Conrad DISCOBOX CA180. Weiche brennt immer durch.

+A -A
Autor
Beitrag
Science-Fiction89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2010, 00:05
Hallo. Ich habe 2 Conrad CA180 Discoboxen an einen Kenwood A/V Receiver angeschlossen.
Das Problem ist, das die Weichen nach circa 3x5 stündigen einsatz immer durchbrennen und sich damit der Mittelton verabschiedet. Bass und Hochton spielen dann noch ganz normal weiter. Ich habe die Box aufgeschraubt und festgestellt das die Magnetspule stellenweise verkohkelt bzw weiß befleckt war. Jetzt habe ich mal eine frage an euch denn ich hatte da eine Idee.

Würde es etwas bringen, wenn ich vor die weiche einen Lüfter setze, um die Weiche während des betriebes zu kühlen? Ich dachte da an einen leichten 12 cm PC Lüfter (Plastikgehäuse), den ich dann einfach vor der Weiche mit Silikon befestige und dann einfach über einen 12V Akku laufen lasse. Gibt es dann nachteile beim Klang bzw beim bassreflex etc?

Wäre für tipps und jede hilfe echt dankbar.

MfG Science-Fiction89

PS: Am Verstärker liegts nicht, vorher stand da mal ein Pioneer, da war es ebenfalls der Fall.


[Beitrag von Science-Fiction89 am 09. Dez 2010, 18:08 bearbeitet]
Passat
Moderator
#2 erstellt: 09. Dez 2010, 10:09
Wenn da immer die Spule durchbrennt, dann würde ich eher die Spule durch eine höher belastbare Spule ersetzen.
Die muß aber die gleiche Induktivität haben, sonst stimmt die Weichenabstimmung nicht mehr.

Grüsse
Roman
detegg
Inventar
#3 erstellt: 09. Dez 2010, 10:19
Moin,

da hat der Roman recht.

Diese Disco-Boxen sind nicht für Dauerbetrieb ausgelegt, es sind sowohl billigste Chassis als auch die billigsten Weichenbauteile verbaut. Da wird gespart, wo es nur geht.

Mach ein Foto der defekten Weiche/Spule. Steht ein Wert drauf? Dann suchen wir zusammen eine passende Ersatzspule.

PS: die Idee mit der aktiv gekühlten FW ist geil

;-) Detlef
Science-Fiction89
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Dez 2010, 17:21
Ok, ich melde mich übermorgen noch mal hier, muss erst nochmal alles aufschrauben und so und grade keine zeit.
Science-Fiction89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Dez 2010, 11:32
So hier nun die Bilder

Bild 1: Spule;




Bild 2: Weiche






Ein Wert steht da leider nicht, aber unter der Spule auf der Platine steht L2, ich hoffe das hilft euch weiter.
Wäre gut wenn ihr jetzt eine bessere höher belastbare Spule finden würdet. Wäre echt dankbar.

Gruß


[Beitrag von Science-Fiction89 am 12. Dez 2010, 11:34 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2010, 13:22
Moin,

ich würde gerne helfen -- habe viel mit solchen Weichen zun tun

aber,
ohne Schaltplan plus Stückliste,
oder Messgerät plus eine einigermaßen intakte Original-Spule
ist da nichts sinnvolles zu machen.

Zu hohe Temperatur ("verkokelt") deutet auf einen zu großen ohmschen Verlustwiderstand im Verhältnis zur Kühlfläche.
Genau dieser Widerstand sollte bekannt sein und müsste teils separat aufgebaut werden, wenn eine verlustärmere /größere Spule zum Einsatz kommt.
Andernfalls plärren die Mitteltöne dann stärker als vorher.
Wenn das keine Rolle spielt oder gar erwünscht ist, o.K. ...

Mit deinem unscharfen Bild würde ich auf irgendwas zwischen 0.5 und 2 mH tippen...
und kann keine bedrohliche Verkokelung erkennen...
Und die gezeigte Spule sollte selbst im Überlastungszustand nicht so ohne weiteres das Signal unterbrechen, da dürfte eher der Mitteltöner seinen Geist aufgeben...

Wie hast du eigentlich in der Vergangenheit deine Ausfälle repariert
...immer durchbrennen und sich damit der Mittelton verabschiedet...


"L2" (= Induktivität Nr. 2) deutet drauf hin, dass es auch noch L1 geben müsste, wo sitzt die?

Gruss,
Michael

-----
Für Disco-Einsatz solltest du auf professionelles Equipment umsteigen. Ist heutzutage nicht /kaum teurer, z.B. hier:
http://www.thomann.de/de/behringer_e_1220_eurolive.htm
Manni_L.
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2010, 09:23
Leider kann m,an auf den unscharfen Bildern nicht sonderlich viel erkennen, aber der Elko sieht so aus als ob sich der Deckel schon gehoben hätte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo Sub 660 - Sicherung brennt regelmäßig durch?
actiontobi am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2020  –  392 Beiträge
Sicherung vom Subwoofer brennt sofort durch
Locke1607 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  7 Beiträge
Syrincs M3-220 Sicherung brennt permanent durch
Dooderino am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  3 Beiträge
JBL es250pw Sicherung brennt regelmäßig durch
328_QP am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 04.03.2018  –  4 Beiträge
Quadral aktiv Sub 55 Sicherung brennt durch
-Deka- am 21.12.2018  –  Letzte Antwort am 06.01.2019  –  7 Beiträge
KEF X300A Wireless Sicherung brennt dauerhaft durch
Rene5377 am 09.10.2020  –  Letzte Antwort am 24.11.2020  –  10 Beiträge
The box MA205 Aktiv - Sicherung brennt beim Anschalten durch
Stratolicious am 29.05.2017  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  3 Beiträge
teufel subwoofer weiche kaputt :-(
schlumguri am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  25 Beiträge
Mitteltöner klirrt - Weiche defekt?
dllwurst am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2018  –  7 Beiträge
Arcus AS6 Weiche?
Avarator am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.798 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedWoohooo
  • Gesamtzahl an Themen1.496.174
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.222

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen