Mainhattan Acustik Kalotte kaputt

+A -A
Autor
Beitrag
stereo_007
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Okt 2017, 13:49
Hallo zusammen,

meine Lautsprecher haben beim Umzug Schaden genommen.
Die Kalotten sind Kaputt. Die eine kann ich vielleicht noch retten aber die andere war komplett zerrissen.
Ich habe den defekten Hochtöner? ausgebaut. Leider steht da nichts weiter drauf. Bilder findet ihr anbei.
Gibt es eine Alternative die ich verbauen kann?
Vielen Dank und schönen Sonntag.
DSC_20171022_151055_983DSC_20171022_151107_624DSC_20171022_151117_843DSC_20171022_151208_435DSC_20171022_151237_357DSC_20171022_151257_801DSC_20171022_143928_242DSC_20171022_143936_068DSC_20171022_143941_754


[Beitrag von stereo_007 am 22. Okt 2017, 18:15 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2017, 15:52
Hi,
stereo_007 (Beitrag #1) schrieb:
... Gibt es eine Alternative die ich verbauen kann. ...

Das wird schwierig da besonders magere Info-Lage.
Es handelt sich um einen Kalottenlautsprecher:
Aluminium dome Midrange-tweeter, Voice coil ca. 38 mm.

Miss mal den Widerstand zwischen den Anschlußdrähten:

-- einfaches Multimeter (Baumarkt)
-- Messbereich DC-R, ca. 200 Ohm
-- Messspitzen direkt zusammenlegen = Messwert A
-- Messspitzen an die LS-Abschlüsse = Messwert B
-- B minus A = Messwert X
-- X + 20% = ungefähre Nennimpedanz der Schwingspule

Gruss,
Michael
stereo_007
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Okt 2017, 18:14

Mwf (Beitrag #2) schrieb:

Das wird schwierig da besonders magere Info-Lage.

Multimeter kann ich mir erst am Wochenende besorgen.
Da ich eigentlich gar keine Ahnung habe mal die dummen Fragen:
Wenn ich die Impedanz messe dann weiß ich wieviel Ohm ich habe? Also 4 oder 8Ohm?
Ich dachte man kann das anhand der Weiche erkennen?
ohm
Die Kalotten kann man nicht einfach reparieren nehme ich mal an?
Mwf
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2017, 21:28

stereo_007 (Beitrag #3) schrieb:
...Wenn ich die Impedanz messe dann weiß ich wieviel Ohm ich habe? Also 4 oder 8Ohm? ...
Ja.

... Ich dachte man kann das anhand der Weiche erkennen? ...
Nein,
bzw. evtl., wenn du auch die Induktivitätswerte und den Schaltplan der Weiche kennen würdest (beides ist deutlich aufwendiger /schwieriger als eine Widerstandsmessung).

... Die Kalotten kann man nicht einfach reparieren nehme ich mal an? ...
Ja (die alte), weil aus Alu o.ä..
Und eine passende neue Kalotte müsstest du erstmal haben,
außerdem muss die Schwingspule noch auf +/- 0.1 mm rund sein, um wieder reibungsfrei in den Luftspalt zu passen.

Am einfachsten wäre es einen Original-MT aus der Bucht zu fischen ...,
aber langwierig, da Produkt und Hst. extrem selten.
stereo_007
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Okt 2017, 08:51

Mwf (Beitrag #2) schrieb:


Miss mal den Widerstand zwischen den Anschlußdrähten:

-- einfaches Multimeter (Baumarkt)
-- Messbereich DC-R, ca. 200 Ohm
-- Messspitzen direkt zusammenlegen = Messwert A
-- Messspitzen an die LS-Abschlüsse = Messwert B
-- B minus A = Messwert X
-- X + 20% = ungefähre Nennimpedanz der Schwingspule


Hallo und Guten Morgen.
Kalotte 6,6
LS 2,5
Das ist 4,1 +20% = ca. 4,92Ohm?

Schöne Stürmische Grüße
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 29. Okt 2017, 14:05
jau, stürmisch,
aber hier oben im holsteinischen Auenland ist es schon wieder sonnig, und wie

stereo_007 (Beitrag #5) schrieb:
...
Kalotte 6,6
LS 2,5
...

Oben zeigst du ein 3-Wege-System mit doppelten TTs und zwei unterschiedlichen Kalotten-LS, also 4 Chassis.
Was hast du gemessen ?

btw.: (Basics)
-- Verbindung zur Weiche muss mindestens 1-seitig(*) aufgetrennt werden, um die Chassis auf Durchgang messen zu können.

-- für Fehlersuche kann es nützlich sein, auch das Gesamtsystem ab Anschlussterminal zu messen, wobei dann alles betriebsmäßig verbunden ist
(ausgenommen natürlich das LS-Kabel vom Verstärker),
sodass Kabel- und Kontaktprobs erkannt werden. (**)

------------------------------
(*) = Seite ist egal (wenn "erdfrei")

(**) = ausnahmsweise nicht "ziel-führend" bei
-- Kondensator-gekoppelten Systemen z.B. Canton DC,
-- aber auch etlichen Satelliten-LS


[Beitrag von Mwf am 29. Okt 2017, 14:21 bearbeitet]
elias_
Neuling
#7 erstellt: 23. Feb 2020, 00:23
ausbeulen geht auch das ist übrigens ein mitteltöner und kein hochtöner nimm eine kleine kugel und beule sie aus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mainhattan Acustik
stereo_007 am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  3 Beiträge
Hilfe! Suche Ersatz für Mainhattan Hochtöner!
papadorn am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  11 Beiträge
50mm Mittelton Kalotte austauschen
M.Schopf am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  22 Beiträge
JBL Mitteltöner Kalotte herausziehen?
horst98 am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  13 Beiträge
Dom bei Kalotte löst sich
Henning_H. am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  5 Beiträge
arcus AS6 - eingedrückte Kalotte und schnarren
mopde am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  4 Beiträge
ELAC CL 202 Hochtöner-Kalotte bleibt stumm
stone12683 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  8 Beiträge
JBL HP-430 Mitteltöner-Kalotte gerissen
tirolerbua66 am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher (Staubschutz?)Kalotte eingedrückt, noch reparierbar?
andy_1988 am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  2 Beiträge
B&W 804s Hochtöner Kalotte tauschen
w58g am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddarekpro
  • Gesamtzahl an Themen1.496.307
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.360

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen