4 Over Ears und keiner taugt mir, hilfe! :/

+A -A
Autor
Beitrag
Dunfiato
Neuling
#1 erstellt: 10. Feb 2016, 20:19
Guten Abend,

Ich habe mich gerade angemeldet weil ich nicht weiter weiß, deshalb zuerst eine kleine Vorstellung.

Benannt habe ich mich nach meinem Lieblingslied von Redman, für die, dies nicht kennen.
Ich komme aus dem Raum Stuttgart, bin Ingenieur, mitte 20, kenn mich sehr gut mit Autos/Motoren/Technik aus, aber leider sehr schlecht mit Hifi/Lautsprechern/Kopfhörern.

Ich habe hier neben mir liegen:

Beyerdynamic Custom one Pro
Sony MDR XB950AP
Logitech G430
Panasonic RP-HD5

Ich hatte Früher
Razer Moray
Speedlink Medusa 5.1

So, was will ich eigentlich?

Ich möchte Kopfhörer, bei denen ich einen (sehr) starken und glasklaren Bass haben kann, wenn ich will, die mir aber nicht durch alles Durchwummern.

Darauf gekommen bin ich, weil ich bestimmt 5 Jahre lang die Razer Moray in ears hatte und die fast täglich zum Training getragen habe. Ich fand, wenn man sie richtig in den Ohren hatte und sie "dicht" waren, lieferten sie einen super Bass, ohne dass der Rest irgendwie dumpf oder verschwurbelt wurde, sowohl bei Metal als auch bei HipHop oder hartem elektronischen Zeug.

Leider hab ich die Kopfhörer vor ca nem halben Jahr verloren und hab mir dann weil es sehr günstig war ein Logitech 430 gekauft, was allerdings ziemlich schwach auf der Brust ist.

Vor einer Woche hats mich dann gepackt und ich dachte ich kauf mir mal ein paar ordentliche Kopfhörer, habe mir dann die Beyerdynamik und die Sonys gleichzeitig auf Amazon bestellt um vergleichen zu können. Kurz und knapp, die Sonys sind scheiße und wummern hauptsächlich.

Die Beyerdynamic waren auf den ersten Blick ganz ok, verglichen mit den Panasonic die ich mir gerade eben im Saturn gekauft habe, hab ich aber das Gefühl ich höre nur die Hälfte. Beispielsweise hört man bei den Beyer im Thema von Beverly Hills Cop das Klicken im Hintergrund fast garnicht, was bei den Panasonic aber sehr gut rüber kommt. Ansich finde ich, dass sie sehr Klar und Differenziert die einzelnen Nuancen eines Lieds transportieren können, die mir bisher nie aufgefallen sind.

Die Panasonic haben wiederum den Makel keinen richtigen Bassdruck aufbauen zu können. Wenn man mit denen z.B. Chronik III von Kollegah, SSIO und Karate Andi hört, ist das ein absoluter Witz.

Ich glaube man könnte sagen, ich möchte die Panasonic mit einem geilen Bass. Bzw. mit einer guten Bass Reichweite.

Als anderes Beispiel wie ich mir das vorstelle könnte man ein Sonos System mit Sub nennen. Wenn man den Komplett aufdreht bleibt der klar und wirkt nicht verzerrt oder übertönt irgendetwas, nur das Erdbeben wird stärker und man trotzdem noch was vom Lied hören während einem der Bass den Magen durchknetet.

Von der Form sollten es entweder Over ears oder In ears sein, welche Spielart davon ist mir egal, nur nichts was aufs ohr drückt. Preis 200-250€
Quarzer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Feb 2016, 20:26
Ich gehe davon aus, dass du eher geschlossene Kopfhörer suchst?

Dann versuch mal:

1. Den Beyerdynamic DT770 Pro (250 Ohm). Der hat eigentlich ordentlich Bass. Spielt auch recht klar auf und ist eher spaßig abgestimmt.
2. Evtl den Shure SHR840 der vom Bass auch schön runter geht. Könnte dir aber auch vlt zu wenig sein.

Sonst kenne ich keine "Bass"-Monster in deinem Bereich. Die anderen, die ich kenne spielen eher neutral auf, wie z.B. einen Beyerdynamic DT880 Edition oder einen AKG K701 oder einen Philips Fidlio X2. Diese sind dann aber auch alle offen bzw. halboffen.

Probier vlt mal die beiden o.g. aus, vlt ist da schon das richtige für dich dabei.

Grüße


[Beitrag von Quarzer am 10. Feb 2016, 20:27 bearbeitet]
Dunfiato
Neuling
#3 erstellt: 10. Feb 2016, 22:09
ich weiß nicht wo die grenzen der einzelnen systeme liegen. ich denke mein razer headset hatte so einen gute bass, weil es den gehörgang abgedichtet hat und dadurch viel leichter druck aufbauen konnte als ein lautsprecher der nur in richtung des ohrs strahlt.

im grunde möchte ich einen kopfhörer, der einen guten klang hat, wie der panasonic, bei dem ich aber den bass einstellen kann, von aus bis armageddon, ohne dadurch den rest des klangspektrums negativ zu beeinflussen so weit es geht. dabei würde ich den bass, den mein logitech headset und der panasonic haben als "aus" bezeichnen.

gibt es keine kopfhörer die eine große und starke hifianlage nachstellen können?
Dunfiato
Neuling
#4 erstellt: 10. Feb 2016, 22:31
gibt es vllt etwas wie gute "2.1" kopfhörer die mehr als nur 2 lautsprecher haben und einen "echten" bass bieten?
Horvath
Gesperrt
#5 erstellt: 11. Feb 2016, 00:15
Seit wann ist der X2 Neutral das ist eine Basschleuder. Du hast noch nie ne gute Hifi Anlage gehört den ein Dt880 bietet “echteren* bass wie dein früherer Schrott.
Hautjob
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Feb 2016, 07:51
Den X2 eine Bassschleuder zu nennen halte ich für ziemlich übertrieben. Allerdings ja er hat einen ordentlichen Basse, könnte also durchaus den Geschmack des TE treffen. K701 und DT880 sind sehr bassarm und werden mit Sicherheit, ohne jetzt auf die Qualitäten der Hörer einzugehen, nicht den Geschmack des TE treffen.

Ich würde dir den DT990Pro noch ans Herz legen, mein Standard-Hörer für alle Genres und vor allem für Filme einer der geilsten Hörer.

Außerdem wäre da noch der V-Moda M100 den ich lange hatte oder z.B. der Audio Technica ATH-M50x.
AbHotten
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Feb 2016, 07:56
Teste auf jeden Fall je nach Zuspieler den DT-770 Pro, entweder 80 Ohm (der läuft an meinem OPO und iPhone5s noch in wunderbarer Lautstärke) oder den 250 Ohm. Ich persönlich finde, der 80er hat einen definierteren Bass-Punch. Ist momentan mein Lieblingshörer.
Zudem lege ich noch den ATH-M50x in die Wagschale.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Feb 2016, 08:22
mit dem custom studio kannst du den bass in vier stufen regeln.
http://www.thomann.de/de/beyerdynamic_custom_studio.htm

wenn der auch schlecht klingen sollte, dann liegt es deinen ohren oder an der qualität der zuspielung
badera
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2016, 10:20

Dunfiato (Beitrag #1) schrieb:
Ich möchte Kopfhörer, bei denen ich einen (sehr) starken und glasklaren Bass haben kann, wenn ich will, die mir aber nicht durch alles Durchwummern.

Sehr starker Bass: CAL!2
Klarer Bass: Koss ProDJ200

Liest hier eigentlich niemand die vorhandenen Themen? Kurze Suche, feddich. Es kommen doch - völlig zu Recht - immer die gleichen Antworten mit den gleichen Vorschlägen (nicht nur von mir ^^).
Tob8i
Inventar
#10 erstellt: 11. Feb 2016, 11:12
Wo sollen die Kopfhörer denn überhaupt benutzt werden? Von In-Ear bis Headset war da ja alles dabei.

Und nein, die In-Ears haben nicht durch die Isolation so einen Druck aufgebaut. Die sind einfach sehr basslastig und hatten auch noch betonte Höhen. Die typische Abstimmung, die man im unteren Preisbereich findet. Wenn du genau so einen Klang magst, kannst du z.B. den CX300 kaufen. Das ist so ziemlich der geiche In-Ear.

Hast du beim Custom One Pro etwa auch schon die stärkste Bassstufe drin? In dem Fall wäre es kein Wunder, wenn viele Details untergehen, weil sie einfach durch den starken Bass überdeckt werden.

Was du auch schon gemerkt hast, dass an den Bass bei manchen Kopfhörern nicht spürt. Spürbaren Bass bei Kopfhörern oder In-Ears gibt es eigentlich nicht und daher versuchen es manche Hersteller mit extrem starken Bassbetonungen. Das ist auf Dauer allerdings nicht gut und kann auch ziemlich nerven.
Dunfiato
Neuling
#11 erstellt: 12. Feb 2016, 18:39

Tob8i (Beitrag #10) schrieb:
Wo sollen die Kopfhörer denn überhaupt benutzt werden? Von In-Ear bis Headset war da ja alles dabei.

Und nein, die In-Ears haben nicht durch die Isolation so einen Druck aufgebaut. Die sind einfach sehr basslastig und hatten auch noch betonte Höhen. Die typische Abstimmung, die man im unteren Preisbereich findet. Wenn du genau so einen Klang magst, kannst du z.B. den CX300 kaufen. Das ist so ziemlich der geiche In-Ear.

Hast du beim Custom One Pro etwa auch schon die stärkste Bassstufe drin? In dem Fall wäre es kein Wunder, wenn viele Details untergehen, weil sie einfach durch den starken Bass überdeckt werden.

Was du auch schon gemerkt hast, dass an den Bass bei manchen Kopfhörern nicht spürt. Spürbaren Bass bei Kopfhörern oder In-Ears gibt es eigentlich nicht und daher versuchen es manche Hersteller mit extrem starken Bassbetonungen. Das ist auf Dauer allerdings nicht gut und kann auch ziemlich nerven.



gibts keine basslastige kopfhörer die betonte höhen und mitten haben? ;D

also ich mein allein die frage danach, was ich mit den dinger hören will find ich komisch. ich kauf mir doch auch nicht für jede musikrichtung ne eigene wohnzimmeranlage, eine für hiphop eine für metal und dann noch eine zum filme schauen. gibts nix was alles kann und einstellbar ist? vllt mit mehr als nur einem lautsprecher pro ohr? sowas wie hoch mittel und tieftöner?
TehGhost
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Feb 2016, 19:07
Hi,

meines Wissens ist der Custom One Pro so ziemlich der einzige mit einstellbarem Bass. Alternativ würde ich dir die Kombination eines sehr gut auflösenden Kopfhörers, der dir an sich schon ganz gut gefällt und komfortabel ist, mit einem Software-Equalizer empfehlen. Höre so mit dem Beyerdynamic T70 am PC und bin super zufrieden damit.
Durch den angehobenen Tiefbass würde ich dem sogar eine gewisse "Spürbarkeit" der Musik attestieren, allerdings wird er dir eher zu wenig Bass bieten.

Dennoch, denke mal über einen EQ nach.
catare
Stammgast
#13 erstellt: 12. Feb 2016, 21:01

gibts keine basslastige kopfhörer die betonte höhen und mitten haben? ;D

Ja, die wären dann neutral.


gibts nix was alles kann und einstellbar ist? vllt mit mehr als nur einem lautsprecher pro ohr? sowas wie hoch mittel und tieftöner?

Zur ersten Frage ein ganz dickes Nein, gerade deswegen ist die Frage alles andere als "komisch" zu betrachten. Kh's sind zum Teil sehr unterscheidlich gesoundet, unterscheiden sich zudem auch nicht geringfüging in Verarbeitung & Tragekomfort. Sollte dir aber bereits schon aufgefallen sein.

Zur zweiten Frage: Treiber in Kopfhörern sind quasi immer als Vollbereichslautsprecher zu betrachten, dass sieht man schon an den Angaben zum Frequenzbereich. Folglich ist die tonale Unterteilung der Treiber, wie sie bei Ls üblich ist, unnötig. Die einzigen Kh's mit mehreren Treibern in einer Muschel sind meist 5.1-Headsets mit als "echt" beworbenem Surround... die kaum was taugen. Nicht nur, weil das Surroundprinzip auf so kleinem Raum nicht greift, sondern auch weil die einzelnen Treiber, einerseits durch die deutliche geringere Größe und andererseits durch die Kosten-/Nutzenrechnung in der Herstellung, qualitativ ziemlich unterirdisch sind.


[Beitrag von catare am 12. Feb 2016, 21:04 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#14 erstellt: 12. Feb 2016, 21:26

Hautjob (Beitrag #6) schrieb:
Den X2 eine Bassschleuder zu nennen halte ich für ziemlich übertrieben. Allerdings ja er hat einen ordentlichen Basse, könnte also durchaus den Geschmack des TE treffen. K701 und DT880 sind sehr bassarm und werden mit Sicherheit, ohne jetzt auf die Qualitäten der Hörer einzugehen, nicht den Geschmack des TE treffen.

Ich würde dir den DT990Pro noch ans Herz legen, mein Standard-Hörer für alle Genres und vor allem für Filme einer der geilsten Hörer.

Außerdem wäre da noch der V-Moda M100 den ich lange hatte oder z.B. der Audio Technica ATH-M50x.

Horvath ist der Forentroll wenn es um den X2 und noch ein paar andere Ding geht. Da solltest du nicht wirklich viel drauf geben.

Der AKG K550 hat einen ziemlich guten Bass, wenn man den perfekten Seal mit dem Hörer hat. Das kann aber von Person zu Person variieren.


[Beitrag von derSchallhoerer am 12. Feb 2016, 21:27 bearbeitet]
geek87de
Stammgast
#15 erstellt: 12. Feb 2016, 21:47
ich würd mal noch den V-Moda Crossfade M100 und den MDR-1A in den Ring werfen (wobei dir der 1A zu sehr wummern könnte, teste den ruhig mal in nem Mediamarkt)
imLaserBann
Stammgast
#16 erstellt: 12. Feb 2016, 23:04

während einem der Bass den Magen durchknetet

Dass das mit Kopfhörern schwierig wird, ist doch offensichtlich.
Zum Einstellen des Basses empfiehlt sich, wie bereits erwähnt, ein EQ.
Von Bühne etc. war ja noch gar nicht die Rede. Ich würde fürs Preis-Leistungs-Verhältnis erstmal eher zu In-ears raten. Für konkrete Empfehlungen müsste ich hier aber auch die SuFu bemühen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Feb 2016, 00:41
das könnte auch hilfreich sein.
http://www.rundumsed...er-verstaerker2.html
Exploding_Head
Inventar
#18 erstellt: 13. Feb 2016, 00:46

Dunfiato (Beitrag #11) schrieb:

gibts keine basslastige kopfhörer die betonte höhen und mitten haben? ;D

Wenn man alles fett setzt, fällt das, was auffallen soll, halt nicht mehr auf...
Basstian85
Stammgast
#19 erstellt: 13. Feb 2016, 12:14
Vielleicht ein Skullcandy Crusher?

Wenn ihm der Panasonic schon klanglich "langt" bis auf die Abstimmung...

Der hat so einen "Bass-Vibrations-Treiber" eingebaut, den man in der intensität einstellen kann. Dann spürt man anscheinend auch den "Bass"...

Tylls Review:
https://www.youtube.com/watch?v=SCyFrA3Fo7E
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dringende Hilfe. Over-Ears
-Jannis- am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  16 Beiträge
Neuling sucht Over-Ears
drummer2003 am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  4 Beiträge
Over-ears
Randomtyp am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  3 Beiträge
Hilfe :Suche "dezente" gutklingende On/over-Ears für Ipod & iphone
xi06456 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2011  –  20 Beiträge
Over Ears bis 500?
holofox am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  3 Beiträge
Over-Ears bis 150?
Marc0903 am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  6 Beiträge
Over Ears bis 250 Euro für unterwegs
Bremer90 am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  9 Beiträge
In-Ears oder Over-Eears für unterwegs
LimitX am 22.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  22 Beiträge
over-ears bis 300 EUR gesucht
monsieur-ex am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.07.2013  –  7 Beiträge
Offene Over-Ears bis 300 Euro gesucht
Schwarzzweig am 02.05.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2017  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedBrici
  • Gesamtzahl an Themen1.386.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.402.225