Audiophiles Dreiergespann

+A -A
Autor
Beitrag
Lerry100
Neuling
#1 erstellt: 12. Okt 2017, 19:29
Moin, bin hier neu und habe Fragen zur Kaufberatung:
Wohnzimmergrösse ca 20qm
Stereobühne 2m
Hörabstand 2,50m
Subwoofer aktiv vorhanden
Cds kaum noch, mehr mp3 über pc....digital verkabelt mit Sony Sdp90es
Heimkino seltener

Ich schwanke zwischen 2 Versionen:

1. Blue Start 4.1.....vll erweiterbar mit Ct218
2. Udo_2. bzw Ct292 und vll erweiterbar mit Sb13 coax als center

Vielleicht sind die Lautsprecher hier ja wohlbekannt....ich möchte gerne einen eher wärmeren sound haben, aber auch details im Hochtonbereich.
lg,,Stefan
quecksel
Inventar
#2 erstellt: 12. Okt 2017, 19:45
Müssen es drei Wege sein, oder reichen zweieinhalb? Die Samuel HQ ist zuallermindestens eine Überlegung wert. Erweiterungsmöglichkeiten fürs Heimkino gibts da auch einige.
Lerry100
Neuling
#3 erstellt: 12. Okt 2017, 20:48
2 Wege, möglichst im Bereich max 4-5 l.....spielen sollen diese bis 100hz...achja, die sollen auf der langen ikea Hemnes Bank stehen (190cm)
Black-Devil
Gesperrt
#4 erstellt: 16. Okt 2017, 13:36
Wenns auch ein bisschen mehr sein darf:
MI-6
Ausgezeichneter, kleiner LS mit sehr hochwertiger Bestückung. Kostet ~135€/Stück.
Lerry100
Neuling
#5 erstellt: 22. Okt 2017, 01:53
Vielen Dank für die genannten Vorschläge.....wichtig wäre das zwischen Haupt- und Centerlautsprecher keine klanglichen Differenzen im Stimmenbereich sind.
Also kommen wohl nur klangverwandte Kombinationen infrage.
Sehr interessant wäre auch Cumulus.....die sind aber zu groß.
Ceral 4.1 und 4.2 als Center , vll auch zu groß....oder bischen schmaler bauen.
Ich weiß nur nicht wie die AluKeramik Kalotte klingt....
hatte mal Alcone Ac1 Hochtöner, die mir zu scharf waren.
Als Center würde mir ein Breiti reichen....nur für die Hauptlautsprecher fehlt mir was.

Die U_do käme mir natürlich preislich sehr entgegen.
Ich habe hier in Ofriesland leider keine bis wenig Möglichket mir sowas mal eben anzuhören.
Wäre die Ceral Serie denn hochwertiger?
Stefan
herr_der_ringe
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2017, 11:06

Ceral 4.1 und 4.2 als Center

lies mich und verinnerliche es klickmich betrifft praktisch jeden d'appolito-center jeden herstellers (ausser, die tieftöner rahmen einen koax/breitbänder/stehenden zweiweger ein).
da würde ich aufgrund heimkino die cumulus eindeutig vorziehen. oder einen stehenden zweiweger als center verwenden.

die ceral 4.1 hatte ich selbst mal, war mir für meine vier wände zu kühl abgestimmt. lt. frequenzschrieb scheint dies jedoch bei der 4.2 deutlich besser zu sein. genervt hatte jedoch trotz aller kühle der 4.1 nichts.
alternative ggf. spirit 4 double, obige anmerkung bzgl. center bleibt jedoch.

weshalb die cumulus im gegensatz zur ceral zu groß sein soll, erschliesst sich für mich nicht wirklich
Lerry100
Neuling
#7 erstellt: 22. Okt 2017, 11:29
Moin Martin,

ein liegender center ist also nix, sehr anschaulich ausgeführt!
Bei der Cumulus sitzt ja ein Koax in der Mitte...sollte also die Nachteile nicht haben.

Ceral vs Cumulus:......die Cumulus ist ein ganz schönes Stückchen tiefer.
Wie geschrieben soll das ganze auf einer tv Bank vom Schweden stehen, die ist 43 tief.
Habe mal ein Bild gemacht....15086643647741407180139

Vielleicht ist das ganze durch die Aufstellung auch gar nicht so einfach....
Subwoofer würden unter die Bank kommen....
Platz wäre jeweils für 14 Liter Netto
herr_der_ringe
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2017, 11:51
hallo stefan,
ein center ist bei der geplanten aufstellung aufgrund der geringen basisbreite m.m. überflüssig, da würde ich mich auf stereo (neudeutsch 2.0) beschränken - oder mich aufstellungstechnisch "befreien".

alternative ist ggf. eine soundbar. wenngleich klanglich unsinnig, liesse sich sogar ein dritter BB in der mitte mit integrieren.
im consumerbereich gibts da schnieke sachen von lyravox, die leider allesamt ihre (berechtigten) preise haben
witzig, wenngleich ausserhalb des budgets fände ich auch die wega, welche seitlich am TV "andockt".

nachtrag: die ceral und die cumulus verwenden den gleichen TMT, sind also auch hinsichtlich gehäusevolumen entsprechend anpassbar,


[Beitrag von herr_der_ringe am 22. Okt 2017, 11:53 bearbeitet]
achgila
Stammgast
#9 erstellt: 22. Okt 2017, 21:22
...bei Udo gibts noch die SB12 6l...
Klick

Du willst ja schließlich was audiophiles mit toller Auflösung im Hochton und eher wärmeren Sound.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Start Air Kit Heimkino
Sebastian1988 am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  21 Beiträge
Blue start 3.5
focal_93 am 11.12.2016  –  Letzte Antwort am 25.12.2016  –  2 Beiträge
Heimkino mit Eckhorn 18 und Geis Big Block Fragen über Fragen
Kamikaze18 am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  28 Beiträge
Bauvorschläge für Dolby Atmos Lautsprecher
Meinzmainmeinz am 09.10.2018  –  Letzte Antwort am 11.10.2018  –  9 Beiträge
CT218 MKII Nachbau
Trymon am 31.05.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  12 Beiträge
..::SB Wallstreet / Aurasound 5.2 Heimkino::..
R@uTe am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  52 Beiträge
Gunstige Sateliten für 5.1 Heimkino Anlage, Anfänger
HierKommtDieMaus am 02.01.2018  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  16 Beiträge
(Baubericht) Heimkino Lautsprecher
crowned-Kaiser am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  18 Beiträge
Eton ADW 5.0 Heimkino (Midu-Doppel7/Center)
nimrodity am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  154 Beiträge
Walzing's Heimkino
Walzing am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.416 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedrschoennagel
  • Gesamtzahl an Themen1.441.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.432.117

Hersteller in diesem Thread Widget schließen