Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte

Individual Compose mit größerer Festplatte

+A -A
Autor
Beitrag
Pretch
Hat sich gelöscht
#201 erstellt: 16. Jan 2009, 10:21

olli_62 schrieb:

christophamdell schrieb:
Moin,
und was machst Du mit den Filmen auf der Externen? Soweit ich hier gelesen habe, kann man die Daten nicht ohne Tausend Umwege verwenden oder gibts was neues?
Cu

Wieso tausend Umwege?
Das läuft doch ganz einfach z. B. mit DVR Studio Pro.

@Jabba
Ich hatte auch mal die von Blockmaster gesposteten Einstellungen getetstet, leider kam auf meinem USB-Stick nichts an

Gruß Olli

Bist Du da sicher? Wo hast Du das her?
Kenn bisher auch nur Beiträge die beschreiben wie es nicht funktioniert. Wär ja schön wenn ich`s nur verpasst hab und es doch so einfach geht.
rhia
Ist häufiger hier
#202 erstellt: 16. Jan 2009, 11:24
hoi Pretch,

ja das geht, bin gerade etwas gehandikapt und hab somit Zeit zum pröbbeln

DVR kostet ein bisschen, aber es gibt auch komfortable Programme basierend z.B. auf ProjectX
oder einfach nur ProjectX oder PvaStrumento

.trp Dateien können umbenannt werden in .ts

hast Du, oder jemand eine kleine .trp Datei? dann könnte ich mal spielen
Daniela hat es wohl auch schon gemacht
mit .ts habe ich gestern gebastelt ging alles prima

ich weiss nicht ob man hier verlinken darf, ansonsten per PN

lg
Rhia
DanielaE
Ist häufiger hier
#203 erstellt: 16. Jan 2009, 11:26
Mit DVR-Studio ist es so einfach. Ich habe es selbst schon oft genug gemacht.

Ich vermute sogar sehr stark, daß ein ordentlicher Media-Player mit Syabas-Software drauf die aufgezeichneten DVB-Transportströme direkt wiedergeben kann, und damit meine ich MPEG2 und H.264. Wenn ich denn mal so ein Teil habe (Projekt für dieses Jahr) kann ichs ausprobieren.
Pretch
Hat sich gelöscht
#204 erstellt: 16. Jan 2009, 11:47
Hmm, dann hab ich das wohl überlesen...

Aber um so besser wenns so simpel ist.

Du warst das doch aber mit den Konzertmitschnitten Rhia? Warum hantierst Du denn dann mit externen Recordern und hängst nicht einfach ne Platte an den TV? Wär doch einfacher und billiger?
olli_62
Inventar
#205 erstellt: 16. Jan 2009, 11:48

Pretch schrieb:
Bist Du da sicher? Wo hast Du das her?
Kenn bisher auch nur Beiträge die beschreiben wie es nicht funktioniert. Wär ja schön wenn ich`s nur verpasst hab und es doch so einfach geht.

In dem "Von Festplatte auf DVD-Thread" wurden mal Streams hochgeladen. Mit denen hatte ich "experimentiert" und das klappte prima, siehe hier. Außerdem gibt es von DVR Studio auch eine HD-Version, leider z. Z. nur als Beta zum Testen.

Ich hatte ja auch geschrieben, dass nach der Umstellung im SM auf meinem Stick nichts ankam, muss der TV nach der Änderung über Netz ausgeschaltet werden?

Gruß Olli
Pretch
Hat sich gelöscht
#206 erstellt: 16. Jan 2009, 11:57

olli_62 schrieb:

Pretch schrieb:
Bist Du da sicher? Wo hast Du das her?
Kenn bisher auch nur Beiträge die beschreiben wie es nicht funktioniert. Wär ja schön wenn ich`s nur verpasst hab und es doch so einfach geht.

In dem "Von Festplatte auf DVD-Thread" wurden mal Streams hochgeladen. Mit denen hatte ich "experimentiert" und das klappte prima, siehe hier. Außerdem gibt es von DVR Studio auch eine HD-Version, leider z. Z. nur als Beta zum Testen.

Ich hatte ja auch geschrieben, dass nach der Umstellung im SM auf meinem Stick nichts ankam, muss der TV nach der Änderung über Netz ausgeschaltet werden?

Gruß Olli

Stimmt, ich erinner mich. Dort liest sich das aber nicht ganz so einfach wie es hier dargestellt wird...
olli_62
Inventar
#207 erstellt: 16. Jan 2009, 12:03

Pretch schrieb:
Stimmt, ich erinner mich. Dort liest sich das aber nicht ganz so einfach wie es hier dargestellt wird...

Bei den Problemen ging es vor allem um Aufnahmen von HD-Sendern, SD geht problemlos.

olli_62 schrieb:
Ich hatte ja auch geschrieben, dass nach der Umstellung im SM auf meinem Stick nichts ankam, muss der TV nach der Änderung über Netz ausgeschaltet werden?

Kannst du mir evtl. dazu noch was sagen?

Gruß Olli
jabba69
Ist häufiger hier
#208 erstellt: 16. Jan 2009, 12:41
Sorry, daß ich mich da mißverständlich ausgedrückt habe.

Ich habe die interne HDD deaktiviert und den DR auf die externe USB Platte umgebogen. Dies wurde in einem anderen Thread in diesem Forum beschrieben.

Das mit den HD Mitschnitten habe ich noch nicht getestet. Wenn diese tatsächlich unverschlüsselt darauf abgelegt würden, wäre das ein echter Traum.

Gruß

Jabba
rhia
Ist häufiger hier
#209 erstellt: 16. Jan 2009, 12:46
Pretch? Das habe ich jetzt nicht so ganz verstanden, mit Festplatte anhängen
Ja ich bin die mit der Musikleidenschaft und den Konzerten

Daniela, ich finde den Link nicht mehr, wo die .trp Dateien auf Rapid lagen
Hast du den noch?
Und bist Du mit dem Ergebnis zufrieden bei DVR Studio?
Ich beneide Dich um Deinen Händler in meinem Geburtsland, bin aber am Überlegen ob ich meinen mal anspreche
Andererseits habe ich mir einen Digicorder zugelegt, hier kann ich die Daten per USB holen und am PC bearbeiten
Der HD2 hat übrigens ein Programm beigelegt, das ebenfalls auf ProjectX basiert

Meine Hürde ist, wie ich das Konzert von Joe Jackson, dass ich in HD aufgenommen hatte als ich noch glaubte es sei mein TV, anständig von der Platte bekomme. Ausbauen ist keine so gute Idee, da der Indi ja ausgetauscht wird.

Daniela, an welchen Mediaplayer hast Du gedacht?

Olli, ich hoffe sehr, das Haenlein dann das Programm als Paket für SD und HD vertreibt.

Und ich versuch jetzt mal HD Aufnahmen vom Digicorder zu konvertieren
Irgendwelche Tips Daniela?

Lg
Rhia
DanielaE
Ist häufiger hier
#210 erstellt: 16. Jan 2009, 13:13

jabba69 schrieb:
Ich habe die interne HDD deaktiviert und den DR auf die externe USB Platte umgebogen. Dies wurde in einem anderen Thread in diesem Forum beschrieben.

Das hatte ich vor einigen Monaten mal ausprobiert, hat aber nie geklappt.

jabba69 schrieb:
Das mit den HD Mitschnitten habe ich noch nicht getestet. Wenn diese tatsächlich unverschlüsselt darauf abgelegt würden, wäre das ein echter Traum.

Ich habe die Tage mal spaßeshalber einen Versuch mit Nero Showtime auf meinem Laptop gemacht: das Teil hat ohne Probleme sowohl die SD- als auch die HD-Transportströme abgespielt. Keine Bearbeitung, direkt von der Platte herunter, auf die der Loewe aufgezeichnet hat.
jabba69
Ist häufiger hier
#211 erstellt: 16. Jan 2009, 13:31

DanielaE schrieb:

jabba69 schrieb:
Ich habe die interne HDD deaktiviert und den DR auf die externe USB Platte umgebogen. Dies wurde in einem anderen Thread in diesem Forum beschrieben.

Das hatte ich vor einigen Monaten mal ausprobiert, hat aber nie geklappt.

Das Geheimnis liegt wohl im Reinkommen in das Servicemnü. Danach gehts einfach.


jabba69 schrieb:
Das mit den HD Mitschnitten habe ich noch nicht getestet. Wenn diese tatsächlich unverschlüsselt darauf abgelegt würden, wäre das ein echter Traum.

Ich habe die Tage mal spaßeshalber einen Versuch mit Nero Showtime auf meinem Laptop gemacht: das Teil hat ohne Probleme sowohl die SD- als auch die HD-Transportströme abgespielt. Keine Bearbeitung, direkt von der Platte herunter, auf die der Loewe aufgezeichnet hat.


Dann werd ich mal noch ein paar Softwarepakete durchprobieren müssen. Mit den üblichen Playern (VLC, KM, mplayer) bin ich seinerzeit grandios gescheitert.

Gruß

Jabba
DanielaE
Ist häufiger hier
#212 erstellt: 16. Jan 2009, 13:36

rhia schrieb:
Daniela, ich finde den Link nicht mehr, wo die .trp Dateien auf Rapid lagen
Hast du den noch?

Leider nein - da müßte ich auch erst im Forum herumstöbern.

rhia schrieb:
Und bist Du mit dem Ergebnis zufrieden bei DVR Studio?

Absolut, aber meine Ansprüche sind da eher klein. Hauptsache ist: es muß möglichst einfach gehen.
Das Erstellen von DVDs ist für mich aber eher eine lästige und früher oder späte überflüssige Zwischenstation auf dem Weg zu einer Lösung mit einem Mediaplayer. Die TV-Aufzeichnungen, DVDs, BlueRays (oder was sonst noch alles so rumfliegt) werden in Matroska-Container verpackt auf die Platte im Player oder in einem NAS abgelegt, und von dort wieder abgespielt. Das Gleiche dann noch mit den CDs und gut is - knapp 1000 CDs im Wohnzimmer sind in der Akzeptanz grenzwertig, und das mit jeder neuen Scheibe um so mehr.

rhia schrieb:
Meine Hürde ist, wie ich das Konzert von Joe Jackson, dass ich in HD aufgenommen hatte als ich noch glaubte es sei mein TV, anständig von der Platte bekomme. Ausbauen ist keine so gute Idee, da der Indi ja ausgetauscht wird.

Joe Jackson - cool. Wäre den Ausbauaufwand wert...

rhia schrieb:
Daniela, an welchen Mediaplayer hast Du gedacht?

An irgendein Teil mit den Sigma 8635 Chip. Die gibt es ja wie Sand am Meer - der bekannteste ist vielleicht der Popcorn Hour A110, aber das gibt es auch in hübscher und zur Not baut man sich ein eigenes passendes Gehäuse. Wichtig ist eben die Syabas-Software auf dem Player.

Eines ist jedenfalls sicher: Loewe hat da nichts auch nur im entferntesten adäquates im Programm.

rhia schrieb:
ich hoffe sehr, das Haenlein dann das Programm als Paket für SD und HD vertreibt.

Da werden noch viele Monate ins Land gehen.
rhia
Ist häufiger hier
#213 erstellt: 16. Jan 2009, 14:02
Nun, das mit dem Vielen was da rumfliegt kenne ich zur Genüge. Da es bei mir auch noch zusätzlich Vinyl ist, habe ich mir ein Spielzimmer geleistet.
Na und wenn du dann den MM-Player hast musst Du noch alles wandeln und aufspielen
Aber die Idee ist gut, ich überlege auch was ich mit den selbstgebrannten DVD`s machen soll, sind ja nicht ewig haltbar (ich aber auch nicht)

Zu den Playern, ja es gibt sie zu hauf, ich hatte vor ca. fünf Jahren einen der ersten von Dvico, aber auf die Dauer war mir der Lüfter zu laut.
ABER das was ich suche finde ich nicht, einen kleinen mit 2.5 Platte der gut ist.

Ich denke das gros der Loewe Kunden sind nicht so unterwegs wie wir, da mit zuspielen lohnt für die nicht.

Wenn Haenlein nicht vorwärts macht, werden sie überholt.

Ja, wegen J.J. tut es mir sehr leid
aber erstens hängt das Drum an der Wand, zweitens gehört er mir nicht

Mal sehen, ob ich den Aufpreis für die schwenkbare Wandhalterung als Schmerzensgeld verhandel

lg
Rhia
rhia
Ist häufiger hier
#214 erstellt: 16. Jan 2009, 14:08
Ich hab den Link gefunden, die Datei wurde aber auf Rapid schon gelöscht
Pretch
Hat sich gelöscht
#215 erstellt: 16. Jan 2009, 15:03

rhia schrieb:
Pretch? Das habe ich jetzt nicht so ganz verstanden, mit Festplatte anhängen
Ja ich bin die mit der Musikleidenschaft und den Konzerten

Na statt einen Technisat daneben zu stellen eine Lösung wie sie Daniela hat.
SATA- und Stromkabel verlängern und nach aussen legen. HDD dran, darauf aufnehmen und bei Bedarf abstöpseln und an den Rechner hängen.
Stell ich mir vom täglichen Handling komfortabler vor als mit nem zusätzlichen ext. Gerät ... und billiger.
rhia
Ist häufiger hier
#216 erstellt: 16. Jan 2009, 15:48
Achso klar

ja Pretch die Lösung von Daniela ist mehr als komfortabel
ist die Platte voll, einfach eine Neue nehmen, will man etwas von der Alten sehen, einfach tauschen oder eine BestOff Platte erstellen

Nur erstmal runzel ich die Stirn beim Gedanken ob mein Händler das basteln würde
Mache ich es selber ist die Garantie weg
auf lange Sicht aber sicher eine Option

Was, wenn es all das schon gegeben hätte als ich noch jung war,ich hätte wohl nie Zeit gehabt eine Beruf zu erlernen. Dafür hält mich das Basteln und Verstehen all der Dinge nun jung.

lg
Rhia
Delrom
Ist häufiger hier
#217 erstellt: 16. Jan 2009, 20:50
Hallo ,

also die Sache mit dem Verlegen der HDD-Anschlüsse nach außen hört sich für mich sehr interessant an .

Da es bei den Loewe TVs ja leider nicht möglich ist die DR Aufnahmen auf USB zu übertragen hatte ich sogar schon über den zusätzlichen Kauf eines Technisat Digicorders HD S2 nachgedacht .
Das macht aber ja irgendwie alles keinen Sinn da so das Gesamtkonzept nicht mehr stimmen würde ...
Zudem ist der HD S2 nicht gerade günstig und damit scheint die Datenübertragung auf einen USB-Stick auch nicht besonders schnell zu funktionieren .


Wenn man mit einem Einbau-Wechselrahmen arbeiten würde der am TV angeschlossen und befestigt ist dann hätte man ja eine richtig komfortable Lösung zum schnellen Datentransfer ...
(Das Ganze geht natürlich nur mit etwas Mut zur Bastelei)


Fragt sich nur ob die SATA Wechselrahmen besondere Anforderungen erfüllen müssen .
Im Grunde braucht doch nur das SATA-Stromkabel und das SATA-Datenkabel angeschlossen werden . Da gibt es ja heute schöne kleine Modelle wo die Festplatten direkt ohne Rahmen eingeschoben werden können .





Um dann später auf die Daten zugreifen zu können ist der direkte Anschluß am PC zum Weiterbearbeiten ja wirklich die schnellste und günstigte Variante ...


Grundsätzlich ist das Thema aber wohl wieder mal mehr was für die PC-Freaks


Wenn jemand bestimmte SATA-Wechselrahmen empfehlen kann werden da Tips sicher gerne entgegengenommen ...



Gruß

Delrom


[Beitrag von Delrom am 16. Jan 2009, 20:56 bearbeitet]
DanielaE
Ist häufiger hier
#218 erstellt: 17. Jan 2009, 06:21
Detailinfos und Bilder zu meiner Lösung habe ich im Forum veröffentlicht. Falls es nicht schon wieder gelöscht ist, sollte alles noch zu finden sein.
NICKIm.
Inventar
#219 erstellt: 17. Jan 2009, 09:24

DanielaE schrieb:
Detailinfos und Bilder zu meiner Lösung habe ich im Forum veröffentlicht. Falls es nicht schon wieder gelöscht ist, sollte alles noch zu finden sein.


Hallo

Sind die Bilder im Bilderthread von Loewe findbar?

Gruss

- Nicki
Delrom
Ist häufiger hier
#220 erstellt: 18. Jan 2009, 12:19
Hallo ,

NICKIm schrieb :

Sind die Bilder im Bilderthread von Loewe findbar?


Die Bilder des Wechselrahmens gibt es hier etwas weiter unten im Thread zu sehen :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-186-953.html#127

Das ist ne saubere Lösung , so habe ich mir das auch vorgestellt .

In dieser Variante bekommt der Wechselrahmen den Strom per USB Buchse .
Mich würde interssieren ob man wohl auch enen SATA Wchselrahmen nehmen könnte der einen direkten SATA Stromanschluß hat .
So ließe sich dann ja der ohnehin vorhandene Stromanschluß der ursprunglichen HDD des TVs für den Wechselrahmen verwenden . Sollte doch theoretisch möglich sein ?

@ danielaE
Kannst Du vielleicht was dazu sagen ?
Läuft immer noch alles problemlos bei dir oder hast Du zwischenzeitlich noch weitere Veränderungen vorgenommen ?

Gibt es eventuell neue Erkenntnisse zu dem Thema ?


Grundsätzlich scheint die spätere Nachbearbeitung der Aufnahmen am PC dann aber wohl doch nicht ganz so einfach zu sein ...


Gruß

Delrom
DanielaE
Ist häufiger hier
#221 erstellt: 18. Jan 2009, 15:45

Delrom schrieb:
In dieser Variante bekommt der Wechselrahmen den Strom per USB Buchse .

Mit Sicherheit nicht, max. 500mA von USB reichen einfach nicht.

Delrom schrieb:
Mich würde interssieren ob man wohl auch enen SATA Wchselrahmen nehmen könnte der einen direkten SATA Stromanschluß hat .
So ließe sich dann ja der ohnehin vorhandene Stromanschluß der ursprunglichen HDD des TVs für den Wechselrahmen verwenden . Sollte doch theoretisch möglich sein ?

Claro - es ist aber im Endeffekt völlig egal, welcher Steckverbinder benutzt wird, Hauptsache der Strom kommt vom Netzteil des Loewe.

Delrom schrieb:
@ danielaE
Kannst Du vielleicht was dazu sagen ?

Ja.

Delrom schrieb:
Läuft immer noch alles problemlos bei dir

Ja.

Delrom schrieb:
oder hast Du zwischenzeitlich noch weitere Veränderungen vorgenommen ?

Nein.

Delrom schrieb:
Grundsätzlich scheint die spätere Nachbearbeitung der Aufnahmen am PC dann aber wohl doch nicht ganz so einfach zu sein ...

Falsch.
Delrom
Ist häufiger hier
#222 erstellt: 18. Jan 2009, 20:32
@ DanielaE

Danke für die Infos !

Wirklich kurz und knackig geantwortet

Da das Ja bei deinen Antworten überwiegt sollte einem Umbauversuch eigentlich nicht mehr viel im Wege stehen .


Das 2,5" Delock Wechselrahmen-Gehäuse gefällt mir optisch auch am besten .
Die größeren Gehäuse für die 3,5 Zoll HDDs könnten vielleicht etwas klobig an der Rückwand des TVs wirken .


Der Delock Wechselrahmen unterstützt zwar nur SATA 1 Platten aber das sollte wohl nicht das Problem sein .
Die meisten 2,5 Zoll Festplatten laufen ja eh noch nicht mit SATA 2 .

Zwischen dem Compose Chassi 2710 und dem 2712 wird es ja wohl auch nicht einen Riesenunterschied geben ?


Habe schon genügend PCs zusammengeschraubt da werde ich es wohl noch schaffen 2 Kabel an den Wechselrahmen anzustecken

Bin mir nur noch nicht sicher ob ich auch eine kleine 2,5 Zoll Platte nehme oder vielleicht doch lieber gleich zu einer 3,5er mit entsprechendem Rahmen greifen sollte .

Grundsätzlich ist die Variante mit der 250 GB Platte natürlich am günstigsten und vielleicht auch sinnvollsten da die Daten ja schnell ausgelagert werden können wenn der Platz knapp wird .



Gruß

Delrom

DanielaE
Ist häufiger hier
#223 erstellt: 19. Jan 2009, 09:35

Delrom schrieb:
Wirklich kurz und knackig geantwortet

Man weiß ja nicht mehr, was man in diesem Forum ungestraft sagen darf (wegen allgemeine Zensur und so).

Delrom schrieb:
Der Delock Wechselrahmen unterstützt zwar nur SATA 1 Platten aber das sollte wohl nicht das Problem sein. Die meisten 2,5 Zoll Festplatten laufen ja eh noch nicht mit SATA 2 .

Die erste Aussage ist mit Sicherheit falsch, die zweite in zunehmendem Maße. Der Rahmen unterstützt natürlich alle Platten, der USB-SATA-Umsetzer in dem Einbaugehäuse aber nur max. 1.5GBit/s Geschwindigkeit.
Delrom
Ist häufiger hier
#224 erstellt: 20. Jan 2009, 00:47
DanielaE schrieb :

Der Rahmen unterstützt natürlich alle Platten, der USB-SATA-Umsetzer in dem Einbaugehäuse aber nur max. 1.5GBit/s Geschwindigkeit.

Genau das meinte ich auch , habe mich wohl nur etwas unglücklich ausgedrückt ...
In der Praxis wird man wohl eh keinen großen Unterschied zwischen SATA 1 und SATA 2 feststellen können .

Ein paar letzte Fragen habe ich aber doch noch zum DeLock Wechselrahmen da sich auf den kleinen Produktfotos die Details nicht so gut erkennen lassen :
Ist es richtig dass im Prinzip nur ein Wechselrahmen beötigt wird der direkt am TV mit dem SATA Kabel und dem Stromanschluß verbunden wird ?
Die Festplatte wird dann in eine Halterung geschraubt die wiederum in den Wechselrahmen geschoben wird ?
An der Festplattenhalterung befindet befindet sich der USB-Anschluß , also der Rahmen bleibt immer am TV und die ausgezogene HDD kann dann direkt über eine USB-Buchse an der Halterung mit dem PC verbunden werden ?
Ist wahrscheinlich richtig so , aber lieber einmal mehr fragen als zu wenig .(Biete ja auch wieder gute Vorlagen für kurze Antworten )

Funktioniert die Datenübertragung per USB eigentlich ausreichend schnell oder sollte man doch lieber noch einen zweiten Rahmen für den PC mitbestellen auch wenn er nicht unbedingt nötig wäre ?

Wenn das hier noch geklärt ist , dann hast Du auch Ruhe vor meinen nervigen Fragen

zumindest vorerst


Gruß

Delrom

DanielaE
Ist häufiger hier
#225 erstellt: 20. Jan 2009, 09:23

Delrom schrieb:
In der Praxis wird man wohl eh keinen großen Unterschied zwischen SATA 1 und SATA 2 feststellen können.

Ja.

Ist es richtig dass im Prinzip nur ein Wechselrahmen beötigt wird der direkt am TV mit dem SATA Kabel und dem Stromanschluß verbunden wird ?

Ja.

Die Festplatte wird dann in eine Halterung geschraubt die wiederum in den Wechselrahmen geschoben wird ?

Ja.

An der Festplattenhalterung befindet befindet sich der USB-Anschluß , also der Rahmen bleibt immer am TV und die ausgezogene HDD kann dann direkt über eine USB-Buchse an der Halterung mit dem PC verbunden werden ?

Ja, ja, ja - oder per SATA.

(Biete ja auch wieder gute Vorlagen für kurze Antworten )

Exzellent!

Funktioniert die Datenübertragung per USB eigentlich ausreichend schnell oder sollte man doch lieber noch einen zweiten Rahmen für den PC mitbestellen auch wenn er nicht unbedingt nötig wäre?

Ja, vielleicht - ist halt bequemer.

Wenn das hier noch geklärt ist , dann hast Du auch Ruhe vor meinen nervigen Fragen

Ach!

zumindest vorerst :D

Ach was!
Delrom
Ist häufiger hier
#226 erstellt: 20. Jan 2009, 10:13
Danke !





brocken77
Neuling
#227 erstellt: 08. Feb 2009, 12:10
@DanielaE

Hallo habe mir Deine Variante mit der externen Platte und Wechselrahmen abgeschaut und umgesetzt. Hat alles super geklappt und sieht gut aus! Kann auch auf platte aufnehmen und anschauen. Allerdings sehe ich keine Daten an meinem PC bzw. die Platte hat keine gültige Partion für Windows. Hast Du eine Idee?
Danke schon einmal.
Delrom
Ist häufiger hier
#228 erstellt: 08. Feb 2009, 14:05
@ brocken77

Anstelle von DanielaE. kann ich dir vorab schonmal ein paar Infos dazu geben .
Du brauchst spezielle Treiber um die Loewe Platte in einem Windows System sichtbar zu machen .
Die HDD läuft mit einem Linux Format .
Wurde an anderer Stelle hier im Foum schonmal näher drauf eingegangen .

Mit dem ext2fsd Treiber werden die Daten auch von Windows erkannt . Damit werden die Transportstreams (trp.Dateien) sichtbar.


Die weitere Bearbeitung der Daten hat es dann aber teilweise in sich .

Am einfachsten soll es wohl mit DVR Studio Pro oder HD gehen .



Gruß

Delrom
brocken77
Neuling
#229 erstellt: 08. Feb 2009, 14:16
@Delrom

Danke für Deine schnelle Antwort werde mir mal den Treiber besorgen!

Von dem Programm hatte ich schon gelesen!

Gruß brocken77
brocken77
Neuling
#230 erstellt: 13. Feb 2009, 18:30
Hallo @ all

Habe mich wie schon geschrieben an das Loewe innenleben heran gewagt und Ihm seine Festplatte nach aussen verlegt. Hat super geklappt!!!
Bearbeite die trp-Dateien mit DVR-Studo Pro 2 was auch sehr gut funktioniert mit Aufnahmen von normalen Sendern leider nicht mit Aufnahmen von Prem-Sendern
Hat einer einen Tip für mich.

Gruß brocken77
Dr._B._Knackt
Neuling
#231 erstellt: 23. Mrz 2009, 16:12
Servus,

auch wir haben u. a. einen 40er Indi mit Twin-DVB-S und HDD.

Wir sind sehr zufrieden, er macht ein astreines Bild,
gerade auch das PAL-Signal wird gut umgesetzt.

Um die Möglichkeit zu haben, mal einen (auf die interne Festplatte) aufgenommenen Film auf einen externen Datenträger zu übertragen, kauften wir uns dazu einen günstigen DVD-Brenner und haben diesen per SCART verbunden.
(Das reicht, es kommt nicht oft vor und es ist nur PAL.)

An welchen Scart-Anschluss des LOEWEs muss der DVD-Rec. angechlossen werden, und vor allem: welche Einstellungen müssen getroffen werden und wie müssen wir genau vorgehen, um eine vorhandene Aufnahme über den externen DVD-Rekorder zu brennen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
alfie
Inventar
#232 erstellt: 23. Mrz 2009, 17:36
Hi Dr._B._Knackt,


Dr._B._Knackt schrieb:
Servus,

auch wir haben u. a. einen 40er Indi mit Twin-DVB-S und HDD.

Wir sind sehr zufrieden, er macht ein astreines Bild,
gerade auch das PAL-Signal wird gut umgesetzt.

Um die Möglichkeit zu haben, mal einen (auf die interne Festplatte) aufgenommenen Film auf einen externen Datenträger zu übertragen, kauften wir uns dazu einen günstigen DVD-Brenner und haben diesen per SCART verbunden.
(Das reicht, es kommt nicht oft vor und es ist nur PAL.)

An welchen Scart-Anschluss des LOEWEs muss der DVD-Rec. angechlossen werden, und vor allem: welche Einstellungen müssen getroffen werden und wie müssen wir genau vorgehen, um eine vorhandene Aufnahme über den externen DVD-Rekorder zu brennen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!


Ich würde die AV2-Buchse nehmen. Der DVD-Rekorder muß dann noch im Geräteanschluß-Assistenten angemeldet werden.

Genau beschrieben steht es in deiner BDA zum TV. Schau dort mal unter "Betrieb zusätzlicher Geräte"

Wenn du später den Inhalt der HDD brennen möchtest, kannst du dann den DVD-Rekorder in einer Auswahl anwählen.
NICKIm.
Inventar
#233 erstellt: 23. Mrz 2009, 18:08

Dr._B._Knackt schrieb:
Servus,

auch wir haben u. a. einen 40er Indi mit Twin-DVB-S und HDD.

Wir sind sehr zufrieden, er macht ein astreines Bild,
gerade auch das PAL-Signal wird gut umgesetzt.



Servus

Mein Art 42 SL Full-HD+ 100 auch

Gruss

- Nicki
Oli28
Stammgast
#234 erstellt: 24. Mrz 2009, 11:06
Hallo Zusammen.

Sind bei den grösseren HDDs eigentlich Lautstärkedifferenzen festzustellen?

Kennt jemand einen Typ HDD (500GB und grösser) welcher speziell leise ist?



Besten Dank
Oli
christophamdell
Inventar
#235 erstellt: 24. Mrz 2009, 11:43
Hi,

ich würde eine Samsung einbauen, mit 5400 u/min. An sonsten eine echte AV Platte, aber die Samse sind fast unhörbar und der Fernsehton ist eh lauter.

Cu
Oli28
Stammgast
#236 erstellt: 25. Mrz 2009, 14:39

christophamdell schrieb:
Hi,

ich würde eine Samsung einbauen, mit 5400 u/min. An sonsten eine echte AV Platte, aber die Samse sind fast unhörbar und der Fernsehton ist eh lauter.

Cu



Und wie ist es im Vergleich zu vorher? Ist die neue Platte lauter als die Originale oder sind die etwa gleich? Sonstige Probleme sind keine bekannt?


Danke
Oli
christophamdell
Inventar
#237 erstellt: 25. Mrz 2009, 16:12
Hi,

ich habe keine anderer verbaut, aber einen mit Sams 1TB gehört bzw nichts gehört

War sogar ne 7200 U-min HD 103 UJ mein ich mich zu erinnern.

Cu
gregorb
Schaut ab und zu mal vorbei
#238 erstellt: 27. Dez 2010, 08:05
Zur Bearbeitungsmöglichkeit der files

Hallo,

falls es hier noch icht erwähnt wurde.
Es geht auch mit dem AVS Videoconverter und der gesamten Gruppe. Einfach vorher die files umbenennen z.b. in mts oder
mt2s.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherausfall bei LOEWE Individual Compose/ Individual Sound
schroettis am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  2 Beiträge
Kein Empfang/Löwe individual Compose
Maja9497 am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  5 Beiträge
Loewe individual Compose 52
Patrik1 am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  5 Beiträge
Loewe Individual oder Compose ?
Christoph_06 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  5 Beiträge
Individual Compose am Multischalter
MotoTeacher am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  20 Beiträge
Individual Compose 46
rainer45 am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  4 Beiträge
Individual Compose + Sound Projektor
krellh. am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Loewe Individual Compose 40
schnurzelchen am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  2 Beiträge
Individual 40 Compose 3D
Nordlluft am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  2 Beiträge
Individual compose 52 und Premiere
e1w29 am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 91 )
  • Neuestes MitgliedWoofer2
  • Gesamtzahl an Themen1.425.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.140.885

Hersteller in diesem Thread Widget schließen