Kondensatoren für Peavey Hisys3

+A -A
Autor
Beitrag
_Thomas1980
Neuling
#1 erstellt: 18. Mrz 2012, 21:36
Hallo alle zusammen,

ich habe schon dieses Forum durchsucht, um Antworten auf meine Fragen zu bekommen
leider habe ich kein passendes Thema gefunden. Heute habe ich mich entschlossen
einen eigenen Thread zu erstellen.Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir einige Tips geben könnt.

Kleine Vorgeschichte:
Ich besitze ein alte Peavey Hisys3 PA-Anlage. In einer der Boxen ist die Frequenzweiche durchgeschmort.
Über den Support von Peavey kann die Frequenzweiche nicht bestellt werden, weil das die Produktlinie
nur noch zum Teil unterstützt wird.



Ich würde die Weiche gern selbst reparieren und brauche desswegen
einige Tips wie und wo ich die Kondensatoren bekommen kann. Leider sind die Angaben auf den
Bauteilen nicht nach Norm, weil der Hersteller (Expotus, http://www.expotus-components.com) aus UK kommt.
Vielleicht hat jemand auch eine Idee welche eqivalent Bauteile verwendet werden können, um nicht
unbedingt auf die Orginalteile angewiesen zu sein.

Übersicht der Bauteile:
Auf der Platine sind 4 Kondensatoren beschädigt. (Siehe Bild 1, Bild2)



Angaben zu den Kondensatoren:
siehe Bild_1:
1. Kondensator (Folienkondensator, Farbe: gelb), Beschriftung: 15.0K, 100V, CMC, Hersteller: Expotus
2. Kondensator (Folienkondensator, Farbe: gelb), Beschriftung: MPP 1.0K, 250V, CMC, Hersteller: Expotus
3. Kondensator (Folienkondensator, Farbe: gelb), Beschriftung: 2.2K, 250V, CMC, Hersteller: Expotus



siehe Bild_2:
4. Kondensator (Farbe: blau), Beschriftung: ALCAP, 40MFD,VNP, +/-10%


(siehe Bild_3: Das dritte Bild zeigt lediglich die Draufsicht der Frequenzweiche)

Das Problem:
Ich brauche dringend Hilfe! Ich würde mich sehr freuen wenn hier einige von euch
Tips, Bestellmöglichkeiten, Webseiten, weitere Expertenforen mitteilen könnten. Vielleicht hat auch jemand
eine Idee mit welchen Kondensatoren anderer Hersteller ich die Komponenten ersetzen kann.

Danke im Vorraus für jede Antwort und für euer Interesse!

Thomas
fmmech_24
Stammgast
#2 erstellt: 18. Mrz 2012, 22:19
..klickmich!..wobei das MF für µF steht.

15.0K -> 15µF
1.0K -> 1µF
2.2K -> 2,2µF

40MFD -> 40µF (Elko Rauh dürfte das gesuchte Pedant sein)


[Beitrag von fmmech_24 am 18. Mrz 2012, 22:36 bearbeitet]
_Thomas1980
Neuling
#3 erstellt: 18. Mrz 2012, 22:43
Danke fmmech_24 für den Link und die schnelle Antwort!!!
_Thomas1980
Neuling
#4 erstellt: 18. Mrz 2012, 23:13
15.0K -> 15µF --> https://www.intertec...160_1768,de,275,3877
(Leider verkauft der Shop den Kondensator nur mit 160V und nicht wie im Original 100V. Kann ich trotzdem
diesen als Ersatz verwenden?)

1.0K -> 1µF --> https://www.intertec...250_1768,de,275,3964 (Top! Werte wie bei dem Original.)


2.2K -> 2,2µF --> https://www.intertec...250_1768,de,275,3966 Top! Werte wie bei dem Original.)

40MFD -> 40µF (Elko Rauh dürfte das gesuchte Pedant sein)

Leider verkauft der Shop nur Elko Rauh mit 47µF und 100V. Das Original hat die Angaben 40µF, 100VNP. Kann ich das Bauelement trotzdem als Ersatz verwenden?
https://www.intertec...0-1_1768,de,606,3807
fmmech_24
Stammgast
#5 erstellt: 18. Mrz 2012, 23:24
..Spannungsmässig unbedingt höherwertige nehmen!

Der 47µF hat 10% Toleranz..sollte kein Problem sein.

Warum hat es die Kondensatoren zerrissen?..(full throttle?.. )


[Beitrag von fmmech_24 am 18. Mrz 2012, 23:25 bearbeitet]
_Thomas1980
Neuling
#6 erstellt: 18. Mrz 2012, 23:50
Wow! Der fmmech_24 ist flott!

Bei der kaputten Weiche sahen die vier Bauteile aus wie aufgeplatztes Popcorn. "full throttle?" .... Jup! Scheint ordentlich gebrannt zu haben!

Ok. Du meinst der Elko Rauh mit 47µF und 100V sollte funktionieren.

Die anderen beiden Kondensatoren (Bild1: (2) und (3) kann ich bei intertech bestellen. Die Werte sind gleich.

Was denkst du über den Kondenser mit 15µF. Würde das funktionieren wenn ich eine mit 160V einbaue? Der Originalkondensator hat eine geringere Spannung von 100V.

Danke für die super schnellen Antworten!

Thomas


[Beitrag von _Thomas1980 am 18. Mrz 2012, 23:51 bearbeitet]
fmmech_24
Stammgast
#7 erstellt: 18. Mrz 2012, 23:57

fmmech_24 schrieb:
..Spannungsmässig unbedingt höherwertige nehmen!
_Thomas1980
Neuling
#8 erstellt: 19. Mrz 2012, 00:09
Danke! Hab ich glatt überlesen.
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 19. Mrz 2012, 02:01
Hi,

Alle Cs die du gezeigt hast sehen 100%ig o.K. aus (Austausch eigentlich nicht notwendig).
Bitte zeig mal die defekten, insbesondere möchte ich sehen wie Folien-Cs (die gelben) mit 250 V- Spannungsfestigkeit im Audiobetrieb geschrottet werden

Gruss,
Michael
_Thomas1980
Neuling
#10 erstellt: 19. Mrz 2012, 02:52
Hi Mwf,

Bei den Fotos handelt es sich um eine funktionstüchtige Frequenzweiche! Von meinen Hisys3 Boxen ist nur eine kaputt ich habe also die funktionierende ausgebaut und fotografiert. Bei der kaputten Weiche sahen die vier Bauteile aus wie aufgeplatztes Popcorn. Die Beschriftungen konnte man auch nicht mehr lesen.

Ich schau mal ob ich noch ein Handyfoto von der geschrotteten Weiche finde, werd es dann posten.
BTW: Was ist so interessant an vier völlig verkohlten Kondensatoren?

So ähnlich sah das Ding aus was ich aus der Box gezogen habe:

Burn xover


[Beitrag von _Thomas1980 am 19. Mrz 2012, 03:00 bearbeitet]
georgy
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2012, 02:59
Es ist ungewöhnlich dass Folienkondensatoren mit einer Spannungsfestigkeit von 250 V in einer Frequenzweiche kaputt gehen.
_Thomas1980
Neuling
#12 erstellt: 19. Mrz 2012, 16:59
Hallo liebe Technikfreunde!

Heute habe ich eine Antwort von Intertech erhalten. Ich hatte ihnen genau die Infos gegeben wie ich sie hier auch zu Beginn
des Threads dargelegt habe. Den Inhalt der Mail möchte ich euch zugunsten der Vollständigkeit nicht vorenthalten.
Hier die replacment Vorschläge von Intertech:

Bild 1:
Kondensator (1) - 15 µF
http://www.intertech...400_1768,de,279,4032

Bild 1:

Kondensator (2) - 1,0 µF
http://www.intertech...400_1768,de,279,4021

Bild 1:

Kondensator (3) - 2,2 µF
http://www.intertech...400_1768,de,279,4023

Bild 2:
Kondensator (4) - 40 µF ( gibt es in der Form nicht mehr zu kaufen ..deshalb wird der 40µF Wert aus je 2 Kondensatoren in Parallellschaltung gebildet )
http://www.intertech...400_1768,de,279,4034
http://www.intertech...400_1768,de,279,4029
(Ergeben zusammen ein Wert von 39,8 µF ohne klanglische Nachteile)

Fazit:
In der Mail wird die Q4 Serie vorgeschlagen. Intertech sagt hierzu, dass die alte Bestückung klanglich bis zu 200% aufwertet werden kann.
Ist in der Praxis (PA-Betrieb) dieser Unterschied zu hören oder handelt es sich eher um übertriebene Hifi-Eigenbau-Avancen (aka Schmuck-Am-Nachthemd)?

Danke für das Lesen und die baldigen Kommentare.


[Beitrag von _Thomas1980 am 19. Mrz 2012, 18:42 bearbeitet]
georgy
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2012, 18:23
Ich wüsste jetzt nicht wie Intertechnik macht dass man das in Prozent sagen kann.
Vom Preis her sind die Teile ok.
_Thomas1980
Neuling
#14 erstellt: 19. Mrz 2012, 19:07
BTW:

Ich habe heute das Material bestellt. Bei Interesse halte ich euch über Erfolg und Misserfolg auf dem Laufenden.
Also dann bis vielleicht zum Eingang meiner Bestellung!
_Thomas1980
Neuling
#15 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:24
Immer noch wegen Hisys3 aber trotzdem ein wenig "Offtopic":

Ich habe ein kurze Zwischenfrage bezüglich der Hisys3. Ich habe gestern alle Lautsprecher durchgemessen und
musste feststellen, dass die 6.5" Mitteltöner in beiden Boxen nicht mehr funktionieren.

Ich möchte die auswechseln und habe versucht über den Peaveysupport einige Infos über die originalen 6.5" zu bekommen (ebenso über Stagebeat, Link siehe unten 6.5", offical Peavey support). Leider möchten die Ihre original Komponenten verkaufen und rücken keine Informationen (Impedance, Sensitivity (SPL), Frequency Range, Continuous Power, Program Power, Voice Coil Diameter) heraus. An beiden Speakern befinden sich keine Beschriftungen!

Eine Peavey Hisys3 Box hat:[b]
- 4 Ohm Impedanz
- 300W (RMS)
- 700W Program
- 1400 Max (wie sinnlos diese Angabe auch immer ist...)

Ich sag euch mal was ich über die Speaker genau weiß:

Zwei 1205-8 Kevlar -impregnatet Tieftöner


Ein HT-94 super tweeter Höchtöner (hier das Dia.)


Ein 6.5" Mitteltöner

Link zum Original (replacement): http://www.stagebeat.co.uk/product.php?product_id=114112

Solange meine Intertechnikbestellung (Kondensatoren) noch nicht da ist, wollte hier die Frage stellen, welchen 6.5" Ihr einbauen würdet. Welche Parameter sollte der eurer Meinung nach haben?

Ich denk an:
1. Img-Stageline / Monacor SP-6/150PA - (http://www.hellsound.de/contents/de/d90.html)
2. VISATON / VIS M 10-8 - (http://www.reichelt.de/Mitteltoener/VIS-M-10-8/index.html?;ACTION=3;LA=2;ARTICLE=22484;GROUPID=3581;artnr=VIS+M+10-8;SID=10T1KcsX8AAAIAAFT@tfYc4633ffbb873fd5f32bd4ecce3f79c63)
3. Fane / Sovereign 6-100 - (http://www.thomann.de/de/fane_sovereign_6100.htm)
(ihr seht es geht schon einwenig ums Geld sparen...)

Danke für weitere Anregungen. Das Paket mit den Kondensatoren sollte in noch in dieser Woche kommen.

Mfg Thomas
_Thomas1980
Neuling
#16 erstellt: 23. Mrz 2012, 01:35
Hier ein Foto der defekten Frequenzweiche:

Mwf
Inventar
#17 erstellt: 23. Mrz 2012, 01:55
Was ist mit dieser Box passiert
GAU direkt an 230 V~?


[Beitrag von Mwf am 23. Mrz 2012, 01:55 bearbeitet]
_Thomas1980
Neuling
#18 erstellt: 23. Mrz 2012, 02:25
Die Anlage wurde lange als Gesangsanlage benutzt. Mitteltöner fiel aus, Hochtöner fiel aus und danach liefen nur noch die 12" Bässe. Alles lief an einer Markensendstufe und die andere Hisysbox lief ohne Probleme und Qualm...

Ich hab Sie aufgeschraubt und hab es so vorgefunden*. Das gaaaaaaaaaaaaaanz dunkle ist der
Kondensator (Folienkondensator, Farbe: gelb), Beschriftung: 15.0K, 100V. Es kann sein das die Spannungsfestigkeit mit 100V zu niedrig lag. Alle anderen Kondensatoren auf der Platine haben 250V.

Danke für das Interesse. Lg Thomas

(*Ist ein Raucher Proberaum NAAAIIIINNN...da merkt Mensch nicht, wenn die rechte PA-Box brennt!!! )


[Beitrag von _Thomas1980 am 23. Mrz 2012, 02:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Richtige Tieftöner für Peavey Boxen
Julian31191 am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  7 Beiträge
Lieferant Kondensatoren
Karacho am 02.05.2019  –  Letzte Antwort am 07.05.2019  –  12 Beiträge
"LIFE" Boxen Kondensatoren kaputt
Icebomber am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  8 Beiträge
Kondensatoren Frequenzweiche Canton
Pengomat am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  3 Beiträge
Kondensatoren Frequenzweiche erneuern
terrano1 am 26.02.2018  –  Letzte Antwort am 18.02.2019  –  19 Beiträge
Canton Karat200 Frequenzweichen-Kondensatoren
doldi am 06.04.2019  –  Letzte Antwort am 09.04.2019  –  5 Beiträge
Grunsätzliche Fragen zu Frequenzweichen-Kondensatoren
cr am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  4 Beiträge
Welche Kondensatoren sind die Richtigen?
Al-Bert am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  10 Beiträge
Magnat Vintage 760, Kondensatoren austauschen?
istvnko am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  5 Beiträge
Kondensatoren - welche unterschiedliche Klang-Charakteristika
Theophilius am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.088 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedJungleApe
  • Gesamtzahl an Themen1.500.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.520

Hersteller in diesem Thread Widget schließen