Review Grado GW100

+A -A
Autor
Beitrag
MartinKa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2022, 15:05
Guten Tag zusammen,
als lediglich "semi-audiophiler" Kopfhörerliebhaber und nicht sonderlich mit Kopfhörer-Reviews vertrauter Geselle versuche ich mich einmal an einer Vorstellung des mobilen Grado GW100:


https://gradolabs.com/headphones/wireless/item/74-gw100
Der hier zu lesende Inhalt wird aus den genannten Gründen sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss sein, jedoch gibt es beim GW100 einige nachvollziehbarer Vorzüge wie auch Kritikpunkte zu nennen.

Das Produkt unterschreitet bei Hifihut knapp die 200-EUR-Marke (zzgl. Verstandkosten bei <300 EUR Bestellwert) und ist damit eine gute Ecke günstiger als im deutschen Preisvergleich: https://www.idealo.d...73_-gw100-grado.html
Dort jedoch liegt er gleichauf mit dem prominenteren Sony WH-1000XM4, welcher in den Tests zweifelsohne sehr gut abschneidet. Leider besitze ich den XM4 nicht und kann was Bluetooth angeht lediglich mit billigeren Sonys und dem Bose QuietComfort 35 II - kabelgebunden noch mit dem P9 Signature von B&W - vergleichen. Jedenfalls ist Grado mit diesem Modell hierzulande kaum vertreten und deutlich in der Position eines "Underdogs", der sich mit vielen geschlossenen alternativen konfrontiert sieht.

Zu den "nicht-tonalen" Eigenschaften: Der Kopfhörer ähnelt baulich durchaus den Holz- oder Metall-Pendanten aus Brooklyn, was das Kopfband und die Mechanik der stufenlosen Verstellbarkeit betrifft, ist aber in Sachen Material und Herkunft ein reines Plastikmodell aus Asien. Das verheist erst einmal nichts Gutes; gerne hätte ich die sicherlich etwas menschenfreundlichere Fertigung in den USA unterstützt. Gegenüber dem Test von Z Reviews auf Youtube kann ich aber zumindest schon einmal halbironisch Entwarnung geben, dass mein Modell beim Öffnen der Verpackung nicht nach "Katzenurin" gestunken hat. Der GW100 sitzt mir mit meinem eher schmalen Kopf eine kleine Spur zu locker auf, um damit etwa joggen gehen zu können. Ansonsten ist der Kopfhörer sehr komfortabel und die Standard-cushions fallen angenehmer als die L-Cushions beim R2Se aus, zumal sie im Gegensatz zu den L-/G-Cushions in der Mitte keinerlei Aussparung besitzen. Somit sind meine Ohren ganzheitlich mit Schaumstoff bedeckt. Sowohl Bose als auch B&W bilden die Vertreter der ohrumschließenden Ohrmuscheln und selbst wenn ich dort nicht von einem schlechten Tragekomfort sprechen würde, sind beide deutlicher spürbar, während ich die GW100 nach einiger Weile auf den Ohren vergesse. Die Bauweise ist noch etwas leichter als beim 35 II und selbstredend viel leichter als beim massiven P9 Signature; der Anpressdruck zumindest bei meiner Kopfform von Anfang an recht gering. Generell bin ich Schlimmeres von den L-Cushions der R2Se gewohnt, die anfangs regelrecht zu Schmerzen an den Ohren führten. Viele tauschen sie aus diesem Grund gegen die G-Cushions aus, die dem RS2e meiner Ansicht nach allerdings einiges an klanglichen Qualitäten wegnehmen. All das ist beim GW100 nicht nötig.

Der größte vordergründige Unterschied zu anderen Grados liegt wenig überraschend in der Bluetooth-5.0-Anbindung, womit also das sperrig-dicke Y-Kabel entfällt. Ich habe mich selbst dabei erwischt, wie ich das nicht vorhandene Kabel aus Gewohnheit zurechtrücken wollte, welches beim R2Se immer irgendwie ungünstig liegt und sich gleich zu Beginn ungünstig verformt hat, zumal es Druckstellen durch die Kabelbinder erhielt. So ein Ärger! - der einem beim GW100 dankenswerterweise erspart bleibt. Das beim GW100 beiliegende 3,5-mm-Kabel ist dünn und wird ohnehin nicht unbedingt benötigt. Von daher kann ich in Sachen Handhabbarkeit nur ein Lob aussprechen, da der GW100 wirklich einen Paradigmenwechsel für den ansonsten extrem konservativen Hersteller darstellt!

Von der Impedanz her lässt er sich - ebenfalls wenig überraschend - sehr gut an einem Smartphone betreiben und erreicht dort bei entsprechender Einstellung auch unangenehme Lautstärken. Ein ungewöhnlicher Faktor ist die offene Bauweise und obwohl das Bleeding relativ moderat ausfällt, ist der GW100 für Bus und Bahn gänzlich ungeeigneet. Wer dagegen im Haushalt/Garten Arbeiten erledigt oder mit etwas Abstand zu anderen und moderatem Pegel durch den Wald spazieren geht, wird kaum jemanden belästigen. Ich habe mir den Kopfhörer jedoch ohnehin nicht aufgrund des mehr oder minder gelungenen Mobilitätsfaktors organisiert, sondern wegen der abweichenden, für Grado geradezu atypischen Klangsignatur. Dazu gleich mehr.

Wie üblich gestaltet sich der Lieferumfang sehr zurückhaltend. Der Käufer erhält die übliche weiße und mit schützendem Schaumstoff versehene Box, in der sich abgesehen von dem immer gleichen Informationsblättchen über die Familientradition bei Grado ein sehr kurzes USB-Lade- und ein 3,5mm-Kabel sowie eine Benutzeranleitung finden lassen. Letztere ist denke ich selbsterklärend, zumal sich die wenigen Bedienelemente auf der linken Seite des Kopfhörers gut per Tastsinn differenzieren lassen.

Benutzerhandbuch 1
Benutzerhandbuch 2

Der Akku lies sich wirklich zügig über USB an meinem PC aufladen und das bei deutlich weniger als den angegebenen "2 Stunden". Wenn der Akku irgendwann einmal sterben sollte, so lässt sich der Kopfhörer nach wie vor passiv per Kabel betreiben. Mein alter 35 II läuft aber auch noch, woraus ich schlussfolgere, dass ein Akkusterben bei qualitativ soliden Kopfhörern mit normaler Betriebszeit ohnehin eher selten passiert - ehe ein neues Modell gekauft wird.

Nun aber zum Wichtigsten:
Der Sound klingt etwas weniger detailliert und kantig als bei den teureren Vertretern dieser Marke (außerhalb der Prestige-Reihe) und nicht so frontal und hell wie mein RS2e, was ihn bis hierhin für lange Sitzungen prädestiniert. Was mich jedoch stört ist der wummernde Bass, der in der Tonalität das bisher stärkste Unterscheidungsmerkmal zu den anderen Grados darstellt. Der durchaus vorhandene "Bass-Druck" ist für die offene Bauform wirklich erstaunlich, subjektiv verschluckt der untere Frequenzbreich aber einfach zu viele andere Klangelemente - so kenne ich es leider auch vom B&W P9 Signature. Ein gutes Anschauungsobjekt dafür ist das folgende Lied, wo die Frauenstimme je nach Kopfhörer stärker oder weniger stark vom Tiefbass überrollt wird.
Phaeleh - The Cold In You

Der RS2e hat mich im positiven Sinne noch weggepustet bei Toms und bei Akustikgitarren, was dem GW100 etwas fehlt. Etwa bei Minute 1 ist der Song City 66 von Tor bezugnehmend auf das Schlagzeug ziemlich überwältigend auf dem RS2e, wie ich es zumindest bislang noch auf keinem anderen Kopfhörer gehört habe.
Tor - City 66
Bei Hi-Hats punktet zum Beispiel der halboffene B &W P9 Signature mit enormen Details, die beim GW100 etwas zurückhaltender und dumpfer zur Geltung kommen.

Somit ist der GW100 kein Instrumente-Spezialist, sondern eher ein Generalist, der wie die Prestige-Serie recht allgemeingefällig abgestimmt ist und sicherlich mit Bose und Sony konkurrieren soll.
Vielleicht weil ich aktuell noch im "Neukauf-Fieber" bin mag ich die Evolution bei Grado und den GW100 als dessen Vertreter dennoch - wer hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass sich jemand einmal über zu viel als zu wenig Bass bei Grado beschwert? In jedem Fall muss ich Z Reviews widersprechen, denn es handelt sich beim GW100 schlicht und ergreifend nicht um den zweitbesten Grado-Kopfhörer (laut ihm nach dem Hemp). Ich besitze zumindest den R2Se, der als Treble- und Jazz-Spezialist meine Sammlung ernsthaft bereichert. Die von mir zumindest zum Probehören getragenen GS1000e sind weniger hell, aber ebenfalls etwas interessanter als der GW100.

Offenbar bin ich für die wummernden Sonys, Boses und GW100 dieser Welt einfach nicht geschaffen und ein Kind kontrolliert-knackiger Bässe wie bei Audeze oder perverser Hochton-Ausschweifungen wie beim RS2e. Es mag aber gut sein, dass viele Leser dem GW100 eben wegen der für Grado atypischen Klangsignatur und der Mobilität eine Chance geben möchten und die neuerliche Bassanhebung vergleichsweise ansprechend finden.
martinReg
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Mai 2022, 13:23
Danke fürs ausführliche Review, Grados werden ja nicht so oft besprochen und wenn dann ist nach Klagen über die Verarbeitung und einem recht "speziellen" will sagen nicht neutralen Klang meist Schluss der Diskussion.

Weil ich seit kurzem selbst zwei Kopfhörer aus der "Brooklyner Garage" habe, habe ich mir eine Auswahl von Ohrpolstern von Fremdherstelllern eingekauft und wechsle eifrig hin und her. Derzeit habe ich an meinem PS500 die größte Sorte aus etwas dichterem Schaumstoff und am GW100 mittelgroße aus sehr leichtem und weichen Schaumstoff. Beide mit Loch.
Die großen scheinen die Tiefen zwar etwas zu verstärken - aber ohne Wummern, weil die Bässe gleichzeitig trockener klingen. Und die mittelgroßen leichten sind am GW100 sehr komfortabel und wummern auch kaum, vor allem aber mit Loch, denn ich bilde mir ein, dass die originalen mit Schaumstoff vor der Membran schon deswegen suboptimal sein müssen.
Ich hatte die großen Trichter auch schon am GW100, die sind zwar etwas eng um den Kragen, der etwas größer ist als am PS500, lassen sich aber mit Geduld über den Topf ziehen. Und auch am GW100 scheinen sie die Basswiedergabe zu verbessern und zu präzisieren.

Nebenbei gefragt: hast du Erfahrungen mit dem "White" von Grado?
SRVBlues
Inventar
#3 erstellt: 07. Mai 2022, 17:18
Sehr schönes Review mit vielen wichtigen Punkten.

Ich finde die Verarbeitung für einen BT KH ausreichend. Er ist leicht und obwohl aus Plastik, finde ich ihn nicht schrottig oder so.
Der Akku hält wirklich lange durch und ist schnell wieder aufgeladen und auch der Verbindungsaufbau ist sehr gut. Da ich den GW 100 mit den großen Polstern nutze, ist er extrem bequem und auch nach vielen Stunden bei der Arbeit nicht störend.
Das BT typische Rauschen hält sich sehr dezent im Hintergrund und stört auch nicht beim Video schauen, was durch low latency aptx auch möglich ist.
Der Klang ist ideal um z.B. am Computer zu arbeiten, da er ausgewogen und nirgendwo störend ist. Allerdings sollte man aber nicht zu genau hinhören, da er kein Klangwunder ist. Er macht Spaß kann sich aber mit einem GS 1000 keinesfalls vergleichen.
Und es ist ein offene KH und damit recht allein unter den BT KHs.

Mich stört nur das, im Vergleich zur eingestellten Lautstärke, laute gelaber der Tante. Connectet, Power off usw. Ein dezenter Hinweiston wäre mir lieber.Das trübt ein wenig die Freude, den KH anzuwerfen.

Chris


[Beitrag von SRVBlues am 07. Mai 2022, 18:03 bearbeitet]
MartinKa
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Mai 2022, 05:06
Den Grado White leider nein, der kommt allerdings in Reviews nicht so gut weg wie die anderen "neueren" Grados (Hemp, GH3).
Andere cushions muss ich noch ausprobieren. Bisher hatte ich irgendwie in Erinnerung, die würden bei dem China-Modell nicht genau passen.
SRVBlues
Inventar
#5 erstellt: 08. Mai 2022, 10:24
Ich verwende diese Polster:
Geekria Ersatz-Ohrpolster für Kopfhörer GRADO PS1000
Diese sitzen etwas strammer, aber die Treiber sind korrekt frei gelegt.

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kurz-Review Grado 80X
oldie400 am 17.07.2022  –  Letzte Antwort am 02.08.2022  –  7 Beiträge
Review: Grado GS1000e (mit Bildern)
Hoegaardener70_ am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 18.10.2022  –  21 Beiträge
Grado SR125i (modifiziert) - Review
Hirnwindungslauscher am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  19 Beiträge
Review Grado RS2e
housemeister1970 am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  11 Beiträge
Grado RS-1 vs. RS-2 Review
daniel111 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  10 Beiträge
Grado G S1000 und Kopfhörerverstärker Grado RA1
Flauto_Magico am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  224 Beiträge
Grado GS 1000
Tencanto_1908 am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  255 Beiträge
Grado GS-1000: Erste Eindrücke
ich_bin_der_unglaubliche_heinz am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  271 Beiträge
Grado / Allesandro: Informationssammlung
sai-bot am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  77 Beiträge
RHA MA750 Wireless - User-Reviews
HiFi-Forum am 08.12.2017  –  Letzte Antwort am 09.10.2019  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedkriss23
  • Gesamtzahl an Themen1.535.306
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.845

Hersteller in diesem Thread Widget schließen