Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Umfrage
Kaufst du dir ein Laser-TV?
1. JA, ich kann es noch kaum erwarten, Geld spielt keine rolle (7.4 %, 12 Stimmen)
2. JA, wenn der Preis für 65“ unter 4000 Euro sinkt (4.3 %, 7 Stimmen)
3. JA, wenn der Preis für 65“ unter 3000 Euro sinkt (14.2 %, 23 Stimmen)
4. JA, wenn der Preis für 65“ unter 2000 Euro sinkt (59.9 %, 97 Stimmen)
5. NEIN, ich werde nicht von meinem LCD/Plasma umsteigen (9.9 %, 16 Stimmen)
6. NEIN, werde mir nie ein Laser-TV kaufen (4.3 %, 7 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Kaufst du dir ein Laser-TV?

+A -A
Autor
Beitrag
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Dez 2009, 22:20
65 Zoll Laser-TV von Mitsubishi, Modell: L65-A90 LaserVue

LaserVue werden in den USA seit dem 28.10.2008 im Handel regulär angeboten
über den Verkaufsstart in Deutschland gibt es widersprüchliche aussagen einige Quellen behaupten 2010 andre 2011


Vergleich 65 Zoll Plasma mit 65 Zoll Laser
Panasonic UE TX-P 65 V10E – VS. – Mitsubishi L65-A90 LaserVue


Stromverbrauch:
Panasonic: 595 Watt Max.
Mitsubishi: 135 Watt Max.

Farbtiefe:
Panasonic: 24 bit
Mitsubishi: 36 bit

3D-Ready
Panasonic: NEIN
Mitsubishi: JA

Preis:
Panasonic: 5.867,- Euro
Mitsubishi: 4799,- US-Dollar (Importpreis: 4.240 Euro)




Auflösung Full-HD ist mit Laser spielend möglich sogar noch weitaus höher Auflösunge sind möglich ohne probleme

Bildqualität





den unterscheid kannst du sowieso nicht auf deinem Monitor sehen denn der zeigt ja nur 24bit








Die Entwicklung der Laser Bildschirme ist erst am Anfang was da noch für Potenzial in der Technik steckt

Download: Datenblatt PDF English

YouTube Video: Laser im verglein mit LCD und Plasma

YouTube Video: Laser-TV

YouTube Video: vergleich Energieverbrauch

HD-Guru: Mitsubishi LaserVue Review


für diejenigen die mit dem Gedanken spielen sich ein Laser-TV zu importieren habe ich diese Kostenrechnung zusammengestellt:

L65A90 65" LaserVue Rear Projection TV, Price: $ 4,799.18

Subtotal: $ 4.799,- = € 3.230,-
Shipping & Handling: $ 343.- = € 230,-
Tax: (only in NJ) $ 0.- = € 0,-
Total: $ 5.242,- = € 3.516,-

Zoll:
MwSt.19%: € 657,40
Bearbeitungsgebühr 3%: € 123,53

Gesamtsumme: € 4.241,-

Zahlung mit PayPal
Zoll per Überweisung

kann hier bestellt werden: Mitsubishi L65A90 65" LaserVue Price $4,899.18


der preis schwankt je nach Wechselkurs Dollar/Euro
es muss noch ein Stromwandler besorgt werde 110 zu 230 Volt
ich weiß nicht ob man im Menü des TV´s von NTSC auf PAL umstellen kann aber mit einem DVB-T/C/S Receiver lässt sich das Problem beheben
vor dem kauf würde ich empfehlen sich zu erkundigen ob das gerät überhaupt Importiert/ in betrieb genommen werden darf und Garantie Bedingunge



Diskussion über Laser-TV: Welche Technologie hat der Fernseher der Zukunft? ab Treade #177


[Beitrag von ElBandolero am 06. Dez 2009, 21:59 bearbeitet]
waldixx
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2009, 10:11
Ja, wenn Preis- Leistungsverhältnis wirklich besser ist als bei LCD oder Plasma. Und irgendwann kommen die OLED-TVs. Vielleicht sind die dann noch besser als Laser-TVs.


[Beitrag von waldixx am 05. Dez 2009, 10:13 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Dez 2009, 14:30
Also die letzten Nachrichten besagen das OLED als Leuchtmittel und Display für mobile-anwendunge eingesetzt werden soll



T-Online, Wall Street Journal schrieb:
"Die neue Super-Displaytechnik OLED könnte bei Sony glatt in "NOLED" umgetauft werden. Der japanische Konzern erteilt jedenfalls der neuen TV-Generation eine vorläufige Absage. Damit dürfte der angekündigte und mit Spannung erwartete 27-Zoll-OLED-Fernseher Zukunftsmusik bleiben. Sony muss sparen, das Unternehmen schreibt rote Zahlen. Eine Massenproduktion von wohnzimmertauglichen OLED-TV rückt damit weiter in die Zukunft als bisher angenommen.
waldixx
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2009, 14:39

ElBandolero schrieb:
Die neue Super-Displaytechnik OLED könnte bei Sony glatt in "NOLED" umgetauft werden. Der japanische Konzern erteilt jedenfalls der neuen TV-Generation eine vorläufige Absage. Damit dürfte der angekündigte und mit Spannung erwartete 27-Zoll-OLED-Fernseher Zukunftsmusik bleiben. Sony muss sparen, das Unternehmen schreibt rote Zahlen. Eine Massenproduktion von wohnzimmertauglichen OLED-TV rückt damit weiter in die Zukunft als bisher angenommen.

LG und Samsung bei der OLED-Technologie aber weiter am Ball.
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Dez 2009, 14:47
fragt sich nur wie lange noch und ob für den TV-Bereich oder für andere Bereiche

noch was,
die Amerikaner betreiben auf ihren Militärstützpunkten sog. Post Exchange Stores (PX Store)
ich habe ein freund der Zugang zur PX hat ich werde ihn mal bitten nach zuschauen ob die LaserVue in der PX verfügbar sind übrigens sind die waren in der PX, TAX-Free


[Beitrag von ElBandolero am 05. Dez 2009, 15:00 bearbeitet]
Xenray
Stammgast
#6 erstellt: 05. Dez 2009, 20:27
Theory ist gut, Praxis ist besser. Guckt mal was Larry dort geschrieben hatt bei den Kommentaren:
http://hdguru.com/mi...-guru-exclusive/310/

Vielleicht hatte er nur Pech aber das Problem was er beschrieben hatt habe ich ebenfalls auch bei diesem Video teilweise beobachten können:

http://www.youtube.com/watch?v=mK8vJG9lakQ&feature=related

Es kommt halt immer darauf an was man daraus macht und nicht was die Technologie an der Perfektion machen könnte. Ich denke dass die Technologie noch nicht genug ausgereift ist, daher eher was für die Zukunft.

Und ja, der TV ist meiner Meinung nach zu teuer auch wenn Mitsubishi Talent hatt gewisse Vergleiche anzustellen.

Ausserdem wäre es nett wenn sie noch ne Nummer kleiner anbieten würden (50 inch oder so für unter 1500 Euro wäre cool). Die Grösse ist doch nur dazu da um zu sagen "Er ist 1/3 grösser als mein 42er, deswegen kanns 7x teurer sein". Naja...


[Beitrag von Xenray am 05. Dez 2009, 21:07 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Dez 2009, 21:08
naja Defekte Geräte gibt es immer mal wieder nobody is perfect

du darfst nicht vergessen das der Einführungspreis von den 65 ZOLL LaserVue NUR 7000 US-DOLLAR beträgt im verglich der Plasma Philips 42PW9982 MatchLine damals 39.000,00 DM = ca. 20.000,00 Euro gekostet und das für ein beschissenes Bild kein HD, HDMI...

ich habe mir damals den MatchLine bei Medi Markt öfter angeschaut der preis ist sehr schnell gefallen in wenigen Monaten auf ca. 10.000,00 DM

such doch mal TV´s (LCD/Plasma) in der Größe um die 65 Zoll und sag mir mal wie viel sie kosten

der Preis ist jetzt schon niedriger als vergleichbare Plasma und LCD Preise


[Beitrag von ElBandolero am 06. Dez 2009, 22:05 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Dez 2009, 21:27

ElBandolero schrieb:

Xenray schrieb:
Naja, ich sehs dennoch relativ weil mein Plasma verbraucht in etwa 175W im Schnitt,........
http://www.youtube.com/watch?v=mK8vJG9lakQ&feature=related

also ich finde das Bild vom Laser besser
das grün ist realer und in der Szene (Ballon am Himmel) kann man verschieden blau töne erkennen beim Plasma nicht

man darf ja nicht vergessen das der Laser-TV 36 Bit-Farbtiefe zeigt wir mit unseren Bildschirmen nur 24 Bit-Farbtiefe sehen können Beurteilung aus solchen Quellen sind somit nicht repräsentativ

hier noch ein Link über ein wirklich repräsentativen Test leider in englisch
HD-Guru: Mitsubishi LaserVue Review




Xenray schrieb:
Er zeigt Blautöne welche garnicht da sind, wegen nem gewissen Glow-Effekt der von unten kommt. Naja... soll jeder selber urteilen.


ich habe mir das Video noch einmal angeschaut da ist mir aufgefallen das ich den von dir bemängelten Glow-Effekt kenne und zwar kommt der Glow-Effekt nicht vom TV sondern der Videokamera Beispiel Foto:

http://czserver.eluhost.de/HCHD/HCHD08.jpg

der Effekt ist aber in der Wirklichkeit nicht vorhanden


[Beitrag von ElBandolero am 05. Dez 2009, 21:37 bearbeitet]
Xenray
Stammgast
#9 erstellt: 06. Dez 2009, 04:37
Ja es ist möglich dass es die Kamera ist, deswegen möchte ich dem Laser mal nicht den schwarzen Peter zuschieben. Weil er nen anderen Winkel zum Laser hatte und bei diesem Winkel anfängt eigene Farben zu kreieren, sogennanter "Glow". Das ist der Grund wieso in Wikipedia oft ein "Meta" der Kamera beiliegt. Schlechte Kameras machen viel "Dreck". Um überhaupt irgendeine Kamera als Urteil verwendbar zu machen müsste man das direkt mit ner schweineteuren Imax-Kamera aufnehmen.

Dennoch kam mir das Bild undifferenzierter vor in gewissen Stellen und es färbte etwas ab, denke das war nicht alles nur wegen der Kamera aber wer weiss das schon.

Man muss ja auch sehen dass ein extrem klares rot, der Farbbereich wo der Laser allen anderen klar überlegen ist, zwar fantastisch aussieht aber unnatürlich wirken kann in vielen Fällen. Es kommt am Ende drauf an wie fein man "abstufen" kann und wie real es am Ende wirkt. Sowas müsste ich in real beurteilen und selber bei den Einstellungen rummachen, deswegen entziehe ich mich da weiterer Kommentare.

Das mit den Farbbereichen, da würde mich wundernehmen mit WAS für Modelle sie das genau verglichen haben weil da gibts dann je nach Modell und Technologie-Ausbaustuffe erhebliche Unterschiede und auch der Plasma ist bei 500 Milliarden (Billion) Farben noch nicht am Ende angelangt. Also, so einfach wie hier kann mans nicht wirklich darstellen. Meiner Meinung nach kann der Laser im Rotbereich deutlich mehr darstellen aber nicht notwendigerweise in anderen Farbbereichen.

Und dann noch die alte Leier: Mit 24 Bit lassen sich nur 16.7 Millionen Farben darstellen. Die momentanen Panasonic Plasmas machen jedoch 134 Milliarden im Minimum, andere Plasmas bis zu 500, mehr als LCDs. Zumindest wenn das Signal am Bildschirm ankommt, das ist natürlich nicht der Fall. Es wäre theoretisch bereits im Deep Color Bereich, um die 32 Bit oder so. Und dennoch wird das ganze eigentlich nicht genutzt... es sieht nur gut aus auf dem Papier wenn da drauf steht "134+ Milliarden Farben" oder "36 Bit color". Aber was ich sehe, das ist entscheident, nicht das Papier.

Ich meine, wer das Geld hatt kann sich ja einen Laser importieren lassen und dann hier im Forum die Eindrücke detailiert posten. Freu mich drauf. Und hoffen wir mal das nichts schiefgeht sonst wirds schwer mit Garantie undso.


[Beitrag von Xenray am 06. Dez 2009, 05:40 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Dez 2009, 16:08
nach der CeBit und IFA 2010 werden wir sehen, ob Sony und Samsung vielleicht sogar Mitsubishi und/oder andere, Laser-TV nach deutschland bringen

und wenn ja dann werden wir ja selbst testen oder zumindest tests darüber lesen können und diese spekulation aus der welt schafen
Allgemeiner68er
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2009, 19:01
Also als reines Heimkino-Display (65") könnte ich mir den Trümmer vorstellen. Vor allem bei dem Stromverbrauch. Aber als Fernseher im Wohnzimmer...niemals!
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Dez 2009, 19:09

Allgemeiner68er schrieb:
Also als reines Heimkino-Display (65") könnte ich mir den Trümmer vorstellen. Vor allem bei dem Stromverbrauch. Aber als Fernseher im Wohnzimmer...niemals! :prost


naja, alles nur eine frage der zeit und Preises
es gab Leute die das gleiche von 50" TV behautet haben und jetzt selber ein 46" im Wohnzimmer stehen haben
da kenne ich persönlich einen
Allgemeiner68er
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2009, 19:19
Ähm...damit meine ich nicht unbedingt die Größe in Form von Bild-Diagonale. Obwohl 1,65m schon heftig ist. Aber ich meinte eigentlich eher die Dicke. Was glaubst Du, warum die sogenannten Samsung "LED" so scheiß-beliebt sind. Weil sie wie ein Bild an der Wand hängen.
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Dez 2009, 19:30

Allgemeiner68er schrieb:
Gibt's denn irgendwelche Anzeichen, daß Sony oder Samsung sich überhaupt mit dem Thema Laser-TV beschäftigen. Also ich hab davon nichts gelesen.
Die werden, wie auch Panasonic; LG u.a., sich weiter auf OLED konzentrieren.
Alles andere macht auch keinen Sinn. ;)


T-Online, Wall Street Journal schrieb:
"Die neue Super-Displaytechnik OLED könnte bei Sony glatt in "NOLED" umgetauft werden. Der japanische Konzern erteilt jedenfalls der neuen TV-Generation eine vorläufige Absage. Damit dürfte der angekündigte und mit Spannung erwartete 27-Zoll-OLED-Fernseher Zukunftsmusik bleiben. Sony muss sparen, das Unternehmen schreibt rote Zahlen. Eine Massenproduktion von wohnzimmertauglichen OLED-TV rückt damit weiter in die Zukunft als bisher angenommen.

ansonsten keine anzeichne für die Produktion von Laser-TV
ich werde mal googeln


Allgemeiner68er schrieb:
Ähm...damit meine ich nicht unbedingt die Größe in Form von Bild-Diagonale. Obwohl 1,65m schon heftig ist. Aber ich meinte eigentlich eher die Dicke. Was glaubst Du, warum die sogenannten Samsung "LED" so scheiß-beliebt sind. Weil sie wie ein Bild an der Wand hängen.

naja für so ein 65 Zöller opfere ich gerne 25cm tiefe an der wand macht den braten auch nicht fetter

ich weiss nicht warum die Leute auf so flache TV abfahren, als ob sie in so kleine, engen Wohnungen leben würde, das sie kein platz für was tieferes hätten
für mich ist die einzige plausible Erklärung, Angeberei "ich hab den flachsten Fernseher der Welt ich bin der Coolste der größte..."





Video: 100 Zoll 3D Laser-TV
Bericht: 100 Zoll 3D Laser-TV


[Beitrag von ElBandolero am 07. Dez 2009, 16:41 bearbeitet]
Xenray
Stammgast
#15 erstellt: 08. Dez 2009, 00:42
Mir ists total egal wie flach mein TV ist, ich bin mit 9cm Dicke/Tiefe zufrieden. Ob es jetzt 5 cm mehr oder weniger sind ist total unwichtig. Es ist nur wichtig was vorne rauskommt. Und da hatt mich noch kein LCD richtig beeindruckt, alle wirkten zu künstlich. Der Plasma war eindeutig überlegen und konnte meinen Games im dunkeln erstaunliche Farben einhauchen und hohe Realität bei Filmen. Aber hatt ja keiner gesagt dass ein LCD oder LED-LCD beim Bild besser wäre, aber sie sind flacher/leichter und etwas stromsparender.

Mitsubishi vergleicht ja nur mit Luxusmodellen ab 65 inch und es werden auch keine kleineren hergestellt. Ich persönlich bin mit TVs ab 42 inch echt zufrieden, vorallem fürs Schlafzimmer wo ich mein TV gerne benutze wäre 65 bereits etwas zu sperrig und übertrieben. Letzen Endes habe ich auch bei 42-50 inch ein grosses Bild in 2.5 m Distanz, also im Schlafzimmer.

Für ein grosses TV-Zimmer, Hauptraum undso, kann ich mir schon 60-65 inch vorstellen, aber grösser braucht mans echt nicht in 2.5-3.5 m Distanz, das geht ja bald übers Blickfeld. Und ich sitze keine 4+ meter weg. Also ja, macht ein 50 inch Modell für 1500 Euro und der Laser-TV könnte der Renner werden wenn das Bild stimmt.


[Beitrag von Xenray am 08. Dez 2009, 00:53 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Dez 2009, 00:51
RICHTIG!!!
Xenray
Stammgast
#17 erstellt: 08. Dez 2009, 01:18
Mit den Bits ists so ne Sache, meine Grafikkarte gibt >32 bit aus aber der alte LCD wirds nicht darstellen können. Obs mein Plasma kann weiss ich auch nicht, theoretisch ja wenn das Signal voll übertragen werden kann. Ich werds irgendwann mal testen wenn ich ein DVI> HDMI convertion Kabel habe. Meines wissens geht das verlustfrei aber den Kabel muss man erstmal haben. So ein Kabel kostet etwa 150 Teuros . Und dann muss noch mein Bildmaterial 32 Bit unterstützen, es ist ein bischen vertrackt aber machbar.
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Dez 2009, 01:38
das muss doch mit einem normalen DVI-D auf HDMI (€10) Kabel auch gehen und wenn du 32Bit am PC einstellst müssen die ja dann auch übertragen werden
als Testmaterial eignen sich spiele besonders die neue 3D spiele
Xenray
Stammgast
#19 erstellt: 08. Dez 2009, 03:15
Keine Ahnung was geht, ich hab eher an sowas gedacht. Könnte billiger gehen.
http://www.accellcables.com/products/DisplayPort/DP/dp_dvid.htm

Der PC ist auf 32 Bit aber ich denke der Monitor stellts nicht dar, es sendet anscheinend dennoch mit 32. Sowohl OS (Vista) wie auch GPU (Radeon 4850) sind kompatibel. Übrigens: 36 bits = 68.71 Milliarden Farben. Also TVs ab 100 Milliarden Farben könnten theoretisch alle 36 Bit darstellen.

Ich sehe momentan in EVE online ein "banding" beim Triebwerkstrahl. Sehr hell auf Sehr dunkel, das ist wo das "True color" Banding Probleme bekommt. Mit echtem 32 Bit müsste das Banding weg sein. Das Game läuft mit color depth: 30 Bit + 2 bit alpha (Format A2R10G10B10) und depth stencil: 32 bit Z buffer +8 bit alpha. Nimmt mich wunder wie der Unterschied ausfällt.


[Beitrag von Xenray am 08. Dez 2009, 03:46 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Dez 2009, 03:26
das ist es ja die Grafikkarte schickt 32Bit raus aber der Bildschirm zeigt nur ein teil davon jetzt geht es darum zu vergleichen welcher Bildschirm das meiste von den 32Bit anzeigt und das geht denke ich mit einem normalen DVI zu HDMI Kabel
Xenray
Stammgast
#21 erstellt: 08. Dez 2009, 04:02
Ja, werds demnächst testen, nimmt mich schon Wunder wieviel Deep color tatsächlich bringen kann und ob das bereits Sinn macht. Das mit der "only" 24 Farbiefe ist jedenfalls nicht richtig, praktisch alle neueren Panasonic Plasmas sollten mittlerweile Deep Color darstellen. Per 30 Bit lassen sich 1 Milliarde Farben darstellen und 4x soviele Graustufen, diesen Unterschied würde ich sehen. A2R10G10B10 würde heissen dass 10 Bits je Farbkanal eingesetzt werden (normalerweise 8 ). 30 Bit ist der kleinste "echte" Deep Color Wert. X.v.Colour ist dagegen eher ne Erweiterung des alten RGB Gamut da analoges Material nicht den vollen Farbraum nutzte.

Das Modell "Panasonic TX-P 65 V 10 E" mit G12 Panel hatt folgende Specs:

- dynamischer Kontrast: > 2.000.000:1
- natürlicher Kontrast: 40.000:1
- Graustufen max. 6.144
- Deep Color
- THX
- Digital Cinema Colour, x.v. colour
- darstellbare Farben: max. 232 Milliarden


Also 36 Bit kann der mindestens. Denke selbst der S10 kanns da er ebenfalls ein G12 Panel hatt.


