KHV zum Shure SRH-840 E

+A -A
Autor
Beitrag
Tycoon
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jan 2011, 19:30
Edit: Ich habe nun die Shure 840 und bin auch höchst zufrieden damit (und wundere mich, wie viel mehr Bass ein KH eigentlich noch haben können soll ). Nun brauche ich noch einen KHV dazu und habe den ART HEADAMP 4 im Auge. Ich habe mich ein wenig eingelesen und meine, dass das ein gutes Gerät ist. Da ich allerdings nach wie vor Neuling auf dem Gebiet bin, wollte ich lieber mal nachfragen, ob vor dem Gerät zu warnen ist? Ich lasse mir auch gerne Alternativen vorschlagen, so bis max. 150€.

Edit Ende


Ich suche einen geschlossenen Kopfhörer in der Preislage so Pi mal Daumen 100-200€.
Bisher hatte ich einen AKG 530, der ganz ok ist, aber man merkt genau, dass da noch mehr geht - es kommt einfach kein rechtes HiFi Feeling auf. Und der AKG 530 ist ein offener KH, ich suche aber nun einen geschlossenen, den ich z.B. auch mal im Zug verwenden kann, ohne gleich das ganze Abteil zu unterhalten.
Zuspieler wird vorwiegend mein Smartphone sein (Samsung Galaxy 3 i5800), sowie ggf. mal mein Fernseher.
An Musik kommt alles vor, Pop & Rock klassisch und modern, ein bisschen klassische Musik, Reggae, HipHop. Ich suche also einen Spielkameraden für jede Tonart.
Ich habe mich schon mal ein wenig umgesehen und bisher folgende Kandidaten ausfindig machen können:

SHURE SRH-750 DJ sowie SRH-840
AKG K272 HD

Ich wäre dankbar sowohl für Kommentare zu diesen Modellen in Hinblick auf meine Anforderungen als auch für Alternativvorschläge. Der Preisrahmen liegt wie gesagt bei so ca. 100-200€, aber ein paar Euro mehr oder weniger sind auch nicht schlimm.


[Beitrag von Tycoon am 19. Jan 2011, 11:56 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2011, 23:55
Also du willst wirklich mit einem ähnlich großen Kopfhörer wie dem K530 unterwegs sein?
denkprekariat
Inventar
#3 erstellt: 17. Jan 2011, 00:17
Der Shure 750 DJ dürfte dir als K530 Freund wahrscheinlich eine Schippe zu viel Bass haben. Dagegen könnten K272HD und SRH840 schon eher dran sein, der leicht betonte Bass des Shure ist unterwegs ganz angenehm denk ich. Allerdings sind die eher semiportabel, weil recht groß. Der Sennheiser HD25 könnte auch was sein. Der ist kleiner, dezenter und gleichzeitig sehr robust. Auch hier, betonter Bass aber noch angemessen.
Alpha-Pinguin
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2011, 00:18
Ahoi!

Da sind mal wieder die üblichen Verdächtigen zu nennen: AudioTechnica M50, Shure Srh840 und Sennheiser HD25!:)
Alle Infos gibt's über die SuFu.

Viele Gruesse
Jan
Tycoon
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jan 2011, 00:44
Tob8i: Ich habe auch noch In-Ears, aber manchmal will man halt was Richtiges

Ansonsten danke für die Hinweise, die Sennheiser und die Audio Technica machen beide einen guten Eindruck. Ich habe mir jetzt mal die Shure 840 geordert, aber wenn die mir nicht zusagen, werde ich mir denke ich mal als Nächstes die Audio Technica vorknöpfen.
Tycoon
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2011, 11:55
Nochmal danke für die diversen Hinweise.
Ich habe nun die Shure 840 und bin auch höchst zufrieden damit (und wundere mich, wie viel mehr Bass ein KH eigentlich noch haben können soll ). Nun brauche ich noch einen KHV dazu und habe den ART HEADAMP 4 im Auge. Ich habe mich ein wenig eingelesen und meine, dass das ein gutes Gerät ist. Da ich allerdings nach wie vor Neuling auf dem Gebiet bin, wollte ich lieber mal nachfragen, ob vor dem Gerät zu warnen ist? Ich lasse mir auch gerne Alternativen vorschlagen, so bis max. 150€.
Uriex
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2011, 12:01
Wozu nen KHV? Ist dir der Kopfhörer zu leise? Der spielt nämlich eigentlich an Portis schon ohne KHV recht gut.
Tycoon
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jan 2011, 12:05
Achso, ich dachte, so ein KHV trägt auch zur Klangqualität bei, also was die Darstellung der Bühne, Räumlichkeit usw. betrifft?
ZeeeM
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2011, 12:07

Uriex schrieb:
Wozu nen KHV? Ist dir der Kopfhörer zu leise? Der spielt nämlich eigentlich an Portis schon ohne KHV recht gut.


Man munkelt, das er an einem dedizierten Amp noch besser spielen soll.
Uriex
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2011, 12:29
Sowohl am G100, als auch am Icon HDP oder iBasso D10 sind für mich keine großen Unterschiede (minimal mehr Bühne) wahrzunehmen bis auf den leichten Eigenklang der Geräte (in dem Fall D10). Nur an Hochohmigen Ausgängen ändert sich was, aber darüber verfügt ja weder ein Laptop noch ein MP3-Player.

Ich persönlich würd da nicht unbedingt in nen KHV investieren.
Tycoon
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jan 2011, 12:59
Also, mir geht es schon auch um den Eigenklang des KHV, daher werde ich es zumindest mal versuchen. Ich bestelle im Internet und wenn es nichts ist, gibt es ja 14 Tage Rückgaberecht.
Daher nochmal die Frage, ob es in meinem Preisrahmen (bis etwa 150€) noch andere typische Kandidaten gibt, neben dem Headamp 4?
Das Einzige, was ich da bisher schon ganz klar herauslesen konnte, ist, dass die Pro-Ject Headbox II schon mal nicht in Frage kommt
ZeeeM
Inventar
#12 erstellt: 19. Jan 2011, 13:15

Tycoon schrieb:
Das Einzige, was ich da bisher schon ganz klar herauslesen konnte, ist, dass die Pro-Ject Headbox II schon mal nicht in Frage kommt :D


Würde ich nicht mal sagen.
Geredet wird über sie viel, aber wirklich mal einen nüchternen Vergleich findet man kaum.
Uriex
Inventar
#13 erstellt: 19. Jan 2011, 13:15
Typische Kandidaten bis 150€ sind zum Beispiel der AUNE Mini USB DAC + Headphone Amplifier MK2 oder ein Audinst HUD-MX1.

Aber die sind alle halt stationär und nicht portabel und sollte es bei den Quellen Handy und Fernseher bleiben wie Perlen vor die Säue geschmissen (genau wie der Headamp 4 meiner Meinung nach).
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Jan 2011, 13:22

ZeeeM schrieb:

Tycoon schrieb:
Das Einzige, was ich da bisher schon ganz klar herauslesen konnte, ist, dass die Pro-Ject Headbox II schon mal nicht in Frage kommt :D


Würde ich nicht mal sagen.
Geredet wird über sie viel, aber wirklich mal einen nüchternen Vergleich findet man kaum.


Ich benutze sie z.B. als Verstärkung für meine RMAA-Messungen. Da macht sie genau das, was sie soll: das Eingangssignal verstärken.

Viele Grüße,
Markus
NoXter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Jan 2011, 13:26
Die Headbox hat am Kopfhörerausgang irgendwas um die 100ohm. Deswegen ist die bislang auch nicht so gut weg gekommen.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Jan 2011, 13:32

NoXter schrieb:
Die Headbox hat am Kopfhörerausgang irgendwas um die 100ohm. Deswegen ist die bislang auch nicht so gut weg gekommen.


Ah, ok.

Viele Grüße,
Markus
Tycoon
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jan 2011, 13:44
Also, das Gerät von Aune spricht mich an.
Aber was genau ist denn diese DAC-Geschichte?
Meine Vorstellung: So etwas wie eine Soundkarte, die die Musik digital vom PC abgreift, und dann erst im Gerät wandelt und verstärkt?
Uriex
Inventar
#18 erstellt: 19. Jan 2011, 13:47
Genau, ein Digital-Analog-Konverter.

Kannst du dann entweder als Soundkarte an deinen Rechner anschließen, oder auch an den digitalen Ausgang deines Fernsehers (wenn dieser einen hat).

Das macht im Prinzip mehr aus als ein reiner Kopfhörerverstärker.
ZeeeM
Inventar
#19 erstellt: 19. Jan 2011, 13:57

NoXter schrieb:
Die Headbox hat am Kopfhörerausgang irgendwas um die 100ohm. Deswegen ist die bislang auch nicht so gut weg gekommen.


Dann geht die doch gut mit den Beyers.
Man sollte auch nicht so pingelig sein, manche stellen sich auch Röhrenamps, die mehr Effektgerät als Verstärker sind hin und sind damit glücklich.

Wobei, das bestimmt nur ein R zum Schutz ist, den man sicherlich auch gegen einen kleineren austauschen kann.

http://media.photobu...Ce99/14082009653.jpg

Interessanterweise konzeptionell ähnlich einem Rhineländer.. aber die Preisdifferenz...
NoXter
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Jan 2011, 14:03
Allerdings muss man auch sagen das die headbox kaum jemand prominentes getestet hat. Womöglich auch so ein Relikt aus alten Tagen wo mal behauptet wurde die taugt nix und dies einfach immer weiter gegeben wurde. whatever
Tycoon
Stammgast
#21 erstellt: 19. Jan 2011, 14:05
Optimal, dann ist der Aune genau das Richtige für mich.
Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass ich einen KHV nicht benötige.
Mein Notebook, obwohl ein sehr gutes von Lenovo, hat nämlich so einen miserablen Audio-Zweig, dass einem die Ohren weh tun - ungelogen! Selbst wenn man nur eine Folge einer Serie schaut, ist es nach 10-15 Minuten tatsächlich schmerzhaft. Deswegen fiel mein Notebook, obwohl ich ein paar tolle Aufnahmen nur darauf habe, bisher als Tonquelle flach.
Dann wird es also der Aune und ich kann dann sogar wieder Musik vom Notebook hören
patrick12
Stammgast
#22 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:00

Alpha-Pinguin schrieb:
Ahoi!

Da sind mal wieder die üblichen Verdächtigen zu nennen: AudioTechnica M50, Shure Srh840 und Sennheiser HD25!:)
Alle Infos gibt's über die SuFu.

Viele Gruesse
Jan


Welcher von den dreien ist am besten für einen iphone 4 ohne khv?
sofastreamer
Inventar
#23 erstellt: 31. Mrz 2011, 13:21
du hast in deinem kaufberatungsthread geschrieben, dass du gern ordentich bass hättst, da solltest du den shure 750dj ebenfalls einbeziehen. der 840 könnte dir da zu wenig haben.

der m50 ist gut, bietet aber nicht die von dir gewünschte räumlichkeit, der spielt direkt ins gesicht.

den sennheiser kenn ich nciht.
patrick12
Stammgast
#24 erstellt: 31. Mrz 2011, 13:52
naja -ordentlich-, der ue10 hat genügend bass für mich...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure SRH 440 oder Shure SRH 840
paddyo am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  6 Beiträge
KHV für SRH 840 benötigt?
Yoon13 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  17 Beiträge
Shure SRH-840 oder 750 DJ
artbrushing am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  6 Beiträge
Shure SRH 240, Shure SRH440-E, brauchbar?
casper1981 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  18 Beiträge
Alternative zu Shure SRH 840 und Audio Technica ATH-M50
Brainiac1234 am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  14 Beiträge
In-Ears like SRH 840
Yoon13 am 05.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  4 Beiträge
Vergleich: Shure srh 840 vs. Fischer Audio FA003
hz77 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  12 Beiträge
shure SRH 440/840 oder audio technica ath m50
hellboy333 am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  7 Beiträge
Shure SRH 440
vato76 am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  5 Beiträge
Shure SRH 240 - empfehlenswert?
einBaum am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.440 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddoncalcio
  • Gesamtzahl an Themen1.420.335
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.042.896

Hersteller in diesem Thread Widget schließen