CerAl 4.6

+A -A
Autor
Beitrag
MosiN
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jan 2018, 01:02
Hallo

Heute ist der Bausatz für meine neuen Frontlautsprecher geliefert worden. Die Cobrahörner mussten weichen, die sind zwar irre geil aber schlicht zu gross. Die Pareto hätt ich zwar immer noch als Bausatz zuhaus aber mit der sind dermassen viele schlechte Erinnerungen verknüpft, die werd ich wohl veräussern.

So sinds also die CerAl 4.6 geworden. Ohne Messdiagramme einfach so ein Schuss ins Blaue. Die wurdens auch weil ich in der Firma an massive Aluplatten für die Schallwand rangekommen bin welche ich auf der CNC-Fräse bearbeiten werde, optisch sicher ein Schmankerl. Den Korpus werd ich aus MDF zusammenleimen und wahrscheinlich furnieren. Weiss lackiert würd zwar geil ausschauen aber die Box passt dann farblich nicht wirklich zur Einrichtung.

Zum Gehäuse habe ich aber eine Frage. Im online abrufbarem Bauplan sind rückseitig zwei Bassreflexrohre vorgesehen. Mitgeliefert wurde ebendieser Plan und ein Alternativer. Dort ist die BR-Öffnung als Schacht auf der Front ausgeführt. Sollte man unter klanglichen Aspekten einer der beiden Ausführungen den Vorzug geben?

Danke und Gruss David
quecksel
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2018, 01:59
BR-Rohre falls möglich (Wandabstand) nach hinten legen. Bei den meisten BR-Lautsprechern bilden sich Rohrresonazen (sprich stehende Wellen) im Rohr, ist das BR-Rohr hinten mischt sich das nicht mehr in den Direktschall.
Flumme
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jan 2018, 13:01
Hallo David,

welche schlechten Erfahrungen hast Du den mit der Pareto gemacht?
MosiN
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jan 2018, 13:38
Hallo Flumme. Die einzig schlechte Erfahrung mit der Pareto ist, dass ich sie nie fertig gebaut hab. Ein Arbeitskollege hat sie gebaut und die klingt richtig gut. Ich habe geschrieben, dass mit ihr viele schlechte Erinnerungen verknüpft sind, dafür kann aber die Box nichts. Auf emotionaler Ebene gings mir damals richtig dreckig und ich hab sie mir gekauft um mir Gutes zu tun. Damals wurde sie nicht fertig und nachdem ich meine Depression überwunden gehabt hab und an ihr basteln wollte kamen die Erinnerungen und ich hab sie wieder weggeräumt.
Kyumps
Inventar
#5 erstellt: 26. Jan 2018, 18:37
Ersten ist es eine Leistung sowas durchzustehen.
Meinen Respekt.
Dann Verkauf die Dinger, solchen Ballast brauchst du nicht.
herr_der_ringe
Inventar
#6 erstellt: 26. Jan 2018, 18:38
ok, nachvollziehbar
manchmal ists leider einfach so, daß s'leben 's leben oifach nicht leben lässt

ob BR vorne oder hinten würde ich in deinem fall vom übertragungsbereich der TT abhängig machen...sofern diese relativ tief getrennt sind (wovon ich ausgehe), spricht m.m. nichts gegen eine anbringung auf der vorderseite.


lt. timmi ist bei einer rückseitigen anbringung eine minimale laufzeitverzögerung vorhanden, bei einer anbringung auf der vorderseite besteht je nach konstruktion und trennfrequenz die gefahr, daß mitteltonmüll durchkommt.
alternative ist eine anbringung auf der seite.

wäre es für dich evtl. eine option, ein testgehäuse (in spanplatte natur ) anzufertigen?


[Beitrag von herr_der_ringe am 26. Jan 2018, 18:40 bearbeitet]
MosiN
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jan 2018, 01:02
Hallo Martin

In der CerAl 4.6 ist der W4-657 insgesamt sechsmal verbaut, vier davon sind für den Tiefton zuständig. Zwei W4-657 bearbeiten in einem geschlossenem Gehäuse den Mittelton, wo die Trennfrequenz liegt weiss ich aber nicht. Mitteltonmüll ist jedenfalls auszuschliessen da die "Mitteltöner" ein eigenes Gehäuse haben. Für den Hochton ist übrigens der TB 25-1719 zuständig.

Mir gehts aber prinzipiell um die Frage ob es einen Unterschied gibt zwischen zwei kleinen Rohren oder einem grossen Schacht. Ob vorne oder hinten sei mal dahingestellt.

Vom Aufwand her würd ich die Rohrvariante vorziehen. Der Schacht wär mit 122x40mm gross genug um reinschauen zu können. Da der an der Front ist, entsteht natürlich ein Mehraufwand um das optisch einigermassen ansehnlich zu gestalten, grad in Bezug auf diversen Materialmix. Bei der Rohrvariante bleibt die Schallwand aus Aluminium geschlossen, nur die Bohrungen bzw Ansenkungen für die Chassis müssen gefertigt werden (müssen die ja sowieso). Dazu auf der Rückseite zwei Löcher rein, das Bassrohr reingekloppt und fertig. Das muss nichtmal besonders schön gefertigt sein weils eben auf der Rückseite ist.

Ein Testgehäuse alleine wird wohl nicht ausreichen. Wenn, dann muss ich ja beide Varianten quick and dirty zusammenschustern und dann vergleichen. Von daher ist das eher keine Option für mich. Auch, weil ich den Hobbyraum bald für die Anzucht von Tomate, Paprika, Chili &co brauche. Da ist die Arbeitsplatte dann bis nach den Eisheiligen besetzt.
Black-Devil
Gesperrt
#8 erstellt: 27. Jan 2018, 19:08
Ganz unten im Gehäuse ist so ziemlich die schlechteste Position für einen Reflexkanal. Ich würde die Rohre auf 1/3 Boxenhöhe bzw. wie im Bauplan hinten anbringen.
holger63
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jan 2018, 00:58
Gibt man bei AJhorn die Wegdifferenz zwischen TT und BR-Öffnung ein, ergeben sich schon mal locker 3dB Unterschied zwischen vorderer und rückseitiger Anordnung. Darum macht Timmi die ja auch so gern seitlich vorne. Wenn man dann aber sieht, was der Raum so draus macht, kann im Einzelfall jede Variante besser oder schlechter sein.
*Gruni*
Neuling
#10 erstellt: 02. Mrz 2018, 10:23
Hall David,

Ich habe auch 2 Ceral 4.6 gebaut. Ich habe die Bassreflexrohre hinten.
Leider finde ich die LS etwas schlecht abgestimmt.
Der Tiefgang ist super, aber die warmen Töne schluckt sie leider.
Hatte vorher schon Ceral 4.1 und 4.2 gebaut. Die haben mir klanglich besser gefallen.
Vielleicht habe ich aber auch bei der Weiche etwas falsch aufgebaut.
Wenn irgendwer Tipps hat um das zu verbessern bin ich froh.

Wie du schon schreibst, gibt es leider keine vernünftigen Messungen zur Ceral 4.6

Aber wie gesagt, BR hinten ist okay.
Flo991990
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Okt 2018, 11:31
Hi Leute,

Da BPA samstags nicht aufhat, ich aber jetzt am Wochenende endlich mal Zeit für meinen Bausatz habe, hoffe ich hier auf schnelle Antwort. Ich habe auch noch den Bauplan mit Schacht bekommen aber BR Rohre wurden geliefert. Dementsprechend baue ich nach Online Plan.

Jetzt weiß ich nicht, ob der Weichenplan nicht auch aktualisiert werden müsste. Statt den 3,9mH Spulen waren bei mir 0,82 mH Spulen dabei.

Wie war das bei euch?
*Gruni*
Neuling
#12 erstellt: 13. Okt 2018, 12:33
Das würde mich auch interessieren. Ich habe damals die Weichenbauteile separat bestellt und hab die gemäß Plan genommen.
Flo991990
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Okt 2018, 12:46
Ich habe in der Zwischenzeit schon mal mit Rechnern gespielt. Sieht für mich nach einem typischen 12db Tiefpass aus und da scheint 82mH bei weitem nicht zu 22 uF zu passen.

Zumal die beiden Teile in der ceral 4.2 sind. Ich denke, da ist BPA einfach ein Fehler passiert
*Gruni*
Neuling
#14 erstellt: 13. Okt 2018, 13:03
Ist schon gut möglich. Aber der Rest der Teile passt?
Flo991990
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Okt 2018, 13:06
Ja, bis auf das eine Teil ist der Rest laut Plan
maho61
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Nov 2018, 12:33
Gibt's hier News? Bin gerade wieder am Schauen was ich so bauen kann und hab nen Kumpel der ein neues Heimkino will. CerAl System gefällt, aber nach Lesen dieses Threads will ich die nicht nachbauen ehrlich gesagt. Lag es an der Weiche, oder ist der Lautsprecher wirklich schlecht abgestimmt?
*Gruni*
Neuling
#17 erstellt: 03. Nov 2018, 13:49
Also ich kann schon News verkünden.
Ich hatte einfach zu viel Dämmmaterial drin. Hab es zum Teil raus und seitdem klingen sie super!
herr_der_ringe
Inventar
#18 erstellt: 03. Nov 2018, 13:58
wenn ein bauteil mit falschem wert geliefert wird, so ist das zwar ärgerlich, jedoch ohne großen aufwand lösbar; das zauberwort heisst übrigens "telefon".
zudem kann ich aus eigener erfahrung den support seitens BPA nur als erstklassig bezeichnen.

aber was mich an deinem post am meisten stört: wieso sollte dieser LS schlecht abgestimmt sein?



zwar offtopic, jedoch zum punkt "heimkino": ich würde da eher die ceral 4.2 (bzw. die cumulus) aufbauen, da der tiefbass sowieso von einem subwoofer übernommen werden wird. das gehäuse höher aufzubauen und den unteren teil ungenutzt zu lassen (oder ww. mit sand aufzufüllen) ist hierbei unproblematisch.
die 4.6 macht im HK in meinen augen nur dann wirklich sinn, wenn die beiden fronts auch dezidiert als standalone betrieben werden sollen.


-----------------------------------------


Flo991990 (Beitrag #13) schrieb:
Ich habe in der Zwischenzeit schon mal mit Rechnern gespielt. Sieht für mich nach einem typischen 12db Tiefpass aus und da scheint 82mH bei weitem nicht zu 22 uF zu passen.

spezialisten wie z.b. dem schreiber dieser zeilen lege ich nahe, diesen post zu lesen und zu verinnerlichen.
maho61
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Nov 2018, 16:45
Jetzt wo du den Punkt schon mal ansprichst, kurze Frage dazu:

Wenn der Sub / die Subs hinten neben dem Sofa platziert werden müssen, weil vorne neben dem Fernseher kein Platz ist, sollen die Frontlautsprecher trotzdem nach unten begrenzt sein? Ich meine gelesen zu haben, dass es besser sei mehrere Subs zu haben um Raummoden zu verringern. Statistisch gesehen würden sich Raummoden mit mehreren Schallquellen weniger stark ausprägen. Daher hatte ich gedacht vorne pegelfeste aber trotzdem möglichst tief spielende Standlautsprecher zu nehmen und hinten 2 Subs zu ergänzen.

Edit: Jetzt wo ich's schreibe fällt mir natürlich ein Problem dabei auf: Der Bass würde ja dann im Überlagerungsbereich viel zu laut werden, wenn ich nicht genau diesen Bereich runterregeln kann. Wenn ich die Subs leiser stelle wird der Tiefbass zu leise, wenn ich die Fronts leiser stelle wird deren oberer Frequenzbereich zu leise. Hat sich dann wohl erledigt.


[Beitrag von maho61 am 03. Nov 2018, 16:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht CerAl 4.6, leicht modifiziert (Projekt abgeschlossen)
kalleboy am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  18 Beiträge
CerAl 11.2 Heimkino
NortonS4 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  22 Beiträge
Heimkino mit CerAl 4.2
Benny_0815 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  2 Beiträge
Heimkino mit CerAl
Maddins79 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  8 Beiträge
Projekt Flat 5, Sub W69, CerAl 4.2
kenkanuma am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  12 Beiträge
BS Pareto Fragen
lus am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  31 Beiträge
Bausatz als Klipsch RF 7 II Nachbau
McCorc am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  9 Beiträge
TPX 5 Monitor Bausatz
-x30n- am 13.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  16 Beiträge
Welchen Bausatz für meine Röhre? Wirkungsgrad >89db
amor_y_rabia am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  25 Beiträge
BB Linked Bausatz
DerMoeJoe am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedrakachengo112233
  • Gesamtzahl an Themen1.441.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.422.944

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen