Kopfhörer für Spiele und Filme gesucht in guter Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
abbinton
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Sep 2017, 12:19
Hallo Kopfhörer Spezialisten.

Ich bin auf der Suche nach einem guten Kopfhörer mit Verstärker für die XBox one. Also kein Headset sondern einen Kopfhörer mit guter Soundqualität
am besten mit einer guten räumlichen Klangdarstellung. Ich versuche mich schon seit einigen Tagen in die Materie einzulesen. Bin jedoch von den
ganzen Möglichkeiten überfordert.

Das Einsatzgebiet wäre 90% gaming und 10% Filme und Musik. Wichtig ist mir vor allem, dass der Verstärker oder Kopfhörer keinen Input Lag
erzeugt. Ansonsten hätte ich mir den Sony MDR-HW700DS
ausgesucht. Der braucht aber anscheinend sehr lange um den Ton zu verarbeiten. Ich spiele oft online. Deshalb am besten ohne Input Lag.

Im Moment spiele ich mit einem Steelseries Arctis 3 Headset. Da ist der Klang aber sehr schlecht. Bei Explosionen, oder wenn gerade mal
mehr auf dem Bildschirm los ist, übersteuert das Teil und knackst.

Die XBox hat einen S/PDIF Anschluss oder HDMI.

Ich freue mich über sämtliche Tipps und Ratschläge. Ich bedanke mich schon im voraus.

Nachtrag / Zusammenfassung:
-Preis bis max. 600 EUR.
-Kabel oder Funk ist mir egal
-Es muss kein Surround sein
-Input Lag ist mir sehr wichtig


[Beitrag von abbinton am 15. Sep 2017, 13:24 bearbeitet]
PAfreak
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2017, 13:24
Hi,

Wie groß ist denn das Budget wenn ich fragen darf?
Kannst Du Deine Wünsche an den Klang vielleicht etwas beschreiben?
Ist Dir eine neutrale "echte" Abstimmung lieb oder eher eine bei der Soundeffekte besonders eindrucksvoll rüberkommen?

Gruß
Basstian85
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2017, 13:26
Schau mal hier

HDMI S/PDIF etc sind keine Kopfhöreranschlüsse. Bei diesen Ausgängen würdest du noch zusätzliche Hardware benötigen oder einen entsprechenden KH (also wieder so ein Headset krams mit Akku mit dem du wohl wieder nicht zufrieden sein wirst)

Der Link oben ist nur ein Beispiel - Suchfunktion nutzen, dann findest du noch mehr...


[Beitrag von Basstian85 am 15. Sep 2017, 13:26 bearbeitet]
abbinton
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Sep 2017, 13:46
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Basstian85: Ich weiß, dass sind keine Kopfhöreranschlüsse. Aber mehr hat die Xbox leider nicht. Zusätzliche Hardware wäre kein Problem.
Das ist nur durch mein Budget eingeschränkt. Das aktuell genutzte Steelseries Headset wird direkt am Controller über 6,3mm Klinke angeschlossen.
Ich hab natürlich die Suche bereits bemüht. Ich hoffe jedoch auf eine Individuelle Beratung. Ich könnte natürlich einfach einige verschiedene Lösungen
bestellen, davon bin ich aber kein Freund.
Für mich ist es Gesundheitsbedingt auch leider nicht so einfach in den nächsten Laden zu fahren und verschiedene Geräte mal anzuhören.

PAfreak: Ich würde bis 600 EUR ausgeben. Hab das auch in meinem Anfangspost ergänzt. Ich denke eine neutrale bzw. echte Abstimmung
gefällt mir besser. Ich brauche keine Mega Bassverstärkung. Ich spiele meist bei normaler Lautstärke.


[Beitrag von abbinton am 15. Sep 2017, 13:51 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#5 erstellt: 15. Sep 2017, 13:53
Ich sehe keinen Klinkenanschluss an meinem X-One Controller, hast du da einen Besonderen?

Mein Link war als Denkanstoß gemeint einfach den KH an den TV anzuschliessen, der sollte ja einen Kopfhöreranschluss haben, somit bist du nicht mehr an Anschlüsse der Konsole gebunden.

Edit: Bei dem Budget wäre alternativ dann eine DAC/KHV kombo an den Spdif der Box natürlich besser, je nachdem wie der TV ist...


[Beitrag von Basstian85 am 15. Sep 2017, 13:58 bearbeitet]
abbinton
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Sep 2017, 14:15
Ich hoffe das mit dem Bild funktioniert. Ansonsten bei Amazon nach Xbox One Elite Controller suchen. Ich glaube alle neueren Controller haben einen
Klinkenausgang.
Ich spiele auf einem Gaming Monitor Zowie
Ich denke aber, dass die Audio Qualität sich da nicht verbessern wird, wenn ich den Klinkenausgang vom Monitor anstatt dem vom Controller nehme.

amazon.de


[Beitrag von abbinton am 15. Sep 2017, 14:16 bearbeitet]
PAfreak
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2017, 14:46
Den Kopfhörerausgang vom Controller oder dem Fernseher halte ich für weniger geeignet.

Neutral mit guter Räumlichkeit wäre ein AKG K701/702.
Dazu ein SMSL M6 oder M3.

Die Lösung würde das Budget zwar nicht ausreizen. Aber auch bis 500€ gibt's jetzt keine Kopfhörer die in der räumlichen Darstellung richtig große Sprünge nach vorne machen.

Input lag ist bei so einer Lösung quasi nicht vorhanden. Das ist eher ein Problem von Funklösungen.

Gruß

Edit: Ne Alternative wäre noch ein Beyerdynamic T90. Von dem gibt's noch ein paar Restbestände im Internet zu ganz guten Preisen. Beschreibungen und Reviews gibt's hier im.Forum haufenweise zu beiden Kopfhörern.


[Beitrag von PAfreak am 15. Sep 2017, 15:11 bearbeitet]
abbinton
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Sep 2017, 15:12
Das Budget muss natürlich nicht ausgenutzt werden

Auf den AKG K701 bin ich auch schon bei meiner Recherche gestoßen. Da hat er mir auch schon sehr gut gefallen.
Beim SMSL M6 sagt mir die Steuerung über diesen Mini Stick auf den ersten Blick nicht zu. Ich denke die Lautstärke wird darüber geregelt?
Das sieht zumindest sehr hakelig aus.
PAfreak
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2017, 15:20
Ja, da haste recht bei dem M6. Der M3 hat nen normalen Regler und wird den Job wahrscheinlich auch tun.

Was ich sonst noch anmerken wollte: Zumindest an der PS4 kann man DAC's auch per USB anschließen. Könnte gut sein das es an der XBox auch geht. Vor- oder Nachteile gegenüber nem Toslinkkabel gibt's allerdings auch kaum welche.

Gruß
Basstian85
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2017, 15:29
T90 klingt wirklich sehr räumlich und Offen - ich finde den in der Hinsicht dem K701 überlegen. Allerdings hat er eine recht starke Höhenbetonung mit der man klarkommen muss. Desweiteren lässt er sich wesentlich leichter antreiben als der K701.

Die beiden SMSL würden für beide Hörer reichen. Ausgangsimpedanz des M6 ist laut meiner Recherchen mit 10Ohm zwar etwas hoch, dürfte die beiden Hörer aber nicht beeinflussen. Der M3 hat unter 1 Ohm.

Wenn USB auch funktioniert, dann käme der hier so oft empfohlene Fiio E10k auch in Frage.


[Beitrag von Basstian85 am 15. Sep 2017, 15:29 bearbeitet]
abbinton
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Sep 2017, 15:59
Ah, vielen dank. Ich bin mir ziemlich sicher, dass USB an der Xbox nicht funktioniert. Hoffentlich an der One X dann.

Ich kenne mich mit den Angaben zu Ohm und kHz nicht aus. Welchen Vorteil bietet der M6 gegenüber dem M3 für mich?
Beim Kopfhörer hätte ich mich aus optischen Gründen für den AKG K702 entschieden. Das mit der Höhenbetonung bei
Beyerdynamics hab ich schon öfter gelesen. Das ist wohl bei allen Beyerdynamics?
PAfreak
Inventar
#12 erstellt: 15. Sep 2017, 15:59
Jap, da gibt's halt den "Beyerpeak". Auch wenn der beim T90 noch humaner ist als bei den DT770/880/990.
Der T90 hat halt eine sehr große räumliche Darstellung. Das mag ich bei Filmen Sher, bei Spielen klingen Schritte aber manchmal auch "zu weit weg' (hängt aber auch von dem Spiel ab)

Der AKG hat für mich einen etwas seltsamen Peak in der Mitte und eigentlich schon etwas zu wenig (Tief-)Bass um neutral zu sein.
abbinton
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Sep 2017, 16:10
Es würde noch den AKG K712 PRO geben. Bei dem steht in der Amazon Beschreibung:
"Druckvolle und zugleich transparente Tieftonwiedergabe durch eine 3 dB-Anhebung im Bassbereich"
Der währe dann wohl optimal?

Schränkt der SMSL M3 mich oder besser gesagt den Kopfhörer irgendwie ein?
Basstian85
Inventar
#14 erstellt: 15. Sep 2017, 16:59
Ich habe keine Erfahrung mit den SMSLs aber von den technischen Daten her sollte der M3 für deine Zwecke und für die genannten Hörer eigentlich vollkommen ausreichend sein. Der M6 hat halt auf dem Papier den "besseren" DAC und mehr Leistung. Desweiteren eine Digitale Lautstärkeregelung (Die von der handhabeung evtl nerviger ist...)
CZero
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Sep 2017, 17:16
Also ich würde mich nicht auf das "Neutral" versteifen.

Wenn hier leute von mehr Bass reden dann ist das was vollkommen anderes als wenn sowas bei einem Gaming Headset XY dabei steht.
Auch wenn ein Hifi Kopfhörer fokus auf Bass oder Badewannensound legt heißt das nicht das der Bass dröhnt und alles andere überspielt sondern eigentlich nur das er dem Bass etwas mehr Aufmerksamkeit schenkt.
Auch solltest du dich nicht vor dem "Beyerpeak" fürchten. Den muss man erstmal kennen, höhren, feststellen.

Wenn man keine richtigen Kopfhörer kennt kann man ein V-Moda als Neutral verkaufen


Teste ruhig mal 2-3 Modelle aus die verschieden sind. Offen/Geschlossen usw.
Dann weist du wirklich was du willst.


Edit: Wenn der SMSL M3 von der Leistung mit dem Fiio e10k konkurriert reicht er meiner Meinung nach nicht für einen AKG 701 und co. aus.


[Beitrag von CZero am 15. Sep 2017, 17:18 bearbeitet]
abbinton
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Sep 2017, 18:07
Basstian85: Du hast recht mit der Regelung. Das hat mich auch abgeschreckt. Aber das Teil wirkt auf den Bildern so klein. Bei
einer Rezension bei Amazon hat ein Käufer Bilder angehängt. Wenn der keine Zwergenhände hat, sollte ich mit dem digitalen Regler zurechtkommen.

Oh und sorry hab oben geschrieben, dass der Xbox Controller eine 6,3mm Buchse hat. Das stimmt nicht. Er hat eine 3,5mm Buchse.

CZero:Ich hab mir das Sony MDR-HW700DS bei Amazon Warehouse Deals bestellt, nur um eine Referenz zu haben. Normal
mach ich solche Aktionen nicht. Da das Set aber eh schon mal ausgepackt war, hält sich mein schlechtes Gewissen in Grenzen.
Morgen werde ich den SMSL M6 DAC und den AKG K712 PRO bestellen und wohl auch behalten, außer er sagt mir gar nicht zu.
Was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann.

Den Beyerdynamic T90 finde ich nur gebraucht. Das Nachfolgemodell Amiron home ist mir zu teuer.

Edit: Die Leistung des SMSL M6 DAC reicht für den AKG K712 PRO?


[Beitrag von abbinton am 15. Sep 2017, 18:23 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2017, 18:47
Ja, den T90 gibts neu nicht mehr. Der Amiron gilt zwar als Nachfolger des T90 soll aber ganz anders klingen... und ja, der M6 sollte reichen. Wenn die Angaben bei Amazon stimmen, hat er hat bei 64 Ohm 220mW. Hier ist eine Tabelle an der du dich orientieren kannst. Der K712 hat ca. 62Ohm und soll einen Wirkungsgrad von ca 93dB/mW (vermutlich sogar etwas höher) haben. In der Tabelle stehen zwar nur 91 und 94, aber man kann es ja abschätzen...

@CZero
Der SMSL M3 hat bei 64Ohm 85mW. Das sollte laut Innerfidelitys Messwerte einen K712 auf ca. 110 dB und K701 auf ca. 107dB bringen. Der E10k sollte sogar noch einen Hauch mehr bringen... Er schrieb ja auch, dass er bei "Normaler Lautstärke" zockt. Klar ist das subjektiv aber ich denke er hat es so formuliert, dass man es besser nicht als "Laut" auffasst. Meiner Meinung nach hätte es sicher gereicht, habe hier auch nie Beschwerden über fehlende Lautstärke beim E10k in Verbindung mit dem K701 gelesen... Aber wie gesagt Lautstärke ist subjektiv und der TE hat sich ja jetzt für den M6 entschieden, welcher noch stärker ist.


[Beitrag von Basstian85 am 15. Sep 2017, 18:48 bearbeitet]
abbinton
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Sep 2017, 19:03
Ich bedanke mich bei allen die hier geantwortet haben. Ihr seid super. Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.
Nächste Woche werde ich mich nochmal melden und ein kurzes Feedback abgeben.
streifenkauz
Inventar
#19 erstellt: 15. Sep 2017, 19:15
Eine Rückmeldung ist immer gern gesehen.
Der K712 Pro ist imho eine gute Wahl. Ein E10k oder M3, kann einen HD650 oder K712 absolut antreiben...


[Beitrag von streifenkauz am 15. Sep 2017, 19:25 bearbeitet]
CZero
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Sep 2017, 20:56
Es geht ja nicht darum ob es brauchbar laut wird.

Wenn ich aber den Fiio E10k nehme dann merkt man sofort wie man im ersten viertel auf solide Lautstärke kommt, darüber dann aber kaum noch was.
Im letzten 5tel wird's dann qualitativ eher mager und auch wenn manche Frequenzgänge noch so laut werden das sie einen belästigen können, kommen anderen einfach nicht mehr weiter was dann unsauber wird(auch vor dem letzten 5tel).
Und das behaupte ich schon bei meinem V-Moda(low gain), den AKG 701 mal ganz außer acht gelassen ^^
Edit: Auf High Gain kommt zum Anfang nochmal mehr aber das gesamtverhalten ändert sich nicht.

Kann aber auch nur beim Fiio so sein und beim M3 nicht.
! Nicht das der Fiio schlecht ist. Für seine Größe ist das ein super teil, wenn möglich würde ich inzwischen aber immer direkt zu etwas in Richtung M6 greifen - meine Kleine Schwester nutzt meinen Fiio übrigens am K701, ihr recht es, für mich war nur sinnvoller als onboard -


[Beitrag von CZero am 15. Sep 2017, 20:57 bearbeitet]
abbinton
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 21. Sep 2017, 10:02
CZero Das hab ich mir auch so gedacht, deshalb hab ich den M6 bestellt. Bin auch sehr zufrieden damit.

Mal ein kurzes Feedback, Der Sony MDR-HW700DS kam letzten Samstag an. Die erste Stunde war ich geschockt. Durch das geschlossene System
kommt da ganz schön Druck auf die Ohren, kein Vergleich zum Steelseries Headset. Anfangs war das schon fast unangenehm. Doch nach einer kurzen
Eingewöhnungsphase war ich begeistert. Ich hab den Sony gleich über Toslink angeschlossen. So ist für mich kein Input Lag zu spüren. Probeweise
hab ich den Anschluss über HDMI dann auch getestet. Für mich ist das so nicht spielbar. Der Lag ist imens (auch in Singleplayer spielen).
Die eingabe ist so verzögert, dass es richtig unangenehm beim Zocken ist. Mir wurde sogar leicht schwindelig dabei.

Am Montag kam dann der AKG K712 PRO und der SMSL M6. Beim auspacken vom M6 ist mir gleich ins Auge gesprungen, dass die Schutzscheibe
von diesem Minidisplay schief im Gehäuse sitzt, was mich tierisch stresst. Keine Ahnung wie das durch die Qualitätskontrolle gehen kann. Was noch
seltsam war, als ich den M6 angeschlossen hatte, Hatte ich ein arges Rauschen auf den Kopfhörern. Durch ein anderes Toslinkkabel war das Rauschen
beseitigt. Am Sony hat das Kabel einwandfrei funktioniert. Dachte Signal ist Signal. Vielleicht kann mir das jemand erklären? Nicht, dass an dem M6
doch mehr nicht stimmt als nur das Display.

Beim testen vom AKG war ich dann wieder geschockt. Der Klang ist viel klarer, natürlicher und nicht so Bass lastig. Zur Zeit zocke ich ältere Xbox 360
Spiele. Da hat der Sony definitiv die Nase vorne. Es liegt denke ich an der schlechteren Audioqualität der 360 Spiele. Bei neueren Spielen und Musik
sagt mir der AKG auf jeden Fall mehr zu.

Multiplayer werde ich erst am Wochenende zocken. Davon werde ich meine Entscheidung dann abhängig machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Guter Bluetooth KOPFHÖRER gesucht
AlexanderDD am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  3 Beiträge
Spiele Kopfhörer gesucht (STEREO)
360°1 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  12 Beiträge
Guter Surround-Kopfhörer gesucht
werdegang am 11.08.2020  –  Letzte Antwort am 16.08.2020  –  14 Beiträge
Suche kopfhörer mit guter qualität
vestroyax am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  19 Beiträge
Guter Kopfhörer gesucht!
A_geh am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  14 Beiträge
Guter Kopfhörer bis 150? gesucht.
ChiefThunder am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  4 Beiträge
Guter Kopfhörer für PC gesucht
Campi30 am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  11 Beiträge
Kopfhörer gesucht für TV/Filme
Elektrolyt am 04.10.2019  –  Letzte Antwort am 04.10.2019  –  5 Beiträge
Kopfhörer bis 1000? für Filme gesucht.
Miriquidi am 27.02.2020  –  Letzte Antwort am 28.02.2020  –  5 Beiträge
Kopfhörer für Spiele und Filme gesucht, Budget bis 300 ?
Jiggles am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedHigh-End_Freund
  • Gesamtzahl an Themen1.535.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.418

Hersteller in diesem Thread Widget schließen