Crazy Again - Baubericht

+A -A
Autor
Beitrag
DerXHelp
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jan 2019, 22:49
Hi!

Seit einer geraumen Zeit habe ich daran gedacht Lautsprecher für das Wohnzimmer zu kaufen. Beiläufig erwähnte ein Freund, dass es durch aus eine gute Alternative ist die Boxen selber zu bauen. Kurzerhand habe ich mich dann dazu entschlossen die Boxen tatsächlich selber zu bauen. Nach kurzer Suche fiel die Wahl auf Crazy Again von Alexander Gresler (http://www.donhighend.de/?page_id=5022).
Direkt im Vorfeld ist zu sagen, dass ich bei diesem Projekt ein paar handwerklichen Sachen ausprobieren wollte. Vor allem stand die Verwendung der Oberfräse im Vordergrund. Was die akustische Komponente angeht, so blieb mir (mangels Messtechnik und fundiertem Wissen) nicht anderes übrig, als mich „strikt“ an die Anleitung zu halten.

In diesem Baubericht will ich auf ein paar Details beim Bau eingehen und für alle, die Crazy Again ebenfalls bauen wollen, Fehler aufzeigen, die mir unterlaufen sind. Wer weiß, vielleicht ist das auch für den Zukunfts-Alex gedacht, der sicherlich früher oder später weitere Boxen bauen wird

Der Bau der Boxen fand gänzlich im Wohnzimmer statt (inkl. Fräsen und Lackieren). Das Wohnzimmer verwandelte sich kurz in eine Werkstatt:
Wohnzimmerbau
An dieser Stelle sei schon mal erwähnt, dass es eine meiner dümmsten Ideen im Leben war. Beim Fräsen habe ich den Staubsauger an die Fräse angeschlossen. Ging auch soweit ganz gut... bis der Filter dreckig wurde und der Staubsauger angefangen hat alles, was er einsaugt wieder im Wohnzimmer zu verteilen...
Staubentwicklung1 Staubentwicklung2 Staubentwicklung3
Zu den Kosten des Projekts kann ich also getrost einen neuen Staubsauger dazu packen, denn meinen bekomme ich sicherlich nie wieder sauber.

Das Gehäuse ist komplett aus 16mm starkem MDF. Das Fräsen der Löcher war mit einem selbstgebautem Fräszirkel kein Problem. Ich bin überrascht, wie "sauber" es geworden ist. Bei dem Gehäuse wollte ich 45 Grad Gehrung ausprobieren. Dummerweise war der größte 45 Grad Fräser, den ich auftreiben konnte, 15mm lang/hoch. Es blieb also ein kleiner Rand übrig, was jedoch mit einer Feile sehr einfach "geradezuziehen" war.

Fräsen1 Fräsen2 Fräsen3

Durch die Gehrung war es ansatzweise einfach das Gehäuse zusammenzubasteln. Bei dem ersten Gehäuse habe ich nicht ganz sauber gearbeitet. Bei dem zweiten Gehäuse habe ich die Zwingen anders verteilt und mir "mehr Mühe" gegeben. Das Ergebnis ist deutlich besser geworden. Aber auch das erste Gehäuse ließ sich noch retten. Zumal die Boxen furniert wurden, kleinere Macken sind also nicht tragisch. Die Fasen waren auch leicht herzustellen. Aber selbst mit "Lineal" kriegt man kaum exakt gleiche Fasen hin. Ich habe die bewusst etwas kleiner gemacht und anschließend mit einem Schwingschleifer angepasst und angeglichen. Mit dem Ergebnis bis dahin bin ich zufrieden.

Kleben1 Kleben2Kleben3 Kleben4 Kleben5 Kleben6

Als nächstes waren die Kabel und das Dämmmaterial dran.
Kabel1Kabel2Kabel3Kabel4

Der aufmerksame Beobachter wird direkt bei dem ersten Bild stutzig und sich fragen: "Hä? Wieso ist die Kabelführung unterschiedlich?". Die Antwort ist zugleich einfach und peinlich: weil ich bei einer Box die vorgebohrten Bretter falsch rum reingeklebt habe. Weitere Löcher bohren wollte ich nicht, deswegen musste ich etwas improvisieren.
Nachdem die Rückwände draufgeklebt waren, ging es Richtung "Finish". Die Idee war die Boxen optisch an die TV Bank anzugleichen. In der Mitte der Box wollte ich eine Collage aus Notenblätter machen. Die Noten habe ich mittels Klarlack angebracht. Bei den vorherigen Tests habe ich festgestellt, dass das Papier aufweicht und der Hintergrund (blankes MDF) durchkommt. Deswegen habe ich die Klebfläche vorher mit der entsprechenden Farbe versehen.

05Finish105Finish205Finish305Finish405Finish505Finish6

Es war meine erste Erfahrung mit dem Furnieren (verwendet wurde SaRaiFo Black Snow Furnier). Das Ergebnis ist ganz brauchbar geworden. Die Fasen habe ich bei der ersten Box "freihändig" geschnitten. Von dem Resultat bin ich nicht begeistert. Bei der zweiten Box habe ich das ähnlich wie beim Sägen der Fasen gemacht und es ist bei weitem besser geworden.

Frequenzweiche habe ich auf einem Stück Brett zusammengelötet. Zusätzlich habe ich noch 8 mm dicke Klötze (ca 10x10mm) angeklebt, damit die Lötstellen beim dranschrauben nicht gequetscht werden.

06Weiche

Das Fertigprodukt sieht wie folgt aus:
07Fertig107Fertig207Fertig407Fertig507Fertig3

Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden, wobei ich auch keine Vergleichsmöglichkeiten habe: das sind die ersten Boxen im Wohnzimmer. Die ersten Hörproben bei bekannten Musikstücken habe mich schon fasziniert. Man kann jedes einzelne Instrument raushören. Ohne Subwoofer finde ich den Bass für meinen Geschmack richtig gut und brauche auch nicht mehr. Also von meiner Seite gibt es definitiv die Empfehlung die Boxen nachzubauen.
Ich ziehe meinen Hut vorm Alex, dass er solche rundum super klingenden Lautsprecher gezaubert hat.


Falls ich die Boxen erneut machen würde, würde ich ein paar Sachen anders machen:

1. Nie im Leben im Wohnzimmer fräsen.
2. Die erste Regel WIRKLICH WIRKLICH beachten.
3. Die Collage hätte ich vorher auf dem Rechner machen sollen und dann auf einem Plotter als ein einziges Blatt ausdrucken. Oder aber auf jeden Fall "von unten" Anfangen, damit die Stufen in eine andere Richtung zeigen. Auf einem Foto kann man das kaum festhalten, aber wenn die Kante von oben sichtbar ist, wirkt das nicht ganz so sauber.
4. Aufmerksamer sein: so hätte ich mir die Improvisation mit der Kabelage ersparen können.
5. Gut sichtbare Furnierkanten nur mit Metalllineal schneiden.
6. Besser lackieren. Das Ergebnis ist nicht so schlecht, aber ich sehe ein paar Stellen, die man hätte besser machen können.
7. Mehr Zeit darin investieren den Farbton der TV Bank zu treffen. Die Farbe sieht ähnlich aus, aber eine andere ist das schon. Ich hätte im Vorfeld mehr Farbtests machen sollen, vor allem auch inkl. Lackieren, denn dadurch verändert sich die Farbe ein wenig.
8. Mich nicht auf die Angaben von Online-Shops verlassen: das angegebene Durchmesser für die Öffnung des Bassreflexrohres war zu klein. Das Rohr ist jetzt irgendwie reingequetscht, sieht aber nicht hübsch aus und ich werde es ausbessern müssen.

Gruß,
Alex
DerXHelp
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 27. Jan 2019, 22:50
Aktuell ist noch ein Problem da: die Hochtöner an beiden Boxen tuen nichts. Allerdings vermisse ich nichts im Klang, was mich noch mehr irritiert. Aber das ist sicherlich zu lösen.
jehe
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2019, 23:21
nicht nur für ein Erstlingswerk eine sehr schöne Arbeit.
Das sowas jemand im Wohnzimmer macht ist allerdings echt zum brüllen, bestimmt ein Singlehaushalt...
Mich nervt der Fräsdreck schon in der Werkstatt und da habe ich eine Absaugung und Kompressor zum hinterher Dreck aus den Ecken blasen. Aber selbst da brauchts 5 oder 6 Anläufe um es wenigstens einigermaßen besenrein zu bekommen.

Das Problem mit dem HT bekommst du hoffentlich noch hin, bei dem Drahtverhau auf deiner "Platine" ist es leider schwierig irgendetwas nachzuvollziehen.

Ansonsten viel Spass mit den tollen LS


[Beitrag von jehe am 27. Jan 2019, 23:22 bearbeitet]
DerXHelp
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Jan 2019, 23:31
Danke!

jehe (Beitrag #3) schrieb:
Das sowas jemand im Wohnzimmer macht ist allerdings echt zum brüllen, bestimmt ein Singlehaushalt...

Spätestens jetzt wäre es einer Ich habe einen ganzen Tag gebraucht um aus dem Dreck wieder ein Wohnzimmer zu machen. Sammt Möbel rücken, Gardienen waschen etc...

jehe (Beitrag #3) schrieb:
Das Problem mit dem HT bekommst du hoffentlich noch hin, bei dem Drahtverhau auf deiner "Platine" ist es leider schwierig irgendetwas nachzuvollziehen.

Mich überrascht es, dass es bei beiden Lautsprechern ist. Ich habe die Frequenzweichen eigentlich unabhängig voneinander gemacht. Würde bedeuten, dass ich mich zwei mal hintereinander ausgerechnet beim HT vertan habe.
Schon_wieder_weg
Gesperrt
#5 erstellt: 28. Jan 2019, 00:41
Hallo Alex,

ich verneige mich vor deiner handwerklichen Arbeit. Die Lautsprecher sind wirklich sehr schön geworden.

Wie du mir bereits an anderer Stelle geschrieben hast, irritiert dich, dass die Hochtöner nicht vibrieren. Das ist vollkommen normal, denn ihre Membranhübe sind so gering, dass sie mit bloßem Auge kaum bis gar nicht erkennbar sind. Wenn du also den Eindruck hast, dass klanglich alles ok ist und du keinen Hochton vermisst, hast du wohl alles richtig gemacht. Zum Test, ob das wirklich so ist, kannst du bei gemäßigter Lautstärke einfach mal ein Ohr direkt vor die Hochtöner halten. Wenn du dann nichts aus ihnen hörst, scheint etwas faul zu sein.


[Beitrag von Schon_wieder_weg am 28. Jan 2019, 00:43 bearbeitet]
DerXHelp
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Jan 2019, 01:09
Vielen Dank! Es freut mich natürlich zu hören, dass den "alten Hasen" das Aussehen gefällt.

Schon_wieder_weg (Beitrag #5) schrieb:
Wenn du also den Eindruck hast, dass klanglich alles ok ist und du keinen Hochton vermisst, hast du wohl alles richtig gemacht.

Du hast vollkommen recht. Ton kam schon raus, aber ich habe angenommen, dass das von dem Lautsprecher drunter ist. Ich habe gerade 5 kHz Testsound abgespielt und siehe da: eindeutig Ton aus dem HT.
Insofern ist alles gut, bis auf das zu korrigierende BRR sind die Lautsprecher fertig.
vVegas
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jan 2019, 14:32
Respekt und Hut ab vor dem Mut im Wohnzimmer MDF zu fräsen.
Als Erstlingswerk sind sie doch super geworden und das Loch fürs BR Rohr kannst du doch schnell per Hand und 40er/80er Schleifleinen anpassen. Geht bei MDF recht schnell.


[Beitrag von vVegas am 28. Jan 2019, 14:33 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#8 erstellt: 29. Jan 2019, 10:28
Kompliment zur tollen Umsetzung. Für ein Erstlingswerk schon richtig gut und das Design gefällt mir auch richtig gut - wobei ich die Fasen wohl auch mit dem SaRaiFo furniert hätte.

Zu deiner Fräsaktion weiß ich nicht so recht, ob ich lachen oder weinen soll. Du hast ja nicht nur die Ausschnitte gefräst, sondern auch noch alle Bretter auf 45°...
Finde es aber toll, dass du so offen bist und das hier alles mit uns teilst und so einen tollen Bericht geschrieben hast.
DerXHelp
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Jan 2019, 14:41
Im Nachhinein hätte ich die Fasen vermutlich ebenfalls furniert. Oder zumindest nicht nur mit Buntlack versehen sondern auch ein Blatt mit der Hintergrundfarbe der Notenblätter draufgeklebt. So unterscheiden die sich etwas von der restlichen Box und es sollten ursprünglich nur 2 verschiedene Farben geben.

Ich finde solche Berichte oder generell Informationsaustausch schon für wichtig. Es könnte ja sein, dass eine andere Person über den Thread stolpert, die kurz davor ist Boxen zu bauen und ein paar Fehler vermeiden kann. Oder aber falls jemandem mit mehr Erfahrung andere Sachen auffallen, die man hätte anders/besser/einfacher machen können, so kann auch ich davon profitieren.
Black-Devil
Gesperrt
#10 erstellt: 29. Jan 2019, 15:06
Dem bleibt eigentlich nichts hinzuzufügen

Viel Spaß noch mit den tollen Crazy Again.
1406rw
Gesperrt
#11 erstellt: 06. Feb 2019, 16:16
Wow! Das mit den Notenblättern gefällt mir außerordentlich gut! Muss ich mir definitiv merken. Dieses Jahr stehen noch die Quint Microspeaker und die Mona Kea auf der Bauliste. Und auch endlich mal ein eigens entwickeltes Projekt... sofern es die Zeit zulässt.

Auch ich kann dir nur noch viel Spaß mit den Crazy Again wünschen. Ich habe letztes Jahr die Ur-Version und dann später zur Crazy Again umgebaut. Ganz fantastische Lautsprecher. Und auch wenn ich mittlerweile auch die Big Yellow Taxi im Wohnzimmer stehen habe, bleiben auch die Crazy Again weiter dort beheimatet und werden immer mal wieder angeschlossen und bespielt.
DerXHelp
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 06. Feb 2019, 16:41
Aber ein wenig Platz für die Couch hast du noch? Oder steht da einfach nur ein Hocker in der Mitte des Wohnzimmers und ist von Lautsprechern umringt?
1406rw
Gesperrt
#13 erstellt: 07. Feb 2019, 00:57
Naja nicht ALLE Lautsprecher stehen im Wohnzimmer.

DAUmino "S" --> Arbeit
Little Yellow Cab --> Schreibtisch
Quintet --> Küche
Crazy --> umgebaut zur Crazy Again
Crazy Again --> Wohnzimmer
Big Yellow Taxi --> Wohnzimmer

Des weiteren steht je 1 Paar Crazy Again bei 2 Freunden und 1 Paar Crazy bei einem anderen. Jaaa... letztes Jahr wurden doch einige Lautsprecher gebaut

Und dieses Jahr hat noch nicht ganz angefangen und doch ist schon der Bausatz für die Microspeaker von Quint bestellt und die Mona Kea fürs Wohnzimmer in Planung... damit einem nicht langweilig wird

Aber: im Wohnzimmer wäre noch genug Platz für noch ein paar weitere Lautsprecher. Doch dann wäre auch meine Frau, die wirklich bisher alles mitgemacht hat, nicht mehr ganz so amused, denke ich.
sagemer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Feb 2019, 09:26

1406rw (Beitrag #11) schrieb:
... Ich habe letztes Jahr die Ur-Version und dann später zur Crazy Again umgebaut. Ganz fantastische Lautsprecher...

Warum hast du das gemacht, Basteltrieb, optische Gründe oder wegen klanglicher Verbesserungen?

Gruß
Ingo
1406rw
Gesperrt
#15 erstellt: 07. Feb 2019, 09:35
Zum einen wars der Basteltrieb, zum anderen aber war es vor allem meine Schwester, der die doch eher rustikale Optik der Nokia Chassis sehr gut gefallen hat und aufgrund der Nicht-Verfügbarkeit dieser Chassis ein Nachbau für sie auf der Kippe stand. Dem entsprechend habe ich dann neue Chassis und Weichenteile geordert, sodass sie sich die Crazy in der Ur-Version aufbauen kann. Sie besteht sogar darauf, die Gehäuse unter meiner Anleitung selbst zu bauen, was wir ebenfalls dieses Jahr angehen wollen.

Klanglich kann ich keinen besonders großen Unterschied feststellen: beide Paare konnte ich über ein Wochenende lang nebeneinander hören. Wenn überhaupt, dann klingen die Crazy Again minimalst voluminöser.

Der Umbau ist auf meiner Seite dokumentiert, falls es dich interessiert.
FreigrafFischi
Inventar
#16 erstellt: 07. Feb 2019, 11:00
Ob es hier einen klaren Unterschied gibt wollte ich schon länger mal wissen,vielen Dank für die Einschätzung
sagemer
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Feb 2019, 12:22

1406rw (Beitrag #15) schrieb:
... zum anderen aber war es vor allem meine Schwester, der die doch eher rustikale Optik der Nokia Chassis sehr gut gefallen hat ...

Das kann ich sehr gut nachvollziehen, die Crazy hat ihren ganz eigenen Charme. Die Crazy Again sieht moderner aus.
1406rw
Gesperrt
#18 erstellt: 07. Feb 2019, 12:26
Und genau dieses "moderner" gefällt meiner Frau besser. So ist es dann quasi eine Win-Win-Situation gewesen, die Crazy umzubauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
Ein Paar "Crazy Again"
Chem am 06.05.2018  –  Letzte Antwort am 16.11.2018  –  29 Beiträge
Nach den Kid Rock bin ich Crazy Again / ein Paar Crazy Again
Dr.Bronko am 12.11.2018  –  Letzte Antwort am 29.11.2018  –  27 Beiträge
"Crazy"
Larspeaker am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.09.2018  –  91 Beiträge
Alex' Crazy
MarsianC# am 23.10.2017  –  Letzte Antwort am 08.12.2017  –  16 Beiträge
Alex Gresler?s ?Crazy?
1406rw am 23.06.2017  –  Letzte Antwort am 06.11.2018  –  45 Beiträge
Alex seine Crazy aufgehübscht
gepunkt am 27.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.11.2017  –  45 Beiträge
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedSalva11
  • Gesamtzahl an Themen1.441.505
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.075

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen