir beschriebene Widerstand/Kondensator-Kombination parallel zum Netzschalter findet sich nicht in diesem Gerät, zumindest nicht in unmittelbarer Netzschalternähe, evtl. auf der Hauptplatine weggebaut?
3. Messe ich den Schalter durch zeigt sich ein Defekt auf einer Leitung.
4. Jetzt sind mir die versprödeten Kunststoffzungen abgebrochen, welche den Schalter rückseitig an die Kippschaltermechanik klipsen.
5. Jetzt ist guter Rat teuer - ob ich mir einen mini-Kippschalter hinter die vorhandene Kippschaltermechanik bastel oder permanent auf ON lasse (durch Kabelbrücken) und extern OUT schalte?
Thomas
PBienlein
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2012, 14:40
Hallo Thomas,


1. Das Gerät geht nicht mehr AUS.
Genau so hatte ich es verstanden. Wenn nämlich der Kondensator des Entstörglieds einen Kurzschluß hat, kommt das (fast) einer Brücke über dem Schalter gleich und würde zum oben genannten Effekt führen. Das man auf das Entstörglied ganz verzichtet hat, halte ich für unwahrscheinlich, wenn auch nicht unmöglich.


3. Messe ich den Schalter durch zeigt sich ein Defekt auf einer Leitung.


Defekt heißt "keine Schaltfunktion"? Schaltet er nicht ein oder unterbricht er nicht?

Ansonsten dürfte hier ein rein mechanischer Defekt am Schalter vorliegen. Kannst Du mal Bilder einstellen? Schalterdetails und vielleicht den Netzeingangsbereich bis Trafo? Irgendwo wird man doch entstört haben, Wobei das eigentlich direkt am Schalter geschehen muß, wenn es etwas bringen soll

Gruß
PBienlein
Betontom
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Mrz 2012, 17:17
Hallo PBienlein!

Ich versuche hier 2 Bilder einzustellen. Die linke Seite von der Seite und von oben

Ach ja: derSchalter ist definitiv in dem braunen Pertinax?-Gehäuse kaputt!

YAMAHA  CA-400 ge?ffnet, linke Seite von oben

Yamaha seitl P1010014
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Woodcase Rep.
celsius am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  4 Beiträge
Netzschalter/Powerschalter für Yamaha CX600 = CX 50
kiefernadel am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  20 Beiträge
Netzschalter defekt
Auditore am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  29 Beiträge
Yamaha AX 400 reparatur
Chefrocker02 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  3 Beiträge
Netzschalter ALPS
Swaine am 05.11.2018  –  Letzte Antwort am 13.11.2018  –  10 Beiträge
Kenwood KR9400 Rep. Problem
HOK am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  5 Beiträge
Marantz 2270 Rep.
Raboxer am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 24.01.2017  –  2 Beiträge
Yamaha CR 400 reparieren
Metaltobi am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  13 Beiträge
Netzschalter rasten nicht - Telefunken
kon1 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  12 Beiträge
Braun Regie 550 Netzschalter
Burkard am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglied-Stiefel-
  • Gesamtzahl an Themen1.453.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.347

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen