InEars für den mobilen Gerbrauch (80¬)

+A -A
Autor
Beitrag
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Aug 2014, 13:27
Hi,

ich besitze momentan die J33 von JBL und bin, trotz gutem Klang, leider total unzufrieden und da jetzt meine alte InEars total kaputt sind habe ich mich doch durchgerungen nochmal neue zu kaufen.

In erster Linie sollten es InEars sein welche gut passen und leicht sind, also auch zum joggen geeignet sind, hier haben die alten leider total versagt. (Habe kleine Ohren) Ich bevorzuge einen neutralen Klang mit schönen klaren Höhen. Den Bass mag ich "hart" also nicht so ein gebrumme.

Designe: Schlicht und Modern. Matt grau mit schwarzen Kabeln wäre ein Traum.

Preis: <80¬

Die Kopfhörer werden an meinem Smartphone (Lumia 930) genutzt, manchmal aber auch am Tablet (Surface Pro 2).

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

lg
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Aug 2014, 13:57
UE200, Superlux HD381F.
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Aug 2014, 14:52
Lohnt es sich nicht mehr als 20¬ auszugeben? Hatte jetzt die nocs SE 400 und Teufel Move im Auge. Eventuell noch die nocs SE 500 und AKG K 374

Was haltet ihr davon?
Dieselrocker
Inventar
#4 erstellt: 03. Aug 2014, 15:36
Zu den AKG K374 kann ich nur sagen: Schlimm. Aufgeblähter Bass und bergiger Frequenzgang. Kann man sich getrost sparen. Der UE200 ist dagegen wirklich gut.
Alternativ auch den Superlux HD381B oder F, wie MCS bereits aufgeführt hat. Wirklich besser wird es erst mit dem Hifiman RE400 im Preisbereich um die 100 €.
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Aug 2014, 15:50
Kann der UE 200 wirklich mit der Konkurrenz um die 80€ mithalten. Er kostet ja gerade mal 20€ Wie sieht das mit den Höhen beim UE aus bei Amazon scheiben sie die wären nicht ganz so klar...

Vom Designe ist er ja wohl eher langweilig aber vlt. werde ich mir ihn schnell bei Amazon bestellen, will sowieso noch was anderes bestellen... Kopfhörer kann man bei Amazon doch auch zurückgeben oder?
Dieselrocker
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2014, 16:00
Ich sag es mal so. Es gibt nur einen Inear bis 80 € der so eine eine gelungene Abstimmung hat wie der UE200, und das wäre der Brainwavz M3.
Es stimmt zwar, dass der UE200 keinen weitreichenden Hochton hat, doch das ist relativ da er nicht dunkel abgestimmt ist. Für das Geld ist er gut.
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Aug 2014, 17:13
Allgemein gesehen will ich einen neutralen klang aber er sollte doch etwas die Höhen betonen, daher bin ich mir beim den beiden unsicher... bei meinem J33 habe ich den Bass etwas reduziert, was eig. Genau zum richtigem Ergebnis geführt hat.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Aug 2014, 17:52

Luk42 (Beitrag #5) schrieb:
Kann der UE 200 wirklich mit der Konkurrenz um die 80€ mithalten. Er kostet ja gerade mal 20€

Ob du's glaubst oder nicht, neulich hat ein Beratungskandidat sich gegen UE900 und StageDiver SD2 zugunsten des UE200
entschieden, da ihm der mehrfach höhere Preis den besseren Klang nicht gerechtfertigt hat.
Ich finde den UE200 ebenfalls genial und wenn man einen ausgewogenen Klang sucht, ist man bei ihm richtig.
Im oberen Superhochton kommt er vielleicht nicht ganz so weit hinauf, wie andere und tiefen Tiefbass kann er auch nicht
wirklich wiedergeben, jedoch kommen diese Anteile in der Musik nur selten vor.
Dunkel klingt der UE200 jedenfalls nicht.


Dieselrocker schrieb:
Ich sag es mal so. Es gibt nur einen Inear bis 80 € der so eine eine gelungene Abstimmung hat wie der UE200, und das wäre der Brainwavz M3.

Der UE600, der beim Logitech Abverkauf weniger kostet, zählt aber auch dazu. Die ursprüngliche UVP ist jedoch dreistellig.
Den Apple DualDriver InEar würde ich ebenso dazu zählen.

Um zurück auf die Ursprungsfrage zu kommen, solltest du dir wohl entweder den Superlux HD381 B oder F holen,
wobei der B mehr Bassquantität besitzt, als der F.


[Beitrag von -MCS- am 03. Aug 2014, 17:53 bearbeitet]
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Aug 2014, 18:18
Habe jetzt die UE200 und die nocs SE400 bestellt.

Die von Nocs sollen meinen Ansprüchen an nächsten kommen und sind mit 45¬ auch recht preiswert und wenn nicht schick ich sie wieder zurück.
Dieselrocker
Inventar
#10 erstellt: 03. Aug 2014, 18:32

-MCS- (Beitrag #8) schrieb:

Dieselrocker schrieb:
Ich sag es mal so. Es gibt nur einen Inear bis 80 € der so eine eine gelungene Abstimmung hat wie der UE200, und das wäre der Brainwavz M3.

Der UE600, der beim Logitech Abverkauf weniger kostet, zählt aber auch dazu. Die ursprüngliche UVP ist jedoch dreistellig.
Den Apple DualDriver InEar würde ich ebenso dazu zählen.

Da ich beide noch nicht gehört habe, kann ich auch keine Aussage dazu treffen. Dafür bist du ja zur Stelle.

... Superlux HD381 B oder F holen, wobei der B mehr Bassquantität besitzt, als der F

Nee, da verwechselt du was. Der "B" ist die "neutralste" Variante. Der "F" hat noch eine ganz angenehm hörbare Badewanne. Aber der TE hat sich entschieden.
raceboarder42
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Aug 2014, 19:18
Mit ähnlichen klanglichen Anforderungen bin ich kürzlich beim bereits genannten Brainwavz M3 hängen geblieben. Allerdings könnte das, wenn Du mit kleinen Ohren die Ohrmuschel meinst, eng werden. Der M3 hat so einen komischen Knubbel. Mit dem musste ich mit meinen "normalen" Ohren erst einmal klarkommen. Vom Klang her bin ich begeistert. Recht neutral, trockner aber nicht überpräsenter Bass, gute Auflösung. Wenn er Dir "passt" - von mir eine Empfehlung
Schönen Abend,
Oliver


[Beitrag von raceboarder42 am 03. Aug 2014, 20:05 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Aug 2014, 08:48
Die Entscheidung ist ja bereits gefallen.

Ein kurzes Feedback wäre nett, sobald du die InEars erhalten hast.
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 04. Aug 2014, 09:43
Sollten Morgen ankommen. Übermorgen, wenn sie eingespielt sind werde ich mal was dazu sagen..
-MCS-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Aug 2014, 10:06
Das einzige, das sich einspielt, ist dein Gehör.
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Aug 2014, 10:53
So stand es zumindest in der Beschreibung und auch die meisten Bewertungen bestätigen das, daher mache ich es lieber, bevor ich was schreibe was nicht stimmt.

EDIT:
Soll wohl an den Titan Membranen liegen die brauchen wohl 20-30h bis alles richtig rüber kommt...


[Beitrag von Luk42 am 04. Aug 2014, 11:04 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Aug 2014, 11:07
Tu, was du nicht lassen kannst.

Der Mythos der sich einspielenden Kopfhörer hält sich schon seit langer Zeit und beruht darauf, dass sich das menschliche
Gehör mit der Zeit an den anderen/neuen Klang des neuen Produktes gewöhnt und man meint, der Klang hätte sich
verändert/verbessert, obwohl sich lediglich das Gehör an den neuen Klang gewöhnt hat.
Diverse Messungen haben schon bestätigt, dass bei Kopfhörern kein Burn In existiert.

Wenn es dein Gewissen beruhigt, die Kopfhörer einzuspielen, nur zu. Ich höre am PC und FiiO X3 auch ausschließlich
FLAC, obwohl ich genau weiß, dass ich zu 320kbps cbr LAME encodierten MP3s keinen Unterschied wahrnehme - ein
besseres Gefühl bleibt trotzdem.
Den HD598 habe ich damals auch noch eingespielt und gemeint, der Klang hätte sich verändert.

Edit: egal, ob dynamischer, Balanced Armature, orthodynamischer oder elektrostatischer Schallwandler, der Klang verändert sich
nicht, auch, wenn gerade in Amerika sehr gerne Gegenteiliges behauptet wird. Die wechseln ja auch Kabel, um eine andere
Klangsignatur zu erhalten.


[Beitrag von -MCS- am 04. Aug 2014, 11:09 bearbeitet]
Dieselrocker
Inventar
#17 erstellt: 04. Aug 2014, 13:55

-MCS- (Beitrag #16) schrieb:
Ich höre am PC und FiiO X3 auch ausschließlich
FLAC, obwohl ich genau weiß, dass ich zu 320kbps cbr LAME encodierten MP3s keinen Unterschied wahrnehme - ein
besseres Gefühl bleibt trotzdem.

Wir leben in Zeiten mit genügend Speicherkapazität. Es gibt keinen rationalen Grund mehr für Kompromisse.
Luk42
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 06. Aug 2014, 16:59
Also ich habe mich für die nocs entschieden. Erst einmal war es deutlich angenehmer zu tragen und vom Designe haben sie deutlich mehr hergemacht. Der Sound der UE200 war überraschend gut aber der Sound der nocs war dann doch detailreicher und die Höhen wurden etwas besser wiedergegeben. Von der Abstimmung sind sie auch ziemlich neutral.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche InEars bis 80 Euro
eagle3000 am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  14 Beiträge
suche gute InEars bis 80?
klaushai am 20.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.04.2013  –  5 Beiträge
Suche: Mobilen InEar bis 80?
rifkofant am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  2 Beiträge
kopfhörer für mobilen einsatz; preis < 80?
chris996 am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  9 Beiträge
Inears
Ölschy am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  6 Beiträge
Kopfhörerberatung für mobilen Bereich
Camu am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  4 Beiträge
InEars gesucht; Preis/Leistung für etwa 100,-
ThePapabear am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  13 Beiträge
mobile KHV für InEars
Siddhartha am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  5 Beiträge
InEars für iPhone 3G
finn2503 am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  3 Beiträge
Geschlossene InEars für mobilen Gebrauch [100?]
dromineus am 03.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedrobertingraz
  • Gesamtzahl an Themen1.386.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.220

Hersteller in diesem Thread Widget schließen