Baubericht MiDu Kompakt

+A -A
Autor
Beitrag
Michith
Inventar
#1 erstellt: 30. Dez 2008, 20:15
Salü mitenand

Dies ist nicht direkt ein Live-Baubericht sondern eher eine kleine Zusammenfassung meiner Aktivitäten in den letzten 2 Monaten. Die Geschichte:

Spasseshalber habe ich mir vor ca. einem Jahr ein Paar Duetta Top Light in Bochum bestellt. Schon nach kurzer Zeit baute ich mein bestehendes Fast mit Delta12LF und FE166 in eine DTL mit Bassunterstützung um. Die Bässe wurden von je einem DT50 angetrieben. Durch die sehr begrenzten Platzverhältnisse in meinem Wohnzimmer konnte ich die Boxen allerdings nie richtig anwinkeln, die sehr gute Räumlichkeit der DTLs verschwand fast ganz in dem breiten Gehäuse. Also baute ich die DTLs wieder in das ursprüngliche Kompaktgehäuse und ergänzte die Delta12LF mit Billig MT und HT. Ein Kollege freut sich nun über die Beschallung in seinem Partykeller.

Da die Höhe und die Tiefe gegeben sind und sich die Breite auch ergab, war bald klar, dass eine Erweiterung auf die Duetta wegen des grossen Basschassis nicht in Frage kam, der Tiefgang wäre auch für meinen 24qm Raum nicht sinnvoll. Die logische Lösung war die Bestückung der MiDu, nur liess das vorhandene Volumen maximal 90 Liter Innenraum zu, deutlich weniger, als die original MiDu hat.

Eine Rücksprache mit Udo ergab eine neue Abstimmung für die Bässe in 75 Liter BR, welches genau mein Volumen ist, das MT/HT Abteil blieb gleich. Die Idee der MiDu - Kompakt war geboren. Ich stellte fest, dass die Weichenschaltung der MiDu stark von der Duetta abweicht, die Bauteile konnten nicht übernommen werden. Udo bot mir an, die fertig aufgebauten DTL Weichen in Zahlung zu nehmen, als ich die Bässe und die MiDu Weichen bestellte, super Service!

Mitte Oktober hatte ich dann die Chassis und begann konkret zu Planen:



Die Bretter besorgte ich am nächsten Wochenende und konnte mir nicht verkneifen, mal anzufangen:





Da ich nur an den Wochenenden und am Abend etwas Zeit hatte, zog sich das Ganze ziemlich in die Länge. Ende November war ich trotz ungenauer Baumarkt Zuschnitte so weit, dass es langsam wie Lautsprecherboxen aussah:



Letztens wollte ich mehr als 4 Bilder posten, und der Beitrag kam immer mit Fehlermeldung zurück, daher werde ich für die nächsten Schritte neue Posts einstellen, wenn es jemand interessiert…

Gruss, Michi
focal_93
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2008, 20:31

Michith schrieb:
daher werde ich für die nächsten Schritte neue Posts einstellen, wenn es jemand interessiert…

Gruss, Michi


Hi Michi,

natürlich interessiert es!!!

Ciao

Uwe
Michith
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2008, 21:08
Salü

Warum Projektvorstellungen? Na ja was solls, ich hab aber keine Messungen oder ähnliches, nur den Bau dokumentiert, im Prinzip ist es die MiDu mit kleineren Abmessungen…nach meinen Wünschen von Udo umgerechnet.

Ok, auf Wunsch eines einzelnen Herrn, hier Teil 2

Da das Angebot an Holz hier in der Gegend sehr begrenzt ist, hab ich mich entschieden, die Boxen mit Birkensperrholz zu „Furnieren“, die Kanten sind durch Massivholzleisten abgeschlossen. Ich besitze keine Oberfräse und will auch hier in meiner Wohnzimmerwerkstatt nicht unbedingt damit anfangen, möchte aber trotzdem gern perfekt versenkte Chassis haben. Aus diesem Grund war ich gezwungen diverse Unterlagkreise für die verschiedenen Chassistiefen zu sägen. Die Front wurde zuerst mit 10mm Span, dann mit 9.5 mm Birkensperrholz aufgedoppelt (wenn es 8 mm gegeben hätte wärs um einiges einfacher gewesen), die Bässe brauchten 1 mm Unterlage, der MT 2 mm:



Die Seiten wurden mit 4 mm Birkensperrholz aufgedoppelt, war zwar tricky, die grossen Flächen gut zu verleimen (125g Leim pro Seite), hat aber enorme Stabilität gebracht und die 19 mm Spanwände ganz gut beruhigt:



Die Version, dass ich aus Versehen mit der Säge abgerutscht bin und deshalb eckige Löcher für den Seas HT gemacht habe konnte ich nicht lange aufrechterhalten… auch die Schablonen für den vorläufigen Betrieb konnten das nicht erklären (ich habs ja geflickt):



Die Schablonen im Einsatz:



So, das sind wieder 4 Bilder, 2 Schichten wären noch notwendig bis Fertig

Gruss, Michi
guzzi
Stammgast
#4 erstellt: 30. Dez 2008, 21:13

Michith schrieb:
Salü

Warum Projektvorstellungen?


Moin,

das frage ich mich auch grade.
Vielleicht weils keine Eigenentwicklung ist? Aber das sind andere auch, und die werden nicht verschoben?

Aber trotzdem ein guter Bericht.

Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Grüße
guzzi
Michith
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2008, 21:43
Salü noch mal

Ich zieh das jetzt durch, ich hab es jemand versprochen, egal wo… danke für den Zuspruch und die geistige Unterstützung.

Allerdings dachte ich auch immer, dass gerade hier ja Eigenentwicklungen vorgestellt werden sollen. Die Sachen, die ich selber entwickelt habe sind in den Weiten des Forums versunken, und so ein stinknormaler Baubericht schafft es in den Olymp der Projektvorstellungen

Weiter geht’s…Zu Beginn meiner Ferien am 19. Dezember bemerkte ich, dass ich die Weichen ja auch noch zusammenbauen sollte, ein weiteres Wochenende:



Im eingebauten Zustand:



Fertig für die Verdrahtung waren sie dann allerdings erst am 26. Dezember, da ich für die Veredelung des Deckels mehr Zeit brauchte als erwartet. Vor dem Abschleifen:



Nach dem Schleifen:



Uuuund Cut...
Slorg
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2008, 21:47
Hallo,


Michith schrieb:
Ok, auf Wunsch eines einzelnen Herrn, hier Teil 2


Na werd wird denn gleich? Können ja nicht alle innerhalb von wenigen Minuten/Stunden antworten

Finde das Projekt jedenfalls auch sehr interessant. Wäre ebenfalls fast bei der MiDu gelandet.

Und da bei mir bald neue Gehäuse anstehen, bin ich für jede Anregung dankbar

Sieht jedenfalls schonmal sehr gut aus bisher. Habe den Thread "unter Beobachtung"


Gruß,

Alex
Michith
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2008, 22:14
Guten Abig inzwischen
Habe soeben eine Antwort von Florian bekommen, hoffe das ist ok, wenn ich das hier als allgemeine Erklärung poste:

Hi Michi,

anfangs war's zwar nur als Unterforum für neue Projekte gedacht, aber da hier einfach zu wenig stattfindet in der Richtung, werden da jetzt auch Bauberichte anderer Boxen übersichtlich gesammelt.

Grüße,
Florian

Na dann halt…das erklärt aber, warum man so wenig Bauberichte sieht in letzter Zeit.

Hier sind meine Weihnachtsgeschenke nun. Einmal aus dem Stehen:



Und einmal aus dem Sitzen fotografiert:



Das Holz ist nur angeschliffen und noch unbehandelt, ich musste meiner Frau versprechen, dass eine Endbehandlung nur im Sommer stattfindet, wenn die Fenster 7x24h offen sind, sicher sind bis dahin auch die 4- eckigen Frontplatten für die Seas Hochtöner wieder lieferbar.

Morgen schreib ich vielleicht noch einen kleinen Klangbericht und wenn dann das (light) verschwindet mach ich noch ein Bildchen.

Gruss, Michi
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2008, 22:44
Hallo Michi,
die rechteckigen Frontplatten für den NF 800 TV sind ab Mitte Januar wieder lieferbar. Doch wie erklärst du deiner Frau, dass die Hochtöner jetzt auch keinen Magnetring mehr brauchen

Gruß Udo
mufasa
Stammgast
#9 erstellt: 30. Dez 2008, 23:03
Rechteckige Frontplatten für den NF 800? Ist da was an mir vorbeigegangen oder versuchst du vor deiner Frau den Upgrade auf den ER 4 zu verheimlichen?
Und Udo macht auch noch mit. Pfui!
Viele Grüße
Wolfgang
Slorg
Stammgast
#10 erstellt: 30. Dez 2008, 23:19
Ach so ist das

Da erklärt sich ja auch der bislang "seltsame" Absatz
Die Version, dass ich aus Versehen mit der Säge abgerutscht bin und deshalb eckige Löcher für den Seas HT gemacht habe konnte ich nicht lange aufrechterhalten… auch die Schablonen für den vorläufigen Betrieb konnten das nicht erklären (ich habs ja geflickt)


Zu der Entscheidung kann ich nur gratulieren. Du wirst es nicht bereuen


Gruß,

Alex
thesolicitor
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Dez 2008, 00:14
Sehr interessante Variante.

Das mit den vierckigen Frontplatten ist wirklich genial zur Upgrade-Verdeckung .

Leider habe ich davon zu spät erfahren .

Gruß
Michael
Michith
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2008, 18:52
Salü mitenand

freut mich, wenn der Bericht doch gelesen wird.

@ Udo: Mit der Bestellung muss ich aber wohl oder übel etwas länger warten, da im Februar zuerst mal ein Generalabonnement für meinen Sohn mit dem ca. 5-fachen Betrag zu Buche schlägt

Um hier mal Klarheit zu schaffen und vor allen um meine Frau zu rehabilitieren... die ER4 sind schon länger eingeplant. Das schöne an Udos Bausätzen ist ja die schrittweise Erweiterbarkeit, ich wollte nur das Gehäuse nicht nochmal bauen. Die Frequenzweiche ist für den zusätzlichen Kondenser auch schon vorbereitet:



Meine Frau hingegen hat nicht einfach so etwas gegen den ER4. Da sie sich sehr intensiv mit meinem (unserem) Hobby auseinandersetzt, lässt sie es zu, dass ich sie regelmässig zu Hörsitzungen mitschleppe. Sie verfügt durch ihre Balletvergangenheit auch über ein sehr gutes musikalisches Gehör und ich liebe die klaren und oft desilusionierenden Kommentare, die mich dann wieder auf den Boden zurückholen. Da wir beide den ER4 noch nie gehört haben, hat sie halt pauschal aus Erfahrung (Technics, Visaton usw.) das Vorurteil: Bändchen richten zu stark und klingen scharf. Schon vor Beginn des Baus habe ich mich durchgesetzt und den ER4 eingeplant, Kommentar von ihr: "du wirst es selber merken..."

Ok, zum Klang wollte ich ja was schreiben. Da der Burmester VV und die Accuphase Monoblöcke gerade in Reparatur sind mussten als "Kette" eine Rotel RC03/RB03 mit RCD06 und dickem Tal Radio vom Kabel (Swiss Jazz Radio) als Quelle dienen.

Wir hören nun schon seit knapp einer Woche auf den MiDus, der erste Kommentar meiner Frau war: die Höhen sind zu laut (ich hätte es jetzt aus Faulheit überhört bis die neuen Hts da sind, aber eben... wo sie Recht hat, hat sie Recht). Die Seas werden noch 1.5 dB abgesenkt, das sollte dann gut kommen. Alles andere ist schlichtweg perfekt.

Die Basspräzision hat gegenüber dem Emi merklich zugenommen, da dröhnt auch bei hohen Lautstärken nichts, Bassdrums sind so wunderbar von Bassgitarren zu unterscheiden. Selbst wenn ganze Bigbands oder Orchester durcheinanderspielen, es klingt nie angestrengt, man kann jedem Instrument mühelos folgen. Egal ob Metal, Techno, Jazz oder Klassik, man hat das Gefühl, die Boxen haben immer die Kontrolle. Das muss diese Souveränität der Duetta sein, die auf Udos Seite in den Klangberichten ab und zu erwähnt wird.

Ich bin viel bei Roman, dem der Aug&Ohr (ex ACR) Laden hier in Zürich gehört, dort höre ich oft grosse Piega Boxen oder auch zB. die 803S von B&W. Ich würde nicht tauschen

Guten Rutsch und tschöne Silvesterfeier

Gruss, Michi


[Beitrag von Michith am 31. Dez 2008, 19:34 bearbeitet]
Slorg
Stammgast
#13 erstellt: 31. Dez 2008, 19:23
Hallo Michi,

wenn erlaubt, schildere ich dir kurz die Erfahrungen, die ich mit der Seas Kalotte und dem ER4 gemacht habe.

Ich war mehrere Stunden bei Udo und habe genau diese beiden gegeneinander gehört. Die Frage war, ob sich der Aufpreis für den ER4 für mich lohnen würde.

Ich empfinde den ER4 keineswegs als scharf oder zu stark bündelnd. Auch wenn man nicht im Sweetspot sitzt, klingt er sauber und angenehm klar.
Besucher beschreiben es oft als "raumfüllenden Klang".

Gerade im direkten Vergleich klang die Kalotte wie "aufgesetzt". Der ER4 hingegen fügt sich nahtlos in das Klangbild ein. Er spielt sehr detailreich, allerdings ohne Effekthascherei. Schlechte Aufnahmen werden allerdings schnell aufgedeckt
Es ist ein sehr enstpanntes Hören. Der ER4 spielt leise aber auch bei grösseren Lautstärken wie "selbstverständlich".

Bei anderen Hochtönern hatte ich oft das Bedürfnis leiser zu machen, weil die hohen Frequenzen im Ohr weh taten. Nicht so beim ER4.

Wie du wahrscheinlich erkennst, habe ich mich für den ER4 entschieden, und freue mich jeden Tag aufs neue über den schönen Klang.

Ich glaube nicht, dass ihr vom ER4 enttäuscht sein werdet.


Ich hoffe du kommst durch das "Geschwafel" gut durch, und suchst dir die für dich relevanten Teile selbst heraus

Auch von mir einen guten Rutsch an alle

Gruß,

Alex


[Beitrag von Slorg am 31. Dez 2008, 19:23 bearbeitet]
Michith
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2008, 19:50
Salü Alex

vielen Dank für deine Schilderung, ich kenne deine Klangberichte sehr wohl. Mit ein Grund den Bändchen-Versuch noch einmal zu wagen. Man kann sehr gut nachvollziehen, was du meinst, genau dieses "Einrasten" fehlt zwischen MT und HT noch etwas. Untenrum stimmt alles, aber eben, der HT klingt etwas aufgesetzt. Ich werde dies vorübergehend mal mit dem Spannungsteiler etwas abdämpfen, hoffe aber den ER4 dann ohne Widerstände betreiben zu können.

Eine Frage noch, wie verhalten sich Seas und ER4, empfindet man den Eton wirklich diese 1.5 dB leiser, wie man aus den Datenblättern ablesen kann? Udo verbaut ja beide ohne Widerstände...

Gruss, Michi
Slorg
Stammgast
#15 erstellt: 01. Jan 2009, 18:53
Hallo und ein frohes neues Jahr


Es freut mich zu lesen, dass ich dir mit meinen Schilderungen weiterhelfen kann.

Ich habe ehrlich gesagt keinen Unterschied bei der Lautstärke festgestellt. Zugegebenermassen habe ich aber auch nicht explizit darauf geachtet.

Zumal es auch keinen A/B-Vergleich mit direktem Umschalten gab.


Gruß,

Alex
bergteufel_2
Inventar
#16 erstellt: 02. Jan 2009, 23:24

Michith schrieb:
Salü mitenand

freut mich, wenn der Bericht doch gelesen wird.

Gruss, Michi


Hallo Michi,

klar wird´s gelesen und zwar gerne. Schöne Lösungen, die Du da verbaut hast, gefällt mir wirklich gut (besonders der liebevolle Aufbau der Frequenzweiche)

Eine Vorteil habe ich Dir gegenüber, ich genieß den ER4 schon, da meine Krells auch in Reparatur sind über profunde Yammis

Weiter so!!!!

PS: Das Verschieben Deines BAUBERICHTES find ich übrigens blöd


[Beitrag von bergteufel_2 am 02. Jan 2009, 23:28 bearbeitet]
Michith
Inventar
#17 erstellt: 03. Jan 2009, 14:20
Salü Dietmar

vielen Dank für die Blumen... vielleicht ein paar Worte zur Frequenzweiche. Sie sind an den Seitenwänden der Boxen montiert und die Bauteile sind teilweise schon recht gross und auch ziemlich schwer. Da man nie vermeiden kann, dass die Boxen mal gerüttelt werden, habe ich die grossen Bauteile lieber doppelt gesichert. Nur mal so als Grössenorientierung, der Draht auf der Rückseite ist massiver 2,5 qmm Kupferdraht, die weissen Kabel sind 4 qmm Oehlbach

Ich habe übrigens mal eine auf die Waage gehieft, immerhin 37 Kilo Kampfgewicht. Dass ich mit meinen 60 Kilo da manchmal beim Transport etwas dran rüttle ist vielleicht dadurch entschuldigt

Gruss, Michi

PS. Die Verschiebung des Freds hat auch seine guten Seiten... so geht er nicht nach 3 Tagen in den Tiefen des Forums verloren
FloGatt
Inventar
#18 erstellt: 03. Jan 2009, 14:24

Michith schrieb:
PS. Die Verschiebung des Freds hat auch seine guten Seiten... so geht er nicht nach 3 Tagen in den Tiefen des Forums verloren :angel


Und wenn schon: Selbst dann wäre es nicht wirklich tief

Grüße,
Florian

PS: Toller Bericht
MBU
Inventar
#19 erstellt: 07. Feb 2009, 04:52

Udo_Wohlgemuth schrieb:
Hallo Michi,
die rechteckigen Frontplatten für den NF 800 TV sind ab Mitte Januar wieder lieferbar. Doch wie erklärst du deiner Frau, dass die Hochtöner jetzt auch keinen Magnetring mehr brauchen

Gruß Udo




Da lob ich mir mein "Weibchen", mit dem ich seit mittlerweile doch schon 28 Jahren zusammen bin. Bei Boxen hat sie mir noch nie "reingeredet". Nur über die "Oberflächengestaltung" reden wir ab und zu: Das Wohnzimmer ist für Prototypen tabu. Da muß es nach was aussehen.


Edith sagt: Nicht erklären - schnell reinschrauben, dann sieht sie nicht, das da "was fehlt".


[Beitrag von MBU am 07. Feb 2009, 04:54 bearbeitet]
focal_93
Inventar
#20 erstellt: 07. Feb 2009, 17:08
Hallo Michael,

sag' mal, wie kann man früh, kurz vor 03.00 Uhr noch posten

Stehst Du um die Zeit auf, oder bist Du noch nicht im Bett?

Was machst Du eigentlich beruflich?


Ciao

Uwe
Michith
Inventar
#21 erstellt: 08. Feb 2009, 16:43
Salü mitenand

ja, finde ich auch erstaunlich, dass mein Fred sogar um diese Zeit noch gelesen wird

Vielleicht erklärt das auch, dass er überlesen hat, das meine Frau (nach immerhin auch schon 27 Ehejahren) sogar NOCH toleranter ist als seine, denn sie duldet ja eine Werkstatt im Wohnzimmer

Btw, auf den ER4 muss ich aus rein finanziellen Gründen noch etwas warten, die grundsätzliche Entscheidung für den ER4 ist schon vor Monaten gefallen (post#12).

Der einzige Kompromiss, den ich seit all den Jahren eingehen muss ist die Frontbespannung meiner "endgültigen" Speaker. Meine die, die vorrübergehend im Wohnzimmer platziert werden... damit wären wir auch wieder beim Thema. Im letzten Monat habe ich noch einiges an den Boxen verändert mit erstaunlichem Ergebnis.

Hier ein Bild der Rahmen, die auch aus 9mm Birkensperrholz aufgebaut sind. Die Kanten bei MT und HT sind grosszügig abgeschrägt, was einem Waveguide von 9mm Tiefe nahe kommt



Für die Bespannung habe ich den Visaton Stoff benutzt, zwar relativ teuer, sieht aber recht professionell aus. Und so sehen meine Lieblinge nun aus, das Bild ist durch den Blitz etwas verfälscht, die Speaker sieht man nicht durchschimmern bei Tageslicht.



Ausserdem habe ich die Hochtöner nun 1,5 dB abgesenkt und noch die Kabel meiner Anlage mit guten vergoldeten Bananas ausgerüstet... Tja was soll ich sagen, es ist wie wenn 2 ganz andere Boxen da stehen würden. Die Räumlichkeit hat extrem zugenommen, bei Filmen von DVD ist man sich nicht sicher, ob nun die Surroundanlage oder die MiDus dran sind. Live Aufnahmen sind zu meinem neuen Hobby geworden, die Boxen bringen ab einer gewissen Lautstärke eine brachiale Dynamik, gekoppelt mit dieser Räumlichkeit meint man, man sitzt mitten im Konzert, einfach genial... das Klangbild ist eingerastet

Es ist allerdings im Nachhinein schwer zu sagen, welche der Massnahmen nun zu dieser Verbesserung geführt hat. Denke die Absenkung des HT macht den Haupt-Teil, aber ich habe überhaupt keine Lust alles schrittweise rückgängig zu machen um das heraus zu finden, da müsste ich ja aufs Musikhören verzichten.

Gruss, Michi
focal_93
Inventar
#22 erstellt: 08. Feb 2009, 18:24

Michith schrieb:
...da müsste ich ja aufs Musikhören verzichten.

Gruss, Michi


Hi Michi,

recht so!

Glückwunsch zum Projekt. Wie hast Du den Stoff befestigt? Geklebt oder getackert?

Ciao

Uwe
Michith
Inventar
#23 erstellt: 08. Feb 2009, 18:41
Salü Uwe

hier mal ein Bild der Rückseite des Rahmens



An den Kanten ist ein 2mm starker Rand, innerhalb des Randes hab ich den Stoff getackert, auf dem Rand nachher aus Angst vor Laufmaschen mit Ponal bestrichen. Das hält sehr gut, mein Sohn ist aus dem Fussball- und Pfeil- Schiessalter heraus und auch sonst wird bei uns nur sehr selten etwas in Richtung Boxen geworfen... ich sehs eher als Staubschutz für die Speaker an, als Nebeneffekt sehen sie noch um einiges schlanker aus.

Gruss, Michi
focal_93
Inventar
#24 erstellt: 08. Feb 2009, 19:41

Michith schrieb:
auf dem Rand nachher aus Angst vor Laufmaschen mit Ponal bestrichen.


Ich seh' schon, ein Bruder im Geiste. Mache ich auch so.

Ciao

Uwe
Michith
Inventar
#25 erstellt: 06. Apr 2010, 21:46
Salü mitenand

Nun ist doch schon wieder mehr als ein Jahr vergangen und ich bin hier eigentlich immer noch ein Update schuldig

Trotz Finanzkrise haben wir uns kurz vor Weihnachten noch entschieden, die deutsche Exportwirtschaft etwas anzukurbeln und 2 ER4 geordert. Wie gewohnt wurde super schnell und in einwandfreiem Zustand geliefert



Geplant war ein Umbau in den Neujahrs-Ferien, der dann aber immer wieder teils Krankheits- teils Arbeits- bedingt verschoben wurde. Anfang Februar habe ich mir dann ein Wochenende frei gehalten und den Umbau realisiert.



Die vorbereiteten Schablonen und Ausschnitte passten gut, lediglich für die Zuleitungen musste ich noch kleine Kanäle schneiden. Hier ist vielleicht ein wenig Kritik am ER4 anzubringen, die popeligen Kabelchen und die 2mm Mini – Bananas bleiben klar hinter dem sehr wertigen Gesamteindruck des ER4 zurück. Der Kabelaustritt zwischen Frontplatte und Magnet ist eine Zumutung und erfordert einiges an Geschick, um die Drähte nicht einzuklemmen… so, nun hat das auch mal jemand gesagt.





Den Umbau der Weiche habe ich nicht mehr dokumentiert. Die Absenkung des alten HT ist entfernt worden und die ER4 spielen ungebremst.

Inzwischen, nach etwa zwei Monaten, habe ich den Eindruck, sie sind eingespielt. Die anfängliche Schärfe wurde durch den enormen Zugewinn an Räumlichkeit mehr als wett gemacht. Auf jeden Fall hat sich der ER4 von Anfang an viel besser ins Gesamtklangbild eingefügt als die NF800. Sogar meine Frau hat bestätigt, dass es eine deutliche Verbesserung ist. Vielen Dank noch mal an Udo für die geduldige Unterstützung.

Für uns sind die Boxen nun perfekt, der Aufpreis lohnt definitiv.

Gruss, Michi
Executer16
Stammgast
#26 erstellt: 22. Okt 2010, 17:45
Hallo,

erstmals möchte ich zum gelungen Projekt gratulieren

Zwei fragen hätte ich, und zwar welche Nachteile erkauft man sich mit dem reduzierten Volumen der Midus? Zeigt sich im Frequenzverlauf und steilerner und rascherer Abfall im Bassbereich?

Die zweite frage betrifft deine schönen Abdeckungen, ich frage mich ob die Akustik nicht doch beeinflusst wird, da die Abdeckung ja zum großteil aus Holz besteht und nur direkt bei den Lautsprechern der Stoff ist, aber die Abstrahlcharakteristik des Gehäuses ja doch massiv beeinflusst wird?
xeisteex
Stammgast
#27 erstellt: 27. Feb 2011, 15:05
sehr schön haste dir ja viel mühe gegeben.

darf man fragen, was du für die beiden gezahlt hast?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Duetta Top ADW Baubericht
tojo65 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  5 Beiträge
Duetta Top/MiDu (Teil 2: MiDu)
skike am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  167 Beiträge
Kurzer Hör-/Baubericht HH Excelline
lillith am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  3 Beiträge
Crazy Again - Baubericht
DerXHelp am 27.01.2019  –  Letzte Antwort am 07.02.2019  –  18 Beiträge
Duetta TOP / MiDu
biffe am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  7 Beiträge
Baubericht Duetta Doppel 7 ADW
aston0815 am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  21 Beiträge
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
Baubericht: Zweiwege mit aktivem Bass
freibürger am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  77 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.171 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedhardkn0cklife
  • Gesamtzahl an Themen1.441.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.425.187

Hersteller in diesem Thread Widget schließen