True Wireless In-Ears mit geringer Strahlenbelastung gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
k.loe
Neuling
#1 erstellt: 07. Jan 2021, 14:08
Hallo Zusammen,

insbesondere für unterwegs und zum Sport suche ich True-Wireless In-Ears.
Mir ist dabei aber das Thema Strahlungsbelastung durchaus wichtig und ich möchte diese - soweit es eben mit Funkkopfhörern überhaupt geht - minimieren. Mir ist bewusst, dass die Schädlichkeit von Funkstrahlung ein kontrovers diskutiertes Thema ist, zu dem es noch keine aussagefähigen langfristigen Studien gibt. Dennoch ist es aus meiner Sicht sinnvoll, diese soweit wie möglich zu minimieren - dies entspricht auch der Empfehlung des BfS. Auf drahtlose Geräte komplett verzichten, möchte ich deshalb umgekehrt auch nicht.

Nach längeren Recherchen zu dem Thema, kann ich aber den Markt und die Unterschiede der Modelle leider immer noch nicht einordnen. Dies liegt auch daran, dass oft keine Messwerte für den SAR-Wert verfügbar sind. Soweit ich es verstanden habe, müssen nur Modelle mit Bluetooth-Klasse 1 gemessen werden, da man bei Modellen mit Bluetooth-Klasse 2 und 3 davon ausgeht, dass aufgrund der geringen Sendeleistung die Grenzwerte für den SAR-Wert eingehalten werden. Grenzwerte nach meinem Verständnis sind 2,0 W/kg (10 g) und 1,6 W/kg (1 g).

Für mich wirft dies folgende offene Fragen auf:
- Die Beurteilung des SAR-Wert erfolgt bei der Messung wohl immer unter maximaler Sendelast und den ungünstigsten Bedingungen. Wenn ich einen True Wireless Kopfhörer einsetze, müsste das Gerät beim Musikhören doch größtenteils im Empfangsmodus sein und nicht selbst senden. Ist diese Überlegung richtig? Dann dürften ja höhere Sendeleistungen und SAR-Werte nur erreicht werden, wenn man z. B. als Headset mit den In-Ears telefoniert, da das Gerät dann die Sprache senden muss. Somit wäre das reine Musikhören eher unproblematisch, der Sender = Smartphone wäre ja ein gutes Stück weg vom Körper.
- Die Apple Airpods Pro werden of kritisiert, da es sich um ein Klasse 1 Bluetooth-Gerät handelt und die SAR-Werte relativ hoch sind. Lt. diesem Dokument liegt der SAR-Wert am Kopf bei 0,095 W/kg (1g) und bei 0,581 W/kg am Körper (Rückseite des Geräts):
https://fccid.io/BCG...port-SAR-4246049.pdf
Die Huawei Free Buds Pro hingegen - die ich noch nie in der Kritik wegen des SAR-Wert gesehen habe - weisen lt. Safety Information sogar einen SAR-Wert von bis zu 0,85 W/kg (1g) auf! Siehe: https://consumer-tkb...3z9L2yyzPgEAAA==.pdf . Von anderen häufiger empfohlenen In Ears habe ich leider keine Werte gefunden.

Ich bin nun ehrlich gesagt recht verunsichert, welches Modell ich unter meiner o. g. Zielsetzung am besten kaufen sollte. Soundqualität sollte ordentlich sein, diese sollten auch beim Sport gut im Ohr halten, entscheidend ist für mich aber die möglichst geringe Strahlenbelastung.

Könnt Ihr hier eine Empfehlung aussprechen?

Viele Grüße
Konstantin


[Beitrag von k.loe am 07. Jan 2021, 15:34 bearbeitet]
milio
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2021, 15:30

k.loe (Beitrag #1) schrieb:
Könnt Ihr hier eine Empfehlung aussprechen?

Hier eine Empfehlung auszusprechen würde bedeuten, dass man dieses Thema als bedeutsam ansieht. Da bin ich leider der Falsche.
In Deinem Fall ist es ja so, dass Du außer einem Empfänger auch einen Sender brauchen würdest, also Smartphone oder DAP mit Bluetooth. Bei einem Smartphone bist Du vermutlich neben Bluetooth, wenn auch in anderen Frequenzbereichen, einer deutlich höheren "Strahlung" ausgesetzt.

Vielleicht solltest Du auf den Komfort kabelloser Übertragung verzichten und einen DAP ohne Bluetooth und ohne WLAN und einen über Kabel angebundenen Kopfhörer suchen.
Alles Andere macht meiner Ansicht nach für Dich keinen Sinn.
mcleod1689
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Jan 2021, 15:44
Wenn du die InEars der Wahl einfach mit Alufolie einwickelst, wäre dein Problem weitestgehend gelöst und es würde die Auswahl enorm erweitern.
k.loe
Neuling
#4 erstellt: 07. Jan 2021, 15:51

mcleod1689 (Beitrag #3) schrieb:
Wenn du die InEars der Wahl einfach mit Alufolie einwickelst, wäre dein Problem weitestgehend gelöst und es würde die Auswahl enorm erweitern.


Das ist kein Problem, das löse ich durch den Aluhut, den ich ohnehin immer aufhabe...
Ernsthaft: Ist für Euch die Stärke der Strahlenbelastung schlichtweg keinerlei Auswahlkriterium?
score_P.O
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2021, 15:56

k.loe (Beitrag #4) schrieb:
Ernsthaft: Ist für Euch die Stärke der Strahlenbelastung schlichtweg keinerlei Auswahlkriterium?


Nein - aber auf Bluetooth verzichte ich ohnehin gerne...
mcleod1689
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Jan 2021, 15:57
Wenn es eins wäre, würdest du wohl nicht so ein Problem haben, auch InEars mit entsprechenden Angaben und Aluthut-Awards & Auszeichnungen zu finden.
dan_oldb
Inventar
#7 erstellt: 07. Jan 2021, 17:06
Würde ich davon ausgehen das Bluetooth Strahlung schädlich ist würde ich sie komplett vermeiden wollen, wie soll man das verargumentieren das man sich nur etwas weniger verstrahlt? Ich rauche ja auch nicht nur 15 Zigaretten am Tag statt 20 weil das gesünder für mich ist, oder versuche mittags nur die Hälfte meines Quecksilbers zu trinken.

Wenn ich Bedenken bei der Strahlung hätte würde ich weiterhin ein Headset mit Kabel nutzen, das hat 20 Jahre lang gut für mich funktioniert und ich nutze es weiterhin neben meinen Galaxy Buds.
XperiaV
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2021, 18:33

score_P.O (Beitrag #5) schrieb:

k.loe (Beitrag #4) schrieb:
Ernsthaft: Ist für Euch die Stärke der Strahlenbelastung schlichtweg keinerlei Auswahlkriterium?


Nein - aber auf Bluetooth verzichte ich ohnehin gerne...


Sehe ich auch so, viele IE mit Kabel sind sehr bequem.
Für mich sind BT In Ears so ziemlich das letzte was die Menschheit tatsächlich benötigt.
Irgendwann (wahrscheinlich nach gar nicht so langer Zeit) lassen sich die Dinger nicht mehr aufladen ... also Wegwerfartikel!

Gibt ja auch einige Ärzte aus D und Österreich die strengere Grenzwerte für elektromagnetische Felder fordern ... zB wegen Krebsgefahr, was noch nicht längerfristig erforscht sein kann, vor allem im BT & Wireless Bereich.
Mehr wird man wohl erst in einigen Jahren oder Jahrzehnten wissen.


[Beitrag von XperiaV am 07. Jan 2021, 18:34 bearbeitet]
UnDerDoG81
Stammgast
#9 erstellt: 23. Mai 2021, 19:12
Hi,
ich habe das selbe Problem und wollte fragen ob du nun fündig geworden bist? Auf der Suche nach dem SAR Wert für die Huawei freebuds Pro bin ich über Google auf diesen Thread gestoßen. Dachte die sind besser als die Apple Pro aber war wohl nix.
Neuplattler
Stammgast
#10 erstellt: 23. Mai 2021, 21:34
Sich Gedanken über die Strahlenbelastung von BT Hörern zu machen während man ein Mobiltelefon mit LTE , 5G, WLAN und Bluetooth nutzt halte ich für völligen Blödsinn.
milio
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2021, 14:06

UnDerDoG81 (Beitrag #9) schrieb:
Hi,
ich habe das selbe Problem und wollte fragen ob du nun fündig geworden bist? Auf der Suche nach dem SAR Wert für die Huawei freebuds Pro bin ich über Google auf diesen Thread gestoßen. Dachte die sind besser als die Apple Pro aber war wohl nix.

Lies einfach nochmal diesen Thread durch.
Du wirst keine "Lösung" finden.
Aber Du hast auch kein "Problem".
Und wenn Du eines hast, dann wirf zuallererst Dein Smartphone weg!

Das ist im Wesentlichen die Zusammenfassung des Threads, falls Du ihn doch nicht liest.
baalmeph
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2021, 14:15
Wer sich über solche Sachen Gedanken macht hat schon (s)ein Problem.
Zum Problemfall wirds wenn man das Problem zu wichtig nimmt.
Ich für meinen Teil habe es aufgegeben da Leute zu belehren. Rational ist da nichts zu holen, wenn eine Arbeitskollegin ihre Funkmaus wegen der Strahlenbelastung gegen eine mit Kabel tauschen möchte.
Wenn man dann auch noch versucht mit Handy etc zu argumentieren wird man schnell selbst vewirrt.

Ich will das Thema nicht lächerlich machen, tue mir da aber immer schwer nachzuvollziehen wo die Leute da ihre Grenze ziehen.
Wohnt man dann auch ohne Strom und WLAN und mindestens 100m vom nächsten Nachbarn entfernt?
So kann man die Stahlenbelastung doch viel einfacher reduzieren ...


[Beitrag von baalmeph am 24. Mai 2021, 14:26 bearbeitet]
Jomabran
Neuling
#13 erstellt: 15. Sep 2022, 09:28
Obwohl der Thread alt ist, möchte ich mein Erstaunen äußern, dass hier auf ein Anliegen vorrangig mit altklugem Geprolle reagiert wurde. Die Hauptargumentation scheint zu sein: "Wenn es das auf dem Markt nicht gibt, scheints ja auch kein Problem zu geben" und "Handys haben eine viel höhere Sendeleistung".

Man kann mal festhalten, dass es sicher nicht falsch ist, irgendetwas weniger häufig zu tun, wenn man die Folgen der Nutzung nicht abschätzen kann. Vor allem, wenn die eingesetzten Technologien erst seit 30 Jahren in der Breite angewendet werden und es nur tendenziöse Studien gibt, die entweder esotherisch abgedreht sind oder vollkommene Verharmlosung zu Vermarktungszwecken betreiben.

Für elektromagnetische Strahlung gilt erstmal das Abstandsgesetz, demnach die Strahlungsintensität proportional zu 1/r² (mit "r" als dem Abstand zur Quelle) abnimmt. Trage ich also den lieben langen Tag ein Handy in der Hosentasche durch die Gegend, dass gegen den Oberschenkel abstrahlt, kann man wahrscheinlich getrost davon ausgehen, dass einfach nie etwas messbares in einem normal langen Leben passieren wird.

Stecke ich mir allerdings kleine Bluetoothsender in die Ohren, also quasi in den Kopf, ist es doch eine berechtigte Überlegung, ob das nicht vielleicht einen ganz anderen Impact hat. Vor allem, wenn ich die Dinger nutze, wie sie eben heute genutzt werden. Die Leute nehmen die ja nicht mal mehr raus, wenn sie mit einem sprechen, weil die Earbuds so tolle ANC-Funktionen haben und bei Bedarf alles durchleiten. Diese Nutzung ist auch beim besten Willen nicht vergleichbar mit gelegentlichem Telefonieren, bei dem man das Telefon ans Ohr hält.

Fest steht, dass einem niemand beantworten wird, ob es nun messbar schädlich ist oder nicht, da die Bildung von Tumoren oder irgendwelchen neurologischen Erkrankungen ohnehin von so vielen Faktoren abhängig sind, dass man die Ursachen so gut wie nie eingrenzen kann. Aber schadet es, mal eine Sekunde über etwas nachzudenken oder etwas weniger zu tun, weil man nicht genau weiß, was die Folgen sind? Wohl kaum.
Wir leben in einer Gesellschaft, in der Einweg-E-Zigaretten mit Kaugummigeruch an Heranwachsende verkauft werden und alles ohne Sinn und Verstand mit Elektronik und Sensorik vollgestopft wird. Will sagen, es landet erstmal alles am Markt, was nicht postwendend verboten werden kann.

Verzeiht also bitte, ihr zynischen Forenstammtischler, wenn sich der ein oder andere im Graubereich Gedanken um etwas macht. Es ist nicht gleich jeder ein Aluhut, der über Elektrosmog nachdenkt. Die selben Leute, deren Gehirne mit Milliarden Neuronen vernetzt sind, durch die Ladung um Ladung läuft, sind die ersten, die anfangen irgendwelche Kabel mit Schirmung zu bestellen, weil irgendwo eine Steckdose in der Nähe ist.
Leranis
Stammgast
#14 erstellt: 15. Sep 2022, 12:05

Jomabran (Beitrag #13) schrieb:
Für elektromagnetische Strahlung gilt erstmal das Abstandsgesetz, demnach die Strahlungsintensität proportional zu 1/r² (mit "r" als dem Abstand zur Quelle) abnimmt.

Im ersten Moment dachte ich: Endlich jemand, der sich mit Physik auskennt und mal hier aufräumt! Leider wurde ich enttäuscht ...


Jomabran (Beitrag #13) schrieb:
Fest steht, dass einem niemand beantworten wird, ob es nun messbar schädlich ist oder nicht, da die Bildung von Tumoren oder irgendwelchen neurologischen Erkrankungen ohnehin von so vielen Faktoren abhängig sind, dass man die Ursachen so gut wie nie eingrenzen kann. Aber schadet es, mal eine Sekunde über etwas nachzudenken oder etwas weniger zu tun, weil man nicht genau weiß, was die Folgen sind? Wohl kaum.

Der größte Emitter von elektromagnetische Strahlung ist die Sonne! Sofern du in den letzten Monaten mal 1 oder 2 Stunden in der Sonne warst, hast du mehr elektromagnetische Strahlung abbekommen, als du mit einem TWS innerhalb eines Jahres bekommen kannst.

Und ja: es haben sich viele Wissenschaftler damit beschäftigt und herausgefunden, dass es keine Schädigung gibt. Punkt! Jede weitere Diskussion ist im Bereich der Esoterik oder dergleichen zu finden. Ich diskutiere ja auch nicht, ob das Trinken von Säure vielleicht doch nicht ungesund ist ...

Sorry, aber mich regt diese Bildungsresistenz einiger Leute auf, die immer wieder alles ausdiskutieren wollen. ES GIBT FAKTEN!


Jomabran (Beitrag #13) schrieb:
Wir leben in einer Gesellschaft, in der Einweg-E-Zigaretten mit Kaugummigeruch an Heranwachsende verkauft werden und alles ohne Sinn und Verstand mit Elektronik und Sensorik vollgestopft wird. Will sagen, es landet erstmal alles am Markt, was nicht postwendend verboten werden kann.

Was zum Teufel hat das Thema mit e-Zigaretten zu tun?
Watchful_Eye
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Sep 2022, 15:10
Ich bin da nicht wirklich besorgt, aber wer etwas strahlenfreies, aber isolierendes für unterwegs sucht, sollte sich die Etymotic-In-Ear-Ohrhörer ansehen. Kein Bluetooth, kein "Active Noise Cancelling", sondern passive Abdichtung, indem man sie die Hörer wie einen Ohrstöpsel tief ins Ohr steckt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
True-Wireless In-Ears mit Noise Cancelling
Draki20 am 24.10.2021  –  Letzte Antwort am 24.11.2021  –  7 Beiträge
True-Wireless bis 300? gesucht!
nicogtx1 am 15.10.2019  –  Letzte Antwort am 19.04.2020  –  16 Beiträge
True Wireless In-Ears ohne unangenehme Höhen
La.un.so am 29.01.2020  –  Letzte Antwort am 02.02.2020  –  3 Beiträge
True Wireless In-Ears fürn Sport
Chazu am 26.11.2021  –  Letzte Antwort am 05.12.2021  –  3 Beiträge
Empfehlung: True Wireless In Ear
darki- am 14.04.2018  –  Letzte Antwort am 11.03.2021  –  32 Beiträge
"True Wireless" Kopfhörer (ca. 50?)
Juleru am 13.07.2020  –  Letzte Antwort am 19.08.2020  –  11 Beiträge
True wireless Kopfhörer Kaufeberatung
Manunauth am 14.01.2019  –  Letzte Antwort am 17.01.2019  –  3 Beiträge
True Wireless zum Telefonieren
mikewazowski am 12.04.2021  –  Letzte Antwort am 13.04.2021  –  3 Beiträge
Neuer True Wireless
chrisbert am 12.12.2018  –  Letzte Antwort am 14.06.2020  –  13 Beiträge
True wireless In-Ears mit Priorität auf Klang
Caribian am 24.05.2021  –  Letzte Antwort am 31.05.2021  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.665 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied3n20
  • Gesamtzahl an Themen1.532.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.153.738

Hersteller in diesem Thread Widget schließen