Hochwertigen Kopfhörer für Cowon J3 - Beyerdynamic DT880? Wieviel Ohm?

+A -A
Autor
Beitrag
hekuro
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Jan 2012, 13:45
Hallo,

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem hochwertigen Kopfhörer für meinen Cowon J3.
Dieser soll nur bei mir zu Hause im Einsatz sein, für unterwegs besitze ich bereits andere In-Ear-Kopfhörer.
Nun habe ich mich ein bisschen eingelesen und es sieht so aus, als ob der Beyerdynamic DT880 der Kopfhörer ist, der am besten zu mir passt.

- Dein maximales Budget: 250-300 Euro
- Deinen Musikgeschmack: Hip-Hop und Charts, ganz selten auch Klassik
- Deine Hörgewohnheiten: Neutral und analytisch mit einem kleinen bisschen mehr Bass
-Darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören? Egal
- Dein bereits vorhandenes Equipment Cowon J3
- Kommt ein Equalizer zum Einsatz (z. B. bei einem Mobilgerät/ Mp3-Player)? Ggf. die BBE-Einstellungen beim Cowon

Nun stelle ich mir jedoch die Frage, ab welchem Ohmwert brauche ich beim Cowon J3 einen KHV?
Und wie teuer ist ein solcher? Denn mein Budget sollte dadurch nicht gesprengt werden.

Ich habe nämlich hier als auch auf Amazon mehrfach gelesen, dass die DT880 mit 600 Ohm wesentlich besser als die mit 250 Ohm klingen. Über die mit 32 Ohm habe ich hier so gut wie noch gar nichts gelesen, kann mir aber nicht vorstellen, dass diese im Vergleich zu denen mit 250 Ohm oder gar 600 Ohm einen vernünftigen Klang bieten, oder?

Daher nun meine Frage: Lohnt sich der Aufpreis für einen KHV? Oder sollte ich einfach die DT880 mit 32 Ohm nehmen? Oder funktionieren auch die mit 250 Ohm ohne KHV? Wie teuer ist ein vernünftiger KHV (portabel muss er nicht sein), der mir nicht gleich die Vorteile der Kopfhörer mit 600/250 Ohm wieder verbaut?

Vielen Dank schon im Voraus!


[Beitrag von hekuro am 21. Jan 2012, 13:45 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2012, 22:53

stecklars schrieb:
- Deinen Musikgeschmack: Hip-Hop und Charts, ganz selten auch Klassik
- Deine Hörgewohnheiten: Neutral und analytisch mit einem kleinen bisschen mehr Bass

Hmm, bist du sicher, daß der DT880 dafür nicht doch ein wenig höhenreich ist?

Für den Betrieb am "nackten" J3 hätte ich jetzt vielleicht einen HD598 vorgeschlagen.

stecklars schrieb:
Nun stelle ich mir jedoch die Frage, ab welchem Ohmwert brauche ich beim Cowon J3 einen KHV?

Das hängt nur indirekt an der Impedanz. Entscheidend ist die resultierende Empfindlichkeit (dB SPL / 1 Veff). So spielt etwa ein K701 trotz seiner 62 Ohm nicht lauter als ein DT880 mit seinen 250 Ohm (braucht aber natürlich entsprechend mehr Strom), und dieser wiederum wird vom HD600 mit 300 Ohm abgehängt.

Messungen siehe z.B. InnerFidelity.

CHIP Online hat dem J3 maximal 166 mVeff entlocken können, das ist nicht die Welt. Da dürfte es mit jeder anderen als der 32-Ohm-Variante des DT880 sehr eng werden.

stecklars schrieb:
Und wie teuer ist ein solcher? Denn mein Budget sollte dadurch nicht gesprengt werden.

Für einen Hörer dieser Art würde ich mal sagen, Richtung FiiO E11. 60-70 Fragezeichen oder so. Stationär vielleicht ein FiiO E9, knapp 100, billiger geht's da wirklich nicht. (Maximal 18 dB Spannungsverstärkung und +/-12 V, damit sollte auch ein 600-Öhmer noch ganz gut gehen. Beim E11 sind's 8 bzw. 13 dB und +/- 9 V, da bräuchte man schon etwas lautere Quellen.)

stecklars schrieb:
Ich habe nämlich hier als auch auf Amazon mehrfach gelesen, dass die DT880 mit 600 Ohm wesentlich besser als die mit 250 Ohm klingen. Über die mit 32 Ohm habe ich hier so gut wie noch gar nichts gelesen, kann mir aber nicht vorstellen, dass diese im Vergleich zu denen mit 250 Ohm oder gar 600 Ohm einen vernünftigen Klang bieten, oder?

Meßtechnisch sieht es so aus, als wäre die 32-Ohm-Variante deutlich näher am 600-Öhmer als am klassischen 250-Öhmer. Die waren ja mal vor ein paar Jahren beide neu.
hekuro
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Jan 2012, 12:17
Hmm... Also bei der 600 Ohm Variante sollen die Höhen nicht so intensiv sein, werde aber auf jeden Fall wenn möglich auch nochmal Probehören. (Aber ich mag auch Höhen ;-P)
Der FiiO E11 klingt für die 250 Ohm Variante gut, der FiiO E9 wäre Budgetmäßig für mich auch i.O., der dürfte ja für die 600 Ohm Variante (wie du ja auch geschrieben hast) genug Power haben.

Also erst einmal vielen Dank für deine Hilfe. Gibts denn da auch was Portables mit der Power des E9?
Und verfälscht der E9/E11 den Klang auch nicht sonderlich? Das wäre mir schon wichtig.

Danke für deine Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer für COWON J3
realmaddog am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  9 Beiträge
Geschlossene Kopfhörer für Cowon J3?
aliander am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  18 Beiträge
KHV für beyerdynamic T50p / Cowon J3
schwarzbrotx am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  8 Beiträge
kopfhörer zu meinen cowon j3
-dait- am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  2 Beiträge
Cowon j3 in ear Kopfhörer
Lui23! am 10.01.2020  –  Letzte Antwort am 13.01.2020  –  3 Beiträge
Neue KH für Cowon J3
SummaToturi am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  4 Beiträge
Suche Kopfhörer mit Fernbedienung für Cowon J3
mario111 am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT880 als 32 Ohm Version?
Srowis am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  6 Beiträge
In Ears f.d. Cowon J3
michhart am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT990 oder DT880
schneeflocken am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedmfg-666
  • Gesamtzahl an Themen1.535.481
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.598

Hersteller in diesem Thread Widget schließen