Subwoofermodul wirklich defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
acer_extensa_zgv
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mrz 2015, 17:46
Hallo Leute!

Ich habe mir letztens einen als "defekt/nicht getestet" angepriesenen Magnat Subwoofer günstig gekauft. Ich würde gerne das durchaus gut aufgebaute Submodul als Verstärker für ein eigenes Projekt verwenden. Da ich leider kein passendes Netzkabel zur Hand habe konnte ich den Sub noch nicht testen. Jedoch habe ich Chassis und Modul ausgebaut und beides begutachtet. Das Chassis dürfte so ziemlich hinüber sein, da es stark kratzt wenn man an der äußeren Seite des Konus auf diesen drückt. Wahrscheinlich kapputtgeclippt - gut, mir egal. (Kurz an einem anderen Verstärker angeschlossen kam sogar bisschen Musik raus. Sei's drum, was mich interessiert ist das Submodul.

Ich habe auf den ersten Blick keinen Mangel feststellen können, bin aber auch kein Elektrotechniker. Ich habe mir jedoch gedacht, dass es für viele hier sicher schnell möglich ist, mir zu sagen, ob das Teil hinüber ist oder nicht. Speziell bzgl dem Trafo habe ich kleine Bedenken, da dort ein hellroter Fleck ist. Dieser kann aber auch woanders her sein. Sonst schaut es für mich ganz ok aus (keine geplatzten Elkos und abgeschmorten Teile).

Anbei die Bilder - und bitte keine Moralpredigten bzgl der Wertigkeit usw

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4

Vielen Dank für eure Hilfe!


[Beitrag von acer_extensa_zgv am 28. Mrz 2015, 17:47 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2015, 20:03
Hi,
acer_extensa_zgv (Beitrag #1) schrieb:
... Ich habe mir jedoch gedacht, dass es für viele hier sicher schnell möglich ist, mir zu sagen, ob das Teil hinüber ist oder nicht...

Deine Hoffnung trügt leider komplett. (Elektronikfehler sind eher selten optisch erkennbar)
Eine Fehlerbeschreibung und ggfs. erste Fehlersuche muss schon von dir kommen....

Gruss,
Michael
acer_extensa_zgv
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Mrz 2015, 20:06
Alles klar!

Ich werde schauen, dass ich ein entsprechendes Netzkabel auftreiben und dann mal das Submodul testen kann.

Danke jedenfalls!
PBienlein
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2015, 13:12
Hallo,

wenn das Chassis stark kratzt, wäre es u.U. sinnvoll, anstelle eines Lautsprechers zunächst mal ein Multimeter zur DC-Messung an den Lautsprecherausgang auf dem Modul zu klemmen. Nicht dass der TDA7294? (das Verstärker-IC mit den vielen Beinchen auf dem Alukörper) schuld am Kratzen des Lautsprechers war, weil er fleißig DC produziert.

Daher meine Empfehlung: unbedingt vor dem Testen erst einmal messen - da darf keine Gleichspannung anliegen. Alle Werte > 1V sind bedenklich!

Gruß
PBienlein


[Beitrag von PBienlein am 01. Apr 2015, 13:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bass - Chassis defekt
haddock3 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  18 Beiträge
MS907W - Chassis defekt - Ersatz?
freshnight am 10.07.2017  –  Letzte Antwort am 10.07.2017  –  3 Beiträge
Teufel Concept R2 Submodul Defekt
gonzo012 am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  2 Beiträge
Subwoofer des infinity hcs 5.1 defekt
habahatgahirir am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  4 Beiträge
HK Lukas Subwoover defekt
vagabundos am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  17 Beiträge
Selbstbau-Boxen 80er Jahre - Chassis defekt
Ernest1 am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  8 Beiträge
Heco Celan XT-501 Mitteltöner defekt!
Zlamarak am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  16 Beiträge
SW Cabasse Santorin21 defekt - "kratzt" im Standby
kugal am 20.12.2020  –  Letzte Antwort am 26.12.2020  –  9 Beiträge
Teufel Concept R defekt!
Fatalii am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  3 Beiträge
Magnat Gamma Sub 120A *defekt*
GuenterH am 04.01.2018  –  Letzte Antwort am 06.01.2018  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.973 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAverydal
  • Gesamtzahl an Themen1.496.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.450.248

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen