Suche guten Kopfhörer für Musik+Gaming

+A -A
Autor
Beitrag
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Aug 2017, 16:00
Moin moin,

ich bin auf der Suche nach einem vernünftigen KH. Habe bis jetzt am PC lediglich "Gaming-Headsets" benutzt die für mich klanglich immer müll waren, jedoch zum orten reichten. Nun möchte ich mal etwas mehr Geld in die Hand nehmen um, neben meiner Anlage und meiner In-Ears auch, am PC Musik hören und zocken zu können.
Ich muss leider gleich gestehen das ich keine Ahnung von KH habe und nur sagen kann das mir klanglich schon die Momentum In Ears gefallen (was vermutlich für die meisten von euch relativ schlecht klingen dürfte^^).
Also ich brauche wie gesagt für Shooter wie Battlefield und Counter Strike KH und für Musik...
Vor allem bei der Musik ist es mir wichtig da ich Metalcore, Deutschrock, Hard Rock, Nu Metal usw. höre^^ also eigentlich in allen Klangbereichen soweit ich das einschätzen kann.
Außerdem werde ich mir vermutlich ein Interface für meine Klampfe holen.
Ich wollte auch nicht viel mehr als 150(MAXIMAL 200) ausgeben...
Habe durch lesen jetzt erfahren das die DT880 oder die K701 Optionen wären?

Wäre nett wenn jemand mir behilflich wäre^^
NoobDogg
Stammgast
#2 erstellt: 13. Aug 2017, 22:28
Hallo,ich denke bei der Musikrichtung fährst du mit dem DT770(ich habe die 16Ohm Variante der der mitunter nervige Peak in den Höhen völlig fehlt) besser.
Die von dir genannten Hörer sind doch recht neutral abgestimmt,da kommt bei Metal nicht viel Freude auf.
Ortung in BF oder PUBG sind bei mir kein Problem,das machen DT880 & K701 sicherlich auch nicht spür/hörbar besser.
Flöff
Stammgast
#3 erstellt: 13. Aug 2017, 23:19
Ich würde den V Moad m-100 nehmen + xl Ohrpolster um die Räumlichkeit etwas zu steigern.

https://smile.amazon...&keywords=v+moda+100

+

https://www.musicsto...y/art-DJE0005718-000

Wärst damit um 30 € übern max Budget hättest aber direkt ein Headset da ein mikro mit im Kabel eingearbeitet ist.;)

Bzgl. neutraler Klang schlecht für Metal usw. wenn wäre die Musik nicht besonders toll, sollte diese nicht gut an einem neutralem Kopfhörer klingen. Bzw. einem gefällt die dann auch nicht wenn man sie so hört wie aufgenommen/gemastert.


[Beitrag von Flöff am 13. Aug 2017, 23:21 bearbeitet]
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Aug 2017, 23:40
@Flöff leider ist mit maximal auch maximal gemeint gewesen
@NoobDogg genau diese hab ich mir mittlerweile rausgesucht in der 80 Ohm Variante habe bedenken wegen dem nicht abklemmbaren Kabel ... Ich denk dazu bestell ich mir erstmal ein Zalman Mikro für spöttische 7€ und guck. Für 150 werd ich wohl ned bessere finden hoffe ich^^.

Und zum Metal @Flöff in manchen Untergenres wie z.B. Metalcore mögen manche übertriebene Bässe und Höhen ^^ (inklusive mir) deshalb test ich jz die 770er. man hat ja bei thomann 30 tage geld zurück garantie^^


[Beitrag von Lagiwer am 13. Aug 2017, 23:41 bearbeitet]
Flöff
Stammgast
#5 erstellt: 13. Aug 2017, 23:51
Ich mag auch etwas mehr Bass und hab selber nen kleinen Bass Boost drin.^^ Finde die Aussage nur falsch das ein neutraler Kopfhörer schlecht für irgendein Genre sind.

Neben dem DT 770 kannst du noch den AHP Avinity probieren, hat ein starkes Bassfundament, allerdings leicht abgesenkte Mitten. Dafür ist der Hochton Peak kaum vorhanden bzw. relative schwach ausgeprägt.

Den AHP bekommt man manchmal auf Ebay Kleinanzeigen relative günstig, gabs nee Zeit lang bei Media Markt auf Ebay für 79 bis 99 €. Mir ist er etwas zu Dumpf um ihn ohne EQ zu betreiben aber vielleicht gefällt er dir ja.


[Beitrag von Flöff am 14. Aug 2017, 00:01 bearbeitet]
NoobDogg
Stammgast
#6 erstellt: 14. Aug 2017, 00:36
Das ein ,,Neutraler" schlecht od. ungeeignet ist habe ich ja auch nie behauptet.
Es kommt aber meiner Meinung nach mehr Spass auf wenn der Bassbereich dominanter abgestimmt ist!
Einen V Moad m-100,den ich selbst schon hatte,finde ich völlig ungeeignet.
Er ist in allen Belangen dem DT770 völlig unterlegen,das einzige Plus wäre vielleicht die kompaktere Größe.

Bei der 80Ohm Variante bin ich mir nicht sicher ob die nicht schon wieder Peakt,das sagt man nur von den 32od.16Ohmern.
Wegen dem Kabel würde ich mir keine Sorgen machen,im Fall der Fälle kann man den Hörer einschicken zur Reparatur und es gibt wirklich jedes Schräubchen als Ersatzteil.


[Beitrag von NoobDogg am 14. Aug 2017, 00:44 bearbeitet]
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Aug 2017, 15:44
Ja der 80 Ohm wurde bereits bestellt. Habe bei Thomann angefragt und laut denen ist kein bedeutender Unterschied zw. 250 und 80 Ohm merkbar. Vor allem weil ich demnächst ein Interface für meine Klampfe hole hab ich wohl mit dem 80er die richtige Wahl getroffen. Ich werd mal berichten wenn sie in meinen Händen sind^^
Flöff
Stammgast
#8 erstellt: 14. Aug 2017, 19:39
Der DT 770 mit 80 und 250 OHM sollen sich aber schon deutlich unterscheiden. Sind ja zwei verschiedene Treiber und Abstimmung!

http://graphs.headph...lection=Update+Graph

Die 80 OHM; Variante habe ich grad nicht gefunden, wird aber auch anders klingen wenn 250, 32 und 600 OHM schon völlig verschieden sind.
Prokes
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Aug 2017, 22:08
https://www.amazon.d...s=Audio+technica+700

oder den AKG K701. Die sind in der Räumlichkeit und Ortung den Beyerdynamic überlegen. Der AKG benötigt aber ne Soundkarte mit besserem Verstärker.
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Aug 2017, 22:12
@Prokes Danke meine kommen morgen bereits an. Halte nichts von neutralem Sound. Wenn dann muss das Spaß machen!
Basstian85
Stammgast
#11 erstellt: 15. Aug 2017, 08:15
Den 600 gab es nur als Edition-Modell vom 770, der sah ganz anders aus und den gibt es schon lange nicht mehr. Der sieht auf dem Frequenzgang auch völlig anders aus. Aber 32 und 250 unterscheiden sich in der Messung nur gering (hauptsächlich im Bass). (Damals ist nur die Kurve nicht auf 1KHz bei 0db gelegt worden hier und hier sind noch andere Messungen) Beim 80er liest man oft er sei ein wenig anders konstruiert, hätte mehr Bass und klingt etwas wärmer, ausserdem hat er ein glattes Kabel - viele auf Head-fi bevorzugen den.


[Beitrag von Basstian85 am 15. Aug 2017, 08:35 bearbeitet]
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Aug 2017, 15:29
Hätte jetzt nochmal ne Frage hinterher :D: Onboard ist logischerweise suboptimal um nicht scheiße zu sagen^^. Bin grad am gucken... Würdet ihr mir eher das Steinberg UR22 MK2 oder das FiiO E10K Olympus 2 empfehlen?^^. Das FiiO wird wohl nich so einen guten Sound haben wie das Steinberg oder?
Basstian85
Stammgast
#13 erstellt: 16. Aug 2017, 16:50
Wie kommst du darauf? Diese Interfaces sind als KHV anscheinend nicht so beliebt hier, dafür sind sie ja auch nicht in erster Linie gedacht. Oft haben sie wenig Leistung (Ok, du hast den 80ohmer, sollte wohl reichen) und die Ausgangsimpedanz wird quasi nie angegeben hier schreibt jemand, es hätte 40 ohm... Die DACs machen IMAO keine bzw. irrelevante Unterschiede.


[Beitrag von Basstian85 am 16. Aug 2017, 16:52 bearbeitet]
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Aug 2017, 18:48
Hmm. Man liest überall was anderes.. Naja ich dachte halt ich will primär einen guten Sound für wenig Budget kriegen und optional meine Gitarre anschließen können... Will halt unter 150 bleiben^^... der fiio soll ja nur für kh sehr gut sein...
Flöff
Stammgast
#15 erstellt: 16. Aug 2017, 19:35
Scarlett 2i2 ist ein sehr gutes Audio Interface, hat glaub 10 OHM Ausgangsimpedanz und sollte den DT 770 laut genug bekommen.
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Aug 2017, 21:15
So hab den DT 770 jetzt den ganzen Tag schon auf... Noch nie einen so stark drückenden Kopfhörer aufgehabt wird wohl leider retoure gehen wenn sich das in der Woche nicht legt
Flöff
Stammgast
#17 erstellt: 17. Aug 2017, 21:34
Der Anpressdruck regelt sich von selber. Notfalls den Hörer zwischen mehrere Bücher spannen. Mein AHP Avinity hatte auch einen sehr starken Anpressdruck die ersten Tage.


[Beitrag von Flöff am 17. Aug 2017, 21:35 bearbeitet]
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 17. Aug 2017, 23:52
Habe den jetzt mal ein Schulbuch zwischen die Metallbügel gesetzt. Bin mal gespannt aber der Sound ist sogar ohne die externe Soundkarte hammer..
Prokes
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Aug 2017, 18:16
Hier sind doch immer mal gebrauchte KHVs im Forum. Lieber gleich nen guten, als zwei mal kaufen.
Die Creative Z hat einen für deinen KH vollkommen ausreichenden Verstärker an Board.


[Beitrag von Prokes am 18. Aug 2017, 18:18 bearbeitet]
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 18. Aug 2017, 19:01
Naja interne Soundkarten sehe ich als unnötig an. Und dazu kommt noch das ich ja am liebsten meine Gitarre anschließen will. Wird vermutlich das Focusrite Scarlett 2i2 werden. Und @Flöff hattest recht... eine Nacht Buch zwischen geklemmt .. der Druck ist weg ^^
Flöff
Stammgast
#21 erstellt: 19. Aug 2017, 02:51
@ TE, bzgl.Scarlett 2i2.

Win Schnellstart in den win Energie Settings unter win 8 und win 10 deaktivieren. Ansonsten bugt der Treiber rum.

http://www.windowspage.de/tipps/022803.html

Bringt einem allgemein eh keine Vorteile außer Probleme.


[Beitrag von Flöff am 19. Aug 2017, 02:51 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#22 erstellt: 19. Aug 2017, 09:47
FIdelio X2 von Phillips. Aktuell 175 EUR.
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 20. Aug 2017, 03:56
Fidelio sehe ich als absoluten Müll an.. wie jeden offenen kh... offene kh verfehlen imo den sinn eines kopfhörers^^.
Basstian85
Stammgast
#24 erstellt: 20. Aug 2017, 08:35
^~pruuuust*

Lagiwer (Beitrag #1) schrieb:

Habe durch lesen jetzt erfahren das die DT880 oder die K701 Optionen wären?

Die sind ja dann auch "absoluter Müll"


[Beitrag von Basstian85 am 20. Aug 2017, 08:36 bearbeitet]
Lagiwer
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 20. Aug 2017, 14:30
Ich meinte den 770er da^^... Und n KH sollte imo so sein das andere nicht mithören.. sonst kann ich einfach meine Anlage aufdrehen^^.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche guten Kopfhörer fürs gaming
shadow3264 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  5 Beiträge
Kaufwahl Kopfhörer für Musik & Gaming
rustyy am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  6 Beiträge
Kopfhörer für Musik und Gaming
KeinBiervorVier am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  3 Beiträge
Suche Kopfhörer (+ Mikrofon) für Gaming und Musik
panda. am 16.08.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  7 Beiträge
Suche Kopfhörer+Soundkarte für Musik und Gaming
Lars-F am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  4 Beiträge
Suche einen Kopfhörer für Gaming und Musik
KeinBiervorVier am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  2 Beiträge
Suche Kopfhörer für Musik /Gaming
Seikilos am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  4 Beiträge
Kopfhörer/Headset für Gaming,Film,Musik
James-88 am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  4 Beiträge
Kopfhörer geschlossen für Gaming / Musik / Filme (alles )
vkl am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  10 Beiträge
Kopfhörer für Musik/Gaming bis 250?
Scorpsen am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedtoebdiesa
  • Gesamtzahl an Themen1.382.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.357

Hersteller in diesem Thread Widget schließen