Aufarbeitung Quadral Amun MK IV

+A -A
Autor
Beitrag
RST_Driver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2019, 21:31
Hallo zusammen,

auf der Suche nach ein paar Quadral Standboxen bin ich über ein günstiges Paar Amun MK IV gestolpert, die ich nicht stehen lassen konnte. 30€ sind einen Versuch wert. Vorweg: Alle Chassis scheinen zu funktionieren, es kommt aus beiden Lautsprechern ungefähr der selbe Pegel und beide Lautsprecher geben alle Frequenzen wieder, einen Totalschaden kann man also schon mal ausschließen.

Nun sind die Gehäuse bzw. das Furnier stark angeknabbert, aber mit entsprechender Holzbearbeitung sollte das kein Problem darstellen. Leider sind auch die Chassis verhunzt, aber eingedrückte Staubkappen lassen sich evtl. ausbeulen oder kostengünstig ersetzen.

Das größte Problem ist in meinen Augen ein Tieftöner, der mit irgendeiner schwarzen, harten Masse komplett eingepinselt wurde. Auch die Staubkappe des Mitteltöners wurde so "repariert". Da der Tieftöner so garantiert ein ganz anderes Wiedergabeverhalten hat als der Originale, möchte ich diesen austauschen.
Sehe ich das richtig, dass dieser 220mm Tieftöner, ein W220/14/25 PF sowohl in den Korun, Shogun als auch Altan und Tribun verbaut wurde? Man müsste den verhunzten Tieftöner teuer reconen, deshalb der geplante Austausch mit gut funktionierendem Ersatz.

Den Mitteltöner versuche ich zu reparieren, ich hoffe, dass ich hier mit einer neuen Staubkappe, ggf. minimal größer, eine tadellose Optik erreichen kann und dieses schwarze, schwere Zeug restlos entfernt bekomme.

Über Ratschläge zur Chassisinstandsetzung würde ich mich sehr freuen bzw. inwiefern die Chassis Modellübergreifend verbaut wurden. Laut Hifi Wiki scheinen die Titankalottenhochtöner bei der gesamten MK IV Reihe identisch zu sein, bei Mittel- und Tieftöner bin ich nicht ganz sicher.

Anbei ein paar Photos:
comp_IMG_5235comp_IMG_5238comp_IMG_5239comp_IMG_5242

Gruß
Phil
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2019, 22:47

Das größte Problem ist in meinen Augen ein Tieftöner, der mit irgendeiner schwarzen, harten Masse komplett eingepinselt wurde. Da der Tieftöner so garantiert ein ganz anderes Wiedergabeverhalten hat als der Originale, möchte ich diesen austauschen.


Bei einem Tieftöner sehe ich da keine Probleme. Dieser muss hauptsächlich Hub machen und einen Druck aufbauen. Dies verhält sich aber bei HT/MT total anders.
RST_Driver
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jan 2019, 01:44
Es sieht halt auch fürchterlich aus. Da die Treiber nicht mehr in Bodennähe sind (gegenüber meinen Status MX15), möchte ich die Lautsprecher auch gerne ohne Abdeckungen verwenden, zumal diese gar nicht vorhanden sind. Ein bisschen mehr Wohnzimmertauglichkeit muss her.

Der Mitteltöner ist deiner Meinung nach die größere Baustelle? Die Trennfrequenz von 300Hz liegt ja recht tief, der muss natürlich über einen sehr weiten Bereich arbeiten. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Schwingverhalten mit der quasi sehr schweren Staubkappe nachhaltig beeinträchtigt wird.

Klar, Hochtöner als Kalotte sind extrem empfindlich hinsichtlich Abstrahlverhalten, ob das bei meinem Raum aber einen großen Unterschied macht, sei mal dahingestellt. Ich werde hier erst einmal testen und sicherlich auch mein Gehör schulen müssen.

Gruß,
Phil
RST_Driver
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Feb 2019, 13:16
Hallo zusammen,

manchmal ist es schwieriger als gedacht. Ich habe zwischenzeitlich ein weiteres Paar Amun MK IV für 25€ bekommen, optisch gut, aber hier fehlte ein Bass und beide Hochtöner sind im Eimer. Einer mit durchgebrannter Wicklung, der andere klirrt abartig ab moderaten Lautstärken. Nun habe ich aus beiden Lautsprecherpaaren ein gutes machen können, was wirklich schön klingt. Leider musste ich den verhunzten Tieftöner verwenden, da der andere brummt, nicht den nötigen Hub macht und 3,3 statt 3 Ohm des intakten Tieftöners hat (4 Ohm aufgedruckt). Irgendetwas scheint mit der Schwingspule nicht in Ordnung zu sein.

Kann mir jemand sagen, ob es die Tieftöner mit verschiedenen Widerständen, also Wicklungszahlen gab?

Gruß,
Phil
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Vulkan MK IV
Lestatos am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  7 Beiträge
quadral montan mk iv kaputt?
faeka am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2012  –  4 Beiträge
problem mit quadral montan mk iv
holzwurm85 am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  5 Beiträge
Quadral Vulkan MK IV - Tieftöner defekt.
ZoXlike am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  5 Beiträge
Quadral Shogun MK IV klingen dumpf
max-pax am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  2 Beiträge
Quadral Shogun MK IV Tieftöner gesucht
Hai-Fai2 am 24.09.2020  –  Letzte Antwort am 24.09.2020  –  3 Beiträge
Quadral Korun MK IV wenig Bass
Cheetsch am 02.12.2020  –  Letzte Antwort am 11.12.2020  –  8 Beiträge
Quadral Amun Phonologue
LukeeeSkywalker am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  3 Beiträge
Wohungsfund Amun Quadral Lautsprecher
Chris_HRT am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  7 Beiträge
Quadral Amun Subwoofer
elchupacabre am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedH4ck3
  • Gesamtzahl an Themen1.496.351
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.449.333

Hersteller in diesem Thread Widget schließen