Woher Sicken beziehen?

+A -A
Autor
Beitrag
Sachse!
Stammgast
#1 erstellt: 03. Feb 2009, 11:58
Hallo,
ich vermute, dieses Thema wurde hier schon des öfteren behandelt.
Jedoch habe ich bei einer ersten Suche nichts gefunden.
Wo kann ich Reparatursicken bestellen?
Der "Sickenshop" scheint nicht so recht aktuell zu sein.
Eine Bestellung konnte ich aufgeben - doch fand ich nirgends einen Hinweis, wohin ich überweisen soll.
Auf eine Email erhielt ich nun schon eine Woche keine Antwort.
Falls eine Liste mit Händlern schon eingestellt ist, würde mich der Link dazu überaus glücklich machen.
Danke.
DesisfeiHiFi
Stammgast
#2 erstellt: 03. Feb 2009, 12:02
Guckst Du hier z.B

Oder google mal nach "sicke Reparatur"

Viel Erfolg,
Christian
xutl
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2009, 12:07
Suchfunktion:
"sickenreparatur"
Sachse!
Stammgast
#4 erstellt: 03. Feb 2009, 12:10
"Klangmeister" hatte ich auch gefunden.
Doch will ich nicht reparieren lassen, sondern selbst versuchen.
xutl
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2009, 12:14

xutl schrieb:
Suchfunktion:
"sickenreparatur"

3. Eintrag von oben
#4
3. Bezugsquelle
DesisfeiHiFi
Stammgast
#6 erstellt: 03. Feb 2009, 12:23

Sachse! schrieb:
"Klangmeister" hatte ich auch gefunden.
Doch will ich nicht reparieren lassen, sondern selbst versuchen.


Vielleicht hätte er dir ja auch so eine zugeschickt
Fragen "kost ja nix".


Gruß,
Chrischan
Klaus_N
Stammgast
#7 erstellt: 03. Feb 2009, 12:43
not0815
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2009, 15:34
Hier ein paar Links zum Thema Sickenreparatur und Ersatzteile:

Lup-Berlin
Akustik-Peiter
audiofriends
speakerbits
speakerworks

Gruß
Sven
DesisfeiHiFi
Stammgast
#9 erstellt: 03. Feb 2009, 15:38
Dutzende links, da bin ich ja schon fast traurig, dass ich nie welche brauchen werde.

Viele Grüße,
Christian
MoriBori
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jan 2010, 19:36
Hallo,

die Sicken der Tieftöner meiner T+A TMR160 geben langsam den Geist auf...

Was habt Ihr denn für Erfahrungen beim Ersetzen von Sicken gemacht?

Wo habt Ihr die Sicken bestellt?

Eigentlich möchte ich die Sicken (wie Sachse!) selbst ersetzen. Bin handwerklich gut drauf. Oder sollte man doch lieber einen "Profi" ranlassen?

Bitte nur Erfahrungsberichte! Besten Dank!

CU

MoriBori
lui551
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Jan 2010, 20:11

MoriBori schrieb:
Oder sollte man doch lieber einen "Profi" ranlassen?




http://www.hifi-foru...rum_id=225&thread=10


Ich habe selbst schon einige TT gerettet, darunter Isophon PSL 320/400, Audax PR38SM250, Visaton W32AW-NG.

Hat sich bei den genannten auf jeden Fall gelohnt.


Zweimal Sicken von JE-Elektronik.

Einmal aus der Bucht.

Ich denke, mit etwas Geschicklichkeit und Pappe als zu verklebendes Membranmaterial ist es keine unlösbare Aufgabe.

Bei Polypropylen würde ich davon abraten.


Gruss Lutz
MoriBori
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jan 2010, 13:29

lui551 schrieb:

MoriBori schrieb:
Oder sollte man doch lieber einen "Profi" ranlassen?




http://www.hifi-foru...rum_id=225&thread=10


Ich habe selbst schon einige TT gerettet, darunter Isophon PSL 320/400, Audax PR38SM250, Visaton W32AW-NG.

Hat sich bei den genannten auf jeden Fall gelohnt.


Zweimal Sicken von JE-Elektronik.

Einmal aus der Bucht.

Ich denke, mit etwas Geschicklichkeit und Pappe als zu verklebendes Membranmaterial ist es keine unlösbare Aufgabe.

Bei Polypropylen würde ich davon abraten.


Gruss Lutz


Hallo Lutz,

vielen Dank für Deine rasche Antwort, die mir sehr weiterhilft. Ich werde mir den Thread mal durchlesen.

Das Membranmaterial der TMR160 ist Pappe. Ich nehme an, dass der schwierigste und kritischste Teil beim Austausch einer Sicke darin besteht, die neue Sicke sauber zu zentrieren. Richtig? Gibts hier eine Anleitung bzw. einen Trick?

JE-Electronic habe gefunden. Was meinst Du mit "aus der Bucht"?

CU
MoriBori
lui551
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Jan 2010, 13:40
Hi Mori,


Bucht


Anleitung


Ich habe die sicke erst an der Membran verklebt und meist am nächsten Tag dann die Verklebung am Korb gemacht.

Beim Verkleben am Korb besteht die Möglichkeit der Korrektur der Lage der Membran. War aber in meinen Fällen nicht nötig. Passte ganz entspannt ohne viel hin und her schieben.

Man kann einen Sinuston ausgeben während des Verklebens. Kammerton A z.B.. Dann hörst du wenn es kratzt.

Gruss Lutz
MoriBori
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jan 2010, 16:56
Hallo Lutz,

nochmals besten Dank für Deine hilfreichen Tipps... Echt Klasse!

CU
MoriBori
lui551
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Jan 2010, 17:53
Nichts zu danken, das ist hier schliesslich ein gutes Forum, wenn nicht das beste

Lutz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sicken kaputt... was tun?
tennfeldi am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  4 Beiträge
Sicken für Braun CM6 ?
andreyde am 23.05.2020  –  Letzte Antwort am 23.05.2020  –  2 Beiträge
Sansui SPx 9 Dichtung/Sicken defekt, woher Ersatz?
*Sansuii* am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  11 Beiträge
Sicken "angerissen" - Reperatur erforderlich?
*Technics-Fan* am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  5 Beiträge
Genesis III - Welche Tieftöner?/Woher Ersatz?
JesusonSpeed am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  5 Beiträge
Quadratischer Lautsprecher - Sicken gerissen
christopher92 am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  3 Beiträge
Sicken: Gummi, Schaumstoff - Dichtung und Wahrheit
cr am 28.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2018  –  24 Beiträge
T+A STRATOS P 30 "Sicken Hilfe"
ClaudioLubauski am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 13.03.2016  –  4 Beiträge
Ferrofluid Problem bei EV Link 8
Max am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  7 Beiträge
sicken erneuern
holzwurm58 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedomat1976
  • Gesamtzahl an Themen1.496.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.681

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen