neues poti für accuphase e 305

+A -A
Autor
Beitrag
dewy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2004, 20:21
Hallo,

bei meinem E-305 sorgt das Lautstärkepoti für "Prassel"-Geräusche bei der Wiedergabe. Bei PIA teilte man mir mit, es gäbe dieses Poti nicht mehr als Ersatzteil und es bliebe nur die Möglichkeit, das vorhandene zu waschen.
Ich habs probiert, hat aber nichts gebracht.

Weiß jemand, welches Poti bei dem Verstärker eingebaut ist bzw. welchen Ersatztype ich verwenden könnte?

Danke, smoothbeat.
heifei7
Neuling
#2 erstellt: 27. Jun 2007, 16:11
Hallo..

ich bin neu hier im Forum aber brennend daran interessiert, wie die Geschichte mit dem Lautstärkepoti bei Deinem E-305 ausgegangen ist. Auch meins krachselt bei geringer Lautstärke herrlich

und ich erhielt bei PIA die gleiche Auskunft.

Waschen / Kontaktspray hatte leider keinen Erfolg.

Gruß,
Dieter


HIIIILFEEEE..
DB
Inventar
#3 erstellt: 27. Jun 2007, 16:25
Hallo,

ganz wichtig: Wie und womit habt ihr das Poti gewaschen?
Potis dauerhaft reinigen: ausbauen, zerlegen, mit Kontakt WL oder reinem Alkohol säubern (Metallteile vorher mit Glasfaserpinsel reinigen).
Auf die Widerstandsbahn etwas (!) Vaseline (Pulmotin geht auch) zum Fetten. Letzteres aber nur bei dicht gekapselten Potis, nicht bei so Billigprassel mit einer Menge Öffnungen.
Zumachen, einbauen, fertig.

Falls das Poti unrettbar ist, könnte man sich bei entsprechenden Distributoren (RS, Farnell, Schuricht,...) nach was Passendem umsehen. Oder man baut sich aus einem Stufenschalter + passenden Widerständen was dauerhaft Funktionierendes.

Noch eine Möglichkeit (der Königsweg): Akkufase in die eBucht und einen Revox kaufen.

MfG

DB
heifei7
Neuling
#4 erstellt: 27. Jun 2007, 16:45
Hallo DB,

danke für den Tip mit dem REVOX - vielleicht ein anderes Mal.

Aber nun zu Deinem TIP:

Auf die Widerstandsbahn etwas (!) Vaseline (Pulmotin geht auch) zum Fetten. Letzteres aber nur bei dicht gekapselten Potis, nicht bei so Billigprassel mit einer Menge Öffnungen.
Zumachen, einbauen, fertig.


Im Poti ist genau ein kleines Löchsken für das Kontaktspray. Ist das dann "Dicht gekappselt"?

Kann ich beim Zerlegen nix falsch machen oder kommen mir - natürlich unabhängig voneinander - alle möglichen Strippen und Leiterbahnen entgegen?

LG,
Dieter
DB
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2007, 16:50
Tja, das ist so eine Sache. Ich weiß jetzt nicht, wie das spezielle Poti innen beschaffen ist. Wenn Du Pech hast, purzelt so ein kleiner Kohlepips heraus und das wars dann.

Wenn Du Dir das Aufmachen + Reinigen nicht zutraust, dann bringe das Gerät lieber in eine Rundfunkwerkstatt, die den Namen noch verdient. Sage denen, was Du haben willst. PIA wirst Du dazu nicht brauchen (weshalb auch, ist auch nur ein Verstärker).

Evtl. hast Du aber auch einen Bastler in der Nähe, der DIr helfen kann?

MfG

DB
heifei7
Neuling
#6 erstellt: 27. Jun 2007, 17:11
Na dann....

Ich werde das gute Stück mal zu meinem Radiofachmann bringen. Der hat noch unsere SW-Röhre zu Jock Ewings Zeiten repariert. Wenn cder das nicht schafft, wer dann?

Vielen Dank für die schelle und passende Hilfe!

Gruß,
Dieter
Toni_
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Jun 2007, 21:43
Hallo smoothbeat,

schaue mal hier ob du dort passenden Ersatz findest.


http://schuro.de/preisl-alpspotis.htm

Zur Poti-Pflege wurde mir von einen HiFi-Restaurator Oszillin t6 von tesanol , - ( ein Kontaktspray ) empfohlen.
Dieses Spray hinterläßt einen Mikrogleitfilm.

Bloß nicht mit einem Entfetterspray den Poti reinigen, sonst wird der Schmierfilm entfernt !!
Ohne diese Schmierschicht fängt der Poti langsam an zu "sterben".

Das Spray bekommst du z.B. hier :

http://cgi.ebay.de/H...Z27795QQcmdZViewItem


Viel Glück

Toni
Accuphase_Lover
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2007, 22:59
Ein "prasselndes" LS-Poti bei einem Accuphase E-305 ?
Ich bin empört !

Eigentlich sollte in den mittleren und grösseren Accuphasen doch ein gekapseltes Poti zum Einsatz kommen, oder ?

Auch mein gekapseltes Alps-Poti prasselt, da lässt sich aber kein Kontaktspray zum Einsatz bringen, wenn man mal von Aufbohren absieht, leider.

Für offene Potis habe ich gute Erfahrungen mit Tunerspray, das Kapazitäten nicht verändert, da eigentlich zur Reinigung von Drehkondensatoren gedacht, gesammelt.



Grüsse
heifei7
Neuling
#9 erstellt: 28. Jun 2007, 05:05
Moin A_Lover,

die Alps Potis sehen goldrichtig aus. Es handelt sich um das 50k ohne Motor. Kann denn jemand einem Unwissenden wie mir sagen, ob hier das 50k-lin oder das log (logarithmisch, müsste es eigentlich sein) das Richtige ist?

Kann dieses Poti von einem Radio- und Fernsehfachmann vernünftig ausgetauscht werden (fachgerechtes löten und so..)?

Lieben Dank für eure Hilfe,

Dieter
dewy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jun 2007, 07:18
Hallo nochmal,

21/2 Jahre später melde ich mich nochmal zum Thema:
Danke erstmal für die Antworten!
Hab damals bei EBY noch ein ganz ähnliches Poti von Alps gefunden und eingebaut. Damit war aller Ärger beseitigt.

Dass PIA keinen Vorrat an passenden Teilen hat hat mich damals aber schon geärgert.

Schönen Gruß,

smo.
Cameluta1948
Neuling
#11 erstellt: 15. Jan 2015, 11:46
Hallo Hifi Forum Freunde.
Habe das gleiche Problem an meinem Accuphase E 206 gehabt.
Ich habe ihn vorsichtig Ausgebaut.Der Poti läst sich leicht Auseinander nehmen.
Ich habe dann ein Tropfen Knochen Öl (Uhrenmacher Öl) mit einer Spritze in den Poti tropfen lassen.
Nach ei paar Drehungen wieder Eingebaut und die gereusche waren weg.

Gruß:Cameluta1948
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Accuphase E-305, Gleichspannung am Ausgang
carat2121 am 22.01.2018  –  Letzte Antwort am 27.02.2018  –  106 Beiträge
Kenwood KA-3020 neues Poti?
K-Nille707 am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  2 Beiträge
Philips 305 Stereo Vollverstärker zickt
CC-TOP am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 12.11.2013  –  7 Beiträge
Accuphase E 211 brummt bei CD
Mister_McIntosh am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  8 Beiträge
Poti entstauben
Regor245 am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  11 Beiträge
Technics SU-A6 Lautstärke Poti
aphxtwn am 24.03.2018  –  Letzte Antwort am 27.03.2018  –  6 Beiträge
Verstärker: falsches Poti?
DoR-Rav3n am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  5 Beiträge
Poti kaputt?
arcu am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  6 Beiträge
Poti Toleranz
cbrdriver am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  6 Beiträge
Verbindungselemt Lautstärkeregler-Poti
Skylos am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.190 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedinsguy
  • Gesamtzahl an Themen1.447.596
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.545.324

Hersteller in diesem Thread Widget schließen