Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Umfrage
Braucht Ihr 3D?/ Welcher 3D-TV ist für Euch TOP oder FLOP?/Shutter vs.Polarisation vs.3Dohne Brille!
1. Ja (43.5 %, 385 Stimmen)
2. Nein (52 %, 461 Stimmen)
3. Vielleicht (4.5 %, 40 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Braucht Ihr 3D?/ Welcher 3D-TV ist für Euch TOP oder FLOP?/Shutter vs.Polarisation vs.3Dohne Brille!

+A -A
Autor
Beitrag
Matthi007
Gesperrt
#1 erstellt: 28. Feb 2010, 19:12
Um allgemein einmal festzustellen ob wir eine 3D Darstellung auf unseren TV-Geräten brauchen,diese Umfrage.
Matthi007
Gesperrt
#2 erstellt: 01. Mrz 2010, 11:43
Leute beteiligt Euch bitte !!!
Slatibartfass
Inventar
#3 erstellt: 02. Mrz 2010, 19:37
Die Frage verstehe ich nicht, da wir eigendlich garkein Fernsehen brauchten. Viele Generationen der Menscheit sind ohne ausgekommen. Letztendlich könnte man diese Frage also zu jeder neuen Technologie stellen.
Allerdings stellt sich die Industrie diese Frage sowieso nicht, da sie zuerst das technisch Machbare umsetzt und dann dafür sorgt, dass die entsprechenden Bedürfnisse per Marketing geweckt werden. Das Marketing zu 3D ist durch die ganzen neuen 3D-Produktionen bereits angelaufen.

Ob man persönlich etwas braucht, oder haben will, ist für mich ansonsten eine persönliche Entscheidung, die man nicht allgemeinverbindlich beantworten kann.

Slati
tranti
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Mrz 2010, 22:59
Habe mit nein gestimmt, nachdem ich Avatar im Kino gesehen hatte, so schon 3D auch sein könnte, die technische Seite hat doch noch erhebliche Macken, das Geruckel,die ständigen Bewegungsunschärfen und das relativ dunkle Bild des Films hat irgendwie alles verdorben.

Kurzum mit der heutigen Technik nervt es mich nur und ich möchte es zumindest in dieser Form nicht auch noch zuschaue haben.
zetlok
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Mrz 2010, 23:06
Warst du in einem rumänischen Kino ?
Leon-x
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2010, 01:39
Er war sicherlich wie jeder andere in einem ganz normalen 3D Kino.

Wenn man es mal nicht durch die "Rosarote Brille" betrachtet sind eben noch Mängel da. Dem Einen stört es halt mehr als andere.
Dennoch dunkelt die Brille den Kontrast etwas ab und die Farben wirken nicht mehr 100% natürlich. Durch die mehreren Ebenen fällt einem das normale 24 Bilder Geruckel/Unschärfe bei bewegenden Objekten auch stärker auf. Da es hervorsticht. Nicht umsonst wollte Cameron Avatar schon mit 48 Bildern pro Sekunde drehen.
Warum wenn es da keinen Nachteil bei 24p gibt?

Kommt auch noch hinzu dass man sich stärker dem Focus der Kamera beugen muss. Da sonst Hirn und Auge auf dauer ermüdet wenn es ständig versucht unscharfe Objekte scharf zu stellen.
Bei 2D achtet man da meiner Meinung nach weniger drauf.

Besser geht es halt immer irgendwo.
Auch ich sehe das jetzige 3D noch nicht als natürlich genug an.
tranti
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Mrz 2010, 10:17

zetlok schrieb:
Warst du in einem rumänischen Kino ? :?


Nein, ich war in einem norddeutschen Kino, das den Film in Real 3D abgespielt hat.
Leon-x
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2010, 10:38
Das Dolby System soll etwas besser sein als Real 3D. Ich hab hauptsächlich Filme mit Dolby 3D gesehen.

Dennoch lassen sich eben paar Dinge noch nicht aus der Welt schaffen.

Meineserachtens wird es bei den TV System nicht viel anders. Aber jede Technik braucht Zeit zur Entwicklung.
preissman
Neuling
#9 erstellt: 03. Mrz 2010, 10:42
Habe mir auch Avatar in 3D im Kino angeschaut. Es war zwar von den Effekten nicht schlecht, aber doch relativ unscharf.
Im TV Bereich macht es wenig Sinn. Habe selbst einen 52 Zoll Fernseher, aber selbst der ist zu klein, um 3D wirkungsvoll zu schauen.
*r.k.*
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2010, 12:48
Avatar 3D gesehen, vorher schon IMAX 3D (in Speyer) und fast alle 3D versuche seit mitte der 80er - es ist immer noch eine Jahrmarktattraktion. d.h. wenn der 'aha' Effekt weg ist, fallen zumindest mir immer noch stark die technischen Beschraenkungen auf und ich schau immer noch lieber entspannt was in 2D (und wuensch mir, das sich endlich 50p durchsetzt und nicht alles kuenstlich 'nach-ge-100Hzt und/oder de-interlaced werden muesste).
Grad bei den Fersehformaten die ich mir ab und zu antu(Quizshows, paar Docus) wuerden die stoerenden Effekte ueberwiegen.

Die Industrie braucht's wahrscheinlich mal wieder mehr als der Benutzer.


[Beitrag von *r.k.* am 03. Mrz 2010, 12:49 bearbeitet]
Matthi007
Gesperrt
#11 erstellt: 03. Mrz 2010, 16:31
Ich konnte leider noch keinen Vergleich ziehen.
Bei uns gibt es noch kein 3D Kino.

Mit dem Fernsehgerät werde ich es aber tun.
MattFinn
Neuling
#12 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:49
3D? Ja gerne, aber dann bitte auf einem Beamer. Mit 50-60" ist das einfach zu wenig.
JackRyan
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2010, 21:49
Ich würde auch sagen, mit Beamer und Shutterbrillen ist 3D zu hause sicher auch ne feine Sache. Auf den üblichen 40" LCDs lohnt das nicht.
pdc
Inventar
#14 erstellt: 03. Mrz 2010, 22:09
Wenn die Technik ausgereift ist...auf jeden Fall. Ich sehe im Kino weder Geruckel noch Unschärfe. Zuhause ist es anders und muss besser werden, obwohl es mir trotzdem Spaß macht
Cypherdias
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Mrz 2010, 12:01
Unbedingt brauchen? Nein.
Trotzdem haben wollen? Definitiv.

Aber ein wenig muss es schon noch reifen.
Matthi007
Gesperrt
#16 erstellt: 06. Mrz 2010, 22:58
Ein Grund warum 3D ein erfolg wird:

Die neue digitale Produktions- und Wiedergabetechnik sorgt für beeindruckendes einzigartiges Kinofeeling.
Matthi007
Gesperrt
#17 erstellt: 07. Mrz 2010, 23:37
Gut finde ich weiterhin,das es eine einheitliche Standardisierung gibt.
Das bedeutet für uns weniger Kosten
bluffbluff03
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Mrz 2010, 00:09
Nun, brauchen ist relativ. Es gibt natürlich wichtigeres. Ich halte es dennoch für einen goßartigen Schritt fürs Heimkino und natürlich noch viel mehr für die Filmindustrie, denn keinen kann so wirklich 3D Filme raubkopieren. Fürs Heimkino sag ich euch eins: Schafft euch keinen 3DTV an, egal wie groß es ist vollkommen quatsch einen 2500€ teuren TV zu haben mit Halbherzigem 3D Effekt. Dann lieber 10€ jedemal für Kino. Wenn dann einen 3d Beamer..ist zwar teurer hat aber mit weitem Abstand den besseren Effekt.
duno
Inventar
#19 erstellt: 08. Mrz 2010, 15:16

bluffbluff03 schrieb:
Schafft euch keinen 3DTV an, egal wie groß es ist vollkommen quatsch einen 2500€ teuren TV zu haben mit Halbherzigem 3D Effekt.


Hast du mal gelesen was die Kisten ausser 3D noch so alles können? - glaub nicht ...

Sagt dir Wii was? Ein ähnlicher Tracker wird bei LG eingesetzt.

Sagt dir IPTV was?

Vergleich das doch mal mit der Automobilindustrie, bekommst du noch 'n Fahrzeug ohne ABS, ESP, ASR, etc.?

Was kostet heutzutage ein "neues" Fahrzeug?

Der "Schnick-Schnack" muss immer mitbezahlt werden ...

Wäre wünschenswert das die Industrie "reine" 3D-Panels rausbringt, denn den Rest kann dann die "Set-Top-Box" übernehmen.
*r.k.*
Stammgast
#20 erstellt: 08. Mrz 2010, 15:41

Matthi007 schrieb:
Ein Grund warum 3D ein erfolg wird:

Die neue digitale Produktions- und Wiedergabetechnik sorgt für beeindruckendes einzigartiges Kinofeeling.


Klingt wie direkt aus der Werbebroschuere der Filmindustrie.

"Beeindruckend" war die leichte Uebelkeit, die ich's letzte mal bei Titanic (aus anderen Gruenden) verspuert habe, aber einzigartig war die nicht, weil noch andere die mit mir geteilt haben.

Auf dem aktuellen Stand ist 3D immer noch Schrott.


[Beitrag von *r.k.* am 08. Mrz 2010, 15:42 bearbeitet]
Klausi4
Inventar
#21 erstellt: 08. Mrz 2010, 17:20

*r.k.* schrieb:

Auf dem aktuellen Stand ist 3D immer noch Schrott.


Wer so ein persönliches Negativ-Erlebnis verallgemeinert, hat andere Absichten dahinter...

Klaus
mikee74
Stammgast
#22 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:16
Meine 3d box fand ich toll.
Damit kann man 2d in 3d umwandeln.
Leider geht sie nur mit plasma oder den alten Röhrenfernsehern.
LCD gehen nicht leider,scheint nachzuleuchten.
Ich freu mich deshalb auf die neuen Samsungs C Serie.
3d ist mir aber nur für Videospiele wichtig.
Avatar war klasse, aber manchmal war der Effekt komisch.
Die Figuren heben sich vom Hintergrund 3d mässig ab,
sind aber selbst in 2d.
Wie wenn Sie aus Karton wären.
4-Kanal
Inventar
#23 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:49
Also ich fand bereits die 3-D Filme in den 50ern ganz interessant und technisch recht ordentlich, wenn alles richtig eingestellt war. Und auch in den 70ern gab es eine kleine 3-D Welle. Ich kann also vergleichen. Technisch ist der jetzige 3. Anlauf der 3. Dimension der bislang wohl pefekteste. Was noch stört, hat meistens nichts mit 3-D zu tun, sondern mit der aktuellen Filmtechnik allgemein. So z.B. das "Ruckeln" bei schnell Schwenks. Einzig die gewollte Unschärfe im Vordergrund speziell bei Avatar sollte einer großen Schärfe durchgehend von vorne bis hinten weichen. Die Augen suchen sich dann schon wie beim üblichen Sehen die interessierende Schärfenebene selber aus. Aber das ist ein Lerneffekt auf der Hersteller/Regisseur-Seite. Die Brille würde mich eher beim 3-D Fernsehen stören. Ideal ist daher die TV 3-D Technik ohne Brillen. Es soll ja in 4-5 Jahren soweit sein. Da man bei hochauflösenden Bildschirmen näher am Fernseher sitzen kann, ist auch dort schon ein beeindruckender 3-D Effekt möglich, wie man ja bereits auf der IFA mehrfach sehen konnte. Was mich speziell stört, ist eine gewisse Zahghaftigkeit bei der Gestaltung des 3-D Bildes. Während früher des öfteren zuviel aus der Leinwand geflogen kam in Richtung Zuschauer, so bleibt heute das Bild fast immer sorgsam hinter der Leinwand. Einiges kann man durchaus etwas in Richtung zuschauer rücken, der sich dann mehr ins Bild, in die Handlung einbezogen fühlen würde. Es muß ja nichts (dauernd) herausfliegen. Aber das ist eben auch eine Sache der Entwicklung hin zu einer neuen 3-D Gestaltungsform. P.S. Ich fotografiere selbst in 3-D.

Dietrich
KarstenS
Inventar
#24 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:56

4-Kanal schrieb:
Einzig die gewollte Unschärfe im Vordergrund speziell bei Avatar sollte einer großen Schärfe durchgehend von vorne bis hinten weichen.


Das ist ein grundsätzlicher Widerspruch der 2D und §D Arbeitsweisen. Im Normalen Filmist dieses optische freistellen ein bewußtes Mittel um die Aufmerksamkeit des Zuschauers gezielt auf bestimmte Bildelemente zu lenken. Bei wirklich großen Aufnahmeformaten wie zum Beispiel IMAX ist es außerdem eine unumgängliche Einschränklung der Aufnahmetechnik.
Dahewr ist es ein Problem das man nicht eben so wegdefinieren kann.
Windsinger
Gesperrt
#25 erstellt: 08. Mrz 2010, 22:11

Brauchen wir 3D wirklich ?


Blöde Frage, natürlich !!!

Das Rad muss sich drehen, kein Stillstand, Never.

Einstampfen können wir (oder die Industrie), die Technik noch immer, erst einmal Umsatz machen, schwarze Zahlen schreiben,
darum geht es, nicht, ob wir die Technik benötigen.

Der Wankelmotor, will haben, Muuuahhhh.



Windsinger
joel19
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 18. Mrz 2010, 19:35
Also ich finde es nicht schlecht, allerdings würde ich noch warten bis die Techick völlig ausgereift ist, da die Qualität dieser Filme oftmals zu Wünschen übrig lässt.

joel19
Matthi007
Gesperrt
#27 erstellt: 18. Mrz 2010, 22:29
Es gibt halt leider noch keine Filme
duno
Inventar
#28 erstellt: 19. Mrz 2010, 14:06

Matthi007 schrieb:
Es gibt halt leider noch keine Filme


Das stimmt so nicht ganz ...

Guck mal bei amazon.co.jp

Gruß
Weaper
Inventar
#29 erstellt: 19. Mrz 2010, 14:52
Mir wäre 3D wirklich zu dämlich, jedes mal ne Brille aufsetzen, aufrecht und gerade sitzen... Das wäre nichts für mich.
Boot
Inventar
#30 erstellt: 20. Mrz 2010, 12:42
Ich kann nicht "echtes" 3D sehen. Entsprechende Wiedergabe bereitet bei mir nur Kopfschmerzen

Aber: Wenn ich im Kino nah genug an der Leinwand bin, habe ich den gleichen Eindruck, wie in Natura :ätsch:


Boot
duno
Inventar
#31 erstellt: 20. Mrz 2010, 16:59

Weaper schrieb:
Mir wäre 3D wirklich zu dämlich, jedes mal ne Brille aufsetzen, aufrecht und gerade sitzen... Das wäre nichts für mich.


hmm, mir wäre das zu anstrengend im Handstand 3D zu gucken, ist echt nichts für mich ...
Matthi007
Gesperrt
#32 erstellt: 22. Mrz 2010, 01:54
Es sind ja auch noch nicht mal die ersten TV Geräte aufm Markt
Boot
Inventar
#33 erstellt: 23. Mrz 2010, 00:13
Aber fast:Test der c't

Boot
sonicjbl
Stammgast
#34 erstellt: 23. Mrz 2010, 00:46
Hab mit vielleicht gestimmt. Wenn es mal Fernseher gibt, bei welchen 3 D ohne Brille geht, dann ja. Aber ich bin zu Hause nicht bereit eine spezielle Brille aufzusetztén, um 3-D zu schauen.
jbidi
Inventar
#35 erstellt: 23. Mrz 2010, 00:57
na ja, die neuen sony´s stehen auch schon am start, und toshiba hat den Cell TV entwickelt.

Die neuen Yamaha´s (67er Serie) hat bereits HDMI 1.4 an Bord...

Beim nächsten "aufrüsten" bin ich wahrscheinlich auch dabei, auch mit Brille. Is ja nur für gewisse Sessions.
Matthi007
Gesperrt
#36 erstellt: 23. Mrz 2010, 16:35
Die Brille wirkt wirklich für viele störend
jbidi
Inventar
#37 erstellt: 25. Mrz 2010, 23:39
Also wenn ich mir denke, was ich im Kino bei Avatar für Brillen aufgehabt habe, sind das ja quasi "Luxusbrillen" dagegen. Also viel besser verarbeitet und sicher auch um einiges angenehmer zu tragen.
Frettchen1
Stammgast
#38 erstellt: 26. Mrz 2010, 00:55
Hmm,

ehrlich gesagt, was soll ich mit 3D?

Soll ich mir jeden Abend extra eine Brille aufsetzen?
Was machen Brillenträger? Eine extra Überbrille?

Es gibt doch eh kaum noch was im TV was man sich anschauen kann. Die 1 bis 2 Filme im Monat, die evtl. mal neu sind?
Sonst doch eh nur Wiederholungen zum 1000sten.

Und für wertvolle Dokumentationen/Berichte brauche ich kein 3D.
DVD und sonstigen Krimskrams hab ich keins - will ich auch nicht.

So, mein Senf zur Umfrage
Also kein 3D oder D3 oder 4D oder Hologramme oder sonst was.
Gute Nacht

Ach ja, habe bis jetzt auch noch keinen 3D gesehen, was soll ich mit Plastikfilmen udgl. aus der Blechkiste?


[Beitrag von Frettchen1 am 26. Mrz 2010, 01:01 bearbeitet]
BkMxRebell
Stammgast
#39 erstellt: 26. Mrz 2010, 02:35
mir sind effekte sowieso nicht so wichtig wie die handlung im film. außerdem ist es mir selbst zu anstrengend für die augen 3D zu gucken, deshalb "nein"
duno
Inventar
#40 erstellt: 26. Mrz 2010, 14:38
Ein Anwendungs-"BEISPIEL": Google Earth 3D

Wer von euch hat denn schon mal Google Earth in 3D auf seinem Fernseher oder mit Beamer gesehen ?



Gruß
Klausi4
Inventar
#41 erstellt: 26. Mrz 2010, 19:39

BkMxRebell schrieb:
außerdem ist es mir selbst zu anstrengend für die augen, 3D zu gucken, deshalb "nein"


Mit anderen Worten, Du läufst ständig mit einem zugekniffenen Auge durch die Gegend oder fährst so mit dem Fahrzeug? Wenn das die Polizei sieht...

Ein gut gemachter Stereo-3D-Film bildet die reale Sehweise von Menschen mit zwei gesunden Augen nach, und das ist dank hochauflösender Video-Kameras und 3D-Beamer heutzutage erstmals in guter Qualität machbar. Ohne ggfs. nötige Korrekturbrille unter der 3D-Brille wird das natürlich nichts...

Klaus
Matthi007
Gesperrt
#42 erstellt: 26. Mrz 2010, 21:32
Die Zeit und die Technik wird es bringen: 3D Genuss ohne Brille
BkMxRebell
Stammgast
#43 erstellt: 27. Mrz 2010, 12:13

Klausi4 schrieb:

BkMxRebell schrieb:
außerdem ist es mir selbst zu anstrengend für die augen, 3D zu gucken, deshalb "nein"


Mit anderen Worten, Du läufst ständig mit einem zugekniffenen Auge durch die Gegend oder fährst so mit dem Fahrzeug? Wenn das die Polizei sieht...


wie kommst du darauf?
Ich habe im Kino in 3D Final destination gesehen und empfand das als anstrengend für meine Augen. Ich konnte es nicht richtig genießen..

Wenn ich durch die Gegend laufe oder fahre habe ich keine Sehprobleme.


[Beitrag von BkMxRebell am 27. Mrz 2010, 12:14 bearbeitet]
Calidor
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 30. Mrz 2010, 22:05
Also ich habe Vieleicht gewählt,da die 3D Technik meiner Meinung noch ne Schippe draufpacken muss,um das Erlebnis 100% Authentisch zu machen.

Ich hab nen HD Beamer auf 3 Meter Bildbreite und eine 3D FX Box in Betrieb für Shutterbrillen,der Effekt ist nett, Hauptsächlich bei 3D Filmen.

Ja damit kann man auch 2D Filmen eine Tiefe geben .-),was mich immer wieder Verblüfft ist das es sogar gut rüberkommt.

Aber selbst 3D Filme sind eben nich 100%tig Real,wobei die Polariesations 3D Technik noch das beste Ergebniss liefert.

Ideal wäre das ganze ohne Brillen und mit natürlichen Farben/Schärfe,was aber noch ein paar Jahre dauern dürfte wenn es nicht wieder in der Versnkung verschwindet.

Daher ist das Thema für mich (noch) Zukunftsmusik.
Matthi007
Gesperrt
#45 erstellt: 31. Mrz 2010, 11:45
Es gibt jetzt schon Fernseher mit Real 3D ohne Brille.Habe bloß den Link zu der Seite nicht.Preise etwa 5.000-10.000Eus
piobla
Stammgast
#46 erstellt: 31. Mrz 2010, 11:47

Calidor schrieb:
Also ich habe Vieleicht gewählt,da die 3D Technik meiner Meinung noch ne Schippe draufpacken muss,um das Erlebnis 100% Authentisch zu machen.

Ich hab nen HD Beamer auf 3 Meter Bildbreite und eine 3D FX Box in Betrieb für Shutterbrillen,der Effekt ist nett, Hauptsächlich bei 3D Filmen.

Ja damit kann man auch 2D Filmen eine Tiefe geben .-),was mich immer wieder Verblüfft ist das es sogar gut rüberkommt.

Aber selbst 3D Filme sind eben nich 100%tig Real,wobei die Polariesations 3D Technik noch das beste Ergebniss liefert.

Ideal wäre das ganze ohne Brillen und mit natürlichen Farben/Schärfe,was aber noch ein paar Jahre dauern dürfte wenn es nicht wieder in der Versnkung verschwindet.

Daher ist das Thema für mich (noch) Zukunftsmusik.


Was bitte schön ist eine 3D FX Box ? Ist das so was hier : http://www.3dvr.de/3dfxconverter_artikel.asp ?

(Kann ja eigentlich nicht, weil dort nur von Röhren TVs und Röhrenprojektoren die Rede ist, oder ?)
piobla
Stammgast
#47 erstellt: 31. Mrz 2010, 11:51

Matthi007 schrieb:
Es gibt jetzt schon Fernseher mit Real 3D ohne Brille.Habe bloß den Link zu der Seite nicht.Preise etwa 5.000-10.000Eus


Also ein echtes Schnäppchen

Stufe ich mal genau so ein, wie die Diskussion in dem anderen Topic hier, wo mittelfristig zu zwei HD Beamern geraten wird, um "gutes" 3D zu "erzeugen".

Dieses liebe Forum tickt doch ein "wenig" anders, als der Massenmarkt da draußen
jbidi
Inventar
#48 erstellt: 31. Mrz 2010, 12:00

piobla schrieb:
...wo mittelfristig zu zwei HD Beamern geraten wird, um "gutes" 3D zu "erzeugen"...


hallo!

das würd ich mir auch gern durchlesen.

kannst du mir da bitte nen link posten, bevor ich mir einen wolf suche?

danke!

duno
Inventar
#49 erstellt: 31. Mrz 2010, 12:03

piobla schrieb:

Dieses liebe Forum tickt doch ein "wenig" anders, als der Massenmarkt da draußen :D


Darum heißt es auch "Neue Technologien"

Is echt nix für den Massenmarkt
piobla
Stammgast
#50 erstellt: 31. Mrz 2010, 12:06

jbidi schrieb:

piobla schrieb:
...wo mittelfristig zu zwei HD Beamern geraten wird, um "gutes" 3D zu "erzeugen"...


hallo!

das würd ich mir auch gern durchlesen.

kannst du mir da bitte nen link posten, bevor ich mir einen wolf suche?

danke!

:prost


Ist nicht weit, gleich hier im 3D auf meinem Beamer Thread: http://www.hifi-foru...um_id=216&thread=104

Der momentan letzte Post (von bester42) letzter Absatz kommt zu folgendem (gewagten) Resümee: Nicht vernachlässigen sollte man die Möglichkeit, mit 2 Projektoren 3d darzustellen. Aufgrund der Lichtstärke (in 3d steht weniger als 1/4 zur Verfügung) ist das in einigen Fällen eh anzuraten, ebenso wie eine Silberleinwand mit höherem Gain auch bei Verwendung von Shuttern sinnvoll sein kann. Voraussetzung ist natürlich eine Wiedergabemöglichkeit per OpenGL3d, was bei kopiergeschützten Filmen wiederum ein Problem ist.
PoLyAmId
Inventar
#51 erstellt: 31. Mrz 2010, 13:27
Ich brauche persönlich 3D nicht und schon garnicht zuhause. Ist halt eine nette Spielerei, die einen schönen Aha Effekt hat. Mehr aber für mich nicht. Sehe dann schon lieber schöne Farben und ein helles, kräftiges Bild, sonst ist das für mich eher ein Schritt zurück.

Mache auch grade die Erfahrung, dass neue Technologien an mir vorbei ziehen. Habe z.B. zwar einen kleineren HD Fernseher zuhause im Arbeitszimmer, welchen ich mit BluRay und HDDVD füttern kann aber für die meisten Filme bevorzuge ich hier immer noch meinen Panasonic SD Plasma. Zwar hab ich da kein HDTV aber der Schwarzwert geht mir nicht so auf den Sack und Das Bild wirkt mir hier plastisch genug aus der Entfernung.
Eine Brille über der Brille würd mich zuhause auch stören.

Trotzdem sind solche technischen Neuerungen sehr wichtig. Irgendwann gibts dann sicher 3D in Perfektion ohne Nachteile und dann bin auch ich dabei. Solange werd ich wohl mit dem Panasonic schaun bis er platt ist und wenn dann nen neuer Fernseher her muss, dann schaun wir mal wie weit die Technik da ist.

Sollen halt andere kaufen vorerst.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
3D - Shutter vs. Polarisation
ver.staerker am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  15 Beiträge
3D Shutter Briller für Samsung
eflavour am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  2 Beiträge
3D Bluerayplayer, shutter oder Pol? taugts was?
Tomaudioi am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  2 Beiträge
Auf 3D Brille gesetzt
Psy6000 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  6 Beiträge
3D TV ohne Brille ?
Moon110 am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  48 Beiträge
3D TV `s ohne 3D Brille schlechter als mit Aktive Shutter Brille!
do_lehmi am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  7 Beiträge
3D - Vorerst Flop
nick-ed am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  85 Beiträge
3D Brille für Optoma x141
pascal1234 am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  2 Beiträge
3D Shutter Brillen
Bierfreund am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  2 Beiträge
2D mit 3D-Brille?
diemadedrei am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedcrazywolf
  • Gesamtzahl an Themen1.419.754
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.032.849