Geräuschunterdrückende (Bluetooth) Kopfhörer 300-400€

+A -A
Autor
Beitrag
Planetic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Okt 2016, 17:56
Hallo zusammen,

da ich beruflich viel mit dem Zug unterwegs bin möchte ich mir neue gute Kopfhörer kaufen.
Momentan höre ich mit den RHA MA750, was mich allerdings auf Dauer doch etwas stört. Sowohl Komfort als auch Klang. (Ich bin einfach kein IE Mensch...)

Mein Wunschpaket sähe wie folgt aus:

- Geräuschunterdrückung. Wenn ich in der Bahn Musik höre will ich diese auch Hören und nicht den Furchtbar lauten Zug im Hintergrund. Außerdem sollte die Abschirmung nach außen gut sein. Mein Nebenmann soll nicht durch meine Musik gestört werden

- Optimalerweise Bluetooth + Klinke. Unterwegs ist Bluetooth einfach komfortabel. Allerdings möchte ich die Kopfhörer auch eine Längere Zeit hernehmen können oder im Flugzeug wo ich kein Bluetooth habe.

- Ein Klarer Sound (Ich weiß das sagt wahrscheinlich jeder) Ich möchte ein klares klares Tonbild und keinen matschigen dumpfen Sound.

- Preislich sollte der Kopfhörer zwischen 300-400€ liegen. Falls der perfekte Hörer preislich darüber liegt, könnte ich über mehr auch nachdenken

Ich weiß das, dass wahrscheinlich eine sehr schwierige Kombi ist. Interessant wäre der Beoplay H8 von B&O allerdings ist dieser Hörer ein On Ear und kein Over Ear... deshalb habe ich angst das Geräusche sehr schnell nach draußen dringen und im Zug andere stören können. Kann das jemand bestätigen?

Sehr vielen Dank für eure Vorschläge & Gruß
Planetic


[Beitrag von Planetic am 13. Okt 2016, 19:59 bearbeitet]
bas87
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2016, 21:50
Ich klinke mich mal ein, suche so ziemlich das gleiche.

Gibt auch noch den Beoplay H7, welcher ein over ear kopfhörer ist. B6W p5/7 sind auch noch interessant. Gibt aber sicherlich noch mehr.
alx81
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2016, 22:13
Beschäftige mich auch gerade mit der Frage hier meine akutelle Suchliste:

- B&O H9 soll bald kommen ist over ear und ANC wie der H8 (hatte gerade den H7 zurückgehen lassen wegen knistern und rauschen bei BT)
- Sennheiser Momentum Over-Ear Wireless 380€ (kann man kein ANC ausschalten)
- Sony MDR-1000x -399 EURO
- Sennheiser PXC 550 -400EURO
- Bowers & Wilkins P7 Wireless 350 euro

Leider alle festverbaute Akkus ausser B&O
bas87
Stammgast
#4 erstellt: 18. Okt 2016, 08:05
- Den Sennheiser fand ich sehr bequem, schick sah er auch aus. Den Klang fand ich allerdings sehr enttäuschend.
- Den Sony konnte ich nur aufsetzen, war bequem. Verarbeitung und Materialanmutung kommt aber nicht an B&O, B&W oder den Sennheiser heran. Hören konnte ich den nicht, beim Saturn sind so viele Bluetooth Geräte sichtbar, dass mein Handy den gar nicht anzeigte.

P5/P7 und H7/h8 konnte ich nur per Kabel hören, haben mir schon zugesagt, bequem waren sie auch. Es wird vermutlich darauf hinauslaufen, dass ich mir die alle mal bestelle und ausgiebig teste.
Sub_6
Stammgast
#5 erstellt: 18. Okt 2016, 09:35
Bose QuietComfort 35.


[Beitrag von Sub_6 am 18. Okt 2016, 09:36 bearbeitet]
bas87
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2016, 19:10
Habe heute nochmal etwas beim Saturn gehört.

