SB 18 - Kirschholz

+A -A
Autor
Beitrag
wolkenlos
Stammgast
#1 erstellt: 04. Sep 2010, 17:33
Hallo!

Bin heute mit der SB 18 von Udo fertig geworden. Im Prinzip gibt es zum Gehäuse nur 2 Sachen zu sagen. Kleine Abweichung in der Anordnung der Treiber (Holzfehler). Das Gehäuse besteht aus 100% Kirschmassivholz. Ich weiß, Vollholz ist nicht geeignet und ja ich bin damit bereits einmal eingefahren :-)

Habe vor ca. 9 Monaten versucht eine Standbox mit dem Kirschholz zu bauen (Pensil 12). Habe damit große Probleme bekommen, da ich die Bretter nicht aufgeschnitten habe. Die haben sich in alle Richtungen gebogen.

Bei der SB18 habe ich vorher alle Bretter auf ca. 5cm Streifen zugeschnitten und verleimt. Die guten Dinger sind dann einige Weile gelegen.

Natürlich kann mit dem Holz noch was passieren - was soll´s dann packe ich die SB18 halt in ein 3 Schicht Multiplexgehäuse.

Aufgrund eines Holzfehlers mußte ich von Udo´s Bauplan ein wenig abweichen. Der Hoch- bzw. Mittel- und Tieftöner wurde um ca. 2cm (vom oberen Rand) tiefer verbaut. Das Holz wurde im Finish mit "Biopin Bienenwachslasur" veredelt.

Die Frequenzweiche wurde auf einer Lochrasterplatine eingelötet.

Der Klang:
Nun... wie bereits mehrfach berichtet, spielen die SB18 sehr sehr sauber. Das Bassfundament ist für meine Ansprüche mehr als ausreichend. Ich bin mit den SB18 mehr als zufrieden und kann eine "FETTE" Empfehlung aussprechen.

Zum Abschluss ein paar Bilder.

lg
wolkenlos

















[Beitrag von wolkenlos am 05. Sep 2010, 13:37 bearbeitet]
Loki2010
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2010, 19:59
Iiiiiiiiiiiiiiiiiiih, Sennheiser Funkkopfhörer gittigittigitt .

Aber die SB18 sehen gut aus .
Hoffen wir mal das die Sache mit dem Holz gut geht.

Ich befürchte das das Gehäuse mit der Zeit (vor allem über Winter) Risse bekommt.
Wir werden sehen.

Hauptsache die Teile klingen gut.

PA-1S
wolkenlos
Stammgast
#3 erstellt: 04. Sep 2010, 20:34
lol die sennheiser :-)
die habe ich schon lange - die klingen wie meine WC spülung *gggggg* werden nur noch zum filmschauen spät spät abends aufgesetzt.

tatsache ist --> die teile klingen sogar sehr sehr gut.

lg
wolkenlos
Loki2010
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2010, 21:29
Immer eine Vergleichsfrage.
Wie Du an meinem Avatar siehst, war meine Tummelecke bei den Kopfhörern.
Der einzige Funker der imho was taugt, ist das Philps SBC-1500U System (Volldigitales Übertragungssystem mit Dolby Surround und allem).

Und nicht mal der legt sich mit einem guten Kabel-KH an.

Wenn Du die Möglichkeit hast, dann höre Dir mal das Philips SBC-1000 System mit einem guten KH an. Dolby Surround in jedem KH - Coole Sache.

Oder höre Dir mal ganz allgemein einen guten KH an, das eröffnet wieder ganz neue Möglichkeiten beim Musikhören ...und Geld ausgeben .

PA-1S
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2010, 09:40
Da hast du aber etwas schönes gebaut. Das dir die Leimfugen aufgehen ist bei stumpfer Verleimung von Massivholz leider normalund fast unvermeidlich. Die Kräfte die beim Arbeiten des Holzes auftreten hält der Leim allein nicht. Hier müssen Klassische Eckverbindungen wie Zinken, Dübel oder Federn verwendet werden. Risse sind, wenn das Holz einigermaßen abgelagert, ist nicht so sehr zu befürchten.

Was Du noch nachträglich machen kannst ist, innen, insbesondere in den Ecken in denen Lang auf Querholz und Hirnholz auf Lang- oder Querholz trifft. Dreiecksleisten zur Verstärkung und Vergrößerung der Leimfläche einzuleimen. Der Volumenverlust ist gering und verändert den Klang nicht oder zumindest nicht hörbar
wolkenlos
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2010, 10:19
danke für deine anregungen baerchen.aus.hl

lg
wolkenlos
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2010, 11:00
Gerne doch. Hast Du die Holzoberflächer Lackiert oder gewachst bzw geölt?
TJ05
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2010, 11:07
Hallo wolkenlos,
schöne neue Lautsprecher hast Du da gebaut.

Ich habe seinerzeit die Entwicklung Deiner Pensil 12 sehr interessiert verfolgt.
Was ist aus ihnen geworden ?
Einen grossen Gefallen würdest Du mir mit einer kurzen Schilderung Deiner Klangeindrücke der Beiden LS bereiten.

Planst Du später eine Aufrüstung zur SB 36 oder dem von Udo angekündigten 3-Wege LS ?

Gruß, Theo
wolkenlos
Stammgast
#9 erstellt: 05. Sep 2010, 13:20
hi TJ05!

Nun die Pensil 12 spielen gegenüber den SB18 im gleichen Raum.



Ich habe zusätzlich einen Superhochtöner eingebaut. Dieser wurde in eigenes Gehäuse gepackt. Leider ist die Sache ziemlich wuchtig ausgefallen - hatte noch ein wenig vom 27mm Multiplex über. Zusammen mit dem Hochtöner spielen die Pensil 12 im Großen und Ganzen sehr sehr homogen.
Genaueres siehe hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-18313-4.html

Die SB18 wurden aus reiner Neugier gebaut :-)
Ich hatte beim Fernseher vorher ein älters Modell von Kompaktlautsprechern einer kanadischen Firma. Die Teile klangen etwas schrill - habe diese meist zum SAT und DVD schauen angeworfen. Jetzt ist so, dass ich die SB18 sowohl im Solo Betrieb als auch zusammen mit den Pensil 12 laufen habe. Im Solobetrieb höre ich meist Klassik & Jazz (Miles Davis, etc..). Wie bereits erwähnt habe, tue ich mir schwer mit der Klangbeschreibung. Was ich sagen kann ist, dass die Töne sowohl im Hoch- als auch Mittelton sehr exakt wiedergegeben werden. Das Bassfundament klingt trocken und passt wunderbar zum Gesamtklangbild. Natürlich sind die Boxen keine Drummaschinen - da fehlt das Volumen und die Treiber. Bin wirklich sehr begeistert. Das schöne war, dass sie gleich vom Anfang an schön spielten. Ich denke das wird noch ein wenig besser.

Als Vergleich....
Die Pensil 12 haben ca. 200 Stunden benötigt um den Sound halbwegs sauber zu interpretieren. Ich hätte die Breitbänder anfangs am Liebsten aus dem Haus geworfen. Mittlerweile gibt es meinerseits nichts mehr zu meckern. Die Klangqualität ist enorm hoch. Der Bass ist weicher als jener der SB18 aber um einiges wuchtiger - nun das sind ja auch Riesenkisten. Die Höhen als auch Mitten werden schön interprtiert. Besonders toll empfinde ich Wiedergabe von "Electronic Music (Drum and Bass, NUJazz)". Bei "Kruder & Dorfmeister" laufen die zu Höchstform auf. Mit Klassik tun sich die Breitbänder ein wenig schwer - da laufen jetzt eher die SB18. Ich denke, dass mein Wohnzimmer generell schwer zu bespielen ist, im vorderen Bereich wo die SB18 geigen habe ich normale Raumhöhe (ca. 2,9m) - Weiter vorne öffnet sich Zimmer auf eine Wandhöhe von ca. 6m - der gläserne Wintergarten auf der einen Seite ist sicher auch nicht so optimal.

Optisch passen die Pensil 12 halt nicht so gut weil der Superhochtöner zu wuchtig ist. Wenn ich mal Muse habe, werde ich ein neues Gehäuse für den Hochtöner fertigen.

Ich hoffe deine Frage halbwegs beantwortet zu haben.


Planst Du später eine Aufrüstung zur SB 36 oder dem von Udo angekündigten 3-Wege LS ?

Nein eher nicht - habe keinen Platz mehr - LEIDER
Falls.... dann eher die Duetta - aber das hat noch Zeit.

lg
wolkenlos


[Beitrag von wolkenlos am 05. Sep 2010, 13:38 bearbeitet]
TJ05
Inventar
#10 erstellt: 05. Sep 2010, 14:31
Hallo wolkenlos,

Erstmal vielen Dank für Deine Mühen.

Mit meiner Frage " Was ist aus Ihnen geworden" meinte ich nicht die Erweiterung mit dem HT, das habe ich ja alles mitgelesen, sondern ob die Pensil 12 noch weiterhin bei Dir wohnen und musizieren dürfen.
Hab mich wohl nicht so klar ausgedrückt. Tut mir leid.

Freut mich dass Du nun Beide LS betreibst.
Habe auch mehrere in meinem Wohnzimmer stehen.

Aus Deiner Antwort entnehme ich, daß beide LS unterschiedliche Positionen im Raum hatten, haben und behalten werden.
Kann ich verstehen,irgendwann sind die Nerven der Regierung ausgereizt .

Nun schreibst Du die SB 18 geben Mittel und Hochton sehr exakt wieder. Die Pensil interpretiert Mittel und Hochton schön.

Wenn es nicht zu unverschämt ist, genau dort liegt mein Interesse.
Könntest Du schreiben, bei welchem LS nach Deinem Empfinden z.Bsp. mehr Informationen wiedergegeben werden , Welcher kann eher kleine Nebengeräusche darstellen , Ist bei einem von den beiden die Bühne breiter oder tiefer , rücken die Musiker näher an Dich heran ?
So oder ähnlich ?

Hoffe ich nerve nicht.

Lieben Gruß, Theo
wolkenlos
Stammgast
#11 erstellt: 05. Sep 2010, 16:36
Hallo TJ05!

Ich versuche deine Fragen zu beantworten.


Könntest Du schreiben, bei welchem LS nach Deinem Empfinden z.Bsp. mehr Informationen wiedergegeben werden , Welcher kann eher kleine Nebengeräusche darstellen , Ist bei einem von den beiden die Bühne breiter oder tiefer , rücken die Musiker näher an Dich heran ?


Die SB18 liefern meiner subjektiven Meinung nach mehr Informationen im Hoch- bzw. Mittelton. Wenn es tiefer geht, ist die Pensil 12 aufgrund ihrer Volumens besser. Ich könnte mir ohne weiters vorstellen, die SB18 + SUB als Standlösung einzusetzen. Die Idee wird aber nicht weiterverfolgt, da ich die Pensil weierlaufen lassen möchte. Die Bühne ist bei der Pensil 12 insgesamt tiefer. Der Klang ist einfach anders beim Breitbänder. Breiter kann ich nicht beantworten, da ich einen fast zweigeteilten Raum bespiele.

Die Höreigenschaften sind meiner Meiung nach allesamt ein wenig anders ausgeprägt. Wahrscheinlich wird es dem Einen oder Anderen auch die Haare zu Berge stehen lassen, wenn ich von einem Parallelbetrieb der Breitbänder mit den 2Wegerichen berichte.

Ich kann mir ebenfalls gut vorstellen, dass die Pensil 12 als auch SB18 in einem anderen Raum anders klingen.

Die Regierung hat entschieden - der mir zugewiesene Platz darf nicht verlassen werden :-)

lg
wolkenlos
wolkenlos
Stammgast
#12 erstellt: 12. Nov 2010, 15:43
vergessen habe zu antworten...
2 baerchen.aus.hl

habe die oberfläche reichlich mit bienenwachslasur eingelassen um ein wenig der austrockung entgegen zu wirken.

sind mittlerweile seit 3 monaten im einsatz. das vollholz spielt noch mit. ich hoffe das bleibt so...

lg
wolkenlos
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 12. Nov 2010, 17:10

wolkenlos schrieb:

habe die oberfläche reichlich mit bienenwachslasur eingelassen


Sehr gut, das ist eine offenporige Oberflächenbehandlung. Dicht für Wasser aber offen für Wasserdampf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SB 18 remastered Baudoku
Towny am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  54 Beiträge
ADW SB 18 Weiche
Erik07 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2013  –  12 Beiträge
SB 18 / 36 Platinenlayout Weiche
Kuga0687 am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  29 Beiträge
SB 18-10 - Meine SB18 reloaded
Wissnix am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  21 Beiträge
Das Vater-Sohn Projekt - SB 18
ChuckFinley am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  34 Beiträge
SB 36 Baubericht
Musaark am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  48 Beiträge
meine SB 36
atlantis1 am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  10 Beiträge
SB 240 Bassreflex Öffnung
woodbuildings am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  6 Beiträge
Mal wieder SB 25 JM
DjDump am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  5 Beiträge
..::SB Wallstreet / Aurasound 5.2 Heimkino::..
R@uTe am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  52 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedi716
  • Gesamtzahl an Themen1.419.813
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.033.813

Hersteller in diesem Thread Widget schließen