BS Pareto Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Feb 2013, 22:47
Hallo,

Ich bin gerade dabei die Pareto zu bauen. Es ist mein erstes Projekt. Des Bausatz habe ich bei Intertechnik bestellt.
Das Gehäuse ist schon fast fertig, MDF Eiche furniert und schwarzes MDF für die Schallwände. Es muss nur noch geölt werden.
Jetzt habe ich die Frequenzweichen zusammengebaut nach Schaltplan aus der HH es ist die High-End Empfehlung.
Die Frequenzweichen habe ich jetzt mal nur mit den Chassis an einen Verstärker angeschlossen.
Das klingt so nasal und leise, so dass ich befürchte etwas falschgemacht zu haben.
Ich habe die Frequenzweichen nochmal überprüft, aber keine Fehler beim verdrahten feststellen können. Die Spulen und Kondensatoren haben ja kein Plus oder Minus, oder? Ansonsten habe ich Plus und Minus nachgeprüft.
Hat jemand eine Idee, oder ist der Klang ohne Box immer so?

Grüße
Thomas
Tucca
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Feb 2013, 15:20
Hi Thomas,

Hat jemand eine Idee, oder ist der Klang ohne Box immer so?

Ja, das ist immer so ohne Gehäuse.

Grüße,

Michael
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Feb 2013, 16:21
Hallo Tuca,

danke für die Nachricht, habe unterdessen auch schon weitergemacht.

Anbei ein paar Bilder von einer fast fertigen Box.

IMG_0484
IMG_0485


Die Schallwand habe ich noch nicht verleimt und alle Schrauben sind bei den LS auch noch nicht drin.
Leider hat Intertechnik ein paar zuwenig geschickt.

Habe aber die Box schonmal am Verstärker gehabt und sie geht.
Sie kommt mir im Bassbereich sehr zurückhaltend vor.
Kann ich das noch beeinflussen bevor ich alle zu mache?

Grüße
Blaukomma
Stammgast
#4 erstellt: 17. Feb 2013, 16:49
Auch wenn ich die Box persönlich nicht kenne, würde ich behaupten, dass die Zurückhaltung im Bassbereich eher daraus resultiert, dass die Chassis noch nicht eingespielt sind und nach einigen Stunden Spielzeit dein Verlangen dann befriedigt sein wird.. Die 4 Seas Chassis sollten schon was überbringen können.
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Feb 2013, 17:00
Na dass beruhigt mich.

Da meine Frau sowieso dem Boxenbau skeptisch gegenübersteht, will ich mir da keine Blöße geben.
Es soll ja schließlich nicht das letzte Projekt werden.

Jetzt werde ich mir bei Intertechnik am Montag die restlichen Schrauben bestellen und dann geht es an das Verleimen der Schallwände und die Endmontage der Chassis.

Grüße und schönes WE
Thomas
maicox
Stammgast
#6 erstellt: 17. Feb 2013, 17:46
Hallo Thomas,

die Chassis brauchen fast alle eine gewisse Einspielzeit. Auch sollten die Gehäuse luftdich verleimt sein.
Hast Du das benötigte Bedämpfungs- Material auch nach Plan eingebracht?

Bei der Montage der Kondensatoren sollte man auf die Polungen achten (***), es sei denn es handelt sich um (ungepolte) bipolare Kondensatoren. Meistens sind die Kondensatoren gekennzeichenet. Teilweise werden die Chassies auch verpolt angeschlossen, also auf die Polung der einzelnen Komponenten Achten. Guck Dir einfach noch einmal die Schaltpläne an.

Momentan sieht es für mich so aus dass Du weder luftdicht verleimt hast, noch die Chassies Luftdicht eingebaut hast. Auch geht nicht hervor ob Du alle Öffnungen der "Box" verschlossen hast (außer BR-Öffnung). Bedämpfung ist auch wichtig. Wenn das alles soweit ok ist, gönne den Chassies die benötigte Einspielzeit.

(***) Edit: Je nach Kondensator- Typ.


[Beitrag von maicox am 17. Feb 2013, 20:20 bearbeitet]
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Feb 2013, 19:50
Bei den Kondensatoren habe ich keine Polung gefunden. Das Die Chassis gegenpolig angeschlossen werden, habe ich berücksichtigt.

image
image


Die Bedämpfung habe ich nach Plan gemacht. Was sich aus dem Plan nicht erkennen ließ, ob das Bassrohr gekürzt werden muss oder nicht.
Ansonsten sind keine weiteren Öffnungen vorhanden. Ich werde die Boxen jetzt mal luftdicht Verleimen. Und dann sehen wir weit.

Grüße
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Feb 2013, 20:23
Ich habe nochmal ein paar Bilder vom Innenleben gemacht. Jetzt kommt noch die Dämmung.

image
image
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Feb 2013, 20:38
So und jetzt die Dämmung.

image
image
image
herr_der_ringe
Inventar
#10 erstellt: 17. Feb 2013, 22:41
sieht gut aus, weitermachen

ne frage am rande und ohne dich beunruhigen zu wollen: du hast die frequenzweiche doch hoffentlich an solchen stellen befestigt, an welche man im falle eines falles durch die ausschnitte der chassis wieder ran käme?
maicox
Stammgast
#11 erstellt: 18. Feb 2013, 00:53
Moin,

Ich habe die Erfahrung gemacht dass Kabel auch "klappern" können. Also als kleinen Tipp: Alle Kabel mit Heißkleber fixieren. Auch schadet es nicht die Bedämpfung etwas zu fixieren. Entweder einfach mit ein wenig Heißkleber oder mit einem Tacker befestigen, dann kann da auch nichts "verrutschen" oder in sich zusammenfallen.

Mag sein dass ich falschliege .... die Spulen könnten sich gegenseitig beeinflussen ....... recht dicht beieinander die drei. Mag aber auch sein, dass ich hier etwas pingelig bin.
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 18. Feb 2013, 01:05
Danke für die Tipps!
Die Kabel werde ich noch festkleben und die Dämmmatten auch

Was die Spulen betrifft, habe ich die Frequenzweiche so nachgebaut, wie sie in der HH 3/2010 abgebildet war. Die haben das auch auf zwei Platten so eng verteilt.
TJ05
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2013, 12:31
Moin Allerseits ,

Ich bin immer wieder erstaunt mit welchem Anspruch einige Ihr Halbwissen weitergeben.

Zudem erstaunt mich immer wieder wie manche über LS schreiben ,
der zum einen nicht gehört wurde und zudem offensichtlich noch nicht einmal die Dokumentation vorliegt.

----------------------------------------------------------

Nun konstruktives für den TE :

Einspielzeit :
Die Einspielzeit erhält in diesem Thema einen viel zu hohen Stellenwert.
Viel Entscheidender für das Tieftonverhalten ist das Gehäuse , wie in Beitrag 2 richtig geschrieben .
Hierzu gehört bei einem evtl.Probehören vor dem vollständigen Verleimen auch eine "Dichtheit" .
Unter diesem Aspekt erscheint mir dein Probehören aus Beitrag 3 etwas fraglich.


Bauteileanordnung :
Gem meiner Erfahrung sollten sich deine Bauteile in ihrer jetzigen Anordnung - hörbar - nicht beeinflussen.
Ich selber würde es aber dennoch nicht so machen. ( Bin da ebenfalls etwas pingelig )
Auch der Entwickler hat L3 anders angeordnet als du.
Da solltest Du nochmal sehen und nachbessern.

Ventilationsrohr
Hat I.T. da tatsächlich keinen Hinweiß zu geliefert ?
Hast du denn die Ausgabe der HH ?
Wenn nicht, schreibe mir mal ne PN.

Kabel
Also ich habe noch keine Kabel gehört .
Aber den Durchlass ( Beitrag 9 Bild 1 ) hast du hoffentlich luftdicht verschlossen.


Den Beitrag Nr 10 hast du zwar nicht beantwortet , aber hast du ihn berücksichtigt ? ( Also ich würde es tun )



Grüße und frohes weiterbasteln , Theo


bearbeitet : Tippfehler bereinigt


[Beitrag von TJ05 am 18. Feb 2013, 12:33 bearbeitet]
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 18. Feb 2013, 14:34
Hallo Theo,

Habe die L3 nochmals geändert in der Anordnung.
Auch werden die Frequenzweichen so eingebaut, dann man nochmal rankommt.
Was hättest Du den an dem Ausbau geändert?

Habe heute bei I.T. angerufen. die haben keine Unterlagen oder Pläne zu der Box. Die einzige Dokumentation ist die aus der HH und die habe ich.

Den Kabeldurchlass habe ich verschlossen mit Heißkleber. Die beiden Helmholzabsorber habe ich mit Polyesterwatte vollgestopft. Die beiden Öffnungen müssen die vor den Dämmatten liegen oder können die auch dahinter sein?

Ansonsten warte ich noch auf die Schrauben.
TJ05
Inventar
#15 erstellt: 18. Feb 2013, 15:10
Moin Thomas ,


Was hättest Du den an dem Ausbau geändert?

Die Frage verstehe ich nicht.
----------------------------------------------------------------

In der HH S.27 links unten steht etwas zum BR Rohr.
Ebenfalls dort steht etwas zum Bedämpfungsmaterial / Menge für die HHR.

----------------------------------------------------------------


Die beiden Öffnungen müssen die vor den Dämmatten liegen oder können die auch dahinter sein?

Verstehe ich auch nicht.
Falls du die Öffnungen des HHR meinst , diese sollten nicht vom Bondum im TT Gehäuse verdeckt werden.


Gruß , Theo
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 18. Feb 2013, 15:25
Hallo Theo!


Ich selber würde es aber dennoch nicht so machen. ( Bin da ebenfalls etwas pingelig )

Ich meinte nicht Ausbau sondern Aufbau (Ausbau der Frequenzweiche).

Das Bassreflexrohr hat schon eine Länge von 80 mm


Falls du die Öffnungen des HHR meinst , diese sollten nicht vom Bondum im TT Gehäuse verdeckt werden.


Ja die meinte ich. Die Öffnungen liegen hinter dem Bondum , da ich ja die Frequenzweiche nach oben genommen habe. Damit man auch wieder ran kommt. Verdeckt sind die beiden Öffnungen jedenfalls nicht.

Danke jedenfalls für deine
rege Unterstützung.

Thomas
Black-Devil
Gesperrt
#17 erstellt: 18. Feb 2013, 15:38

TJ05 (Beitrag #13) schrieb:
Moin Allerseits ,

Ich bin immer wieder erstaunt mit welchem Anspruch einige Ihr Halbwissen weitergeben.

Zudem erstaunt mich immer wieder wie manche über LS schreiben ,
der zum einen nicht gehört wurde und zudem offensichtlich noch nicht einmal die Dokumentation vorliegt.


Ich bin immer wieder erstaunt, warum man (du) andere immer maßregeln muss für gutgemeinte und in diesem Fall ja nicht mal falsche Ratschläge! Und wenn, kann man das auch weniger überheblich machen!

Du kennst ja die Box offensichtlich auch nur aus dem Artikel in der HH, oder? Woher weißt du also, dass die Einspielzeit hier einen viel zu hohen Stellenwert zugeschrieben bekommt? Du machst also nichts anderes als mutmaßen, was du anderen immer vorhällst...

Thomas, wenn die Bässe nur Bass spielen, der Mitteltöner nur Mittelton und der Hochtöner nur Hochton, dann bau die Boxen nach Plan fertig, lass sie ein paar Tage einspielen, stell sie am Hörplatz auf und dann kann man beurteilen, ob da immernoch zu wenig Bass rauskommt.

Die Pareto ist ja nicht allzu tief abgestimmt - für Heimkino ohne Sub sicher nicht die beste Wahl. Für 95% der Musik sollte der Tiefgang allerdings ausreichen.
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 18. Feb 2013, 15:47

Die Pareto ist ja nicht allzu tief abgestimmt - für Heimkino ohne Sub sicher nicht die beste Wahl. Für 95% der Musik sollte der Tiefgang allerdings ausreichen.


Heimkino ist auch nicht geplant ausschließlich Musik/Radio.

Ich werde es dann mal zu Ende bringen und dann berichten.
TJ05
Inventar
#19 erstellt: 18. Feb 2013, 15:54
Moin Oli ,
keine Ahnung warum du mich nun hier angehst.

Aber du kannst dich ja mal mit Herrn Ewen unterhalten über das Einspielen von SEAS Chassis ,
und auch generell über die Qualität dieser Chassis wenn sie das Werk verlassen.

Dann möchte ich dich bitten mir einen Bausatz zu zeigen, welcher von IT mit polaren C ausgeliefert wird .

Desweiteren hat das dem Bausatz zugehörende Rohr im Original eine l = 197 mm .
Auf die Nachfrage des TE ob dies zu kürzen wäre ist ( bis auf mich ) einfach niemand eingegangen.


Im Gegensatz zu dir habe ich mich einer Bewertung des Lautsprechers enthalten.



Gruß, Theo
maicox
Stammgast
#20 erstellt: 18. Feb 2013, 16:44
Moin,

Ich hatte lediglich darauf hingewiesen den Schaltplan zu beachten und wenn es Kondensatoren gäbe, welche richtig herum gepolt werden müssen, man dieses beachten sollte. Ich habe NICHT auf diesen Bausatz hingewiesen. Ebenso auf die Bauteil- Positionierung. Ich schrieb ... die Spulen könnten sich gegenseitig beeinflussen ... ob sie sich gegenseitig beinflussen werden, steht auf einem anderen Blatt.

Weder brauche ich mir die passende Dokumentation besorgen, noch die Lautsprecher zu hören um jemanden einen eventuell nützlichen allgemeinen Tipp zu geben. Diese ist und war nur gutgemeint.

Des Weiteren habe ich nur ein paar grundsätzliche Tipps gegeben. Ob diese nun unbedingt nötig sind und man diese beachten möchte, ist jedem selbst überlassen. Auch kann man über die Richtigkeit der Angaben streiten. Ob meine Anregungen richtig sind, oder nur allgemeingültige Aussage, sollte der Leser für sich selbst entscheiden oder hinterfragen.

Ich bin kein Profi im Lautsprecherbau, diese ist in der Tat so. Ich stelle hier auch keinen Anspruch mein Halbwissen irgendjemanden aufzudrängen.

Ich denke wir kommen hier in den verschiedensten Foren zusammen um uns auszutauschen und uns eventuell gegenseitig Tipps und Ratschläge zu geben. Sollte dieses nicht richtig sein, habe ich den Sinn eines Fach- Forums (wie diesem hier) wohl nicht richtig verstanden.

Sorry für OT
Black-Devil
Gesperrt
#21 erstellt: 18. Feb 2013, 17:17

TJ05 schrieb:
Moin Oli ,
keine Ahnung warum du mich nun hier angehst.


Du warst es doch, der Allen hier erstmal "Halbwissen" unterstellt und mangelnde Hörerfahrung bei dem LS bemängelt hat. Wenn du dann absolute Behauptungen aufstellst, obwohl dir selbst genau diese Erfahrung abgeht, finde ich das eben schon merk- und fragwürdig!

An maicox Post kannst du auch erkennen, dass er sich sehr wohl von dir angegangen fühlt und ich kann das auch verstehen.
Das in einer Weiche polare Elkos nichts zu suchen haben (Wechselspannung!) kann man auch in einem umgänglicheren Ton schreiben. Wobei ja wie gesagt eigentlich nicht behauptet wurde, dass welche enthalten sind wenn man sich die Mühe macht und genau liest.

Meine Bewertung zum LS fußt auf dem Konzept, welches BT bei der Entwicklung verfolgt hat. Kannst du nachlesen, der Artikel liegt dir ja vor. Das sollte den TE nur klar machen, dass er hier keinen auf Tiefbass ausgelegten Bausatz verwirklicht um irgendwelche Missverständnisse zu vermeiden.

Kurz und knapp:
Der Ton macht die Musik!


Edit:
Sorry Thomas! Ich hoffe du berichtest trotzdem weiter vom Bau der Pareto. ICH finde die Box nämlich sehr interessant!


[Beitrag von Black-Devil am 18. Feb 2013, 17:19 bearbeitet]
Blaukomma
Stammgast
#22 erstellt: 18. Feb 2013, 18:17
Ein bischen Frequenzweichenspulenanordnungstheorie...
Spulenanordnungen

Hab leider keine Quelle mehr, wer auch immer diese simple Darstellung vor mir veröffentlicht hat, vielen Dank..
TJ05
Inventar
#23 erstellt: 18. Feb 2013, 22:48
Hallo Oli,

Schade, daß du nicht auf meinen Beitrag welcher an dich gerichtet war eingegangen bist.

Eine Frage sei mir gestattet : Wo habe ich eine Behauptung aufgestellt deren Erfahrung mir abgeht ?

-----------------------------------------------------------------------------

Warum nun wiederholt die Tiefbassfähigkeiten der Pareto zur Debatte gestellt werden entzieht sich meiner Ktns.
Wie soll ein Mißverständniss aufkommen , wenn eine Sache angesprochen wird nach welcher niemand gefragt hat ?

----------------------------------------------------------------------------

Hallo TE / lus / Thomas ,

Falls ich dir gegenüber mit den Informationen für dich in meinen Beiträgen überheblich aufgetreten bin , dann möchte ich mich dir gegenüber hiermit entschuldigen.


Ich wünsche dir fröhliches fertigstellen und hören mit den Paretos , Grüße von Theo
Black-Devil
Gesperrt
#24 erstellt: 19. Feb 2013, 01:29
Ok, noch einmal kurz:

Ich muss auf nichts eingehen, es ist nicht mein Thread hier.
Deine Behauptungen: Halbwissen, Einspielzeit völlig überbewertet

------------------------------------

Der TE hat sich Sorgen wegen Bassmangel bei seinem Test gemacht, da darf man doch wohl die Abstimmung des LS, der eben nicht auf Tiefbass ausgelegt ist, doch wohl erwähnen, oder? Liegt nahe meiner Meinung nach!

--------------------------------

Die fachlichen Inhalte deiner Beiträge waren ja größtenteils ok, nur die Art und Weise wie du es rüber bringst und Andere imho respektlos abkanzelst finde ich nicht in Ordnung.

Vielleicht fällt dir das nicht auf, aber das:

TJ05 (Beitrag #13) schrieb:
Moin Allerseits ,

Ich bin immer wieder erstaunt mit welchem Anspruch einige Ihr Halbwissen weitergeben.

Zudem erstaunt mich immer wieder wie manche über LS schreiben ,
der zum einen nicht gehört wurde und zudem offensichtlich noch nicht einmal die Dokumentation vorliegt.



liest sich in etwa so:
"Meine Güte, muss denn jeder Trottel seinen unqualifizierten Mist hier posten?
Von nichts ne Ahnung und nicht mal die HH vorliegen haben - was wollt ihr denn eigentlich?

Auch wenn du im Endeffekt dem TE geholfen hast, sowas hält viele, die vielleicht nicht so viel Ahnung haben wie du in Zukunft davon ab, noch irgendwas hier zu schreiben und das kann nicht Sinn des Forums sein!
maicox
Stammgast
#25 erstellt: 19. Feb 2013, 03:12
Moin,

@ Oli: Lass es gut sein ...... ich denke es ist genug...es macht weiter keinen Sinn sich zu Ärgern oder gar darüber aufzuregen. Wer weiß...manches Mal steht man halt mit dem falschen Fuß auf ....

Viele User hier sind „Anfänger“ wenn es ums Lautsprecher Bauen geht. Sie suchen hier Antworten bzw. Rat beim Bau ihrer Lautsprecher. Viele von uns verbindet dieses Hobby.

Nicht jeder hat das Interesse bzw. die Möglichkeiten Lautsprecher komplett selbst zu Entwickeln. Deshalb fangen die meisten ja auch an, angebotene Bausätze zu verwenden oder nachzubauen. Ich selbst habe bisher auch „nur“ Bausätze verwendet bzw. nachgebaut, wenn zum Teil auch etwas abgeändert (auf meine Bedürfnisse abgestimmt).

Trotz der Nutzung von Bausätzen bzw. dem Nachbauen von Lautsprechern, sind einige Fragen bzw. Tipps für uns Anfänger doch recht wertvoll. Konstruktive Kritik ist gut, das Lernen hört nicht auf ........... der Ton macht aber die Musik.

Nun gut …. Ich frage mich gerade was Thomas denkt wenn er dieses Hick-Hack hier liest …… Ich denke er hat sich seinen Thread hier im Forum etwas anders vorgestellt. Sorry Thomas


BTT: Lass Dich nicht entmutigen hier weiter Deine Bilder und Berichte zu Veröffentlichen. Ich bin gespannt auf weiteres.
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 22. Feb 2013, 20:38
Hallo an Alle!

Hatte jetzt ein paar Tage keine Zeit zum Antworten.
Wie Ihr alle schon richtig bemerkt habet, bin ich was das Thema Erfahrung im Lautsprecherbau betrifft noch ganz am Anfang.
Ich denke jeder von Euch hat lernen müssen um sich die Erfahrungen anzueignen die er heute hat.
Deshalb finde ich es gut, wenn es ein Forum gibt, wo man sich Austauschen kann und Hilfe bekommt zu seinem Fragen. Schade finde ich es nur, wenn der Thread dann so abdriftet.
Das allerdings nur am Rande.

Gestern habe ich die guten Stücke nun zusammengebaut. und sie stehen schon im Wohnzimmer. Vom Klang her sind sie ganz anders, als ich sie in Erinnerung hatte. Irgend wie hatte ich einen etwas volumigeren Eindruck damals. Die Mitten kommen mir noch sehr aufdringlich vor. Ich hoffe das ändert sich noch während der Einspielzeit.
Vielleicht muss ich den Stand noch etwas ändern. Derzeit stehen Sie so 40 cm von der Wand weg.

Eine Frage habe ich noch zum Bassreflexrohr. Angegeben war eine Länge von 80 mm. Ich habe von der Innenseite der Schallwand gemessen, oder muss ich von der Außenseite messen?
Meine Frau stört auch noch, dass man von Vorne durch das Rohr die weißen Dämmmatten sieht. Gibt es dafür vielleicht schwarze Matten, oder wie macht Ihr das?

Euch allen trotzdem Besten Dank für die Hilfe.

Grüße
Thomas
Tucca
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 22. Feb 2013, 20:47
Hi Thomas,

je näher der Lautsprecher an der Wand steht, desto kräftiger wird die Basswiedergabe. In einer Ecke wird es noch mehr.
Das Bassreflexrohr wird von der Schallwandforderseite her gemessen.
Soweit ich weiß, gibt es auch schwarze Dämmmatten, zumindest in Dunkelgrau.

Grüße,

Michael
Black-Devil
Gesperrt
#28 erstellt: 22. Feb 2013, 20:57
Schön, dass du noch da bist!

Eigentlich misst man einfach die Länge des BR-Rohrs. 2cm hin oder her machen aber keinen dramatischen Unterschied.

Es gibt auch schwarzes Sonofil, du kannst aber auch mit schwarzer Farbe draufsprühen oder bei deiner Frau einen schwarzen Strumpf klauen und den innen über das Rohr ziehen!

Wenns wirkich grundlegend anders klingt, dann auch nochmal die Weiche überprüfen. Vielleicht eine kalte Lötstelle oder doch irgend ein Verkabelungsproblem. Auch die Polarität der Bässe nochmal checken...
'Hast du auch die Chassis mal einzeln getestet?

Wo hast du die Pareto denn schon mal gehört?
lus
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 22. Feb 2013, 21:15
Danke für die Antworten,

Die Idee mit dem Strumpf ist ganicht so schlecht und auch schnell umsetzbar.
Gehört habe ich Sie letztes Jahr bei einem Freund. Leider hat es seine nicht mehr, um nochmal zu vergleichen.
Die Weichen hatte ich nochmals ausgebaut und nachkontrolliert. Auch die Lötstellen. Die Polung ist auch OK.


'Hast du auch die Chassis mal einzeln getestet?


Meinst Du das ich nur einen Basschassis anschließen soll?
Black-Devil
Gesperrt
#30 erstellt: 22. Feb 2013, 22:12
Einfach mal testen, ob die Chassis auch das spielen, was sie sollen. Dazu die Anderen kurz abklemmen.

Irgendwas scheint mir da nicht zu stimmen. Vielleicht auch mal den Freund dazu holen - manchmal ist man betriebsblind und sieht einen Fehler einfach nicht, der anderen sofort ins Auge sticht.

sysrec
Stammgast
#31 erstellt: 27. Feb 2013, 16:04
Servus,
laut Plan müssen die Tieftöner relativ zum Rest verpolt angeschlossen werden. Wenn man falsch anschließt bildet sich eine Senke im F-Gang genau bei der Übergangsfrequenz zum Mitteltöner.
Gruß
michi


[Beitrag von sysrec am 27. Feb 2013, 16:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby-Hifi: Pareto
nold360 am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 26.02.2019  –  6 Beiträge
Mein erstes Projekt SB18
DaOlli22 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  29 Beiträge
Mein erstes Projekt, brauche Hilfe
Best11163 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  24 Beiträge
Hilfe bei Frequenzweichen-Umschalter für CT 285 "Killer Box"
Omegendorph am 22.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.08.2017  –  4 Beiträge
Sandwich Buche/MDF geht das?
Koodie am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  17 Beiträge
Klipshorn - Eckhorn - Nachbau: Holzart, Treiber, Verstärker, Frequenzweichen usw.
mrmuffel am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  29 Beiträge
Korona aus HH als neues Projekt?
Epsen81 am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  7 Beiträge
El Ninjo Bausatz mit 2 Subwoofer + Abletec ALC0300-1300 Modul Endstufen
Tommes_Tommsen am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  67 Beiträge
Vision BS von HobbyHifi
Silencer24 am 01.10.2017  –  Letzte Antwort am 08.11.2017  –  19 Beiträge
Komponenten/Gehäuse für einen Betonlautsprecher
Oregano3 am 17.05.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.416 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedDetox_
  • Gesamtzahl an Themen1.441.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.432.130

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen