JVC FX850 und FX750 IEM Reviews

+A -A
Autor
Beitrag
Soundwise
Inventar
#1 erstellt: 26. Apr 2014, 12:56
Hallo zusammen,

hier nun meine detaillierten Eindrücke zu den JVC FX750 und FX850.

JVCWoodies

Ich hatte beide vorige Woche für 24 Stunden zum Testen. Meinen herzlichen Dank nochmal an James444 von Headfi !

Haptik:


Beide sind sehr gut verarbeitet und sehen auch edel aus mit dem Echtholz-Gehäuse. Der FX850 ist schon deutlich größer und schwerer als der FX750. Der FX850 hat ein wechselbares Kabel, welches über dem Y-Split dicker ist, als das des FX750. In Summe wirkt beim FX850 alles etwas wertiger und stabiler und das finde ich nicht unwichtig, da man die Hörer derzeit nur in Japan bekommt und bei Garantiefällen diese wieder dorthin zurückschicken muss.

Beim Hantieren mit den Hörern ist mir aufgefallen, daß ich beim Einsetzen ins Ohr schon viel justiere, bis sie sitzen und genau da hätte ich beim FX750 mit seiner filigraneren Bauart doch eher sorgen, dass es bei häufigem Einsatz doch eher mal zu einem Kabelbruch kommen könnte als beim 850. Der FX750 wird aufgrund seiner Größe mehr Leuten passen als der FX850, der ist schon ein großer Klotz.

Trotz der Größe des FX850 gelang es mir, in allen Varianten einen angenehmen Sitz zu finden. Die angenehmste Trageweise ist bei mir Rechts/Links vertauscht mit Kabel über dem Ohr. Die Hörer passten mir aber genauso mit Kabel nach unten und seitenrichtig mit Kabel über dem Ohr.
Für die Trageweise mit L/R vertauscht habe ich mir einen Umkehradapter gebastelt, um seitenrichtig hören zu können.

Preise

(26.4.2014, PriceJapan.com, mit Versand und Gebühren, Zoll ist extra):
FX750: 21000 Yen ~ 210 Eur
FX850: 33000 Yen ~ 300 Eur

Zum Klang:

Beide klingen großartig. Sie haben einen ähnlichen Klangcharakter aber es gibt kleine Unterschiede in der Abstimmung. Beide klingen sehr rund, smooth und natürlich und haben für mich so ziemlich das beste Timbre, dass ich je bei In-Ears gehört habe. Ohne Modifikation oder EQ-Einsatz haben beide ganz einfach zu viel Bass ! Wer diese Hörer einfach nur flat hören will, muss ein extremer Bassliebhaber sein, sonst wird das nix.
Meine Klangbeurteilung basiert auf Eindrücken mit bereits adjustiertem Bass.

Hinweisen möchte ich hier auch auf den Mod von James444, der den Bass der JVCs gut besänftigt und gleichzeitig die akustische Dämpfung etwas senkt, was dem Gesamtklang gut tut:
James444 Mod

Vergleichen würde ich das Sounding mit mit eher smoothen Vertetern der Over-Ears wie Denon D5000 und D7000, Philips Fidelio X1, Sennheiser HD600 usw. Beide JVC sind keine dynamischen Präzisionsmaschinen und damit keine Rocker, die heftig „attackieren“. Beide fallen in die Kategorie der audiophilen Feingeister aber der (auch abgesenkt) heftige Bass bringt relativ viel Spass ins Klangbild.

Der FX850 klingt in Summe runder als der FX750. Dessen Bass wirkt ausgeglichen aber er hat nicht einen so präzisen Kickbass wie der FX750. Die Basspräzision ist nicht die höchste – ich würde den Bass eher als warm und rund bezeichnen. Das beste Äquivalent zu dem Bass des FX850 wäre der des Denon D5000 oder der des Philips Fidelio X1. Also nicht ganz knackig ist er sondern etwas wummerig. Der FX750 hat den präziseren Kickbass und klingt damit spassiger.
Die Mitten sind bei beiden sehr natürlich und hoch aufgelöst mit einem leicht warmen Touch. Beim FX850 habe ich keine auffallenden Peaks bemerkt – von den Mitten geht’s smooth weiter in die Höhen, die ebenfalls herrlich fein und gut aufgelöst sind. Der FX750 dürfte einige leichte Peaks haben um 8-10 khz denn da gibt es einige Betonungen. Die Mitten treten also beim FX750 leicht in den Hintergrund und dessen Abstimmung ist etwas zackiger. Gerade bei moderner Musik wirkt es aufgrund der Abstimmung so, als hätte der FX750 mehr Drive.

Beide sind ähnlich in der Gesamtauflösung, ich hatte aber beim FX850 immer den Eindruck, er klinge souveräner, stabiler. Während beim FX750 Details schon mal vordergründig wirken können, stellt der FX850 alle Details dar, ohne sich in ihnen zu verlieren. Den Klang „wie aus einem Guss“ würde ich eher dem FX850 zuschreiben. Der 850 kann fette Baselines darstellen, ohne jemals die Kontrolle zu verlieren – kein einziges Höhendetail geht verloren.

In Summe hatte ich den Eindruck, daß der FX850 pegelfester ist – er hat das gesamte Musikgeschehen immer fest im Griff und das ist ein wesentlicher Vorteil bei basslastiger und trotzdem komplexer Musik wie Michael Jackson oder bei Klassik allgemein. Die räumliche Darstellung war für mich voluminöser als beim FX750.

Die Musikdarstellung beider hat etwas von dem , was man von guten Kopfhörern der 4-500 Eur Klasse mit 40-50mm Treibern kennt. Mir ist kein In-Ear bekannt, der so nah rankommt an die Musikdarstellung und das Timbre großer Kopfhörer.

Fazit

Der FX850 ist der beste In-Ear, den ich je gehört habe. Auch der KEF M200 kommt in Punkto Timbre und Auflösung nicht an den FX850 ran.
Beim Sennheiser IE800 ist die Abstimmung deutlich anders. Der klingt zackiger und präziser als die JVCs.
Die JVCs meistern imho die Höhen besser als der IE800, denn der hat etwas silbriges, was den JVCs fehlt. Die klingen einfach nur fein. Sonst ist es wohl eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ich habe den FX850 gekauft. Mir war es den 90 Eur Aufpreis zum FX750 wert. Ich würde sagen, Preis/Leistung ist bei beiden ähnlich, obwohl der FX750 schon eher ein "Schnäppchen" ist. Der könnte gerade Fans von moderner Musik oder Rock besser gefallen.

Ein guter Einkaufsagent ist übrigens Pricejapan.com. Die sind recht flott am Antworten und Bearbeiten und ganz wichtig: die kümmern sich um eventuelle Garantieabwicklungen (den Verand nach Japan und Retourversand muss man dann aber selber zahlen).

Fragen beantworte ich gerne !

Viele Grüße
Günther


[Beitrag von Soundwise am 26. Apr 2014, 13:06 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#2 erstellt: 26. Apr 2014, 13:43
Mensch Günther, Du alter Vernunftmensch! Kaum hast was besseres gefunden, schon verkaufst Du Dein restliches Spielzeug. Hast Du denn kein bisschen Sammelleidenschaft?

Wie machst Du das?

Ja, der HA-FX850 muss es bei mir wohl dann auch noch sein. Schon allein weil ich ihn so unglaublich schick finde und wegen...na ja, eben der Sammelleidenschaft.

Klanglich bin ich zwar noch weiterhin dermaßen von dem Fostex geflasht, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, wie das noch großartig besser gehen soll, aber so ein dynamischen Treiber, der teilweise aus Holz besteht, ist einfach zu geil!

Ich werde also früher oder später auch meinen Senf zum JVC abgeben.

Danke für Dein Review und ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit dem 850er!

LG
Daniel



PS: Verkaufst Du den X1 mit oder ohne Socke?
Soundwise
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2014, 13:55
Hallo Daniel,

ja Du scheinst mir eher ein Sammler zu sein - der FX850 gehört schon noch dazu. Un ein schmuckes Stück ist er auch noch.
Ich bin absolut kein Sammler mehr und lebe eher minimalistisch ...öhm.. obwohl, mit solchen In-Ears rumzurennen, ist ja eigentlich nicht minimalistisch, oder ?
Der Fostex interessiert mich auch noch (ein wenig). Ich kann mir vorerst nicht vorstellen, daß es einen Hörer gibt, der in Punkto Klangfarben an den FX850 rankommt.

Willst Du meinen X1 haben ? Dann kriegst die Socken ohne Aufpreis dazu
Provisorium
Stammgast
#4 erstellt: 26. Apr 2014, 15:16
Ah, simplify your life...reduced to the max...oder so...Wie gesagt, Vernunftmensch...

Aber den X1 hab' ich doch auch schon. Ich könnte also höchstens die Socken brauchen...

Ne lass mal, aber den Fostex musst, musst, musst Du mal hören. Der ist bestimmt bisschen nüchterner als der JVC, aber sowas von schön!

Na ja, der HA-FX 700 soll ja schon ganz tolle Klangfarben haben, da kann ich mir schon vorstellen, dass diesbezüglich der große Bruder noch einen draufsetzt. Nächsten Monat weiß ich mehr!

Kannst Du vielleicht noch verraten, in wieweit Du den EQ einsetzt? Muss man da stark in den Bass eingreifen?

LG
Daniel


[Beitrag von Provisorium am 26. Apr 2014, 15:18 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2014, 17:34
Ja "reduced to the max" passt

Ich weiss dass Du den X1 schon hast aber genügt denn einer wenn man ein Sammler ist ?

Den Fostex hör ich mir gern mal an.

Der FX700 hat mich nicht so begeistert, v.a. weil dem die Mitten gefehlt haben aber auch sonst ... ich glaub der FX850 ist schon eine andere Liga.

Das EQ-Profil hab ich mir gerade angesehen. -5 bis -8db gegnüber den Mitten hab ich eingestellt. Aber da war er auch noch sehr bassig. Ohne Eingreifen in den Bass wummern beide sehr. Da muss man dran schrauben.
Entweder per EQ oder mit dem James444 Mod für Leute, die keinen EQ haben.

Mein FX850 ist schon beim Zoll in Wien - vielleicht hab ich ihn am Montag schon.

EMS Tracking Record: 25.4.-04:25h Dispatch Office Tokyo 25.4.-18:25h Arrival Customs Vienna. nicht schlecht !

Viele Grüße
Günther
Soundwise
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2014, 20:21
Mein FX850 aus Japan ist heute angekommen.

Ein kleines Update zum Review - ich habe vergessen zu erwähnen, dass der Wirkunggrad der beiden FXe sehr hoch ist. Auch ein Player mit begrenzter Ausgangsleistung wird mit dne JVCs problemlos zurecht kommen.
Mit meinem Samsung Galaxy S3 ist zb. 60% der Maximallautstärke SEHR laut.

Angegeben wird der Wirkungsgrad mit 106db/mW.


Zu meinen EQ-Einstellungen/ Richtung neutral:

Ich senke den gesamten Bass stark ab, mit einer zusätzlichen Senke bei 200 Hz
Ab da geht es bergauf bis zu einem markanten Peak bei 1 khz.
Von da geht es bergab zu einer Senke bei 6 khz, von da geht es wieder bergauf nach 16 khz.


[Beitrag von Soundwise am 30. Apr 2014, 11:00 bearbeitet]
Huo
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Mai 2014, 21:27
Wenn du gerne schöne Aufnahmen (oder eine weitere Meinung) von deinem neuen Ohrhörer hättest, wende dich ruhig an mich.


[Beitrag von Huo am 07. Mai 2014, 21:27 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#8 erstellt: 08. Mai 2014, 07:10
Kannst Du gern hier posten. Oder darfst Du wegen Deines Status nicht ?
Huo
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Mai 2014, 08:46
Ich habe noch aber weder Fotos oder eine Meinung. Jemand müsste ihn mir erst ausleihen.
Soundwise
Inventar
#10 erstellt: 08. Mai 2014, 08:56
Ach so war das gemeint Meinen mag ich momentan nicht hergeben, weil täglich im Einsatz.
Etwas später vielleicht wenn das NTS abgeklungen ist.

Wer den Sound der alten Denon Serie D5000, D7000 oder Philips Fidelio X1 mag, kann den Fx850 kaufen.

Er ist derzeit bei Amazon.jp sehr billig und damit auch bei Pricejapan.com. 28500 Yen ist ein neuer Tiefstpreis.
Wenn kaufen, dann jetzt. Pricejapan sind flexibel hinsichtlich der Wertangabe der Sendung.
12500 Yen war meiner wert und dementsprechend die Einfuhr-Ust ... *räusper* ..

Ich habe den Sound anfangs per EQ arg bändigen müssen aber mittlerweile ist mein EQ fast flat.

Ich könnt schwören, er hat deutlich an Bass verloren und die Mitten sind lauter geworden.
Oder mein Gehirn verarscht mich grad.


[Beitrag von Soundwise am 08. Mai 2014, 09:02 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mai 2014, 12:59
@Huo: Kannst meinen haben, wenn er da ist! Das müsste Ende Mai/ Anfang Juni soweit sein!

Soundwise
Inventar
#12 erstellt: 16. Mai 2014, 11:38
Ein kleines Update zum FX850.
Ich hab ihn jetzt seit mehr als 2 Wochen in Betrieb. Es hat klangliche Veränderungen gegeben. Der anfangs übermächtige Bass hat sich fast völlig neutralisiert. Anfangs klang er dröhnig bassig, ohne EQ kaum auszuhalten (-8 bis -10db in meinen Einstelungen). In den letzen Wochen habe ich mehrmals per EQ den Frequenzgang adjustiert.
Insbesondere der Bass ist jetzt zwar immer noch füllig aber er ist mittlerweile ohne EQ erträglich. Ähnliches wurde auch von anderen Leuten auf Head-Fi beobachtet.
Der FX850 macht nun klanglich meinem Denon D5000 Konkurrenz. Der D5000 löst in den Höhen noch etwas feiner auf aber sonst sind da mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede im Sound.
Der Fx850 ist einfach ein toller IEM !

EDIT: Leute, kauft endlich jemand den FX850. Ich will hier keine Monologe führen !


[Beitrag von Soundwise am 16. Mai 2014, 13:43 bearbeitet]
ruedigger
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Mai 2014, 19:55
oh oh oh...Richtung D5000

....das hört sich so an als bräucht ich zumindest den FX850, wenn nich sogar noch den 750er dazu

Da werden sich meine zwei 700er die ich Huo abgequatsch hab aber freuen das Nachwuchs kommt
Provisorium
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jun 2014, 17:03
Er ist da, er ist da...

JVC HA-FX850

...und schön ist er, sooo schön...!

Mehr verrat' ich noch nicht!

LG
Daniel
Huo
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Jun 2014, 18:53
Toll!
Hast du noch den RE600? Da bin ich gespannt!
Provisorium
Stammgast
#16 erstellt: 02. Jun 2014, 20:13
Ne, den RE600 hat seit kurzem Sofastreamer. Aber ich kann auch so sagen, dass der HA-FX850 anders klingt, nämlich herrlich rund und farbig, leicht warm, ohne auffallende Peaks (der RE600 hat so bei 5kHz einen Peak der mich immer nervte) und unglaublich groß. Er klingt eher wie ein Over Ear, als wie ein In Ear. Toller Hörer! Aber genaueres kann ich erst posten, wenn ich mein Testprogramm durch habe!

LG
Daniel
Huo
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Jun 2014, 22:10
Hast du denn den IE800 noch?
Du weißt was ich dir schicken möchte, oder?

Mit dem RE600 hätte ich trotzdem gerne mal einen Kurzurlaub verbracht. Ich betrachte ihn auch nicht als High-End, sondern als /immer in der Jackentasche/. (Nur noch 150 € drüben...) Der Größenvergleich spielt da auch eine Rolle. Wie dick ist der Victor denn jetzt?
Provisorium
Stammgast
#18 erstellt: 02. Jun 2014, 23:07
Der Victor ist schon ziemlich groß und schwer ist er auch. Aber ich habe zum Glück mit Seal und Komfort keine Probleme. Das Kabel over Ear tragen macht aber durchaus Sinn, dann muss man halt nur die Anschlüsse tauschen, so das rechts links ist und links rechts.

Ich kann ja demnächst mal ein paar Bilder posten, um einen Eindruck von den Größenverhältnissen zwischen RE400, IE800 (den geb' ich nie mehr her) und dem Victor zu bekommen. Und wenn Du magst, dann schick ich ihn Dir auch gerne mal. Der kleine Bruder HA-FX700 war doch mal eine zeitlang Dein treuer Begleiter, oder? Dann wird Dir der 850er sicher auch ganz gut gefallen!

Und was Dein Angebot betrifft: Ja, ich vermute ich weiß was Du mir schicken magst. Aber ich denke ich komme da bei Gelegenheit lieber mal nach Köln und höre mir die komplette Serie an. Trotzdem vielen Dank für das nette Angebot.

LG
Daniel
hanesbeef
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jun 2014, 23:14

Provisorium (Beitrag #14) schrieb:
Er ist da, er ist da...

JVC HA-FX850

...und schön ist er, sooo schön...!

Mehr verrat' ich noch nicht!

LG
Daniel


よこそ!
Provisorium
Stammgast
#20 erstellt: 02. Jun 2014, 23:33


Du bist mein Held!
Und der Heldin werde ich dann mein Review widmen!
Provisorium
Stammgast
#21 erstellt: 03. Jun 2014, 05:54
IMG_20140603_061735

IMG_20140603_061818

IMG_20140603_061901

IMG_20140603_061657

Für Huo (auch wenn ich nicht im Ansatz so schön fotografieren kann wie Du)...


[Beitrag von Provisorium am 03. Jun 2014, 05:56 bearbeitet]
dampfbetrieben
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jun 2014, 10:57
Aber ein schönes Ambiente
Thilo
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 03. Jun 2014, 17:39
Das sieht sehr nach natürlichem Klang aus.
sicknote
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jun 2014, 22:57
*WART* WART*

duddeeldiedu

ich möchte gern hören was du zu denen sagst daniel.
BartSimpson1976
Inventar
#25 erstellt: 26. Apr 2015, 07:40
Hm, dieser Thread ist zwar bereits etwas aelter, aber vielleicht hat ja jemand bereits die FX1100 (japanische) bzw FX1200 (internationale Version)
ausprobiert? Die beiden sind gleich, aber die japanische Version behaelt wohl das Holz/Gold-Design (fuer mich persoenlich etwas too much) waehrend
die FX1200 eher in schwarz/silber bleibt, also etwas dezenter.

Review and unboxing of JVC HA-FX1200

Sind wohl schon ziemliche Brummer, aber machen auch was her. Anscheinend auch klanglich...
Soundwise
Inventar
#26 erstellt: 26. Apr 2015, 10:17
Hi,
ja ich konnte den Fx1100 ausgiebeig testen. Für den Preis ist er eigentlich zu teuer, da er nicht um soo viel besser klingt als der Fx850.
Aber, für mich klingt er besser.

Der Bass des FX1100 ist präziser als beim 850 aber in der Quantität viel zu viel des Guten.
Die Mitten sind sind minimal detailreicher und die Höhen etwas lieblicher und feiner als beim 850.

Gegen den übertriebenen Bass hilft am Besten der j444 Mod V2. J444 Mod Version 2
Ich hab den gemoddeten FX1100 von james444 hören können und dieser Hörer ist klanglich beinahe perfekt. Bei dem Mod kommt ein Silikonstreifen unter den Tipp und ein Teil eines Strohhalms wird rückseitig in den Vent gesteckt.

Viele Grüße
Günther
BartSimpson1976
Inventar
#27 erstellt: 26. Apr 2015, 10:45
Danke, sehr interessant. Ich bin kein Freund grosser Basteleien.
Hier in Singapur sollen die FX1200 699 SGD kosten, die FX850 529 SGD.

Leider sagt mir die Optik der 850er nicht zu. Das Holz ist zwar nett, aber
das Gold ist echt zuviel des Guten. Habe jemanden neulich in der Bahn
damit gesehen.. Nee....

Deshalb war ich auf die FX1200 gestossen, die ein etwas "neutraleres" Design
haben.

Bin eher ein Freund des minimalistischen Designs (siehe Final Audio Heaven I/IV/V)
Soundwise
Inventar
#28 erstellt: 26. Apr 2015, 11:14
Bei den Preisen könnte sich ein Import aus Japan lohnen...
BartSimpson1976
Inventar
#29 erstellt: 26. Apr 2015, 11:22
oh, tatsaechlich. Danke fuer den Tip. Auf amazon Japan kostet der FX850 umgerechnet unter 300 SGD.
Allerdings soll die Isolation dieser Reihe nicht so besonders sein?


[Beitrag von BartSimpson1976 am 26. Apr 2015, 11:23 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#30 erstellt: 26. Apr 2015, 11:23
Als Einkaufsagenten kann ich Dir Pricejapan.com empfehlen, die machen auch die Garantieabwicklung für Dich.

Die Isolation ist Mittelmass. Für die Wiener Ubahn ist sie eigentlich zu gering.

Lebst Du in Singapur ? Ich hab auch viel Zeit dort verbracht. Ist schon toll mit Stereo, Jaben, Treeo & Co


[Beitrag von Soundwise am 26. Apr 2015, 11:26 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#31 erstellt: 26. Apr 2015, 11:27
Ich habe eh einen vpost-account, der auch eine virtuelle Adresse iN Japan beinhaltet.
Insofern wuerde ich bei amazon.jp direkt bestellen und dann vpost weiterleiten lassen.
Und Zollprobleme gibt es auch keine, da man nach Singapur Waren bis zu 400 SGD
schicken lassen kann ohne irgendwelche Zollgebuehren oder Einfuhrsteuern bezahlen zu muessen.

Ja, bei den Jungs von jaben, it-connect, stereo, E1 etc kann man schon so manches
Stuendchen totschlagen mit probehoeren....


[Beitrag von BartSimpson1976 am 26. Apr 2015, 11:28 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#32 erstellt: 26. Apr 2015, 11:31
Ich weiss, es gibt da auch noch andere Forwarder wie Tenso aber ich würd mir Gedanken machen um die Garantieabwicklung.
Am besten sind Forwarder, die auch rückabwickeln im Garantiefall. Wenn Du kein japanisch kannst, wird das sonst schwierig.
BartSimpson1976
Inventar
#33 erstellt: 26. Apr 2015, 11:43
muss ich mir mal anschauen. Bei den Produkten von Final Audio stuende ich vor
der gleichen Versandsituation. Die Heaven V sollen hier 438 Dollar kosten, bei amazon.jp
kosten sie satte 200 Dollar weniger.
Soundwise
Inventar
#34 erstellt: 26. Apr 2015, 11:45
Ich hab ja selbst in Japan gekauft als ich in Singapur war. Bei den Importfreimengen zahlt sich das schon aus.
BartSimpson1976
Inventar
#35 erstellt: 26. Apr 2015, 11:52
Ja, ich wuerde ja gerne eher bei Laeden wie Jaben oder E1 kaufen, aber manche
Sachen werden hier leider massloss ueberteuert angeboten (allerdings ist das
in der Regel die Schuld des Distributors, der oft ueberzogenen und unflexible
Preise anordnet). Die Laeden selber wuerden oft gerne billiger verkaufen.
Und Jaben hat auch manchmal echte Knallerangebote bei Produkten die nicht
so restriktiv gehandelt werden!
Soundwise
Inventar
#36 erstellt: 26. Apr 2015, 14:21
Die Zollfreigrenze von 400 SGD ist schon praktisch, tut aber der lokalen Wirtschaft nicht so gut

Hier in der EU haben wir ja ab 22 Eur Warenwert Einfuhr-UST zu bezahlen plus Zoll ab 150 Eur
Manche Dinge rutschen allerdings durch


[Beitrag von Soundwise am 26. Apr 2015, 14:22 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#37 erstellt: 27. Apr 2015, 06:28
Das hat mir ja jetzt keine Ruhe gelassen, deshalb bin ich in der Mittagspause mal zu den
Jungs von stereo geflitzt um die FX1200 auszuprobieren.
Eines muss man den Jungs lassen: Sie haben zwar nur ein paar Marken im Laden, dafuer
haben sie von fast jedem Modell dass sie verkaufen auch ein Probeexemplar da.

stereo

Also die FX1200 sind schon klasse, haben mir besser gefallen als die IE800 (allerdings brauchen
die IE800 wohl auch etwas mehr Power). Sind schon gross, aber das geht wohl. Hatte keinen guten Seal,
da zu kleine Ohrstuecke drauf waren, habe daher beim Testen mit den Fingern gedrueckt.

Isolation ist tatsaechlich konzeptbedingt nur mittelpraechtig.

Aber ich glaube ich muss mir endlich mal die Ohren ausspuelen lassen. Die hatten auch die ATH-CKR9
da, die ich nochmal im Direktvergleich gehoert habe. Die fande ich beim letzten Mal supertransparent.
Heute empfand ich sie eher muffelig. Da kann ich sie doch von der Liste streichen, da ich mir aufgrund
meiner Probleme mit dem Gehaeuse bei den ATH-IM50 auch bei den CKR9 Sorgen gemacht haette,.
Keine Probleme gaebe es hiermit bei den ebenfalls getesteten ATH-IM01, die haben aber ziemliche Schwierigkeiten
in den hoeheren Lagen.

Aber 699 Dollar fuer die FX1200 sind schon ein Brett.
ReekGreyjoy
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Aug 2016, 07:54
Will jemand zufällig seinen fx850 loswerden? Bin immer etwas zögerlich mit Bestellungen aus Asien ;(
petitrouge
Inventar
#39 erstellt: 15. Aug 2016, 20:00
Zu spät....meiner ist schon weg, wegen upgrade auf den FX1100.
Aber definitiv eine Empfehlung wert wenn man es recht spassig mag mit einer grossen Bühne
Selbst ein Import lohnt wenn man ein wenig wartet und die 20% Zoll mit einberechnet.


Grüsse Jens
ruedigger
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Aug 2016, 20:10

petitrouge (Beitrag #39) schrieb:
...upgrade auf den FX1100.


Hab auch ein Auge auf den FX1100 geworfen, lohnt sich das Upgrade von einem FX850?

petitrouge
Inventar
#41 erstellt: 15. Aug 2016, 23:20
Es ist immer eine Frage ob dieses so genannte mehr es einem Wert ist.
Mir war der Bass beim 850 'er etwas zu schwammig.....dafür kickte er gut wie
dies ja auch viele AT machen.
Der 11 ist nach meinem Empfinden etwas ausgewogener und präziser auch in den tieferen
Sequenzen. Bühne ist gleich weit und damit einmalig was InEars angeht.
Nutze ihn unheimlich gerne um entspannt Mucke zu hören.
Aber auch beim Zocken oder Filmen.....geradezu genial!
Vom Prinzip ein Denon5000 oder ein Fostex von Massdrop (Mahagoni oder red Bitch)

Grüße Jens


[Beitrag von petitrouge am 15. Aug 2016, 23:21 bearbeitet]
ReekGreyjoy
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Aug 2016, 15:21
Hab mir jetzt einen bei tesento bestellt.. die Berichte sind einfach zu positicv für nen 250euro dynamischen Hörer.
Ist die Auflösung echt so gut? :o ( der vorgänger fx700 war ja in der hinsicht nicht sobder brüller )


[Beitrag von ReekGreyjoy am 16. Aug 2016, 17:26 bearbeitet]
ruedigger
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Aug 2016, 18:01

petitrouge (Beitrag #41) schrieb:
Es ist immer eine Frage ob dieses so genannte mehr es einem Wert ist


....jaaa.... jaein...naja...eigentlich nicht, dann aber irgendwie doch, nur um zu wissen wie er so is ...und am Ende bleibt er dann wahrscheinlich


petitrouge (Beitrag #41) schrieb:
...Nutze ihn unheimlich gerne um entspannt Mucke zu hören.
Aber auch beim Zocken oder Filmen.....geradezu genial!
Vom Prinzip ein Denon5000 oder ein Fostex von Massdrop (Mahagoni oder red Bitch)


Dann passt er supi zu mir, D5000 und TH900 hör ich am liebsten, auf den Mahagoni warte ich ja noch, hast du ein Glück das deine rote ***** schon da ist


@ReekGreyjoy

konntest wohl nicht widerstehen Ich finde die Auflösung vom FX700 garnicht sooo schlecht, hab 2 davon ...natürlich kommt sie nicht an die vom FX850 ran, aber der 700 hat dafür noch andere Vorzüge. Berichte mal, wenn der 850 da ist, wie er dir so gefällt.
Hakuna_Matata
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 22. Nov 2016, 20:29
Ich bin auch derzeit auf der Suche nach einem In-Ear mit viel Bass. Und da is der FX850 ja wirklich ein Top Kandidat, vor allem was den Sound zu dem Preis betrifft. Nur is das Thema Isolation so ne Rolle, wie ich gehört habe.

Was mich tierisch gestört hat bei den ganzen billigen IE die ich bis jz hatte, war das man bei schnellem Autofahren(150 kmh, natürlich nicht ich selber :D), kaum noch was von dem Film oder der Musik verstanden hat. Also hat da jemand ein paar Angaben dazu?

Sonst muss ich den Shure SE215 nehmen und Abstriche beim Sound hinnehmen (der würde von der Isolation dann aber schon wieder für mein Schlagzeug reichen )

mfg
Tim
Bookutus
Stammgast
#45 erstellt: 09. Apr 2017, 18:24
Hat jemand einen Tip wo es den FX1100 gibt? Ist ein Japan Import alternativlos?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC HA-FWX1 Rundreise Reviews
Marcel21 am 22.05.2022  –  Letzte Antwort am 31.05.2022  –  2 Beiträge
* China IEM / In Ear Thread - Meinungen, Erfahrungen, Reviews
XperiaV am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2022  –  1477 Beiträge
Tangzu - Wu Zetian Rundreise Reviews
Steven_Mc_Towelie am 21.09.2022  –  Letzte Antwort am 21.12.2022  –  17 Beiträge
Technics EAH-TZ700 Rundreise Reviews
iznt am 26.03.2022  –  Letzte Antwort am 04.11.2022  –  6 Beiträge
Reviews Thieaudio Monarch Mk2 Rundreise
Steven_Mc_Towelie am 01.09.2022  –  Letzte Antwort am 02.12.2022  –  25 Beiträge
* Überraschung! Neutraler IEM gesucht
HuoYuanjia am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  159 Beiträge
KEF M200 IEM Review
Soundwise am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  233 Beiträge
Review Cardas EM5813 IEM
Soundwise am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  9 Beiträge
IEM: DIY Earphone DR2
IEMFan am 27.04.2019  –  Letzte Antwort am 29.04.2019  –  2 Beiträge
Fiio F9 Review (Hybrider IEM)
Randysch am 30.09.2017  –  Letzte Antwort am 05.07.2018  –  52 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedWMAY
  • Gesamtzahl an Themen1.535.545
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.789