Die B&O fetzen etwas mehr, heller, leicht geseoundet. Konnte nur den H8 hören, der H7 war defekt. Sehr bequem
B&W sind etwas ruhiger und dunkler. Der P5 gefällt schon, der P7 klingt aber noch besser. Leider finde ich den P7 schwer und auch etwas unbequem.

Schlauer bin ich also immer noch nicht
veCon
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2016, 21:42

bas87 (Beitrag #4) schrieb:

- Den Sony konnte ich nur aufsetzen, war bequem. Verarbeitung und Materialanmutung kommt aber nicht an B&O, B&W oder den Sennheiser heran. Hören konnte ich den nicht, beim Saturn sind so viele Bluetooth Geräte sichtbar, dass mein Handy den gar nicht anzeigte.


Hatte das Problem mit dem Sony auch, bis ich gemerkt habe, dass man den hebel extrem lange gedrückt halten muss, damit er im BT Menü sichtbar wird

Beim Probehören im Markt haben mir der H7 und der Sony wirklich gut gefallen. Den H7 bekommt man hin und wieder für einen guten Kurs.

Die B&W konnte ich bisher noch nicht hören.

Evtl. wie weiter oben schon erwähnt mal noch den Bose QC35 anhören.
MustangATL
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Okt 2016, 05:48
Vom Klang her hat mir der B&W P7 gut gefallen. Aber ich meine er hat kein ANC oder hat er ein Update bekommen? Deswegen hatte ich ihn mir nicht geholt. Wollte mit den Sony MDR 1000x noch anhören der soll ein sehr rundes Paket sein.

Mir fällt der Sennheiser Momentum 2 noch ein. Ihn gibt es mittlerweile auch für ca. 400€. Vom Klang her gefällt er mir besser als der PXC 550. Hat auch ANC an Board aber es ist nicht so ausgeprägt wie bei dem Bose QC 35, Sony MDR 1000x und dem Sennheiser PXC 550. Bedienung ist dort auch noch ohne Touch etc.


[Beitrag von MustangATL am 20. Okt 2016, 08:34 bearbeitet]
MisterTwo
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2016, 22:07
Habe einen Sony MDR-100ABN und bin damit sehr zufrieden.

Sehr effektives noise canceling, gute passive Abschirmung, und klanglich ausreichend detailliert und räumlich. Akustische Instrumente, Jazz, Pop und Klassik klingen schön, bei schnellerer Gangart vermisse ich etwas den Punch, die Schnelligkeit. . Dafür nervt er nie, Keine Sibilanten, keine angehobenen Mitten, angenehm weich und warm im Klang. Allerdings nicht so langweilig und glanzlos wie der QC20. ragekomfort empfinde ich als gut.

Vorher hatte ich einen QC20, Teufel Mute, Panasonic RC 800 HPE getestet. Klanglich alle dem Sony deutlich unterlegen.

Den 1000X werde ich aber auch noch testen. Schau mal bei amazon.es
Igor2711
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Okt 2016, 17:52
Hallo,

anbei meine ersten Eindrücke zu B&W p7 wireless, vielleicht hilft es Dir oder wem anderen:

ich (50yr alt) habe mir heute die o.g. KH gekauft. Höre Musik selten über Kopfhörer, wollte einfach einen guten "state of the art" bluetooth KH (ohne NC) ausprobieren und auf Reisen nutzen, bisher hat mich der Kabelsalat genervt und habe nie KH mitgenommen.....

- massiv, gut verarbeitet, wirken wertig, "schwer", fester Sitz, Ohrumschließend (wirklich, nicht nur im Prospekt). Habe mir vorher Sony MDR 100 angesehen - kein Vergleich

- bluetooth funktionierte auf Anhieb mit Samsung S7 und einem älteren Samsung NP900 notebook, stabile Verbindung,

- Klang: wie gesagt, gerade eingeschalten, erster Eindrück: durchaus positiv, zB CD Verve remixed 2, Sinnerman, Nina Simone remixed - passt... auch die Stimme / Lieder von Norah Jones kommen gut rüber (von Samsung S7, FLAC). Habe allerdings wenig Vergleichswerte bzw Erfahrung mit KH (Grado 60). Zuhause höre ich Musik über eine Unison, Dali Helicon Anlage.

- "Noise canceling" (kein aktives) - KH schirmt sehr stark ("sehr gut") ab, der Gegenüber muss sehr laut sprechen, um verstanden zu werden.

- Leder - hm.... lt Beschreibungen "feines Leder". Sieht gut aus, riecht etwas streng nach dem Auspacken, bin neugierig wie schnell es sich verflüchtigt.

gleichzeitig ist dies m Moment auch Grund für das einzige Problem das ich habe: telefonieren (mache ich leider oft) damit ist mir unangenehm weil ich mich selbst nicht höre - aber vielleicht mache ich was falsch, vielleicht gibt es eine Möglichkeit.eigene Stimme "einzublenden". So wie es jetzt ist, ist das Telefonieren für mich unbrauchbar, wirklich unangenehm. Stimme des anderen ist klar und deutlich, "perfekt". Man wird auch gut verstanden - keine Beanstandungen

Werde den KH behalten falls sich das "Neu-Wagen" Geruch in den nächsten Tagen verflüchtigt.

Gruß, igor
MisterTwo
Stammgast
#11 erstellt: 28. Okt 2016, 22:25
Das mit dem Telefonieren hat mit dem Sony MDR100ABN bei mir auch nicht richtig funktioniert, ich wusste nie wie laut meine Stimme ist aufgrund der starken Schalldämmung.

Der 1000x den ich nun grade habe hat eine Ambient Sound Funktion, die sich auf 'normal' oder 'voice' einstellen lässt. Vermutlich ist letztere auf zum Telefonieren besser geeignet. Werde das testen. Ansonsten wirkt der 1000x wie eine Evolution des 100ABN, mehr dazu nach ausgiebigem Test (die nächste Bahnfahrt kommt bestimmt).
KewlAzMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Okt 2016, 23:29
Ich bin aktuell auch auf der Suche nach ähnlichem. Habe von Amazon den Sony MDR-100 ABN und den Bose QC35 da. Habe sie heute mal ausgiebig getestet. Mein Zwischenfazit:
- Das NC vom QC35 ist einfach genial. Hier kann der Sony nicht ganz mit halten. Ist aber jammern auf hohen Niveau, zumal man es für zuhause beim Sony auch ausschalten kann.
- Klanglich kann meiner Meinung nach der QC35 dem Sony nicht das Wasser reichen. Ist einfach kein Wow Effekt da. Der Klang ist nicht Dynamisch genug, Stimmen lösen nicht so sauber auf.
- Vom Tragekomfort ist der QC35 wieder deutlich besser. Der Sony drückt mir am linken Ohr und generell sind die Ohrmuscheln etwas knapp bemessen, dafür dass das Material der Muschel relativ hart ist.

Aktuell siehts mir danach aus, dass leider wieder beide zurück gebe, der Sony wegen dem fehlenden Tragekomfort und der QC35 auf Grund des Klangs.

Habe bis dato einen DT 770 Pro mit 250 Ohm, der kann meiner Meinung nach bei beiden noch "ganz gut" mithalten. Mit dem Bose ist er sogar gleich auf, wie ich finde.

Jetzt überlege ich ob der Sony MDR-1000X nicht die richtige Wahl ist. Er scheint wohl auch eine größere Ohrmuschel zu haben (jemand Erfahrung im Vergleich zum MDR-100 ABN?). Wobei halt 400 Euro schon eigentlich über meiner Schmerzgrenze ist. Vielleicht warten bis der Preis was fällt?

Bisschen Off-Topic aber gibts ne Alternative zu meinem DT 770 Pro, im Bereich 300 Euro mit richtigem Wow-Effekt im Vergleich zu meinem aktuellen DT? Mit Kabel und ohne NC.

Beste Grüße
MisterTwo
Stammgast
#13 erstellt: 29. Okt 2016, 10:08
Der 1000x hat grössere Hörmuscheln als der 100ABN und trägt sich vergleichsweise luftiger und angenehmer. Bei amazon.es kannst Du ein paar Euro sparen.
KewlAzMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Okt 2016, 15:07
Gerade reingeschaut, kosten sowohl bei amazon.es als auch .de 400 Euro. Beim Amazon WHD kann man nochmal 25 Euro sparen, da ist er als Zustand "wie neu" für 375.
Kannst du was zum Klang im Vergleich zum 100 ABN sagen?
Hast du noch andere alternative getestet und wenn ja, warum hast du dich für den 1000X entschieden?

Gruß Kewl
MisterTwo
Stammgast
#15 erstellt: 29. Okt 2016, 23:39
Angebot und Nachfrage...ich hab ihn für 327,34€ inkl Porto in Spanien (kam natürlich dann doch aus einem deutschen Logistikzentrum) am 21. Oktober geschnappt, Liefrzeit 2-4 Wochen. Kam dann aber doch bereits am Freitag

Da ich den 100ABN 3 Tage bevor ich den 1000x bekommen habe zurückgeschickt hab kann ich keinen direkten Vergleich machen.

Dachte erst auch viell. Kann ich sparen und probiers mal mit kabelgebundenen....Ich hatte noch Bose QC20, Teufel Mute, Panasonic RP-HC800, 233621 H-501 getestet, alle aus den einen oder anderen Gründen nicht zufriedenstellend.
MisterTwo
Stammgast
#16 erstellt: 03. Nov 2016, 21:03
Anmerkung:
Die 'Ambient Sound' Funktion des Sony 1000X ist sinnvoll beim Telefonieren.
Schaltet man auf Ambient Sound auf 'Voice' stellt sich zwar ein Rauschen ein, aber man kann dann wenigstens seine eigene Stimme hören und muss nicht mehr rätseln, ob man nun zu laut oder zu leise spricht.
KewlAzMe
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 03. Nov 2016, 21:33
Hast du auch Probleme das der Kopfhörer Töne aus dem GSM Band imitiert? Der 100 ABN hat das auf jeden fall. In der CT stand, dass der 1000er das auch hat. Finde ich eigentlich ein No Go bei nem 300 Euro Kopfhörer.
Bei meinen Hörproben war es schon laut oder auch nicht gerade selten.
MisterTwo
Stammgast
#18 erstellt: 03. Nov 2016, 23:33
Ja, genau wie der 100ABN 'fängt' der 1000X auch ab und zu 'Mobilfunkstörungen' auf, wenn z.B. das Mobiltelefon zu nah am DAP liegt. Das kann man aber einfach abstellen, indem man die Störquelle weiter entfernt.
badera
Inventar
#19 erstellt: 04. Nov 2016, 07:15

KewlAzMe (Beitrag #12) schrieb:
Bisschen Off-Topic aber gibts ne Alternative zu meinem DT 770 Pro, im Bereich 300 Euro mit richtigem Wow-Effekt im Vergleich zu meinem aktuellen DT? Mit Kabel und ohne NC.

Den T 70.
Nano2000
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Dez 2016, 02:24
Sehr geehrte HiFi-Forum Gemeinde,

ich verfolge schon seit längerem die Diskussionen und Empfehlungen im Forum zu verschiedenen Themen rund um HiFi und TV, die mir auch sehr geholfen haben in meiner Entscheidungsfindung.
Somit möchte ich jetzt auch einen Beitrag an die HiFi-Enthusiasten hinterlassen, die auf der Suche nach einem Wireless Kopfhörer mit ANC Funktion sind.
Ich habe meinen, nach einer langen und mühseligen Vergleichs-Odyssee, final gefunden!!!
Und zwar ist es der „B&O Beoplay H9“, der nicht gerade günstig ist, aber meiner Meinung nach, das momentan Beste was der Markt her gibt in punkto Wireless Kopfhörer mit ANC-Funktion.

Wie kam ich darauf? In dem ich verschieden Kopfhörer zu Hause und der Stadt getestet habe.
Meine Referenz war der Bayerdynamic T5 p, da ich diesen bereits besitze und mir das Klangbild sehr zusagt. Dieser Kopfhörer hat mich bis jetzt noch nie genervt, egal was ich mir angehört habe, Hip-Hop, Classic Rock, Grunge, Funk Alternativ Rock, etc…

Folgende Alben (alle in AIFF)-Audiodatei) habe ich mit den Kopfhörer getestet:
Mark Knopfler / Sailing to Philadelphia, Red Hot Chili Peppers / Stadium Arcadium 2 CD,
Rage Against the Machine / The battle of Los Angeles, Audioslave / Audioslave,
Dr. Dre / 2001, Pink Floyd / Pulse 2 CD / Division Bell, Tool / Lateralus, Genesis / Turn it on again, Huey Lewis and the News / The Greatest Hits, Joe Satriani / Crystal Planet, Outcast / Atliens, R.E.M. / Automatic for the People, Thievery Corporation / The Cosmic Game, John Mayer / Continuum, Air / Pocket Symphony und Björk / Post, U2 / Boy, George Benson / The best of George Benson, Dire Straits / Money for Nothing, Billy Cobham / The Best of Billy Cobham.

Folgende Kopfhörer habe ich getestet:
Beats by Dre Studio Wireless (over Ear)
Sennheiser Momentum 2 Wireless (over Ear)
B&W P7 Wireless (over Ear)
B&O Beoplay H8 (on Ear)
B&O Beoplay H9 (over Ear)

Die Sennheiser PXC 550 Wireless waren auch angedacht, jedoch hat mir die Haptik und Verarbeitung nicht zugesagt, somit ausgeschieden.
Mit Sony, Denon, Samsung, Parrot, sowie weitere Hersteller, habe ich mich nicht beschäftigt.

Wie folgt bin ich vorgegangen, ich habe alle Kopfhörer mit dem iPhone 6s im Wireless Modus getestet und mit meinem iPod Classic an einem FiiO Mont Blanc E12 Kopfhörer Verstärker Kabelgebunden.

Ich kann euch beruhigen, alle Wireless Kopfhörer kommen nicht an Kabelgebundene ran (auch nicht mit Kabel), aber das ist hier im Forum kein Geheimnis mehr.
Davon mal abgesehen, wenn man die Mobilität sucht, eine hohe Verarbeitung (Wertigkeit der Materialien) und den Komfort eines Wireless, Plus einem annäherndem Klangbild eines kabelgebunden. Tja da kommt man schnell an die Grenzen, da der Markt momentan nicht viel hergibt.
Von all diesen oben genannten Kopfhörern kam der Beoplay H9 am nächsten an den Bayerdynamic T5 p heran.
Meine persönliche, subjektive Meinung! Bitte fragt mich jetzt nicht, wie die Mitten, Höhen, Bass und Bühne waren.
Dies wiederzugeben ist sehr, sehr schwierig. Ich finde das der Beoplay H9 vom Gesamtklangbild am nächsten an den Kabelgebundenen ist, ohne nervig auf Dauer zu wirken.
Alles war ausreichend und harmonisch ausgeprägt, ohne gequält oder angestrengt zu wirken.

Das ANC ist das beste was ich gehört habe, das Grundrauschen ist kaum wahrzunehmen auch nicht in leisen Passagen von Songs (wie z.B. bei den Beats).

Die Bedienung über das Touch-Control am Rechten Hörer ist super, das Telefonieren auch.
Betrieb am MacBook oder iMac funktioniert tadellos, jedoch sollte man nicht in der Wohnung spazieren, da sonst nach wenigen Metern Unterbrechungen die Folge sind.
Verknüpfung mit Panasonic Smart-TV funktionierte problemlos.

Wenn der Akku leer ist, kann man per Kabel die Kopfhörer trotzdem nutzen, nicht wie bei manchen anderen Kopfhörern, wo der Akku immer benötigt wird auch im Kabelbetrieb.
Akku ist austauschbar nicht fest implementiert, jedoch ist ein Ersatz Akku nicht ganz günstig, glaube 44€. Akku hält angeblich 14 Std. kann aber dazu nichts sagen, da ich die Kopfhörer nie 14 Std. im betrieben hatte.

Die B&O Beoplay app ist sehr gut, da man sich Klangbild Settings nach seinem Geschmack abspeichern kann. Das ANC an und ausschalten kann, die Songs vor / zurück spulen und pausieren kann.
Der größte Benefit ist aber das Klangbild Setting. Die Setting speichert sich der Kopfhörer nicht im Kabelbetrieb ab.

Die Passform der Kopfhörer auf meinem Schädel ist perfekt, das Gewicht ist nicht störend.
Nach längerem Tragen hatte ich auch keine Probleme mit schmerzenden oder schwitzenden Ohren.

Zur Lieferung gehört: ein Klinken Kabel (nicht vergoldet), ein USB Kabel zum laden, eine Tragetasche und ein Adapter für das Flugzeug. Alles wie beim Beoplay H8 (on Ear).

Soweit mal für alle die, die auf der Suche sind. Hoffe, dass hat ein wenig geholfen und erleichtert euch die Entscheidung.


[Beitrag von Nano2000 am 16. Dez 2016, 11:25 bearbeitet]
MisterTwo
Stammgast
#21 erstellt: 16. Dez 2016, 03:33
@nano2000: ohne Denon, Sennheiser, Panasonic, Parrot, Sony, Samsung, Teufel, VModa, JBL etc getestet zu haben hast Du also das beste am Markt gefunden. Beindruckend!

Den B&O H9 hatte ich im MM auch kurz gegen den 1000X getestet. Klanglich hat er mich gar nicht überzeugt, und ich fand ihn sehr unbequem.

Habe jetzt noch Spasseshalber den Denon AH GC20 gegen den 1000X getestet. Der Denon ist im Vergleich relativ schwer, hat passable Mitten, aber total ersoffene, unkontrollierte Bässe, und die Höhen sind ein schlechter Witz, ohne Glanz und Details. Köingt als ob jemnd auf ner Blechdose rumschlägt. Egal ob am Kabel oder per BT. Von mangelnder Räumlichkeit und Bühne etc gar. Nicht zu sprechen.
Auch spielt er aktiv nur mit NC, umd passiv ist er nicht zu ertragen. Geht zurück.

Bleibe beim 1000X, der allerdings auch nur in Zug/Bahn/Bus/Flugzeug/Büro als Schalldämmer randarf.
Nano2000
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Dez 2016, 11:48
@Mister two, du hast recht, die Restlichen habe ich nicht getestet!
Ich bin nach dem Ausschluss Verfahren vorgegangen, da mir diese Optisch nicht zugesagt haben und einige auch qualitative Probleme hatten (Parrot / Nähte reisen), V-Moda zu Army mäßig... Den einzigen den ich noch interessant fände, wäre der Denon.
Naja irgendwo muss man auch die Kirche im Dorf lassen, sonst wird man nie fertig.
Und da man auch mitten im Leben steht und nicht nur Zeit findet um Wireless Kopfhörer zu testen muss man die Probanden reduzieren und sich auf die beschränken die einem in erster Linie optisch gefallen und wenn dann das Gesamtkonzept einigermaßen passt, hat man es schon
Was bringt es mir wenn ich den V-Moda teste wenn ich diesen nie tragen würde.
Für mich was das der logischste weg vorzugehen, auch wenn ich nicht zu 100% korrekt verglichen habe.


[Beitrag von Nano2000 am 16. Dez 2016, 11:50 bearbeitet]
badera
Inventar
#23 erstellt: 16. Dez 2016, 12:01
Schön und gut, aber wenn Du so weit reduziert hast, klingt dieser Passus ziemlich weit an der Realität vorbei, wenn Du nicht mal die Hälfte der am Markt befindlichen Kandidaten getestet hast.

Ich habe meinen, nach einer langen und mühseligen Vergleichs-Odyssee, final gefunden!!!
Und zwar ist es der „B&O Beoplay H9“, der nicht gerade günstig ist, aber meiner Meinung nach, das momentan Beste was der Markt her gibt in punkto Wireless Kopfhörer mit ANC-Funktion.
MisterTwo
Stammgast
#24 erstellt: 16. Dez 2016, 14:27
Irgendwie schwer alle zu testen - und sobald man einen gefunden hat, mit dem man klarkommt, genügt es auch mit der Testerei finde ich.
Denn wie Tyll auf innerfidelity irgendwo schrieb: Es gibt keine wirklich gut klingenden ANC Kopfhörer.
In ruhigen Umgebungen erfolgt bei mir immer ein Umstieg auf einen 'richtigen' KH ohne elektronische Klangvermurksung.

Folgende Ausschlusskriterien für den Schallisolator habe ich angewendet
1) Passform + Tragekomfort
2) ANC + Klang

Wenn er zu klein ist oder drückt - Ausschlusskriterium. Das mit dem Drücken merkt man natürlich erst im Feldtest nach ein paar Stunden des Tragens. Die Passform kann man im Geschäft bereits eruieren.

Klang und ANC halten sich bei den Auswahlkriterien die Waage. Solange der Klang mich nicht immens nervt (wie zB beim Denon oder Senneiser PXC550) spielt das ANC eine ebenso wichtige Rolle. Ich will möglichst wenig Aussengeräusche mitbekommen, und insbesondere wenig von dem Gebabbel von Mitreisenden hören.
Nano2000
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Dez 2016, 18:23
@MisterTwo: du sprichst mir aus der Selle, genau so ist es!!!
Die Kabelgebundenen sind halt immer noch unschlagbar in punkto Sound Qualität, aus der Sicht nah genug am original Track zu sein. Ob die Wireless es irgendwann schaffen werden die Qualität zu erreichen, gilt abzuwarten?
Auf jeden Fall werden diese immer davon abhängig sein, wie intiligent die Software die Signale emuliert und verarbeitet, um an dem Original Track nah genug zu sein. Verfälschungen und Verfärbungen werden wohl immer da sein.

Außer ein Software Crack schafft es den Algorithmus zu schreiben, der alle Verluste die durch wireless entstehen können zu berechnen!?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer 300 - 400 Euro
PrinzNiar am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  14 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer ~300 Euro/Allrounder
Forka am 20.03.2017  –  Letzte Antwort am 24.03.2017  –  6 Beiträge
Noise-Cancelling Bluetooth Kopfhörer
bielefeldgibtsnicht am 05.06.2017  –  Letzte Antwort am 14.09.2017  –  10 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer ohne ANC bis 300
pivo161 am 22.05.2020  –  Letzte Antwort am 23.05.2020  –  2 Beiträge
Neue Bluetooth Kopfhörer gesucht
bubann am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  9 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer Empfehlung gesucht
Fir3storm am 23.05.2017  –  Letzte Antwort am 09.06.2017  –  3 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer
kuehner_ritter am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  2 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer
fiff1991 am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2014  –  102 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer
Replaywordmix am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  3 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer
greentom_ am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.889 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedbieneliene
  • Gesamtzahl an Themen1.528.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.093.537