Lampenwechsel an NAD 160a

+A -A
Autor
Beitrag
FLX1980
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2012, 17:25
Hallo Liebe Reperaturfans,
Ich habe einen NAD Model 160a bei welchen seit kurzem alle Lampen ausgefallen sind. Ich hatte Ihn vor 2-3 Jahren beim Techniker um den Tuner einstellen zu lassen und den DC offset zu regulieren. Habe damals aber keine Lampen tauschen lassen da nur eine kaputt war, Mit der Zeit ging noch eine kaputt und seit 2 Wochen geht keine mehr!
Leider sind die Lampen nicht in Fassungen, sondern müssen gelötet werden. Ich habe leider nicht sehr viel Löterfahrung. An Lautsprecherweichen die Elkos tauschen, sowas hab ich schon paar mal gemacht, aber dies schein mir etwas filigraner zu sein....
Ich habe bereits aus anderen Beiträgen hier erfahren, dass ich lampen mit 8v250mA brauche, da es diese nur leider nicht mehr in der Bauart gibt, wie sie hier verwendet wurden, habe ich Pilotlampen gekauft, in selber Stärke. Werde wohl an beiden Enden einen Draht anlöten, wie auch schon im Forum beschrieben,

Hier mal ein paar Bilder:

So Sieht er aus ohne Scala und Frotplatte.
Nad 160a Lampenwechsel 1

Das sind alle 4 Lampen die getauscht werden müssen, da jetzt alle kaputt sind.
Nad 160a Lampenwechsel 2

Das Ist Die Bauweise der Lampen, jedoch in der Stärke nicht mehr zu bekommen, oder sehr teuer.
Nad 160a Lampenwechsel 3

Der Lampenkasten von hinten.
Nad 160a Lampenwechsel 4

Ich habe ein paar kleine Fragen wie ich das bewerkstelligen soll und wäre für jede Hilfestellung sehr dankbar.

1.
Kann man die Lampen von vorne in den Lampenkasten löten?
Ich meine. die Drähte der alten Lampen trennen und an diesen die neuen selbts gebastelten Lampen anlöten?

2.
Oder muss man die Lötstellen hinten am Lampenkasten trennen und die selbst gebastelten von hinten anlöten?

Lösung nr 1 bekomme ich, denke ich, noch hin aber bei nr 2 ist das Problem das direkt unter den vorhandenen Löstellen Platinen liegen und Kabel verlaufen, so dass ein leichter rutscher mit dem Kolben, oder ein Tropfen heißes Zinn, schlimme Folgen haben könnte....

Leider kann man den Lampenkasten nicht einfach demontieren da er von innen verschraubt ist und andere Bauteile dessen Entfernen blockieren. So bleiben nur die beiden Lösungen aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich.

Vielleicht hat ja jemand schon an den alten NAD's, oder anderen Geräten wo eine ähnliche Bauweise verwendet wurde, rumgebastelt und hat eine ganz tolle Lösung gefunden.

In jedem Fall schon mal Danke für jede Hilfe.

Felix


[Beitrag von FLX1980 am 05. Dez 2012, 17:30 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2012, 18:29
Passende Lampen gibt es sehr preiswert bei CAS auf ebay:

hier clicken

Die haben zwar nur 200mA - passen aber ansonsten genau.

Grüße
Lennart
FLX1980
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2012, 20:10
Hi Lennart,
danke für den Tip & die schnelle Antwort!
Diese Lampen hatte ich auch schon in Erwägung gezogen....
aber der Preis.... 8 Euro pro Stück, summasummarum 24 euronen + 2,50 versand...
Das ist mir ein bisschen viel..... Und wie gesagt, Lampen hab ich schon gekauft, haben mich 6 Stück unter 6 Euro gekostet und haben genau die richtigen Werte, nur als Pilotlampen halt....

Aber wenn ich richtig geschlußfolgert habe bist Du der erste Hifi-Restaurator Deutschlands.
Sollte bedeuten, Du könntest mir bestimmt sagen ob eine meiner Alternativen funktionieren würde.
Ich könnt Ihn natürlich auch zu "good-old-hifi" schicken.... aber da sind wieder die Kosten...
Gruß als Lötamateur,

Felix
frankqn
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Dez 2012, 01:08
Da steht, vier Stück werden geliefert.

Ich habe in meinen NAD Pilotlampen 8V 250mA eingelötet. Je ein abgeknipstes Beinchen eines C oder R an die beiden Pole der Lampe löten, damit durch die Löcher und anlöten. Man muss aufpassen, dass nichts den Reflektor aus Metall berührt.


[Beitrag von frankqn am 06. Dez 2012, 01:09 bearbeitet]
ruesselschorf
Inventar
#5 erstellt: 06. Dez 2012, 01:36
Hallo,

sieht man in der CAS Auktion erst auf den 2. Blick, aber der gute Heinz D. liefert 4 Lämpchen für 8€ !

Gute Nacht, Helmut
FLX1980
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Dez 2012, 15:39
Danke!
Hat ich echt nicht gesehen, dann werde ich mir die wohl doch bestellen, scheinbar habt ihr ja alle gute erfahrungen damit gemacht.
.... Bestellt! 10,50 mit Versand! Sehr schön! @Lennart Sorry, dass ich nicht genauer geschaut habe...

Gibt es noch irgentwas zu beachten? Sollte ich ein Tuch oder sowas unter den Lampenkasten fummeln, damit ich kein Lötzinn auf die darunterliegenden Platinen bekomme? Irgentwie ist es mir unmöglich den Lampenkasten zu entfernen, da andere Teile ihn blockieren, so dass ich nur im montierten Zustand werde löten können.... Hab halt noch nie auf so limitierten Raum gelötet, aber habe lange Zeit Miniaturmodelbau gemacht, also eugentlich sollt das klappen.

@Frank, was meinst Du mit Beinchen anlöten? Also so eine Art Halterung? Wo soll ich sowas denn abknipsen? Ich hatte gedacht einen dickeren Kupferdraht dran zu löten und den hinten durch zu schieben. Diese Beinchen Alternative hört sich allerdings stabiler an. Wo bekommt man solche Beinchen?

Habe auch schon Model 160a gesehen die Steckfassungen hatten, also schon geeignet für Pilotlämpchen, schade das meiner das nicht hat....

Danke für Eure Hilfe, Forum hat mir schon so häufig geholfen ohne einen Post gemacht zu haben... Aber mit funktionierts echt besser.

Next week is bastel week!

Felix


[Beitrag von FLX1980 am 06. Dez 2012, 15:52 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#7 erstellt: 06. Dez 2012, 15:46
Hallo Felix!

Hab eben erst deinen Thread gesehen.
Habe so ein Teil direkt vor mir im Regal stehen, was ich auch vor nem Jahr oder 2 wieder flott gemacht habe.

Was ich dir sagen ist, dass bei meinem eine Folie zw. Lämpchen und Skala war, so als eine Art Streulinse, um das Licht der Lämpchen eben ein wenig gleichmäßiger zu verteilen.
Bei mir war es so, dass diese Folie von einem Birnchen ziemlich angeschwärzt war und somit die Skala ungleichmäßig ausgeleuchtet wurde.

Nur als Tipp, bevor du das Teil wieder zusammen baust und das Ergebnis nicht so ist wie gedacht!

Ist aber ein schönes Gerät, grartuliere!

Als dann
thomas
FLX1980
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Dez 2012, 16:18
Hi Thomas,
Du meinst bestimmt die Folie hier oder?
Nad 160a Lampenwechsel 5
Meine war auch am unteren Rand etwas schmutzig/verfärbt, hab ich aber mit ordentlich Spüli wieder weg bekommen, zum Glück! Naja so ein wenig gelblich ist sie immer noch.
Ich hatte auch irgentwo im Netz mal eine gesehen die richtig schwarz war, fast schon verbrannt.
Hast Du deine Folie ersetzt? und wenn ja mit was?

Hier dann noch ein Foto von der ausgebauten Skala. (welche übrigens aus dickem Glas ist)
Nad 160a Lampenwechsel 6
So schön die blaue Skala, hab das Gerät bestimmt noch einen Monat nach dem Ableben der Lampen weiter in Betrieb gehabt, aber irgentwie fehlte mir das schöne Blau sehr!
In der Tat ein schönes wertiges Gerät, lief bei mir fast 24/7... und wird es wieder tun!
Im Moment hat er dem Technics SA-626 eine Chance gegeben, aber ich weiß jetzt schon, sobald der 160ger wieder schön leuchtet, steht er ganz schnell wieder da!
Danke für all die Mithilfe und Anteilnahme.
Gruß

Felix


[Beitrag von FLX1980 am 06. Dez 2012, 16:23 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2012, 16:27
Hallo Felix

Ich bekam von einem Mitarbeiter von unserem Institut ein Stück Silikonfolie, soweit ich das noch weiß.
Aber bei dir ist das ja ohne Belang, die ist ja nicht angeschmurgelt.
Sie hatte sich halt bei meinem Gerät verformt und war immer näher an eines der Lämpchen gekommen, darum dann der dunkle Fleck, wo du wirklich nix mehr vorne erkennen kontest.
Kann gut sein, dass die neue Folie nicht ganz so Licht durchlässig ist wie das Original, aber jetzt zumindest wieder gleichmäßig.
Und ja, du hast recht, das Ding sieht echt gut aus mit der Farbe der Skala, hat mir auch super gefallen.
Muss nicht immer Marantz sein wenns um blaue Skalen geht.

Bis dann dann
thomas
frankqn
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Dez 2012, 18:47
Felix,

mit Beinchen meine ich starren Anschlussdraht, um die Lämpchen einlöten zu können. Weil ich sowas selten brauche, knipse ich sie mir dann einfach von einem Kondensator oder Widerstand ab.

Diese Micro-Glühlämpchen (so werden sie bei Conrad geführt) von CAS sind mir zu klein und zu teuer.
FLX1980
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Dez 2012, 20:51
Hi,
Danke für die Antworten. Leider hab ich sowas hier nicht rumfliegen, aber ich werds jetzt sowieso erstmal mit den CAS Lampen versuchen. Die sind allerdings echt etwas kleiner als die Originalen.
Zudem mach ich mir Sorgen, dass ich irgentein Kabel mit dem Kolben erwische.... Naja sehr vorsichtig halt.
Ist sehr schade, dass man bei diesen NAD Modellen keine Pilotlampen verwendet, oder einen anständig entfernbaren Lampenkasten verbaut hat. Um den Kasten entfernen zu können, müsste man glaub ich das davorliegende Board erst entfernen.... alles sehr umständlich irgentwie. Aber zum Glück sind die Tuneranzeigen in Ordnung, da wär das noch spaßiger....

Wie habt ihr den Lampentausch gelöst? Lampenkasten drin gelassen und so gelötet oder habt ihr das Teil ausgebaut?

Danke für jeden Tip, will mein Gerät ja nicht schlimmer machen... echt ärgerlich das da keine Pilotlampenhalter sind... kann man sowas umbauen?

Herzlichen Gruß und nochmal Danke an Alle die bis jetzt schon geholfen haben.

Felix


[Beitrag von FLX1980 am 17. Dez 2012, 20:54 bearbeitet]
FLX1980
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Dez 2012, 05:04
Hallo Zusammen,
Danke an alle die mir Tips gegeben haben!
Ich habe nun die Lampen von CAS für ca 10€ mit Versand eingelötet, da ich keine Lust hatte noch zusätzlich an die Pilotlampen Drähtchen an zu löten.
Ich habe den Lampenkasten verbaut gelassen, den Skalenanzeiger passend verschoben und Pappe unter den Kasten gefriemelt. Habe den Lötzinn nur verschoben, so daß ich die alten Lampen raus ziehen konnte, dann neuen reingesteckt und Lötzinn wieder drüber. Bei einer Lampe hatte ich den Lötzinn abgesaugt aber die andere Option war schneller...
Hier nun das Ergebnis nach langer Prokrastination...

Nad 160a Lampenwechsel 7

Getönt hatte er ja vorher schon wunderbar, jetzt auch wieder mit der schönen blauen (nix mehr Grün bzw. Defekt) Beleuchtung.
Herzlichen Gruß und frohe Weihnachten!

Felix

P.s.: Ja, ich bin WDR5 Hörer.....


[Beitrag von FLX1980 am 21. Dez 2012, 05:44 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#13 erstellt: 21. Dez 2012, 13:42
Hallo Felix,

gratuliere zur erfolgreichen Reparatur! Ist ein wirklich schönes Gerät, wenn es so wieder in alter Frische erstrahlen darf.

Meiner Steht auch direkt vor mir, wenn auch nicht in Betrieb aber hier im Arbeitszimmer im Regal.

Viel Spass damit noch und eine gute Zeit!
Frohes Fest!

Thomas
FLX1980
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Dez 2012, 17:51
Hallo Thomas,
Danke! Ich bin auch voll happy. Hatte den Reciever vor ca 2-3 Jahren gekauft, obwohl er im quasi Dauerbetrieb war haben die Originallampen doch noch recht lange gehalten. Nach und nach fielen immer mehr aus. Lötkolben und neue Lämpchen und nun strahlt er wieder wie neu.
Habe die Lampen von CAS, (früherer bay link) mit den Werten 8v200mA, verbaut. Sehr happy mit Ergebnis.
Kann jedem nur empfehlen, falls Lampen ausgefallen sind, sich da mal dran zu wagen, sieht einfach echt schön aus das Gerät. Muß ja in der Tat nicht immer Marantz sein, wenns um die blaue Skala geht!
Lieben Gruß

Felix

P.S.: Klanglich ist er ja schon läger wieder top! Jetzt leuchtet er auch wieder frisch....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD 160a
tjs2710 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  5 Beiträge
NAD 160A Stationsanzeige defekt
mr._carpenter am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  2 Beiträge
Wer kann NAD 160a reparieren?
mannimuecke am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  2 Beiträge
Problem mit NAD Model 160a
OnkelG am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  2 Beiträge
NAD 160a - Lampe für Stereoanzeige
rudix am 24.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  7 Beiträge
NAD 160a - sicherung brennt ständig durch
Boxenteufel am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  31 Beiträge
NAD 160a Transistor Probleme D361 u. D438
Solamente am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  8 Beiträge
NAD 160a Stereo Receiver, schaltplan für die reparatur benötigt!
Johnnie-Walker07 am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  15 Beiträge
Sony STR-V5 Lampenwechsel
tominz am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  2 Beiträge
Marantz 1530 - Lampenwechsel?
speakerman0160 am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedGonbar
  • Gesamtzahl an Themen1.454.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.668.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen