Welche Chassis für Triangle Antal Tiefton?

+A -A
Autor
Beitrag
em_ti
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Mrz 2014, 11:59
Hallo freunde der gepflegten Beschallung.

Mir ist leider mein Tieftöner an meinen hübschen Triangle Antal kaputt gagangen,
beim einen ist der Magnet hinten (vermute durch Umzug) abgefallen, der lag dann im LS-Gahäuse,
der andere (also am anderen LS) hat seine Glanzzeiten auch hinter sich gebracht und dürfte ebenfalls ausgetauscht werden.
Die LS sind 12+ Jahre alt und waren ein gebrauchtkauf. Seit mindestens 2 Jahren in meinem Besitz.

Jetzt steht auf dem Chassi selber nicht viel drauf, sodass all meine versuche rauszufinden was ich jetzt nachkaufen darf ins nichts führten.

Ich hab mal nen paar Bilder gemacht:

SL273347SL273354SL273355SL273358

Nun geht es darum entweder
a) Triangle originalteile nachzukaufen (aber wo?)
und falls das preislich völlig den Rahmen sprengt
b) welche Chassis würdet ihr empfehlen? Bzw. was sind denn überhaupt die Kriterien beim Nachkauf?

vielen Dank im vorraus.


[Beitrag von em_ti am 19. Mrz 2014, 12:00 bearbeitet]
DiskoStu
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2014, 12:16
Das sieht ja alles noch recht "gut" aus.Da würde ich eher eine Reparatur versuchen. Mit ein Bischen Fingerspitzengefühl und wenn die Schwingspule nicht verbogen ist, sollte man den Magneten da wieder dran bekommen. Ansonsten gibts dafür auch Dienstleister - sollten die gleichen sein, die auch "reconen" können.
Eine Anfrage zum Originalchassis solltest du auf jeden Fall machen. Einen geeigneten Ersatztieftöner zu finden halte ich für sehr unwahrscheinlich.
em_ti
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Mrz 2014, 12:20
danke für die schnelle antwort.

ja, ich hab das schon veruscht die wieder ranzumachen und zu testzwecken mit ner ganzen rolle isoband festgemacht.
war jedenfalls bombenfest.

es kam aber ein unglaublich kratzendes hohles geräusch aus den chassis.
DiskoStu
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2014, 12:26

unglaublich kratzendes hohles geräusch
... genau das meinte ich mit "Fingerspitzengefühl"
Versuche es mal so:
1. Magnet auf den Tisch legen - Magnetspalt nach oben.
2. Rest vorsichtig aufsetzen.
3. Membran vorsichtig per Hand hoch und runter bewegen und wenn es kratzt, Magneten und Rest zueinander verschieben bis möglichst nichts mehr kratzt.

Mir ist noch ein Bischen unklar, wie der Magnet überhaupt befestigt war. Da ist ja nicht mal ein Rest Kleber zu sehen. Wenn oben genannter Versuch ein brauchbares Ergebnis bringt, würde ich jedenfalls Kleber auftragen und das ganze wiederholen. Natürlich sollte es ein Kleber sein, der nicht ganz so schnell hart wird, damit man noch gescheit justieren kann.

Edit: ach ja, bitte beim Bewegen der Membran möglichst mit mehreren Fingern symmetrisch anpacken. Dann bekommt man auch ein Bischen Gefühl dafür, in welche Richtung der Magnet muss.


[Beitrag von DiskoStu am 19. Mrz 2014, 12:28 bearbeitet]
em_ti
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 19. Mrz 2014, 12:37
haha.
alles klar

ja das versuch ich nachher gleich, nachdem ich mit kochen und essen fertig bin
danke für die tips.

ach, und der magnet war mit silikon geklebt. ich hab ihn fürs foto umgedreht, da auf der klebeseite keine beschriftung war.

//edit:

ach du meinst in dem chassi, ja da ist wirklich nichts zu sehen. das is so aluguss glaub ich.
das auf der seite aber nichts zusehen ist, wird wohl auch der grund dafür sein, wieso der magnet im LS-Gehäuse lag


[Beitrag von em_ti am 19. Mrz 2014, 12:49 bearbeitet]
em_ti
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Mrz 2014, 12:55
1000 dank für den tip.
das klappt wunderbar.

jetzt muss ich nurnoch in baumarkt, mir silikon holen gehen.
damit war das davor befestigt.

meinst du das klappt bei dem anderen chassi auch?
bei bestimmten frequenzen fängt der an zu kratzen. :/
DiskoStu
Stammgast
#7 erstellt: 19. Mrz 2014, 13:44
Bitte kein Silikon nehmen! Das löst dir im schlimmsten Fall noch andere Klebeverbindungen an (z. B. an der Spinne oder der Sicke). Außerdem ist die Festigkeit anscheinend nicht ausreichend - siehe Ergebnis der Original-Verklebung Ich würde es mit 2-Komponenten-Kleber versuchen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Triangle Comete e --- Hochtöner defekt --- Rat erbeten
raphael.t am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  7 Beiträge
WEGA Lautsprecher - kein Tiefton mehr
mariusfr am 03.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  13 Beiträge
Canton Ergo 70 - Tiefton problematisch
Mukuna am 03.12.2020  –  Letzte Antwort am 06.12.2020  –  6 Beiträge
Neue Bass-Chassis, nur welche?
monsieurfischer am 23.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  10 Beiträge
mal Tiefton mal nicht, Frequenzweiche kaputt?
8ig-8en am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  11 Beiträge
Mitteltöner austauschen
maso82 am 18.07.2017  –  Letzte Antwort am 19.07.2017  –  2 Beiträge
beolab 8000 Auswechseln der Tiefton-Einheit
karstensar am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  2 Beiträge
neu chasis für braun L300
scauter2008 am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  8 Beiträge
welche Ersatzlautsprecher für heco spirit 400
nor_man am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  13 Beiträge
Neue Chassis für Transmissionslinie
TaNNe! am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedgreybit
  • Gesamtzahl an Themen1.496.597
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.453.440

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen