Mobiler Kopfhörer für Hörbücher/Hörspiele/Filme gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
soundneuling-
Neuling
#1 erstellt: 02. Okt 2015, 00:07
Hallo alle zusammen,

ich suche einen passenden Kopfhörer für meine Zwecke:

- Dein maximales Budget: je günstiger desto besser, bei etwas gutem gebe ich auch mehr aus. (bis 80/100€)
- Deinen Musikgeschmack: Salsa, Rock, Pop, Hörbücher, Filme
- Deine Hörgewohnheiten: Hörbücher, Hörspiele anhören, Filme anschauen
- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören? Nicht stören, soll hauptsächlich in der Wohnung getragen werden
- Dein bereits vorhandenes Equipment: einfache Kopfhörer von Sennheiser (ähnlich SENNHEISER MX 170)
- Kommt ein Equalizer zum Einsatz (z. B. bei einem Mobilgerät/ Mp3-Player)? Nein, noch keine Erfahrung damit gemacht.
-Was noch wichtig ist? Brillenträger

Ich suche nach Möglichkeit etwas mobiles in Form von Bluetooth damit ich mich damit frei zwischen 2 Räumen bewegen kann. Mir schwebt vor damit flexibler zu sein. Hauptsächlich möchte ich es nutzen für: Hörbücher und Hörspiele hören, Filme über den Laptop anschauen, Musik über Spotify und Co anzuhören. Dabei hauptsächlich Salsa, Rock, Pop.

In-Ear hab ich August EP610 probiert, allerdings schmerzen dabei die Ohren ziemlich schnell. Könnte auch an dem Kopfhörer an sich liegen. Schließe daher In-Ear nicht aus, wobei ich mir On-Ear, Over-Ear beim dementsprechenden Tragekomfort genauso zusagen würden.

Ich bin auf die Sony MDR-10RBT aufmerksam geworden. Natürlich liegen sie außerhalb meines Preisbudgets, möchte sie aber dennoch gerne aufnehmen. Hier schreiben Leute auf Amazon, dass diese nicht für Hörbücher geeignet seien. Tiefen würden sehr tief wiedergegeben bzw. wirken sehr weit weg. Allerdings schreiben dazu Leute auf der amerikanischen Seite von Amazon, dass sie damit wunderbar Hörbücher hören würden. Könnt ihr mir sagen, ob diese Kopfhörer für meine Zwecke (Hörspiele, Hörbücher, Filme, Musik) geeignet wären oder ich aufgrund des "starken Basses" damit keine Freude haben werde?

Ich bin Brillenträger, daher scheinen nicht alle Over-Ears (die Sony scheinen gut für Brille geeignet zu sein) für mich in Frage zu kommen. Welche Möglichkeiten bzw. welche Arten von Kopfhörern würden mir noch zur Verfügung stehen? Hab auch schon daran gedacht mir so einen Bluetooth-Empfänger ala Sony SBH20 Stereo Bluetooth Headset zuzulegen und somit eine Bluetoothfunktion bei anderen Kopfhörern zu erhalten. Wobei die Sony MDR-10RBT sehr verlockend wirken, wenn sie denn für Hörbücher, Hörspiele, Filme geeignet wären.

Freue mich schon auf eure Antworten und Anregungen.

Vielen Dank

soundneuling-


[Beitrag von soundneuling- am 02. Okt 2015, 00:15 bearbeitet]
Natsukawa
Stammgast
#2 erstellt: 02. Okt 2015, 02:18
Wenn dir Bluetooth wichtig ist kann ich dir den Sony mdr-10rbt auch nur wärmstens empfehlen, ich kann damit wunderbar Hörbücher hören ~ mehr noch, teilweise kommt da Kinofeeling auf ;D Sony bringt in letzter Zeit echt gute Hörer auf den Markt, bin regelrecht ein Fan geworden. Ich habe auch seinen kleinen Bruder, den 10RC, den ich für unterwegs nutze (Ich höre unterwegs fast nur Hörbücher / Hörspiele). Bei vielen Hörern klingen Stimmen sehr unangenehm spitz, der Sony meistert das souverän und lässt aber keine Details vermissen.

Abgesehen vom Sony kenne ich leider nur einen einzigen anderen Hörer, der nicht nur mit dem Sony mithält, ihn sogar übertrifft, den AKg K845:

http://www.amazon.de...-2&keywords=akg+k845

Was den Komfort angeht sind sich beide Ebenbürtig, der Bass ist auch sehr ähnlich. Der AKG spielt etwas räumlicher als der Sony, was bei Klassik Zugute kommt. Was Instrumentenseperation angeht sind beide ebenbürtig. Falls du den AKG gebraucht günstiger bekommst würd ich ihn dem Sony vorziehen aber sie sind sich fast ebenürtig, kannst mit Beiden nix falsch machen
soundneuling-
Neuling
#3 erstellt: 02. Okt 2015, 07:26
Vielen Dank für deine Antwort, Natsukawa. Der Fokus auf Hörbücher/Hörspiele und Filme, gepaart mit gutem Tragekomfort ist mir wichtig.

Auf Amazon schreiben manche Leute, dass sie viel mit dem Equalizer rumspielen bei iTunes, wenn sie Hörspiele/Hörbücher damit hören. Wie ist es bei dir? Musst du da großartig was umstellen bevor du es genießen kannst?

Wie sieht es mit Brillenträgern aus, kann ich selbst mit Brille den Sony-Kopfhörer (mdr-10rbt) gut und angenehm tragen?

Der 10RC scheint auch interessant zu sein, allerdings hätte ich damit wieder die Kabelthematik. Sind die Kopfhörer vom Soundfeeling ähnlich, somit das der mdr-10rbt auch kein Fehlkauf in dieser Hinsicht wäre? Natürlich wäre es dann kein Kopfhörer für unterwegs (bzw. nur eingeschränkt wegen der Größe), allerdings möchte ich ihn sowieso primär nur für Zuhause und evtl. Bahnfahrten. Geht es da mit dem mdr-10rbt auch?


[Beitrag von soundneuling- am 02. Okt 2015, 07:31 bearbeitet]
Natsukawa
Stammgast
#4 erstellt: 02. Okt 2015, 07:43
Die beiden Modelle klingen extrem ähnlich (für mich jedenfalls fast schon identisch), sie isolieren auch ähnlich. Der 10RBT ist zwar größer als der 10rc aber kein Riesenteil, ist durchaus OK auch für Unterwegs.Ich würd eher den RBT kaufen, da du dann einen Hörer für alles hast, für Zuhause, Mobil, Musik, Hörbücher , mit dem 10rc hat man, wie du schon sagst, wieder die Kabelthematik ;D Ich kenn das, wenn man sich einmal an Kabellos gewöhnt hat und an den dazugehörigen Komfort . . . will man nicht mehr drauf verzichten ;D

Also ich selbst nutz kein EQ mehr mit dem , ich habs anfangs für Musik getan, weil mir der Bass / GRundton teils zu mächtig war. Mittlerweile will ich den nicht mehr missen, da ich gemerkt habe, dass ich für Filme, Hörbücher und einige Musikstücke einen soliden Grundton und Bass will / bevorzuge. Der 10RBT hat aber ein Quäntchen weniger Bass als der 10RC. Ich denke, der würde dir gefallen.
soundneuling-
Neuling
#5 erstellt: 02. Okt 2015, 08:00
Danke nochmals für deine Rückmeldung.

Mich würde noch der Aspekt mit Brille interessieren. Ist es auch mit Brille angenehm diesen Kopfhörer zu tragen.

Wie weit fällt das Gewicht des Kopfhörers beim Tragen auf? Ich will ihn schließlich wie gesagt nutzen, während ich mich zwischen den Räumen aufhalte.

__

Was wäre eigentlich mit denen hier? Werden überaus gut bewertet auf Amazon, weiterhin hätte die Brille Platz. Sie sind zwar nicht Bluetooth-fähig - da scheint viel Soundqualität verloren zu gehen (insbesondere da ich Apple-Geräte benutze und die ja kein aptX oft unterstützen :/ ). Mir lassen diese Kommentare auf Amazon keine Ruhe, wenn da Leute schreiben die Stimme wäre schlecht wiedergegeben, es mache keinen Spaß sie zu benutzen; du scheinst dagegen allerdings sehr zufrieden zu sein, Natsukawa.

Creative Aurvana Live! Headphones


[Beitrag von soundneuling- am 02. Okt 2015, 11:22 bearbeitet]
Natsukawa
Stammgast
#6 erstellt: 02. Okt 2015, 11:44
Das Problem ist: Bluetooth klingt generell einfach mies, verglichen mit Kabelklang. Daher auch die schlechten Rezensionen. Wenn man aber im Vergleich mal einen UE6000 oder so hört dann weiß man den Sony plötzlich sehr zu schätzen, erst recht den AKG. Der Mainstream erwartet einfach, dass kabelloser KLang mindestens genauso gut klingt wie mit Kabel, das setzt die Meute vorraus. Das gibt es leider noch nicht. Dasselbe gilt fürs Noise-cancelling. All diese Hörer klingen einfach schlecht, wenn man sie mit Kabelhörern vergleicht. Wenn man sich erstmal duirch die Riege der BT nd NC Hörer geschlagen hat . . . und dann lötzlich sowas wie den 10RBT oder K845 auf dem KOpf hat dann stößt man fast schon ein Halleluja aus vor Freude

Auf jeden Fall bekommst du schon für 20 Euro Kopfhörer, die jeden BT/NC Hörer klanglich vernichten. Schon ab 20€! Allerdings geht es bei Funk / BT / NC auch um den Luxus des Komforts . . . . und da muss man sich echt Gedanken machen, ob man sich mit Kabeln oder Riesenhörern auf dem Kopf rumschlagen will . . . oder den schlechten Klang in Kauf nimmt für den Komfort.

Von den Creative Aurvana LIve halte ich nichts, da die (für mich) dosig klingen, der Bass ist auch schwach. Ist ist ein OK-Hörer für Klassik oder . . . mir fällt ehrlich gesagt kein Genre ein, da schon ein Superlux ihm zeigt, wo der Hammer hängt in Sachen Räumlichkeit und Seperation. Der CAL mag damals ein echter Geheimtip gewesen sein . . . .aber die Zeiten haben sich geändert und mittlerweile gibt es viel zu viele bessere Alternativen. Gerade der CAL klingt verglichen mit den Sonys wie Dose, vor allem bei Hörbüchern. Den CAL kann ich, reinen Gewissens wirklich nur empfehlen, wenn du ihn für 8-10€ Neu ergatterst. Er isoliert übrigens grottenschlecht, also iss nix mit Ruhe XD

Alternativ gäbe es auch einen guten Funk-Hörer, wie z.B: den Sennheiser RS180, gibts schon ab 90€ gebraucht / neuwertig:

http://www.amazon.de...rds=sennheiser+rs180

Der klingt wie ne Mischung aus Sennheiser HD598 / HD600 / HD650. Tolle Bühne und Räumlichkeit, schön ausgewogenes Klangbild, tolle Reichweite (bin damit bis runter zum Keller) - allerdings ist der offen und isoliert nicht.

Mach dir am besten erstmal Gedanken, ob du mit Kebel leben kannst / willst oder wirklich ohne. Denn wenn Kabelhörer in Frage kommen tun sich wieder gaaaaanz andere Welten auf ;D

@Alle Anderen . . . bitte macht mich nicht zur Sau wegen dem CAL. Bedenkt, wir haben 2015 und ich kann verstehen, wenn einige den CAL damals aus Bewunderung gekauft haben aber für den Preis hält er nicht mal ansatzweise der heutigen Konkurrenz stand

PS: achja, sowie die Sonys (egal ob 10rbt oder 10RC) sind extrem gemütlich, auch mit Brille, das gilt auch für den AKG. Vielen war es zu gemütlich mit dem Sony 10RC, bzw. u locker auf dem KOpf. Einigen ist der Hörer bei schnellen Kopfbewegungen oder beim nach-vorne-beugen fast runtergefallen.


[Beitrag von Natsukawa am 02. Okt 2015, 11:46 bearbeitet]
badera
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2015, 12:04

Natsukawa (Beitrag #6) schrieb:
@Alle Anderen . . . bitte macht mich nicht zur Sau wegen dem CAL. Bedenkt, wir haben 2015 und ich kann verstehen, wenn einige den CAL damals aus Bewunderung gekauft haben aber für den Preis hält er nicht mal ansatzweise der heutigen Konkurrenz stand

Mist, ich wollte gerade loslegen...

Nee, kann ich nicht, da ich den CAL nicht kenne. Aber den CAL!2, und den finde ich überhaupt nicht blechern/dosig, sondern schon ziemlich gut. Auch von bassarm kann ich nicht im geringsten sprechen, eher im Gegenteil - davon haut er noch mehr (mir zu viel) raus als der Koss, und der bietet schon guten Druck. Ich habe den CAL!2 vor wenigen Monaten mal aus Neugier bei den Amazon WHD für 60 Ocken geschossen. Für den Preis ist er schon wirklich sehr ordentlich.
ABER für den Normalpreis nicht, bzw. für 20 Eur mehr als mein WHD gibt's den 200er Koss, der eine ganze Ecke besser auflöst, feiner spielt usw usf - die 20 Eur mehr würde ich jederzeit auf den Tisch legen und sind es mehr als wert. Würde meine Frau nicht immer wieder mal Mucke oder Filme auf dem Tablet starten, hätte ich den CAL!2 längst wieder verkauft.
Natsukawa
Stammgast
#8 erstellt: 02. Okt 2015, 12:31
50-60e für n Cal 2 iss gut. Den finde ich um einiges besser als CAL1. Aber isolieren tut er leider genauso schlecht wie der CAL 1 .____. Das hat mich beim Release sehr enttäuscht damals, da ich auf mehr isolation gehofft hatte. Verarbeitung etc. ist auch sehr ordentlich.
soundneuling-
Neuling
#9 erstellt: 02. Okt 2015, 12:33
Vielen Dank für beide Antworten zu den CAL2.

Beim Hörerkauf kann man wohl nur falsch liegen, so scheint mir, vielleicht auch nur, weil ich es mir so schwer mache

Ich möchte die Hörer halt wirklich für Hörspiele, Hörbücher, Filme und dann erst Musik (mit gescheiten Hörern würde ich das wohl auch verstärkt) nutzen. Tragekomfort (Brillenträger; angenehmes Tragen ist mir wichtig, daher zieht es mich ja zu so Over-Ears), angenehmer Ton und evtl auch nutzbar im Zug (mein Nachbar muss nicht meine Musik hören )sind meine Anforderungen.

Ich bin nicht geschult auf Bass, Höhe, Tiefe, Isolierung (nach außen zum Nachbar oder von außen wegen Umgebungsgeräusche?) etc. Ich möchte lediglich meinen Ohren nichts "schlechtes" anmuten, sonst bin ich zufrieden.

Da werde ich mit den Sony (kann man ja auch Kabel anschließen, sehe ich grad) und Creative glücklich, oder?

Für die Sony spricht für mich die Bluetoothfunktion. Ich somit mich auch bewegen kann und nicht am Kabel hänge. Allerdings berichten Leute von asynchroner Übertragung bei Filmen, wenn ohne aptx. Kannst du das bestätigen? Die dumpfe Stimme, das Gefühl von "Sprecher weit weg" bestätigst du ja nicht gerade.

Die Creative (grad 60€ bei Amazon) würden mir ausreichen, wenn sie denn kabellos wären ;-)

P.S.: Ich komme von einer Gewöhnung an schweres 5.1 Headset und sehr verstärkt die Sennheiser Kopfhörer (siehe oben). Alles wird wohl für mich eine Verbesserung darstellen


[Beitrag von soundneuling- am 02. Okt 2015, 12:48 bearbeitet]
Natsukawa
Stammgast
#10 erstellt: 02. Okt 2015, 13:38
Warscheinlich werden dir seeehr viele Hörer extrem Basslos erscheinen, wegen deine Kopfhörer-Vorgeschichte Für den Zweck, wofür du den Hörer brauchst wären audiophle Hörer nicht gut. Auch viele Mittelklasse - Hörer scheiden da aus. Wenn du z.B. mit nem AKG K701 oder nem Beyerdynamic DT880 hörst wirst du oft Ohrenschmerzen bekommen, da die meisten Produktionen heute sehr spitz klingen bzw. scharfe S- und Zischlaute beinhalten. Das kommt bei den oben genannetn Hören z.B. markanter zum Vorschein als bei günstigeren Modellen. Für Filme wiederum können die geil sein.

Du siehst aber schon anhand der Meinungen hier und den Amazon-Rezensionen, dass jeder eine andere Meinung hat. Das resultiert ganz einfach daraus, dass jeder einen anderen Stand hat. Der Eine hat bisher nur Ipod-Höer am Ohr gehabt und ist vom Klang begeistert, während ein Anderer Highend Modelle Zuhause stehen hat und die Nase rümpft. Es kommt immer drauf an, was man bisher gewohnt ist und da kann ich dich schwer einschätzen

Das Beste wäre, wenn du zu einem Media Markt / Saturn in deiner Nähe fährst und einfach einige Modelle durchhörst. Vorteil dabei ist, dass es da oft etwas lauter zugeht, so kannst du auch gleich testen, wie gut die abschotten. Hörer, die nicht gut lärm dämpfen lassen meist auch viel lärm hinaus, das ist nicht schön in der Bahn und zieht Blicke an ;D

PS: Funkabbrüche etc. wirst du übrigens mit jedem Hörer haben, ich habe bis Heute keinen gehabt, der perfekt ist. Aber mit dem Sony hält es sich in Grenzen. Verwechsle aber nicht den MDR 1RBT mit dem 10RBT! Die klingen beide unterschiedlich und sind auch unterschiedlich gut. Der 1RBT war schrecklich mit Bluetooth, dazu schlechter Klang.


[Beitrag von Natsukawa am 02. Okt 2015, 13:42 bearbeitet]
soundneuling-
Neuling
#11 erstellt: 02. Okt 2015, 13:46
Sind der Sony und CAL2 audiophile bzw. mittelklassige Hörer? Und fallen daher eher aus dem Anwendungsprofil?

Ja, Probehören wäre wohl besser, klappt in dem Fall nur nicht
Natsukawa
Stammgast
#12 erstellt: 02. Okt 2015, 13:59
Ich wollte eigentlich bewusst das Wort audiophil vermeiden XD Das klingt immer so . . . . negativ. Der Sony & der Cal machen spaß ;D Ein K701 macht z.B. nicht jedem Spaß . . . vielen ist er zu analytisch.....blutleer....basslos....zu unnatürlich wirkende Bühne. Die, die aber drauf stehen schätzen den Klang. Klassik, Ethereal, Instrumentalmusik etc. ~ solche Genres machen mit so einem Hörer z.B. viel Spaß. Aber Metal, Techno, HipHop etc. wird den Wenigsten gefallen mit dem K701. Sony und der Cal sind hingegen einigermaßen gute Alrounder. Ich kenne Leute, die hören auch viel KLassik mit dem Sony. Electronics, HipHop, Metal, Pop, Audiobooks, Filme. Klingt alles nicht wirklich schlecht mit dem. Aber das iss nur meine Meinung . . . . was mir gefällt ist dir vielleicht ein Graus.

Wenn du in der Nähe keinen Laden zum testen hast . . . wirst du ums bestellen und probehören wohl nicht herumkommen, das würde ich dir auf jeden Fall empfehlen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
In Ear Kopfhörer für Hörbücher und Hörspiele gesucht !
T-REX1978 am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  7 Beiträge
In Ear Kopfhörer für Hörbücher und Hörspiele gesucht !
T-REX1978 am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  4 Beiträge
In Ear Kopfhörer für Hörbücher gesucht
Firedancer am 20.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.08.2016  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Mobiler Kopfhörer gesucht
Russel-Athletic am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  3 Beiträge
Mobiler High End Kopfhörer gesucht
marius1234 am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  24 Beiträge
In ears für Hörbücher und Hörspiele
platon1000 am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  4 Beiträge
mobiler Kopfhörer bis 250? gesucht
muffel91- am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  3 Beiträge
Mobiler Kopfhörer für 100?
matse1988 am 21.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  14 Beiträge
Mobiler, geschlossener Kopfhörer bis 50 Euro gesucht
anonym2222 am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  5 Beiträge
Mobiler KH OE gesucht :-)
Florian_Rauch am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedIEMFan
  • Gesamtzahl an Themen1.419.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.037.351

Hersteller in diesem Thread Widget schließen