[Beitrag von Xenray am 08. Dez 2009, 04:52 bearbeitet]
Senju
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Dez 2009, 10:18
Abwarten bis die Laser-TV-Technik schön etabliert und ausgereift ist, die Preise sich normalisiert haben und dann zu gucken, wieviel besser ist das Bild nun.

Und da ich mir eh gerade ganz neu den PS63B680 bestellt habe wirds nichts mit einem neuen Fernseher vor 2015.
kenny1983
Neuling
#23 erstellt: 08. Dez 2009, 12:29
Lol, ich schau hier seit Ewigkeiten mal wieder rein und schon gibt des den Laser-TV . Ich wollte eigentlich Anfang 2007 als ich mir meinen jeztigen Plasma gekauft habe noch auf Laser-TV´s warten, habs dann aber zum Glück doch nicht getan. Läppische 2 1/2 Jahre später is es dann soweit , wieso hatt das denn so ewig lange gedauert die Dinger serienreif zu kriegen?
Allgemeiner68er
Inventar
#24 erstellt: 08. Dez 2009, 12:43

Senju schrieb:
Abwarten bis die Laser-TV-Technik schön etabliert und ausgereift ist, die Preise sich normalisiert haben und dann zu gucken, wieviel besser ist das Bild nun.

Kein Hersteller, außer Mitsubishi, kümmert sich um Laser-TV. Jedenfalls ist mir nichts darüber bekannt. Alle anderen Hersteller forcieren OLED.
pdc
Inventar
#25 erstellt: 10. Dez 2009, 20:00
Ich bin mal gespannt wie es wirklich sein wird (Größe / Preis)
und egal wie dick oder nicht dick, hauptsache die (Bild)Qualität stimmt. Mein Plasma muss noch ein wenig halten
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 12. Dez 2009, 14:09

Senju schrieb:
Abwarten bis die Laser-TV-Technik schön etabliert und ausgereift ist

an dem Mitsubishi L65-A90 LaserVue ist nichts neues was es nicht seit Jahrzehnten gibt
der Mitsubishi L65-A90 LaserVue besteht aus einem DLP -Rückprojektor-TV bei dem das Leuchtmittel (Glühbirne) gegen drei Laser in den Farben Rot, Grün und Blau (RGB) getauscht wurde
gut der blaue und grüne Laser ist eine etwas neuere Erfindung aber es hat sich nichts am Grundprinzip des Lasers geändert

somit ist es nur eine neue Kombination von altbekannter Technik
ein paar Kinderkrankheiten kann man nicht ganz ausschließen aber ich bin da zuversichtlich


[Beitrag von ElBandolero am 12. Dez 2009, 14:44 bearbeitet]
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Dez 2009, 14:57

Senju schrieb:
die Preise sich normalisiert haben

4.799,18 US-Dollar entspricht derzeit 3.281,68 Euro
Plasma- und LCD- TV´s in der Größe um 65 Zoll sind teurer und der Preis wird weiter fallen


Senju schrieb:
und dann zu gucken, wieviel besser ist das Bild nun.

HDguru.com schrieb:
To wrap up, the L-65A90 has its place among the best HDTVs in the market today.

Übersetzung:
Zum Abschluss der L-65A90 hat seinen Platz unter den besten HD-Fernsehgeräte auf dem Markt heute.


[Beitrag von ElBandolero am 12. Dez 2009, 14:59 bearbeitet]
KarstenS
Inventar
#28 erstellt: 12. Dez 2009, 15:41

Xenray schrieb:
Ja, werds demnächst testen, nimmt mich schon Wunder wieviel Deep color tatsächlich bringen kann und ob das bereits Sinn macht. Das mit der "only" 24 Farbiefe ist jedenfalls nicht richtig,


Jein. Man muß unterscheiden:
Mit 8 Bit sind alle möglichen FArbunterschiede die unser Auge erfassen kann bereits erfaßt. Bei den Helligkeitsunterschieden, also den Graustufen. Dort würde man wohl eher bei 10 Bit ankommen. Allerdings haben alle modernen Displays auch noch einen Zoo von anderen Problemen zu knacken. So müssen zum Beispiel die Filmdaten (die von der Sättigung halbwegs auf das Auge abgestimmt sind) umgerechnet werden auf die reale Darstellung des Displays. So können zum Beispiel die meisten Displays so viele Farben darstellen wie unser Auge verarbetien kann, aber di Farbverteilung ist eine andere. Das führt dazu das es Bereiche gibt wo das Display mehrere verschiedene Farben darstellen könnte, wir aber nur eine Farbe wahr nehmen, während in anderen Bereichenwir mehrere Farben unterscheiden können das Display aber nur entscheiden kann ob es den Bildpunkt zu hell oder zu dunkel setzt, weil es den gewünschten FArbton nicht hin bekommt.
Dafür nutzen Plasmas ihre hohen Farbanzahlen. In der Eingagnslogik sind praktisch alle Geräte auf 8 Bit beschränkt, während sie intern mit 10-14 Bit pro Farbe arbetien, schon um die Rundungsfehler bei den Berechnungen zu reduzieren. Es genügt eben nicht nur das darzustellen was unser Auge in einem Moment wahr nimmt, sondern man muß das Bild erzeugen was unser Gehirn erzeugt, das auch dynamische Wechsel nutzt um zusätzliche Informationen zu gewinnen. So dürfen für die reale Darstellung auch noch solche Dinge wie der Weißpunkt geraten werden, weil unser Gehirn das Wissen über Farben von Gegenständen nutzt um die wahr genommenen Bilder zu korrigieren.

Das größte Problem aller neuen Displays ist es: Realistisch betrachtet spieklt nur der Pr4eisrahmen bis 1.500 eine echte Rolle. In den höheren Preisrahmen kann man es entweder auf Gewinnspanne anlegen oder neue Technologien antesten. Die meisten Firmen haben sich von den Lasern abgewendet weil man realistisch wenig Chancen sieht in die wichtigen Preise hinein zu kommen. LCDs und Plasmas erzeugen einen zu hohen Druck.


[Beitrag von KarstenS am 12. Dez 2009, 16:54 bearbeitet]
Cruach
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Dez 2009, 07:43
Für 2000 Euro würd ich mir nen LaserTV ins Wohnzimmer stellen. Aber nur, wenn die Bildqualität vergleichbar mit nem V10 wäre. Eine Bautiefe von 30cm wär mir recht egal.

Fazit: 65 Zoll + sehr gutes Bild + 2000 Euro = GEKAUFT
Senju
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Dez 2009, 11:04

Cruach schrieb:
Für 2000 Euro würd ich mir nen LaserTV ins Wohnzimmer stellen. Aber nur, wenn die Bildqualität vergleichbar mit nem V10 wäre. Eine Bautiefe von 30cm wär mir recht egal.

Fazit: 65 Zoll + sehr gutes Bild + 2000 Euro = GEKAUFT


eine neue technologie muss auch ein besseres bild erzeugen als ein guter plasma. niemand würde sich sonst nen 30cm dickes 65" großes monster kaufen, wenn das bild nur vergleichbar wäre.

dh. prioritätsliste:

-man braucht ein besseres bild
-man braucht große und größere bildflächen 60" aufwärts
-keine kinderkrankheiten

( so nun würden alle technik freaks den kaufen, das reicht aber nicht für den gesamtmark, also...)

- preisanpassung an andere display technologien
- werbung mit umweltfreundlicherer technologie
- niedrige stromkosten
fraster
Inventar
#31 erstellt: 15. Dez 2009, 21:27

Allgemeiner68er schrieb:
Kein Hersteller, außer Mitsubishi, kümmert sich um Laser-TV. Jedenfalls ist mir nichts darüber bekannt. Alle anderen Hersteller forcieren OLED.

Und genau aus diesem Grund habe ich mit "NEIN, ich werde mir nie einen "Laser-TV" kaufen." abgestimmt.

"Laser-TV" ist von vorneherein als Nischen- und Übergangs-Technologie ausgelegt, alleine schon, weil sich fast niemand mehr die Gerätetiefe seines alten Röhrenfernsehers antun möchte. Es handelt sich im übrigen um nichts anderes als einen Rückpro-Dinosaurier, den nun wirklich niemand mehr braucht - nur "Laser-TV" klingt irgendwie moderner. Erinnert mich direkt an die neue Pseudo-Gattung "LED-TV", was nichts anderes bedeutet als LCD mit anderer Hintergrundbeleuchtung ...

Bis zur Marktreife und Bezahlbarkeit (<= 2.000 EUR für 50 Zoll) von OLEDs werde ich demzufolge warten und bis dahin noch voll auf Plasma setzen.
edin71
Inventar
#32 erstellt: 17. Dez 2009, 15:19

fraster schrieb:

... weil sich fast niemand mehr die Gerätetiefe seines alten Röhrenfernsehers antun möchte...


Ich kenne keine Röhre mit 36cm Dicke.
Auch nicht mit 65" Diagonale.

Sonst bich ich Borrusia Dortmund Fan
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 18. Dez 2009, 00:25

edin71 schrieb:
Ich kenne keine Röhre mit 36cm Dicke.
Auch nicht mit 65" Diagonale.

Das ist auch keine Röhre sondern ein Rückprojektorfernseher
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 18. Dez 2009, 00:34
Mitsubishi L65-A90 LaserVue ist ja 3D-Ready da hab ich mir gedacht das passt gut:
waldixx schrieb:
3D-Standard für Blu-rays verabschiedet



[Beitrag von ElBandolero am 18. Dez 2009, 00:52 bearbeitet]
edin71
Inventar
#35 erstellt: 18. Dez 2009, 09:18

ElBandolero schrieb:

edin71 schrieb:
Ich kenne keine Röhre mit 36cm Dicke.
Auch nicht mit 65" Diagonale.

Das ist auch keine Röhre sondern ein Rückprojektorfernseher


Ist auch kein LCD.
Auch keine Plasma.

Wenn Du mich schon zitierst dann lese Bitte worauf ich zitiert haben.
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 19. Dez 2009, 22:30

ElBandolero schrieb:
die Amerikaner betreiben auf ihren Militärstützpunkten sog. Post Exchange Stores (PX Store)
ich habe ein freund der Zugang zur PX hat ich werde ihn mal bitten nach zuschauen ob die LaserVue in der PX verfügbar sind übrigens sind die waren in der PX, TAX-Free

habe Antwort bekommen,
die verkaufen keine LaserVue in Deutschland das sie im Garantiefall die Geräte in die USA zurück schicken müssten

schade

---------------------------

preis ist weiter gesunken
Price $ 4,298.18 = € 3.059,87
Mitsubishi L65A90 65" LaserVue


[Beitrag von ElBandolero am 19. Dez 2009, 22:38 bearbeitet]
Sweetdino
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 20. Dez 2009, 00:10
Ja sicher kaufe ich mir einen aber momentan für den preis nicht^^ und wenn die dinger billiger werden gibt es schon wieder was neues, aber dann is die technik immer noch geil
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 27. Dez 2009, 22:28
preis weiter gefallen

$ 3988,18 = € 2.773,23

Mitsubishi L65A90 65" LaserVue


[Beitrag von ElBandolero am 27. Dez 2009, 22:29 bearbeitet]
Cruach
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Dez 2009, 07:31

ElBandolero schrieb:
preis weiter gefallen

$ 3988,18 = € 2.773,23

Mitsubishi L65A90 65" LaserVue



Wenn der TV in Europa rauskommt, verlangen die sicher mindestens nen 1000er mehr. Und da schätze ich noch ziemlich konservativ.
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 28. Dez 2009, 15:29

Cruach schrieb:
Wenn der TV in Europa rauskommt, verlangen die sicher mindestens nen 1000er mehr. Und da schätze ich noch ziemlich konservativ. :|


ich denke auch das der einführungspreis bei ca. 4000 euro liegen wird
aber ist immer noch vergleichsweise günstig

65 Zoll Plasma:
Panasonic TH-65PF11 Euro 6.459,95 - 7.876,00
Panasonic TH-65PF10 Euro 6.857,00
Panasonic TX-P65V10 Euro 5.749,00 - 5.999,00

70 Zoll LCD:
Samsung SyncMaster 700TSN Euro 17.099,00 - 17.784,17
Sony KDL-70X3500 Euro 19.062,44
Samsung LE70-F96BD Euro 31.525,00

quelle: billiger.de
Cruach
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 28. Dez 2009, 17:12
@ElBandolero:

Da hast du natürlich recht. Ne Granate wär es aber, wenn der TV um die 2000 Euro kosten würde. Ich vermute mal, dass sich dieser dann wie geschnitten Brot verkaufen würde!

Hast du ne Ahnung, wann er ca. in Europa verkauft wird? Ansonsten muss in der Zwischenzeit wohl der 60PS8000 von LG herhalten.
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 28. Dez 2009, 18:32
mal bis zur CeBit und IFA durchhalten
sind nur noch ca. 2 monate

der Laser-TV für 2000 Euro währe ein traum ich glaube da würde ich mir sogar zwei kaufen einer fürs schlafzimmer
die HD-Filme mit den armen leuten die nichts zum anziehen haben würden bestimmt gut aussehen


[Beitrag von ElBandolero am 28. Dez 2009, 20:05 bearbeitet]
Cruach
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 28. Dez 2009, 19:20
Gute Werbung für Produkte gegen Hautunreinheiten!
ElBandolero
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 28. Dez 2009, 19:27
S.O.S
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 30. Dez 2009, 08:58
Hmm, also hab ich das jetzt richtig verstanden, der Laser-TV ist nicht´s anderes als ein antiquierter Rückprojektions-TV mit Laser als Leuchtmittel?

Das heißt also, er teilt mit den Rückprojektions-TV´s auch die größte Schwäche, dass bei etwas Licht, ob vom Fenster oder Lampe neben dem TV, dass Bild grau und Milchig wird?
Und ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, warum die Räume alle abgedunkelt sind und indirekt beleuchtet werden.....

Im Kino-Keller ohne Licht ist´s dann bestimmt suuuuper, aber inne Stube mit Fenstern wirds bestimmt wie zu Großmutters Zeiten "grau-TV"
waldixx
Inventar
#46 erstellt: 30. Dez 2009, 09:20
Dank Laser als Lichtquelle, dürfte er schon besser als herkömmliche Rückpros daherkommen.
b.uniti
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 30. Dez 2009, 09:41
Hey Leute!

Ich glaube nicht so richtig, dass sich OLED durchsetzen wird. Oder besser gesagt, dass es überhaupt kommt. Das hat einen einfachen Grund. Der Preis!!

Wenn ich mir die Entwicklung des TV-Markt in den letzten Jahren so anschaue, dann gibt es eigentlich nur eine Sache auf die der Konsument wirklich geachtet hat und dass ist der Preis. Man kann es doch an dem Beispiel Pioneer sehen. Die haben die besten TVs am Markt gebaut und was ist passiert. Gekauft wurden nur die Panasonic oder Samsung. Bildqualität oder Schwarzwert spielte nicht eine so große Rolle. Es gab halt einen 50"er bei Pana für die Hälfte. Das war dann das entscheidende Kaufargument.

Sollte Laser wirklich eine bessere Bildqualität haben als Plasma und auch noch günstiger sein, dann wird sich das eher durchsetzen als OLED. OLED wird einfach zu teuer sein. Das ist dann eher was für Luxusanbieter wie B&0 oder Loewe. Bei denen ist aber auch der Preis egal, wie man ja am aktuellen Beovision 7-55(15000EURO) sehen kann!
b.uniti
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 30. Dez 2009, 09:47

S.O.S schrieb:
Hmm, also hab ich das jetzt richtig verstanden, der Laser-TV ist nicht´s anderes als ein antiquierter Rückprojektions-TV mit Laser als Leuchtmittel?

Das heißt also, er teilt mit den Rückprojektions-TV´s auch die größte Schwäche, dass bei etwas Licht, ob vom Fenster oder Lampe neben dem TV, dass Bild grau und Milchig wird?
Und ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, warum die Räume alle abgedunkelt sind und indirekt beleuchtet werden.....

Im Kino-Keller ohne Licht ist´s dann bestimmt suuuuper, aber inne Stube mit Fenstern wirds bestimmt wie zu Großmutters Zeiten "grau-TV"



Wenn man den Raum vollständig abdunkeln muss, dann macht Laser ja gar keinen Sinn. Dann kann man sich ja gleich einen Projektor kaufen und somit beliebige Bildgrößen erzielen. Ob das Verdunkeln allerdings
dings notwendig ist, dass weiß ich nicht.
Cruach
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 30. Dez 2009, 11:32

b.uniti schrieb:
Hey Leute!

Ich glaube nicht so richtig, dass sich OLED durchsetzen wird. Oder besser gesagt, dass es überhaupt kommt. Das hat einen einfachen Grund. Der Preis!!

Wenn ich mir die Entwicklung des TV-Markt in den letzten Jahren so anschaue, dann gibt es eigentlich nur eine Sache auf die der Konsument wirklich geachtet hat und dass ist der Preis. Man kann es doch an dem Beispiel Pioneer sehen. Die haben die besten TVs am Markt gebaut und was ist passiert. Gekauft wurden nur die Panasonic oder Samsung. Bildqualität oder Schwarzwert spielte nicht eine so große Rolle. Es gab halt einen 50"er bei Pana für die Hälfte. Das war dann das entscheidende Kaufargument.

Sollte Laser wirklich eine bessere Bildqualität haben als Plasma und auch noch günstiger sein, dann wird sich das eher durchsetzen als OLED. OLED wird einfach zu teuer sein. Das ist dann eher was für Luxusanbieter wie B&0 oder Loewe. Bei denen ist aber auch der Preis egal, wie man ja am aktuellen Beovision 7-55(15000EURO) sehen kann!



Da du dir ja die Preise der letzten Jahre angeschaut hast, ist dir sicher aufgefallen, dass Plasma und LCD bei ihrer Einführung auch ein vielfaches der heutigen Preise gekostet haben. Das hat neue Technologie leider so an sich, irgendwo müssen ja die Entwicklungskosten wieder reingeholt werden.

Was sich letztendlich durchsetzen wird, kann glaube ich keiner mit Gewissheit beurteilen. OLED´s sollen eigentlich recht günstig in der Herstellung sein. Woran es meines Wissens nach noch fehlt, ist ein geeignetes Verfahren um OLED´s für die Massenproduktion auf grosser Fläche aufzubringen (Bedampfen oder Druck). Wenn dies gelingt, dann kann man dem Siegeszug der OLED´s kaum Paroli bieten. Was mit dieser Technik alles möglich ist, sucht wirklich seinesgleichen.
b.uniti
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 30. Dez 2009, 11:54
Da gebe ich dir recht! Neue Technik ist schon teuer und es dauert lange bis sie erschwinglich wird. Zumindest für die meisten unter uns.

Jedenfalls glaube ich bis bezahlbare OLED in 65 Zoll gibt, wird das noch gut 10Jahre dauern. Laser gibt es heute schon und anscheinend günstiger als Plasma.

Für was sich allerdings Firmen wie Sony, Pana, Samsung, LG, Phillips usw. entschieden hängt natürlich auch von dem jeweiligen Know How ab und nicht unbedingt davon was besser für den Kunden ist!
Projektormann
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 30. Dez 2009, 11:55
Hallo,
ich denke wegen den schon genannten Nachteilen, wird sich LaserVue in Europa nicht durchsetzen können . Denn wenn man den optimalen Blickwinkel bei Rückprojekoren verlässt, verdunkelt sich das Bild und die Farben verändern sich.
Und wie schon erwähnt ist das Bild ganz empfindlich bei Gegenlicht.
Die Rückprojektionstechnik hat hierzulande noch nie viele Anhänger gefunden. Deshalb haben Sony (SXRD) und JVC (DILA) die Entwicklung schon seit Jahren eingestellt.

In diesen sehr wichtigen Disziplinen ist Plasma aber auch LCD ganz klar überlegen.

Und die Preise bei den LCD Flatscreens gehen auch immer mehr nach unten. Plasma wird praktisch nur noch von Panasonic unterstützt, wird aber gegen Ende 2010 durch die neuen Plasma 3D Schirme, wieder neuen Auftrieb erhalten. Denn Aufgrund der schnellen Schaltweise ist Plasma für 3D geradezu prädestiniert.
Und wie sind die 3D Fähigkeiten von LaserVue?
Gruß,
Richard
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Laser TV
blutgott01 am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  44 Beiträge
Laser TV
kirnober am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  38 Beiträge
Laser-TV
Dirty_Harold am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  63 Beiträge
LASER-TV kommt 2009!
am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  61 Beiträge
Mitsubishi Laser LCD TV
Ralf65 am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  4 Beiträge
Laser-TV löst Plasma ab
T-Rex am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  86 Beiträge
Mitsubishi Laser Backlight LCD TV
nuke74 am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  3 Beiträge
Laser TVs
Ali103 am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  12 Beiträge
4K Laser TV Hisense und TCL
sunday2 am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  2 Beiträge
Mitsubishi LaserVue L75-A91 ( 3D- Laser- TV )
ElBandolero am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  95 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedHandballcop
  • Gesamtzahl an Themen1.425.785
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.137.444

Hersteller in diesem Thread Widget schließen