500€ für Kopfhörer oder 300€ Kopfhörer mit gutem Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Xmasdy
Neuling
#1 erstellt: 13. Apr 2017, 23:38
Hallo,

Ich hab neben meinem FiiO E10K Kopfhörerverstärker 500€ für neue Kopfhörer zu Verfügung Offen oder geschlossen wäre eigentlich egal ich höre nur zu Hause Musik und ich hab jetzt keine Ahnung ob sich z.B. ein Kopfhörer im Preisberreich von 400-500€ auf meinen E10K laut und gut anhören würde. Ich suche den bestmöglichen Klang für Hip Hop Musik und ich kenne mich garnicht mit Kopfhörern aus. Bei Media Markt konnte ich probe hören aber die hatten keine besseren als HD 600 und den fand ich ganz gut.

Habt ihr ne Idee wie auch aus 500€ die bestmögliche Kombination aus Kopfhörern und Kopfhörerverstärker bekomme? z.B. Ob ein Sennheiser HD 700 für 500€ + E10K besser wäre als ein HD 650 für 300€ mit einem 200€ Verstärker. Oder ob es andere Kopfhörer gibt die in dem Preisberreich für 500€ zum E10K perfekt passen würden? Einzige Vorraussetzung wäre das die höhen nicht weh tun, wie bei meinen DT 770 die ich wieder zurückgeschickt habe weil die höhen unerträglich waren.


[Beitrag von Xmasdy am 14. Apr 2017, 05:29 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2017, 06:48
So HipHop ist nicht meins, aber in den KHV würde ich nicht zuviel investieren. Der sollte je nach gewählten Hörer entsprechende Leistung bringen und das kann bedeuten, etwas zwischen kleinen zweistelligen bis dreistelligen Milliwattbereich.
Ich interessiere mich immer gern dafür, wie sich ein KH bei hohen Pegeln verhält. Einer der auch im Bass mit wenig Klirr daher kommt, der wirkt auch im subjektiven Eindruck solider und kontrollierter.
ingo74
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2017, 07:04
Ich betreibe meinen HD700 probemlos ohne KHV am Macbook und am Smartphone.
Letztendlich wird es dir nicht viel weiterhelfen, wenn hier jeder seine individuelle Erfahrung und Meinung postet, gerade bei KH hilft nur das eigene ausprobieren.
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2017, 07:31

Xmasdy (Beitrag #1) schrieb:
....Ich hab neben meinem FiiO E10K Kopfhörerverstärker 500€ für neue Kopfhörer zu Verfügung.....


Der E10K ist eine gute Ausgangsbasis. Da würde ich mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Gedanken über Verbesserungen via Verstärkung machen.

Kaufe dir den KH, der passt - ggf. auch für 500,- €.

Dann kannst du bei Gelegenheit irgendwann mal sehen, ob eine Verstärkung was bringt.

Wahrscheinlich sehr wenig bis nichts bei ziemlich hohen Kosten. Tipp: den teuersten LP Violectric im Vergleich hören.
Danzig
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2017, 07:36
Also am Kopfhörerverstärker würde ich nichts ändern. Es sei denn, du brauchst mehr Funktionen. Dann würde ich nach dem Marantz HD DAC schauen. Der lässt sich dreifach einstellen in der Verstärkung, hat nen DA Wandler an Board, digitale und analoge Anschlüsse und kann nebenher noch als Vorverstärker und DA Wandler genutzt werden. Ansonsten wirds nicht viel bringen den FiiO zu ersetzen, meiner Meinung nach.

Beim Kopfhörer ist das wie bei Lautsprechern, da gibts nur hören, hören, hören... Ich empfinde z.B. den DT 770 nicht als "nervig" und würde dir als Kopfhörer den AKG K701 raten weil ich damit zufrieden bin. Ich kann aber nicht wissen, ob der dich als Hip Hop Hörer glücklich macht, da ich kein Hip Hop höre und bestimmt ein anderes Empfinden habe als du.
Soulwarrior
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Apr 2017, 12:01
Ich überlege auch die Anschaffung eines HD650 - zumindest schonmal zum Probehören und bin auch unsicher bzw. eigentlich auch nicht, ob der Fiio e10K das mitmacht. Ich hatte schon 250 Ohm Hörer dran (als ich die Beyer Dynamic 880 und 990 getestet hatte, bei High Gain selbstverständlich) und man merkte dem KHV schon an, dass er da an seiner Leistungsgrenze betrieben wird (die immerhin bei nur 150 Ohm liegt laut Datenblatt). Klar, es kam was bei raus und das klang an für sich wohl nicht schlecht, aber Reserven um leise Stücke auch mal lauter zu hören, waren nicht gerade viel vorhanden. Und der Impedanzverlauf beim HD650 geht, wenn ich die Messungen bei innerfidelilty richtig interpretiere, im Bassbereich bis knapp über 500 Ohm. Ein leistungsstarken KHV braucht der Kopfhörer dann wohl doch, oder etwa nicht?
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2017, 18:31
HD600/650 sind im Zweifelsfall einen Tick empfindlicher als der DT880-250, aber die nehmen sich letztlich alle nicht viel (alle so 101-104 dB/1Veff). Die "hohe" Verstärkung am E10K ist m.W. mehr als ausreichend für die maximal ca. 2,5 Veff, die er liefert - das ist im Zweifelsfall sogar etwas mehr als klassischer Soundkarten-Pegel. Bei diesen Hörern reden wir da von Maximalpegeln von bis zu ~110 dB, das sollte allen Normal- bis Leisehörern völlig ausreichen. Es müßte sonst schon eine unglückliche Kombination von sehr leisem Quellmaterial und Lauthörer zusammenkommen, oder evtl. geht irgendwo unbemerkt Pegel flöten.

Aber ganz klar: Man sollte schon ungefähr wissen, wie laut man hört.

Und wie schon erwähnt: KH sind Typsache. In dem Preisbereich geht es oft mehr um "anders" als um "besser", und das teurere Modell muß einem keinesfalls mehr zusagen. Es gibt genug Leute, die von dem 9-kHz-Peak des HD700 genervt sind, und andere, die den obenrum präsenteren HD600 dem HD650 vorziehen (welcher wiederum dem Lauthörer mehr zusagen wird, weil er bei erhöhten Lautstärken nicht so schnell nervt).
Xmasdy
Neuling
#8 erstellt: 16. Apr 2017, 08:26
Danke an alle.

Was ist eigentlich ein 9-kHz-Peak? Meinst du das die höhen schmerzhaft sind bei lautem hören?
Ti_N0
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2017, 10:50
Sibilanten und zischlaute neigen dann dazu sehr scharf zu klingen. Muss aber dir nicht so ergehen, das ist sehr individuell, manche mögen die Beyer-Hörer grade deshalb so sehr weil die Musik dann sehr "Crisp" und detailliert klingt. Von deiner Beschreibung des DT770 ausgehend scheinst du aber betroffen zu sein.

Generell würde ich dir auch raten, den Großteil des Budgets für den Kopfhörer zu nutzen, die AMPs und DACs machen da im verhältnis nur noch nuancen aus - wenn genug Leistung gebracht wird - im Idealfall Macht ein Verstärker sogar gar keinen Unterschied im Klang.

Der FiiO ist wie die anderen Schreiben ein ziemlich guter Anfang.

Sei dir bei Sennheiser HD650/HD700 aber noch im klaren, dass der HD700 vorwiegend anders klingt als der HD650 und für dich nicht zwangsweise besser nur weil er teurer ist. Ich hatte den HD700 selber nie da aber hab schon von vielen gelesen dass er etwas speziell ist. Am besten gehst du aber eh so vor dass du dir ein paar verschiedene Hörer nacheinander durch-hörst. Bei dem Budget sollte man nicht mehr blind kaufen ;).

Da HipHop dein Genre ist, würde ich vermuten dass du was bassiges suchst, da sind die Sennheiser nicht unbedingt die erste Wahl denke ich.
Ich hätte dir da jetzt spontan mal folgende reingeworfen:
- Philips Fidelio X2
- V-Moda Crossfade M-100
- HiFiMan HE-400i
- evtl. ein Fostex TH-X00 wenn du ein günstiges Angebot findest.


[Beitrag von Ti_N0 am 16. Apr 2017, 10:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kopfhörer für Heimgebrauch ~300?
rewe3 am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  3 Beiträge
Kopfhörer+Verstärker bis 300?
laars am 10.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  4 Beiträge
Kopfhörer mit gutem Aussehen gesucht!
Mastuner am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  16 Beiträge
Suche OverEar-Kopfhörer max.300? (+D/Wandler&Verstärker max.500?)
BloodProphet am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  12 Beiträge
Kopfhörer mit gutem Bass für 80?
benny3100 am 27.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  2 Beiträge
Kopfhörer mit gutem Bass
körnl am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  14 Beiträge
Kopfhörer
Olapf am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  19 Beiträge
Suche Verstärker für Kopfhörer
/666/ am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  10 Beiträge
Kopfhörer + DAC/Amp für 500?
Jael am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  43 Beiträge
Kopfhörer mit gutem Bass und klaren Höhen
bernd41844 am 03.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedsams80
  • Gesamtzahl an Themen1.394.162
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.542.881

Hersteller in diesem Thread Widget schließen